Medizin-Lexikon: Einträge mit "A"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Aedes
    • Ae|des

    • Englischer Begriff: Aedes

    Gattung der Culicidae (Ordnung Diptera). Sog. „Freilandmücken“ mit hämatophager Ernährungsweise. A. ist die artenreichste Stechmückengattung Mitteleuropas; bei Überschwemmungen im Frühjahr u. Sommer erfolgt ein Massenschlupf mit nachfolgender Mückenplage. Medizinisch bedeutsame Art: A. aegypti.

  • Aedes aegypti
    Aedes
    • A. aegypti

    Überträger des Gelb- u. Denguefiebers sowie des Japan. Enzephalitisvirus.

  • Aedes albopictus
    Aedes
    • A. albopictus

    • Englischer Begriff: Asian tiger mosquito

    Überträger des Eastern-Equine-Encephalomyelitis-Virus u. des Denguefiebers.

  • Aedes polynesiensis
    Aedes
    • A. polynesiensis; A. togoi

    zwei Überträger von Wuchereria bancrofti u. Brugia malayi.

  • AEDL
    • Synonyme: Abk. für Aktivitäten und existentielle Erfahrungen des Lebens

    Pflegemodell (dort Tab.) aus dem deutschsprachigen Raum, entwickelt von Monika Krohwinkel. Die AEDL dienen wie die ATL zur Einschätzung der Pflegebedürftigkeit eines Patienten.

  • AEHP
    • Synonyme: Abk. für akustisch evozierte Hirnstammpotentiale

    s.u. evozierte Potentiale.

  • AEK-Modell

      Modell in der Pflegeforschung zur Beschreibung aktionaler, emotional-affektiver und kognitiver Bereiche pflegerischer Prozesse, wie z.B. Essenreichen, aus der Sicht von Pflegenden.

    • AEL

        Abk. für akute Erythroleukämie.

      • Aequator bulbi
        • Aequa|tor bul|bi

        • Englischer Begriff: equator bulbi; equator of eyeball

        der größte gedachte, senkrecht auf der Augenachse stehende Umfangskreis des Augapfels in der Frontalebene; Durchtrittsbereich der Vortexvenen.

      • aer...
        • Etymol.: sprich: a-e-r

        Wortteil „Luft“, „Gas“, „Sauerstoff“, „Luftfahrt“; s.a. Pneum(o)... , Physo...

      • Aerämie
        • Aer|ämie

        • Englischer Begriff: aeremia

        s.u. Aeroembolismus.

      • Aeroallergene
        • Aero|allergene

        • Synonyme: Inhalationsallergene

        Allergene, die über die Luft mit dem Menschen in Kontakt kommen, z.B. aus Pollen, Schimmelpilzsporen, Tierepithelien, Hausstaubmilben. Bei allergischen Personen können sie Krankheitssymptome auslösen, die sich vorwiegend als Rhinokonjunktivitis oder Asthma bronchiale, aber auch als atopisches Ekzem manifestieren.

      • aerob
        • aerob

        • Englischer Begriff: aerobic

        • Fach: Biochemie

        auf das Vorhandensein von Sauerstoff angewiesen (bakt Aerobier).

        • a. Phase
          im Zellstoffwechsel die Kohlenhydrat-Abbaureaktion über die Atmungskette... (mehr)
      • Aerobacter
        • Aero|bac|ter

        Enterobacter.

      • aerobe Phase
        aerob
        • a. Phase

        • Englischer Begriff: a. phase

        im Zellstoffwechsel die Kohlenhydrat-Abbaureaktion über die Atmungskette, u. zwar der Glucoseabbau über den Pentosephosphatzyklus sowie – im Anschluss an den anaeroben Embden-Meyerhof-Weg – die oxidative Decarboxylierung der entstandenen Brenztraubensäure zu Acetyl-CoA u. der im Citratzyklus erfolgende Abbau der Acetyl-CoA zu CO2; ferner der Milchsäure-Abbau in Leber u. Muskel. Ferner eine Phase im aktiven Transport.

      • Aerobier
        • Aero|bi|er

        • Synonyme: Oxybionten

        • Englischer Begriff: aerobe(s)

        • Fach: Bakteriologie

        die tierischen u. pflanzlichen Organismen, deren Stoffwechsel Luftsauerstoff benötigt, u. zwar immer u. unbedingt oder nur unter bestimmten Bedingungen (obligate bzw. fakultative A.). Der Stoffwechsel der Letzteren mit zwei biologischen Oxidationsformen, d.h. mit aerober Form oder mit Fermentation, d.h. mit Sauerstoff (O2) bzw. mit einer organischen Verbindung als endgültigem Wasserstoffakzeptor.

      • Aerobiose
        • Aero|biose

        • Synonyme: Oxybiose

        • Englischer Begriff: aerobiosis

        sauerstoffabhängige Lebensweise der Aerobier.

      • Aeroembolismus
        • Aero|embolismus

        • Englischer Begriff: air embolism

        Bildung von Gasbläschen (v.a. Stickstoffbläschen) im Blut („Aerämie“) u. in den Geweben bei der Druckfallkrankheit. – s.a. Ebullismus.

      • aerogen
        • aero|gen

        • 1)
          Gas bildend... (mehr)
        • 2)
          aus der Luft stammend; mit der Luft übertragbar... (mehr)
      • aerogen 1)
        aerogen
        • 1)

        Gas bildend.

      • aerogen 2)
        aerogen
        • 2)

        • Englischer Begriff: aerogenic; aerogenous

        aus der Luft stammend; mit der Luft übertragbar.

      • Aeromonas
        • Aero|monas

        eine Gattung der Vibrionaceae; gramnegative, fakultativ anaerobe, stabförmige bis kokkoide, im Allg. bewegliche (monotrich begeißelte) Mikroorganismen; pathogen z.B. A. hydrophila, wird aus Wasser, Erde oder Nahrungsmitteln isoliert; selten auch aus dem Verdauungstrakt des Menschen. Man findet es bei Patienten, deren Abwehr stark geschwächt ist, gelegentlich kann es Verursacher einer Diarrhö sein.

      • Aerootitis media
        • Aero|otitis (media)

        • Synonyme: Barotitis

        • Englischer Begriff: aerotitis

        durch ein Barotrauma ausgelöste Ohrentzündung mit starken Ohrschmerzen, Geräuschempfindungen, Schwindelgefühl, Einziehung, Rötung u. petechialen Blutungen des Trommelfells, Verschlechterung des Hörvermögens durch Ödem u. Blutung im Innenohr. In seltenen Fällen Ruptur des Trommelfells.

      • Aerophagie
        • Aero|phagie

        • Englischer Begriff: aerophagy

        das (meist) unbewusste u. gewohnheitsmäßige „Luftschlucken“; auch als Aufstoßen (bei dem mehr Luft geschluckt als aufgestoßen wird); beim Säugling während des Trinkens. Führt zu Magen-Darm-Meteorismus.

      • Aerosinusitis
        • Aero|sinusitis

        • Englischer Begriff: aerosinusitis

        akute Sinusitis als Pendant der Aerootitis.

      • Aerosol
        • Aero|sol

        • Englischer Begriff: aerosol

        Dispersionssystem feinst in Gas verteilter fester oder flüssiger Teilchen (Rauch, Nebel; s.a. Smog) der Größe 10–4–10–7 cm. Als künstliches A. ein aus Heil- oder Desinfektionsmitteln (als Dispersum) mittels eines inerten, unter Druck stehenden Gases als Treibmittel (Dispergens) erzeugtes A. Anw. für Aero(sol)therapie bzw. Aerosol-Raumluftdesinfektion (Letztere z.B. mittels Butylen- u. Triäthylenglykol-Aerosols).

      • Aerosol-Raumluftdesinfektion
        • Aerosol-Raumluft|des|infektion

        • Fach: Hygiene

        s.u. Aerosol.

      • Aerosoltherapie
        • Aerosol|therapie

        • Englischer Begriff: aerosol therapy

        Tabelle

        Inhalationstherapie mit Anw. künstlicher, wirkstoffhaltiger Aerosole; z.B. bei Erkrankungen der oberen Atemwege; s.a. Tab.

      • Aerotrauma
        • Aero|trauma

        • Englischer Begriff: barotrauma

        Barotrauma.

      • Aerozele
        • Aero|zele

        • Englischer Begriff: aerocele

        lufthaltige Zyste, z.B. als Laryngozele, Pneumatozele der Nasennebenhöhlen.

      • Aescin
        • Aescin

        • Englischer Begriff: escin

        aus Samen von Aesculus hippocastanum isolierbare Triterpenglykoside; Anw. lokal oder topisch als Ödemprotektivum in Venenmitteln.

      • Aesculapius
        • Aesculapius

        • Synonyme: Äskulap

        latinisierter bzw. deutscher Name des griechischen Heilgottes Asklepios. – Der von der Schlange (?) umwundene Äskulapstab ist Symbol des Arztes u. Arzttums.

      • Aesculin
        • Englischer Begriff: aesculine

        aus den Samen von Aesculus hippocastanum isolierbares Cumarin; Anw. als Venentherapeutikum.

      • Aesculus hippocastanum
        • Aesculus hippo|castanum

        • Synonyme: Rosskastanie

        • Englischer Begriff: aesculus; buckeye (plant)

        Abbildung

        Pflanze, deren Samen u. Blätter als Hauptwirkstoff das Saponingemisch Aescin enthalten. Anw. bei chronisch venöser Insuffizienz, Varikosis u. posttraumatischer Weichteilschwellung.

      • aestivalis
        • aestivalis

        • Synonyme: aestivus

        • Etymol.: latein.

        sommerlich, Sommer...

      • Aether aethylicus
        Äther
        • Ae. aethylicus

        • Synonyme: Ae. sulfuricus; Äthyläther; Schwefeläther; C2H5-O-C2H5

        • Englischer Begriff: diethyl e.

        ein Diäthyläther; klare, berauschende, intensiv riechende, rasch flücht. (Kp. 36 °C), sehr entzündl. Flüssigkeit; Dämpfe schwerer als Luft; Luftgemische ab 1,85% explosibel. MAK: 400 ppm (= 400 ml/m3) bzw. 1200 mg/m3.

      • Aether chloratus
        Äther
        • Ae. chloratus

        Äthylchlorid.

      • Aether pro narcosi
        Äther
        • Ae. pro narcosi

        • Synonyme: Narkose-Äther

        • Englischer Begriff: anesthetic e.

        gemäß Arzneibuch gereinigter Diäthyläther (Ae. aethylicus), d.h. frei von Aceton, Aldehyden, Peroxiden, schwefliger Säure u. anderen freien Säuren, mit Stabilisator-Zusatz. Muss trocken, lichtgeschützt, kühl u. dicht verschlossen (mit Metallfolie überzogener Korken) aufbewahrt werden. Wegen Explosionsgefahr trotz großer therapeutischer Breite (Letalität ca. 0,3‰) u. schwach muskelrelaxierender Wirkung in Industriestaaten nur noch historisch interessant (Äthernarkose).

      • afebrilis
        • afe|bril(is)

        • Englischer Begriff: afebrile; apyretic

        fieberfrei.

      • Afermentie
        • Afer|men|tie

        • Englischer Begriff: anenzymia

        erblicher Enzymdefekt (Enzymopathie) oder erworbener Ausfall eines Enzym(system)s; i.e.S. das Fehlen von Fermenten in den Verdauungssäften.

      • Affekt
        • Affekt

        • Etymol.: latein. affectus = Gemütszustand

        • Englischer Begriff: affect

        relativ kurz dauerndes u. abgrenzbares, stark ausgeprägtes Gefühl („Gefühlswallung“), meist begleitet von vegetativ-körperlichen Symptomen mit Ausdruckscharakter; z.B. Freude, Angst, Scham. Als qualitative u. quantitative Abweichung von der Norm der „pathologische A.“ (Affektstörung).

      • Affekt, inadaequater
        Affekt
        • A., inadäquater

        • Englischer Begriff: inadequate a.

        ein nicht dem Bewusstseinsinhalt entsprechender A. (z.B. Lachen bei einer Beerdigung). Tritt auf z.B. bei Psychosen, Depression, nach traumat. Ereignissen. S.a. Gefühls...

      • Affektepilepsie
        • Affekt|epilepsie

        • Englischer Begriff: affect-induced epilepsy; affective e.

        heute nicht mehr gebräuchlicher Begriff für epileptischen Anfall nach heftiger Erregung (provoziert durch Hyperventilation?). Wahrscheinlich Manifestation einer Temporallappenepilepsie.

      • Affekthandlung
        • Affekt|handlung

        • Englischer Begriff: act of rage; impulsive action

        Explosiv- oder Kurzschlusshandlung als Folge einer heftigen Gemütsbewegung; allgemein bei Affektlabilität. Forensisch relevant ist, ob die Tat persönlichkeitsfremd war (Ausbleiben eigener Stellungnahme u. Verhaltenssteuerung); evtl. besteht für sie eine Erinnerungslücke. Als strafbare Handlung („Affektdelikt“) evtl. mit eingeschränkter Verantwortlichkeit.

      • Affektion
        • Affektion

        • Englischer Begriff: affection

        Befall, Erkrankung, Krankheit. – s.a. Affekt.

      • affektiv
        • affektiv

        • Englischer Begriff: affective

        affektbedingt, -betont.

        • a. Tonusverlust
          als schlaffe Lähmung imponierender plötzlicher Muskeltonusverlust ohne... (mehr)
      • affektiver Tonusverlust
        affektiv
        • a. Tonusverlust

        • Englischer Begriff: a. loss of tonus

        als schlaffe Lähmung imponierender plötzlicher Muskeltonusverlust ohne Bewusstseinsverlust als Folge eines Affektes bei Narkolepsie, z.B. als sog. Lachschlag.

      • Affektivität
        • Affektivität

        • 1)
          Gefühlsansprechbarkeit... (mehr)
        • 2)
          Gesamtheit des Gefühlslebens... (mehr)
      • Affektivität 1)
        Affektivität
        • 1)

        Gefühlsansprechbarkeit.

      • Affektivität 2)
        Affektivität
        • 2)

        • Englischer Begriff: affectivity

        Gesamtheit des Gefühlslebens.

      11890