Medizin-Lexikon: Einträge mit "B"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • b

      Kurzzeichen für physik Bar, Bel.

    • B

        Kurzzeichen für chem Bor, physik Bel, magnetische Flussdichte (B; s.u. Magnetfeld), serol Antigen B (im AB0-Blutgruppensystem), biochem Vitamin B, Faktor B des alternativen Weges des Komplementsystems, anat Bursa. – Ferner der Buchstabe Beta (β).

      • B-Antigen
        • B-Antigen

        • 1)
          ein Teilantigen des K-Antigens nicht bekapselter Bakterienstämme... (mehr)
        • 2)
          das Antigen B des AB0-Blutgruppensystems... (mehr)
      • B-Antigen 1)
        B-Antigen
        • 1)

        ein Teilantigen des K-Antigens nicht bekapselter Bakterienstämme.

      • B-Antigen 2)
        B-Antigen
        • 2)

        • Englischer Begriff: B antigen

        das Antigen B des AB0-Blutgruppensystems.

      • B-Bild
        • B-Bild

        • Synonyme: B-Scan

        • Englischer Begriff: B scan

        s.u. Ultraschall-Diagnostik.

      • B-Bild-Sonographie, transkranielle

          die Untersuchung der Strukturen des Kopfes mit Hilfe des B-Bild-Verfahrens, s.u. Ultraschall-Diagnostik.

        • B-Chromosomen
          • B-Chromo|somen

          durch Mitosestörungen entstandene überzählige, meist heterochromatische Chromosomen, die sich in der Meiose mit den normalen Chromosomen („A-Chromosomen“) nicht paaren.

        • B-Enzephalitis
          • B-Enzephalitis

          • Englischer Begriff: Japanese B encephalitis

          Encephalitis japonica.

        • B-Fasern
          • B-Fasern

          • Englischer Begriff: B-fibers

          s.u. Fasergruppe.

        • B-Galle
          • B-Galle

          Abk. für Blasengalle.

        • B-Lymphozyt
          • B-Lymphozyt

          • Synonyme: „B-Zelle“

          • Englischer Begriff: B-lymphocyte

          s.u. Lymphozyten (1).

        • B-Mode
          • B-Mode

          • Etymol.: engl.

          B-Scan der Ultraschall-Diagnostik.

        • B-Scan
        • B-Streptokokken
          • B-Strepto|kokken

          • Englischer Begriff: group B streptococci

          • Fach: Bakteriologie

          Streptococcus agalactiae nach der Lancefield-Einteilung.

        • B-Symptomatik
          • B-Sym|ptomatik

          Nachtschweiß, Gewichtsabnahme u. Fieber (> 38 °C) bei Hodgkin-Krankheit u. Non-Hodgkin-Lymphomen.

        • B-System
          • B-System

          • Etymol.: engl. right = hell

          die für „Hell-Signale“ zuständigen Ganglienzellen des rezeptiven Feldes der Netzhaut.

        • B-Teilchen
          • B-Teilchen

          • Englischer Begriff: beta particles

          • Fach: Physik

          Abk. für Beta-Teilchen.

        • B-Virus
          • B-Virus

          • 1)
            (Sabin u. Wright 1934) das biologisch u. serologisch mit dem Herpes-simplex-Virus... (mehr)
          • 2)
            Hepatitis-B-Virus... (mehr)
          • 3)
            Influenzavirus B... (mehr)
        • B-Virus 1)
          B-Virus
          • 1)

          • Englischer Begriff: B-virus

          (Sabin u. Wright 1934) das biologisch u. serologisch mit dem Herpes-simplex-Virus verwandte „Herpesvirus simiae“, das bei Affen eine – latente – vesikuläre Stomatitis hervorruft, beim Menschen (meist nach Affenbiss) jedoch eine fast stets tödl. Enzephalomyelitis mit aszendierenden Lähmungen.

        • B-Virus 2)
          B-Virus
          • 2)

          • Englischer Begriff: hepatitis B-v.

          Hepatitis-B-Virus.

        • B-Virus 3)
          B-Virus
          • 3)

          • Englischer Begriff: influenza virus serotype B

          Influenzavirus B.

        • B-Wellen
          • B-Wellen

          • Fach: Neurologie

          Abk. für Beta-Wellen.

        • B-Zell-Lymphom
        • B-Zell-Wachstumsfaktor
          • Englischer Begriff: B-cell growth factor

          von Helferzellen gebildete Interleukine (v.a. Il-4, -6, -7), die B-Lymphozyten aktivieren.

        • B-Zellen
          • B-Zellen

          • Synonyme: Beta-Zellen

          • Fach: Zytologie

          • 1)
            eine Zellgruppe im Inselorgan des Pankreas; mit Körnchen („Beta-Granula“)... (mehr)
          • 2)
            basophile Zellen des Hypophysenvorderlappens... (mehr)
          • 3)
            s.u... (mehr)
        • B-Zellen 1)
          B-Zellen
          • 1)

          • Englischer Begriff: beta cells

          eine Zellgruppe im Inselorgan des Pankreas; mit Körnchen („Beta-Granula“) im Zellleib, die sich mit Chromhämatoxylin spezifisch blau färben u. Zink enthalten. Sie bilden das Hormon Insulin. Funktion kann (v.a. für Forschungszwecke) simuliert werden durch ein künstliches Pankreas.

        • B-Zellen 2)
          B-Zellen
          • 2)

          • Englischer Begriff: B-cells

          basophile Zellen des Hypophysenvorderlappens.

        • B-Zellen 3)
          B-Zellen
          • 3)

          • Synonyme: B-Lymphozyten

          • Englischer Begriff: B-cells; B-lymphocytes

          s.u. Lymphozyten (1).

        • b.i.d.
          • b.i.d.

          • Englischer Begriff: b.i.d

          Abk. der latein. Rezepturanweisung „bis in die“ („2-mal täglich“).

        • b+
          • β+

          • Fach: Physik

          Symbol für Positron. Analog β für Elektron.

        • Ba
          • Englischer Begriff: Ba

          • Fach: Chemie

          Kurzzeichen für Barium.

        • Baader-Dermatostomatitis
          • Baader-Dermato|stomatitis

          die schwerere = Major-Form des Erythema exsudativum multiforme, eine fieberhafte Entzündung der Halbschleimhäute u. sichtbaren Schleimhäute mit Enanthem der Körperöffnungen, begleitet von einem makulo-papulo-vesikulösen Hautausschlag (Exanthem).

        • Baastrup-Syndrom
          • Baastrup-Syndrom

          • Synonyme: Diarthrosis interspinosa

          • Englischer Begriff: (Baastrup's) kissing spine syndrome

          • Biogr.: Christian Ingerslev B., 1885–1950, Radiologe, Kopenhagen

          Abbildung

          durch Hyperlordose ausgelöste Neugelenkbildungen (Nearthrosen) zwischen den sich berührenden („kissing spine“) u. sich gegenseitig abschleifenden Dornfortsätzen der Lendenwirbelsäule. Klinik: örtlicher Druckschmerz, Kreuzschmerzen, Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule.

        • Babcock-Operation
          • Babcock-Operation

          • Englischer Begriff: Babcock's operation

          • Biogr.: William Wayne B., 1872–1963, Chirurg, Philadelphia

          Venenstripping.

        • Babes
          • Babes

          • Biogr.: Viktor B., 1854–1926, Bakteriologe, Bukarest

          • B.-Ernst-Körperchen
            kugelige Zellplasmagebilde an den Enden bestimmter Bakterien (als Polkörperchen)... (mehr)
          • B.-Knötchen
            lymphozytäre Zellanhäufungen in Gehirn u. Rückenmark bei Tollwut (sog... (mehr)
        • Babes-Ernst-Körperchen
          Babes
          • B.-Ernst-Körperchen

          • Englischer Begriff: Babes-Ernst granules

          • Biogr.: Paul E., 1859–1937, Pathologe, Zürich, Heidelberg

          kugelige Zellplasmagebilde an den Enden bestimmter Bakterien (als Polkörperchen); typisch v.a. für Diphtheriebakterien.

        • Babes-Knötchen
          Babes
          • B.-Knötchen

          • Englischer Begriff: Babes nodes

          • Fach: Pathologie

          lymphozytäre Zellanhäufungen in Gehirn u. Rückenmark bei Tollwut (sog. „Wutknötchen“).

        • Babesia
          • Babesia

          • Synonyme: Piroplasma

          • Englischer Begriff: Babesia

          • Fach: Protozoologie

          Gattung der Piroplasmida [Hämamöben]; Plasmodien-ähnliche, in Erythrozyten lebende Einzeller, die sich durch Zweiteilung fortpflanzen. Erreger der Babesiose; die Übertragung erfolgt durch Zecken.

        • Babesiasis
          • Babesi|asis

          • Synonyme: -ose

          • Englischer Begriff: babesiosis

          • Fach: Veterinärmedizin

          eine durch Babesia-Arten hervorgerufene Zoonose mit hoher Sterblichkeit der befallenen Tiere; bekannt z.B. als Rinder-Malaria, Texas-Fieber, Rinder-Hämoglobinurie.

        • Babinski
          • Babinski

          • Biogr.: Joseph François Félix B., 1857–1932, Neurologe, Paris

        • Babinski-Fröhlich-Syndrom
          Babinski
          • B.-Fröhlich-Syndrom

          • Englischer Begriff: B.-Fröhlich syndrome

          Dystrophia adiposogenitalis.

        • Babinski-Nageotte-Syndrom
          Babinski
          • B.-Nageotte-Syndrom

          • Englischer Begriff: dorsolateral oblongata syndrome

          • Biogr.: Jean N., 1866–1948

          eine bei Schädigung der hinteren seitl. Teile der Medulla oblongata (ohne Pyramidenbahnbeteiligung) auftretende „alternierende Lähmung“, u. zwar als gleichseitige zerebellare Hemiataxie mit Horner-Syndrom u. als Hemiparese u. -hypästhesie der gegenseitigen Körperhälfte.

        • Babinski-Ohr-Phänomen
          Babinski
          • B.-Ohr-Phänomen

          • Englischer Begriff: Babinski's phenomenon

          bei einseitiger Erkrankung des Labyrinths oder des Hörnervs nach galvanischer Ohr-zu-Ohr-Durchflutung auftretende Neigung des Kopfes zur kranken Seite, begleitet von horizontalem Drehnystagmus zur Kathodenseite.

        • Babinski-Reflex
          Babinski
          • B.-Reflex

          • Englischer Begriff: Babinski reflex

          • 1)
            träge Streckung (Dorsalflexion) der Großzehe nach druckvollem Bestreichen... (mehr)
          • 2)
            der umgekehrte Radiusperiostreflex... (mehr)
        • Babinski-Reflex 1)
          Babinski  >  Babinski-Reflex
          • 1)

          • Synonyme: Großzehenreflex; Zehenreflex

          träge Streckung (Dorsalflexion) der Großzehe nach druckvollem Bestreichen des seitlichen Fußsohlenrandes; ein Pyramidenzeichen (im 1. Lj. noch physiologisch).

        • Babinski-Reflex 2)
        • Babinski-Syndrom
        • Babinski-Vaquez-Syndrom
          Babinski
          • B.-Vaquez-Syndrom

          • Englischer Begriff: Babinski-Vaquez syndrome

          • Biogr.: Louis Henri V.

          eine Spätsyphilis, mit Argyll-Robertson-Phänomen, chronischer lymphozytärer Meningoenzephalitis, Abschwächung bzw. Aufhebung des Achillessehnen- u. Patellarsehnenreflexes u. mit Aortitis (evtl. Aneurysma).

        • Babkin-Reflex
          • Babkin-Reflex

          durch Daumendruck des Untersuchers auf beide Handflächen eines Säuglings bewirktes Öffnen des Mundes. Normal in der 1.–10. Lebenswoche; ab 12. Woche ein Zeichen für spastisch-motorische Fehlentwicklung.

        1 2 361