Medizin-Lexikon: Einträge mit "C"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • CH
    • Etymol.: engl. eavy chain = schwere Kette

    Bezeichnung für die Domänen des konstanten Teils (C) der Schwerkette der Immunglobuline; als CH1 im Fab-Fragment, als CH2 u. CH3 im Fc-Fragment.

  • Chaddock-Reflex
    • Chaddock-Reflex

    • Englischer Begriff: Chaddock's reflex

    • Biogr.: Charles C., 1861–1936, amerikan. Nervenarzt

    • Fach: Neurologie

    träge Dorsalflexion der Großzehe mit Beugung u. Spreizung der übrigen Zehen bei Druck hinter dem Außenknöchel oder bei Berühren des seitl. Fußrandes; gilt als Pyramidenzeichen.

  • Chaetosphaeronema larense
    • Chaeto|sphaero|nema larense

    • Fach: Mykologie

    eine Art der Eumycetes, welche Myzetome mit schwarzen Körnern hervorruft.

  • Chaffin-Pratt-Pumpe
    • Chaffin-Pratt-Pumpe

    • Englischer Begriff: closed suction drain (Chaffin-Pratt)

    elektrische Pumpe (ca. 50 mm H2O-Unterdruck) für die geschlossene Saugdrainage der Wunden bei komplizierter Fraktur.

  • Chagas-Cruz-Krankheit
    • Chagas(-Cruz)-Krankheit

    • Synonyme: Südamerikanische Trypanosomiasis

    • Englischer Begriff: Chagas(-Cruz) disease; South-American trypanosomiasis

    • Biogr.: Carlos Ch., 1879–1934, Bakteriologe, Rio de Janeiro

    durch Trypanosoma cruzi verursachte, in Mittel- u. Südamerika vorkommende Krankheit. Überträger sind Raubwanzen; der infizierende Stich erfolgt meist im Gesicht (Augennähe, Lippen, Bartbereich). Klinik: Es kommt akut zu Hautreaktion (Chagom), Schwellung der regionären Lymphknoten; nach 1–2 Wo. Fieber, generalisierte Lymphadenitis, Milz- u. Lebervergrößerung, Tachykardie, Hypotonie; in bis zu 50% (bes. bei Kleinkindern) ist der Ausgang tödlich (Herz- u. Kreislaufschwäche, Meningoenzephalitis). Bei der chron. Form werden v.a. Herz u. Gefäße (Myokarditis, Arteriitis chagasica), das ZNS (Enzephalitis, Psychose, Intelligenzdefekte) u. das Endokrinium (NNR-Insuffizienz, Myxödem, Thyreoiditis parasitaria) geschädigt. Als Spätfolge Entwicklung eines Ch.-Megaösophagus (teilweise erhebliche Erweiterung der Speiseröhre im Bereich der betroffenen Bereiche mit Dys- u. Aperistaltik) infolge toxisch-allergischer Schädigung des intramuralen Plexus durch Neurotoxin; in schweren Fällen auch das Colon betreffend.

  • Chagrinleder-Haut
    • Chagrinleder-Haut

    • Englischer Begriff: chagrin patch

    • Fach: Dermatologie

    Hautveränderung durch zahlreiche kleinste Fibrome, z.B. bei tuberöser Hirnsklerose.

  • Chaini-Krebs
    • Fach: Pathologie

    in Asien vorkommendes Unterlippenkarzinom durch Einlegen einer Tabak-Kalk-Mischung in die Mundtaschen.

  • Chalarose
    • Cha|la|ro|se

    • Englischer Begriff: chalarosis

    • Fach: Mykologie

    Pilzerkrankung der Haut (Dermatomykose) durch Chalara pyogenes [Hyphomycetes]. Zahlreiche, in der Unterhaut auftretende knot. Effloreszenzen mit bluthaltigem Eiter, meist an den Beinen.

  • Chalasia
    • Cha|la|sia

    • Synonyme: Chalasie

    • Englischer Begriff: chalasia; chalasis

    Entspannung oder Schlaffheit eines Schließmuskels (Sphinkter). I.e.S. Kurzbez. für das Klaffen der Kardia (Relaxatio cardiooesophagea). Ggs. Achalasie.

  • Chalastodermie
    • Chala|sto|dermie

    Chalodermie.

  • Chalazion
    • Cha|la|zi|on

    • Synonyme: Hagelkorn

    • Englischer Begriff: chalazion; tarsal cyst

    Abbildung

    erbsgroße, derbe, kaum schmerzhafte Schwellung unter der Lidhaut (s. Abb.), umgeben von einer livid-geröteten konjunktivalen Zone. Wird hervorgerufen durch chronische granulierende Entzündung der Meibom-Drüsen. Kann später durchbrechen u. einen rötlichen, polypösen Granulomknoten bilden.

  • Chalazodermie
    • Chalazo|dermie

    Chalodermie.

  • Chalcosis
    • Chal|co|sis

    • Synonyme: Chalkose

    • Englischer Begriff: chalcosis

    • Fach: Pathologie

    Ablagerung von Kupfer(salzen) in Körpergeweben.

    • Ch. bulbi
      Kupferablagerung in okulären Geweben, die durch intraokuläre Kupfer-haltige... (mehr)
  • Chalcosis bulbi
    Chalcosis
    • Ch. bulbi

    • Englischer Begriff: intraocular c.; copper cataract

    Kupferablagerung in okulären Geweben, die durch intraokuläre Kupfer-haltige Fremdkörper bei Verletzungen oder durch einen erhöhten Kupferspiegel im Serum (hepatikolentikuläre Degeneration = Wilson-Krankheit) hervorgerufen wird. Typische Veränderungen sind der Kayser-Fleischer-(Korneal-)Ring, Veränderungen der Irisfarbe und die Sonnenblumenkatarakt (Chalcosis lentis = „Kupferstar“).

  • Chalicosis
    • Chali|cosis

    • Englischer Begriff: chalicosis

    • Fach: Pathologie

    Ablagerung von Kalksalzen in Körpergeweben.

    • Ch. pulmonum
      die Kalkstaublunge als „Chalikose“ schlechthin; gutartige Pneumokoniose... (mehr)
  • Chalicosis pulmonum
    Chalicosis
    • Ch. pulmonum

    • Synonyme: Ch. lapidarum

    • Englischer Begriff: flint disease

    die Kalkstaublunge als „Chalikose“ schlechthin; gutartige Pneumokoniose durch Einatmen von Kalk-, Kreide- oder Gipsstaub.

  • Chalodermie Ketly
    • Chalo|dermie (Ketly)

    • Synonyme: Dermatochalasis; Pachydermozele; Chalazo- oder Chalas(t)odermie

    • Englischer Begriff: lax skin; dermatochalasis; chalazodermia

    runzlige Faltenhaut als Folge einer spontan oder nach einem ödematös-entzündlichen Vorstadium auftretenden atrophischen Erschlaffung; sog. Lappenelephantiasis.

  • Chalone
    • Cha|lo|ne

    • Synonyme: Statine; Mitosehemmstoffe

    • Englischer Begriff: chalones

    • Fach: Biochemie

    physiologische, endogene, gewebseigene u. gewebsspezifische Glykoproteine, die i.S. einer negativen Rückkopplung unspezifisch die Teilungstätigkeit der Mutterzellen von Geweben hemmen (die Mitose – G1, G2, A1 – unterdrücken; sog. Antitemplate-Substanzen); sind wesentlich für die Konstanz (Homöostase) u. Regeneration der Gewebe u. von Bedeutung bei Tumorwachstum. – Bisher nachgewiesen in weißen u. roten Blutkörperchen, Epidermis (z.B. G1-Ch. = S-Faktor aus sich differenzierenden Zellen, G2-Ch. = M-Faktor aus Basalzellen), Fibroblasten, Leber. Die Wirkung ist reversibel u. nicht artspezifisch.

  • Chamäkonchie
    • Chamä|konchie

    • Synonyme: Platophthalmie; Eurykonchie

    • Fach: Anthropologie

    Flachheit der Orbitaöffnung.

  • Chamberlain-Linie
    • Chamberlain-Linie

    • Englischer Begriff: Chamberlain's line

    • Biogr.: Edward W. Ch., 1892–1947, amerikan. Röntgenologe

    Abbildung

    die Gerade zwischen dem Hinterrand des Foramen occipitale magnum u. dem des harten Gaumens als Bezugslinie auf seitlichen Röntgenaufnahmen des Schädels. Wird z.B. bei Basilarimpression von der Spitze des Dens axis um mehr als 2 mm überragt.

  • Chamomilla recutita
    • Synonyme: echte Kamille

    Matricaria chamomilla.

  • Chamottesilikose
    • Chamotte|silikose

    • Englischer Begriff: fire-clay silicosis

    • Fach: Pulmologie

    Mischstaubsilikose bei Chamottearbeitern; häufig mit großflächigen Verschwielungen.

  • Champignonputzer-Krankheit
    • Champignon|putzer-Krankheit

    akute, kurz dauernde Krankheit mit Fieber, Husten, Atemnot, Erbrechen, Eosinophilie u. flüchtigen Lungeninfiltraten. Wie die Champignonzüchter-Lunge eine Pilzarbeiterlunge; eine exogen-allergische Alveolitis durch Inhalation von Mikroorganismensporen (v.a. Strahlenpilz- = Aktinomyzeten-Sporen [Micropolyspora faeni; Thermoactinomyces vulgaris]) aus dem Staub von Pilzkulturenkompost.

  • Chanarin-Dorfman-Syndrom
    • Chanarin-Dorfman-Syndrom

    Neutrallipidspeicherkrankheit aufgrund eines Defektes im Fettsäure-Metabolismus. Autosomal-rezessive Vererbung. Ähnelt klinisch einer kongenitalen ichthyosiformen Erythrodermie. Betroffen sind Gewebe von ZNS, Muskulatur u. anderen Organen.

  • Chandipura-Fieber
    • Chandipura-Fieber

    in Indien vorkommende, von Phlebotomus-Mücken übertragene akute fieberhafte Krankheit (grippös, evtl. auch Enzephalitis) durch das gleichnam. Rhabdovirus der Piry-Gruppe.

  • Changri-Krebs
    • Changri-Krebs

    Kangri-Krebs.

  • Changuinola-Fieber
    • Changuinola-Fieber

    in Mittelamerika vorkommende, von Phlebotomus-Mücken übertragene, akute, fieberhafte Krankheit (ähnlich dem Pappatacifieber) durch das gleichnam. ARBO-Virus.

  • Chaperon

      zelluläres Protein meist im endoplasmatischen Retikulum, das die Tertiärstruktur eines neu synthetisierten Proteins kontrolliert. Bei ungenügender Faltung wird das Protein nicht zum Zielort transportiert, sondern im Proteasom abgebaut. Heat-Shock-Proteine von Bakterien haben Ch.-Wirkung.

    • Charakter
      • Englischer Begriff: character

      • Fach: Psychologie

      das Gesamtgefüge der ererbten Anlagen u. der erworbenen Einstellung u. Strebungen (Handeln, Wollen, Wertung, Erleben etc.), die – rel. gleich bleibend – die individuelle Besonderheit („Wesensart“) eines Menschen ausmachen; nach Jaspers „das individuelle Ganze der verständlichen Zusammenhänge des Seelenlebens“. – s.a. Persönlichkeit.

    • Charakterneurose
      • Charakter|neurose

      • Synonyme: Charakte|rose

      • Englischer Begriff: character neurosis

      neurotische Struktur mit Überwiegen u. Fixierung eines Triebes (z.B. oraler, analer, genitaler oder narzisstischer Charakter; i.w.S. auch hysterischer, zwanghafter depressiver oder schizoider Charakter); psychotherapeutisch oft nur schwer zu beeinflussen. Abgrenzung zur Psychopathie nicht immer möglich; s.a. Persönlichkeitsstörungen.

    • Charcot
      • Charcot

      • Biogr.: Jean-Martin Ch., 1825–1893, Neurologe, Paris

    • Charcot-Erb-Guinon-Krankheit
      Charcot
      • Ch.-Erb(-Guinon)-Krankheit

      spast. Spinalparalyse.

    • Charcot-Gelenk
      Charcot
      • Ch.-Gelenk

      • Englischer Begriff: Charcot joint

      die Arthropathia neuropathica (= tabica) bei Tabes dorsalis.

    • Charcot-Joffroy-Syndrom
    • Charcot-Krankheit
    • Charcot-Leyden-Kristalle
      Charcot
      • Ch.-Leyden-Kristalle

      • Englischer Begriff: Ch.-Leyden crystals

      • Biogr.: Ernst Viktor v. L., 1832–1910, Internist, Königsberg, Straßburg, Berlin

      Abbildung

      spindelförm., leicht gelbl., oktaedrische Kristalle als Sekretions- oder Auskristallisationsprodukte eosinophiler Leukozyten im Blut (s. Abb.), Sputum oder Stuhl. Vork.: z.B. bei Allergosen, Asthma („Asthmakristalle“), Colica mucosa. Nachw.: im luftgetrockneten fixierten Ausstrichpräparat durch Färbung mit Eosin-Methylenblau.

    • Charcot-Marie-Tooth-Hoffmann-Krankheit
      Charcot
      • Ch.-Marie(-Tooth-Hoffmann)-Krankheit

      • Englischer Begriff: Ch.-Marie-Tooth disease; CMT-disease

      • Biogr.: Pierre M., Howard H. T., Johann H.

      erbliche (autosomal-dominant oder – seltener – rezessiv; auch X-gebunden), meist im Kindesalter (Typ I, Typ II im Erwachsenenalter) beginnende, chronisch fortschreitende „neurale“ Muskeldystrophie (Degeneration peripherer Nerven mit Hypertrophie der Schwann-Scheiden). Klinik: symmetrische atrophische Lähmungen der kleinen Fuß- u. der Unterschenkelmuskeln (Bereich des Nervus peron[a]eus), Klumpfuß, Erlöschen der Sehnenreflexe, Parästhesien, krampusart. Schmerzen u. troph. Störungen im befallenen Bereich. Abkühlung verstärkt die Muskelschwäche („Kaltparese“).

    • Charcot-Marie-Zeichen
      Charcot
      • Ch.-Marie-Zeichen

      • Englischer Begriff: Marie's sign

      feinschlägiger Tremor bei Basedow-Krankheit.

    • Charcot-Syndrom
      Charcot
      • Ch.-Syndrom

      • 1)
        Claudicatio intermittens... (mehr)
      • 2)
        amyotrophe Lateralsklerose... (mehr)
    • Charcot-Syndrom 1)
      Charcot  >  Charcot-Syndrom
      • 1)

      • Englischer Begriff: Ch.'s syndrome

      Claudicatio intermittens.

    • Charcot-Syndrom 2)
      Charcot  >  Charcot-Syndrom
      • 2)

      • Englischer Begriff: Ch.'s disease; Ch.'s sclerosis

      amyotrophe Lateralsklerose.

    • Charcot-Trias
      Charcot
      • Ch.-Trias

      • Englischer Begriff: Ch.'s triad

      (1879) skandierende Sprache, Intentionstremor u. Nystagmus als Zeichen bei multipler Sklerose mit Entmarkungsherden im zerebellaren System. S.a. Marburg-Trias.

    • Charcot-Vulpian-Zeichen
      Charcot
      • Ch.-Vulpian-Zeichen

      • Englischer Begriff: pedal flexor clonus

      Fußklonus nach schneller gewaltsamer Dorsalflexion des Fußes; bei Pyramidenbahnschädigung oberhalb des zugehörigen Reflexbogens.

    • Charcot-Weiss-Baker-Syndrom
      Charcot
      • Ch.-Weiss-Baker-Syndrom

      • Englischer Begriff: Ch.-Weiss-Baker syndrome

      (Soma W., James B.) s.u. Karotissinus-Syndrom.

    • Charcot-Zeichen
      Charcot
      • Ch.-Zeichen

      • 1)
        „Steppergang“ bei Lähmung der Musculi peronei u. extensores hallucis... (mehr)
      • 2)
        „Predigerhand“ bei kombinierter Ulnaris- u. Medianuslähmung... (mehr)
    • Charcot-Zeichen 1)
      Charcot  >  Charcot-Zeichen
      • 1)

      • Englischer Begriff: Ch.'s gait

      „Steppergang“ bei Lähmung der Musculi peronei u. extensores hallucis.

    • Charcot-Zeichen 2)
      Charcot  >  Charcot-Zeichen
      • 2)

      • Englischer Begriff: preacher's hand; combined median-ulnar lesion

      „Predigerhand“ bei kombinierter Ulnaris- u. Medianuslähmung.

    • CHARGE-Assoziation

        Fehlbildungsmuster mit Augenkolobomen (coloboma), Herzfehlern, Choanalatresie, psychomotorischer Retardierung, Genitalhypoplasie, Ohr(=engl. ear)auffälligkeiten. Meist sporadisch auftretend, selten autosomal-dominant erblich („CHARGE-Syndrom“).

      • Charles Bonnet-Halluzinose
        • Charles-Bonnet-Halluzinose

        • Englischer Begriff: Charles Bonnet hallucinations

        • Biogr.: Charles B., 1720–1793, Naturforscher, der im Alter selbst erblindete

        (G. de Morsier, 1936) visuelle Halluzinationen bei älteren Personen mit Visusminderung.

      • Charlin-Sluder-Syndrom
        • Char|lin(-Sluder)-Syndrom

        • Englischer Begriff: Charlin's syndrome

        • Biogr.: Carlos C., 1886–1945, chilen. Augenarzt

        Neuritis des Nervus nasociliaris u. des Ganglion ciliare als Folge von Entzündungsprozessen im Nasen-Siebbein-Bereich; mit einseitiger Rhinitis, ausstrahlenden Schmerzen (Stirn, Nasenrücken, inn. Augenwinkel) u. Augensymptomen (Keratitis, Iritis, Zyklitis).

      12066