Medizin-Lexikon: Einträge mit "A"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Abortus retinatus
    Abort
    • A. retinatus

    • Englischer Begriff: missed a.

    verhaltener A.; s.u. A. incompletus.

  • ABP
    • ABP

  • ABP 1)
    ABP
    • 1)

    Abk. für Aldosteron bindendes Protein in Na+ transportierenden Epithelzellen.

  • ABP 2)
    ABP
    • 2)

    Abk. für Androgen bindendes Protein als Trägersubstanz für die Überwindung der Blut-Hoden-Schranke durch die aktiven Androgene. Nachweisbar in Spermaflüssigkeit.

  • ABPM
    • Synonyme: Abk. für allergische bronchopulmonale Mykose

    Kombination von Typ-I- u. Typ-III-Allergie bei intrabronchialer Besiedlung mit Schimmelpilzen auf dem Boden eines jahrzehntelang bestehenden Asthma bronchiale.

  • Abradat
    • Ab|radat

    bei der Abrasion gewonnenes Material.

  • Abrasio
    • Ab|rasio

    • Synonyme: Abrasion

    • Englischer Begriff: abrasion

    Abschabung, Ausschabung.

    • A. conjunctivae
      diagnostische oder therapeutische Abschabung der Lidbindehaut, z.B... (mehr)
    • A. corneae
      therapeutische Abschabung des Hornhautepithels, z.B... (mehr)
    • A. dentium
      physiologische oder pathologische Abkauung der Zähne... (mehr)
    • A. uteri  
      die stumpfe oder scharfe Kürettage der Gebärmutterschleimhaut (Funktionalis)... (mehr)
  • Abrasio conjunctivae
    Abrasio
    • A. conjunctivae

    • Englischer Begriff: conjunctival a.

    • Fach: Ophthalmologie

    diagnostische oder therapeutische Abschabung der Lidbindehaut, z.B. bei Trachom.

  • Abrasio corneae
    Abrasio
    • A. corneae

    • Englischer Begriff: corneal a.

    • Fach: Ophthalmologie

    therapeutische Abschabung des Hornhautepithels, z.B. bei rezidivierenden Erosionen.

  • Abrasio dentium
    Abrasio
    • A. dentium

    • Englischer Begriff: tooth a.

    physiologische oder pathologische Abkauung der Zähne.

  • Abrasio uteri
    Abrasio
    • A. uteri

    • Englischer Begriff: curettage

    die stumpfe oder scharfe Kürettage der Gebärmutterschleimhaut (Funktionalis) nach vorangestellter Aufdehnung der Zervix. Diagnostisch zur Gewinnung von Abrasionsmaterial, z.B. bei Tumorverdacht, Blutungsanomalien; topisch-diagnostisch evtl. als fraktionierte A. (sequentiell, in 2 Phasen: erst A. der Zervix, dann der Lichtung des Corpus uteri); s.a. Probe-, Strichabrasio. – Als therapeutische A. z.B. die A. bei Abortausräumung.

  • Abräumzellen
    • Ab|räum|zellen

    • Fach: Zytologie

    Makrophagen; i.e.S. die im Gehirn aus Hortega-Zellen (Mikroglia-Z.) hervorgehenden Zellen, die Lipoide, Eisen u. Pigmente als Körnchen phagozytieren u. für den Abtransport aus Erweichungs-, Entmarkungsprozessen speichern.

  • Abreibung
    • Abreibung

    • Englischer Begriff: attrition

    nicht belastende pflegerische Maßnahme bei schwer kranken Patienten zur reflektorischen Anregung von Kreislauf u. Atmung. Es werden nacheinander Extremitäten u. Rumpf in nasskalte Tücher eingehüllt u. durch die Pflegeperson kräftig bis zur Wärmeempfindung gerieben.

  • Abrikossoff-Tumor
    • Abrikossoff-Tumor

    Myoblastenmyom.

  • Abrissfraktur
    • Abriss|fraktur

    • Englischer Begriff: avulsion fracture

    Ausriss eines Bandes samt knöchernem Ansatz; evtl. als „Ermüdungsbruch“ (z.B. Schipperfraktur).

  • Abruptio
    • Ab|ruptio

    • Englischer Begriff: abruptio

    Abreißen.

  • Abruptio graviditatis
  • Abruptio placentae
  • abs.

      Abk. für absolut(us).

    • Absättigung
      • Ab|sättigung

      • Englischer Begriff: saturation

      Besetzung (u. Neutralisierung) von freien Valenzen, Rezeptoren, Antigenstrukturen etc.

    • Absaugen
      • Englischer Begriff: mechanical aspiration

      Entfernung von Flüssigkeit, Sekreten oder anderen Stoffen durch Ansaugen. Die Bronchialabsaugung erfolgt über oralen, nasalen, endotrachealen oder bronchoskopischen Zugang. A. von Magen- oder Darminhalt mittels Gastroduodenalsonde; A. im Brustkorb mit Pleura- oder Thoraxdrainagen.

    • Abscessus
      • Abscessus

      Abszess.

    • Abscessus sudoriparus
      Abszess
      • A. sudoriparus

      • Englischer Begriff: sudoriparous a.

      Schweißdrüsenabszess.

    • Abschälungsfraktur
      • Ab|schälungs|fraktur

      • Englischer Begriff: cleavage fracture; flake fracture

      • Fach: Chirurgie

      Absprengung eines schalenförmigen Knorpel-Knochenstücks im Gelenkbereich.

    • Abscheidungsthrombus
      • Abscheidungs|thrombus

      • Englischer Begriff: white thrombus

      trocken-brüchiger, „weißer“ bis „grauer“ Thrombus mit geriffelter Oberfläche; das Blutgerinnsel entsteht an geschädigter Intima der Blutgefäße oder am Endokard durch Thrombozytenagglutination zu einem – auch Erythrozyten u. Fibrin enthaltenden – Maschenwerk, das von einem Leukozytenmantel umgeben wird. Typisch als Kopfteil des großen, gemischten Thrombus.

    • Abscherfraktur
      • Abscher|fraktur

      • Englischer Begriff: shearing fracture

      • Fach: Chirurgie

      Knochenbruch durch Einwirken von Scherkräften; z.B. als Knöchel-, Schenkelhalsfraktur.

    • Abschilferung
      • Abschilferung

      • Englischer Begriff: desquamation

      • Fach: Dermatologie

      Desquamatio (furfuraceae).

    • Abschlussplatte
      • Abschlussplatte

      • Fach: Anatomie

      die hyalinknorpelige „Deck-“ u. „Grundplatte“ als obere bzw. untere Wirbelkörperabschlussplatte. Reste der embryonalen Wirbelanlage; sind die Epiphysen für das Höhenwachstum. Die Randbereiche werden zu Randleisten. Bei Minderwertigkeit erfolgen evtl. Einbrüche von Zwischenwirbelgewebe (Schmorl-Knötchen), bei Bandscheibendegeneration Sklerosierung.

    • Abschuppung
      • Abschuppung

      • Fach: Dermatologie

      Desquamation.

    • Absence
      • Ab|sence

      • Synonyme: Absentia mentalis; Absenz

      • Etymol.: franz.

      • Englischer Begriff: absence of mind; petit mal absence

      • Fach: Neurologie

      sekundenlange Bewusstseinstrübung (Petit mal) oder -einengung („Denkpause“) bei Epilepsie. – EEG: bilateral-synchrone Spitze-Welle-Komplexe (3/Sek.).

    • Absencen-Epilepsie des Schulalters
    • Absentismus
      • Ab|sen|tismus

      • Englischer Begriff: absenteeism

      neurotische oder durch asoziale Haltung bedingte Neigung, dem Arbeitsplatz häufig fernzubleiben.

    • Absidia
      • Ab|si|dia

      eine Pilzgattung [Mucorales].

    • Absiedlung
      • Absiedlung

      • Fach: Pathologie

      Metastase.

    • Absinth
    • Absinthvergiftung
      • Absinth|vergiftung

      • Englischer Begriff: absinth poisoning; absinthism

      Vergiftung durch Spirituosen mit Bitterstoffen aus Wermut (= Artemisia absinthium); im Wesentlichen hervorgerufen durch das krampferregende Thujon. Symptome des komplizierten Alkoholismus (motorische u. sensible Störungen, Nausea, Erbrechen, Stupor). – Die chronische A. = Absinthismus mit Abbauerscheinungen des Zentralnervensystems.

    • absolut
      • ab|solut

      • Synonyme: absolutus; abs. (Abk.)

      • Englischer Begriff: absolute

      losgelöst, vollkommen, unbedingt, reinst; z.B. absoluter Alkohol (s.u. Äthanol), abs. Arrhythmie.

    • absolute Temperatur
      absolut
      • a. Temperatur

      • Englischer Begriff: a. temperature

      die ab dem abs. Nullpunkt (= –273,16 °C) in Kelvin gemessene Temperatur.

    • Absorbens
      • Ab|sorbens

      • Englischer Begriff: absorbent

      Substanzen, welche Gase oder Flüssigkeiten bzw. Stoffe (v.a. schädliche) in Flüssigkeiten durch Absorption binden.

    • Absorber
      • Ab|sorber

      • Englischer Begriff: absorber

      Vorrichtung zur Absorption; z.B. physik Strahlen absorbierende Filter, anästh ein mit „Atemkalk“ (Absorberkalk) als Kohlendioxid-Absorbens gefülltes Behältnis an Narkose-, Beatmungsapparaten mit Rückatmungssystem (dem Kalk beigefügt ist ein graduell die CO2-Sättigung anzeigender Farbindikator, welcher mit zunehmendem „Verbrauch“ [zunehmender CO2-Absorption] einen Farbumschlag weiß-grau-grün-lila erkennen lässt).

    • Absorption
      • Ab|sorp|tion

      • 1)
        Lösung von Gasen in Flüssigkeiten u. in festen Stoffen nach physikalischen... (mehr)
      • 2)
        Aufnahme von Stoffen durch die Haut/Schleimhaut; Resorption... (mehr)
    • Absorption 1)
      Absorption
      • 1)

      • Fach: Physik

      Lösung von Gasen in Flüssigkeiten u. in festen Stoffen nach physikalischen Gesetzmäßigkeiten (Henry-Dalton-Absorptionsgesetz); s.a. Absorptionsspektrophotometrie; Adsorption. – Ferner Schwächung von Wellen-, Korpuskularstrahlung beim Durchgang durch Materie (infolge Wechselwirkung zwischen Strahlung u. Materie verbunden mit Energieabgabe [unter Energieumwandlung] an das durchstrahlte = absorbierende Medium); in der Atomphysik Aufnahme eines Teilchens (Korpuskels) durch ein anderes.

    • Absorption 2)
      Absorption
      • 2)

      • Englischer Begriff: absorption

      • Fach: Biologie

      Aufnahme von Stoffen durch die Haut/Schleimhaut; Resorption.

    • Absorptionskurve
      • Ab|sorptions|kurve

      • Englischer Begriff: attenuation curve

      • Fach: Radiologie

      Schwächungskurve als Darstellung der Beziehung zwischen dem Absorptions- = Schwächungskoeffizienten eines bestrahlten Materials u. der Strahlenqualität (Wellenlänge). Gestattet als Röntgen-Absorptionsspektrum der Elemente anhand der Kurvensprünge („Absorptionskanten“) die Ableitung von Gesetzmäßigkeiten der Elektronenstruktur u. der Ionisierungsenergien.

    • Absorptionsspektrophotometrie
      • Ab|sorptions|spektro|photo|metrie

      quantitative photometrische (Photometrie) Analyse auf der Basis der Absorption des Lichtes bestimmter Wellenlänge (λ) im flüssigen oder festen Analysemedium.

    • Absorptionsspektrum
      • Ab|sorptions|spektrum

      • Englischer Begriff: absorption spectrum

      Spektrum einer elektromagnetischen Strahlung (Infrarot, sichtbares Licht, Ultraviolett, Röntgenstrahlen) nach dem unter Energieverlust (Absorption) erfolgenden Durchdringen einer absorbierenden Schicht. Die ausgelöschten Bereiche treten als stoffcharakteristische, analytisch auswertbare dunkle Linien (= diskretes Absorptions- oder Linienspektrum; z.B. Fraunhofer-Linien) oder als Streifen, Bänder (= Bandenspektrum) auf; s.a. Spektralanalyse, Emissionsspektrum, Absorptionskurve.

    • Abspreizzeichen
      • Ab|spreiz|zeichen

      s.u. Ortolani-Phänomen.

    • Abstammungslehre
      • Ab|stammungs|lehre

      • Englischer Begriff: theory of evolution

      • Fach: Biologie

      die von Darwin begründete („Entstehung der Arten durch natürliche Auslese“; 1859) Deszendenztheorie der Fortentwicklung (Evolution) der Organismen im Laufe der Erdgeschichte, insbes. die des Homo sapiens aus menschlichen, vormenschlichen („Tier-Mensch-Übergangsfeld“) u. tierischen Arten.

    • Abstammungsuntersuchung
      • Abstammungs|untersuchung

      Diagnostik zur Ermittlung von Verwandtschaftswahrscheinlichkeiten (z.B. Vaterschaftsnachweis, -ausschluss, Geschwisterschaft). Relevant für die Klärung der familienrechtlichen Beziehung.

    • Abstandsgesetz
      • Abstands|gesetz

      • Synonyme: Quadratabstandsgesetz

      • Englischer Begriff: inverse square law

      • Fach: Radiologie

      Die Intensitäten einer Röntgenstrahlung (u. damit die Einfallsdosen) verhalten sich umgekehrt proportional wie die Quadrate der Fokus-Objekt-Abstände.

    1590