Medizin-Lexikon: Einträge mit "D"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • deformans
    • de|formans

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: deforming

    verunstaltend. S.a. Deformation.

  • Deformation
    • De|for|ma|tion

    • Synonyme: Deformierung

    • 1)
      jede nach der Geburt (= postnatal) eintretende verunstaltende Formänderung... (mehr)
    • 2)
      Abweichung eines Kurvenverlaufs von der Norm... (mehr)
    • D., monophasische
      im EKG die kuppelförmige Hebung des S-T-Segmentes mit Plateaubildung als... (mehr)
  • Deformation 1)
    Deformation
    • 1)

    • Fach: Pathologie

    jede nach der Geburt (= postnatal) eintretende verunstaltende Formänderung (s.a. Deformität) eines Körperabschnitts, -organs.

  • Deformation 2)
    Deformation
    • 2)

    • Englischer Begriff: deformation

    • Fach: Physiologie

    Abweichung eines Kurvenverlaufs von der Norm.

  • Deformation, monophasische
    Deformation  >  Deformation 2)
    • D., mono|phasische

    • Englischer Begriff: monophasic d.

    im EKG die kuppelförmige Hebung des S-T-Segmentes mit Plateaubildung als Folge eines Verletzungsstroms an der Grenze zwischen normal u. unvollständig erregten Myokardteilen, z.B. bei Myokardinfarkt.

  • Deformität
    • Englischer Begriff: deformity

    der aus einer Deformierung resultierende Zustand; i.w.S. aber auch jede angeborene Fehlbildung, z.B. die Sprengel-Deformität; s.a. Dysmorphie.

  • Defrontalisation
    • De|frontalisation

    • Englischer Begriff: frontal lobotomy

    • Fach: Neurochirurgie

    die Leukotomie.

  • Defurfuratio
    • De|furfuratio

    • Englischer Begriff: defurfuration

    • Fach: Dermatologie

    Desquamatio furfuraceae.

  • Degeneratio
    • De|ge|ne|ra|tio

    • Synonyme: Degeneration

    • Etymol.: latein. = Entartung

    • Englischer Begriff: degeneration

    • Fach: Pathologie

    Oberbegriff für formale, strukturelle u. funktionelle Abweichungen von der Norm. Im Sinne der Funktionsminderung, insbes. unter Bezugnahme auf qualitative Teilschäden der Zelle als Ergebnis zellulärer u. geweblicher Stoffwechselstörungen. S.a. Dystrophie, degenerativ.

  • Degeneratio adiposa
    Degeneratio
    • D. adiposa

    fettige D.

  • Degeneratio cerea
    Degeneratio
    • D. cerea

    • Englischer Begriff: waxy d.

    „wachsartige D.“, Amyloidose.

  • Degeneratio glycogenica
    Degeneratio
    • D. glycogenica

    D. mit Anhäufung von Glykogen in den Zellen (z.B. der Nierentubuli bei Diabetes mellitus).

  • Degeneratio grisea
    Degeneratio
    • D. grisea

    • Fach: Neurologie

    • 1)
      die unter grauer Verfärbung erfolgende „Entmarkung“ u. Atrophie der... (mehr)
    • 2)
      Schrumpfung, Verhärtung u. Grauverfärbung der Nervensubstanz als Endzustand... (mehr)
  • Degeneratio grisea 1)
    Degeneratio  >  Degeneratio grisea
    • 1)

    die unter grauer Verfärbung erfolgende „Entmarkung“ u. Atrophie der Hinterstränge bei Tabes dorsalis.

  • Degeneratio grisea 2)
    Degeneratio  >  Degeneratio grisea
    • 2)

    • Englischer Begriff: gray d.; posterior column d.

    Schrumpfung, Verhärtung u. Grauverfärbung der Nervensubstanz als Endzustand der absteigenden D.

  • Degeneration, absteigende
    Degeneratio
    • D., absteigende

    • Englischer Begriff: descending d.

    • Fach: Neurologie

    die D. der von zentralen Abschnitten des Nervensystems ausgehenden Nervenfasern motorischer Bahnen (z.B. der Pyramidenbahn) jenseits = peripher einer Unterbrechung, d.h. bei Sitz der zugehörigen Ganglienzellen oberhalb der Schädigung; s.a. Waller-Gesetz.

  • Degeneration, albuminöse
    Degeneratio
    • D., albuminöse

    • Synonyme: albumino|ide D.

    trübe Schwellung.

  • Degeneration, amyloide
    Degeneratio
    • D., amyloide

    • Englischer Begriff: amyloidosis

    Amyloidose.

  • Degeneration, aufsteigende
    Degeneratio
    • D., aufsteigende

    • Englischer Begriff: ascending d.

    • Fach: Neurologie

    die D. der zentralwärts leitenden Nervenfasern der Bahnen (Tractus) des Rückenmarks oberhalb einer Unterbrechung, d.h. bei Sitz der zugehörigen Ganglienzellen unterhalb = peripher der Schädigung.

  • Degeneration, axiale extrakortikale
  • Degeneration, braune
    Degeneratio
    • D., braune

    • Englischer Begriff: pigmentous d.

    D. mit Einlagerung von Lipofuscin.

  • Degeneration, chorioretinale progressive
    Degeneratio
    • D., chorio|retinale progressive

    Chorioideremie; s.a. Degeneration, tapetoretinale.

  • Degeneration, dienzephaloretinale
    Degeneratio
    • D., di|en|zephalo|retinale

    das Laurence-Moon-Biedl-Syndrom.

  • Degeneration, fettige
    Degeneratio
    • D., fettige

    • Synonyme: D. adiposa

    • Englischer Begriff: fatty d.

    D. in Form einer krankhaften, anfangs noch rückbildungsfähigen, fein-, mittel- oder großtropfigen „Fett“-Ablagerung in die Organzellen (insbes. in Leber, Herz, Niere) als Folge einer Hypoxie („hypoxämische Verfettung“), z.B. bei chronischen Anämien, Vergiftungen.

  • Degeneration, fibrinoide
    Degeneratio
    • D., fibrinoide

    die D. des kollagenen Bindegewebes als Durchtränkung der Grundsubstanz mit Fibrinogen u. Globulin, gefolgt von „glasiger“ Aufquellung der kollagenen Fasern u. Verlust der normalen Färbbarkeit; z.B. bei allergisch-hyperergischen Prozessen; s.a. Kollagenose.

  • Degeneration, gallertige
    Degeneratio
    • D., gallertige

    • Englischer Begriff: colloid d.

    die Schleimbildung in (Tumor-)Zellen unter feinwabiger Umwandlung des Zytoplasmas („Wabenzelle“, „Siegelringzellen“) u. mit nachfolgendem Zelleinriss u. Schleimfreisetzung; v.a. im Gallertkarzinom.

  • Degeneration, hepatolentikuläre progressive
    Degeneratio
    • D., hepato|lentikuläre (progressive)

    • Synonyme: D. hepato|zerebrale

    • Englischer Begriff: hepatolenticular d.; Wilson's disease

    Wilson-Krankheit.

  • Degeneration, hyaline
    Degeneratio
    • D., hyaline

    s.u. Hyalinisierung.

  • Degeneration, hydropische
    Degeneratio
    • D., hy|dropische

    Zell-D. mit Flüssigkeitsvermehrung u. Körnchenbildung (Desaggregation) des Zellplasmas infolge einer Permeabilitätsstörung der Zellmembran.

  • Degeneration, koernige
  • Degeneration, kolloide
    Degeneratio
    • D., kolloide

    krankhafte Ansammlung von Kolloid im Gewebe (z.B. der Schilddrüse), das dadurch gummiartig oder gelatinös wird.

  • Degeneration, muköse
    Degeneratio
    • D., muköse

    • Synonyme: mukoide D.

    • 1)
      D. mit charakteristischer Schleimbildung im Bindegewebe („myxomatöse... (mehr)
    • 2)
      D. durch Schleimverhaltung in Schleim bildenden Zellen; D., gallertige... (mehr)
    • 3)
      D. der Oligodendroglia mit Bildung gelatinöser Substanzen, die nach Zellauftreibung... (mehr)
  • Degeneration, muköse 1)
    Degeneratio  >  Degeneration, muköse
    • 1)

    D. mit charakteristischer Schleimbildung im Bindegewebe („myxomatöse D.“).

  • Degeneration, muköse 2)
    Degeneratio  >  Degeneration, muköse
    • 2)

    D. durch Schleimverhaltung in Schleim bildenden Zellen; D., gallertige.

  • Degeneration, muköse 3)
    Degeneratio  >  Degeneration, muköse
    • 3)

    D. der Oligodendroglia mit Bildung gelatinöser Substanzen, die nach Zellauftreibung u. -zerfall als Schollen frei im Gewebe liegen.

  • Degeneration, parenchymatöse
    Degeneratio
    • D., parenchymatöse

    trübe Schwellung.

  • Degeneration, senile
    Degeneratio
    • D., senile

    • Englischer Begriff: senile d.

    Altersdegeneration.

  • Degeneration, tapetoretinale
    Degeneratio
    • D., tapeto|retinale

    • Englischer Begriff: tapetoretinal d.

    Oberbegriff für erbliche degenerative Netzhaut-Erkrankungen unter Mitbeteiligung des Pigmentepithels u. – meist – der Aderhaut. 1) autosomale chorioretinale D. mit Veränderungen überwiegend des Stratum pigmenti („Tapetum“), d.h. mit tapetoretinaler Prädominanz: Retinopathia pigmentosa, diffuse tapetoretinale D., angioidstreifige Retinopathie. – 2) autosomale chorioretinale D. mit Choroideaprädominanz; z.B. als Aderhautsklerose, Atrophia gyrata. – 3) geschlechtsgebundene chorioretinale D.: Chorioideremie, sklerotische Retinopathia pigmentosa. – 4) D. cystoides et vitreo-retinalis, d.h. mit Glaskörperbeteiligung. – 5) chorioretinale Begleit-D.: das Stock-Spielmeyer-Vogt-Syndrom.

  • Degeneration, transneuronale
    Degeneratio
    • D., trans|neuronale

    • Synonyme: trans|synaptische D.

    • Englischer Begriff: transsynaptic d.

    D. von Nervenzellen u. Neuriten, die dem primär geschädigten Neuron vor- oder nachgeschaltet sind; bei z.B. absteigender D.

  • Degeneration, vakuoläre
    Degeneratio
    • D., vakuoläre

    D. mit tröpfchenförmiger Flüssigkeitsabscheidung u. Hohlraumbildungen im Zytoplasma; z.B. in Herz u. Leber bei Höhentod, Kälteschädigung.

  • Degeneration, wachsartige
    Degeneratio
    • D., wachsartige

    • Synonyme: D. cerea

    D. der quer gestreiften Muskulatur; als vollständige Homogenisierung mit Zerfall der Fibrillen; kreislaufbedingt, toxisch oder nach Verletzung.

  • Degeneration, zerebromakuläre
    Degeneratio
    • D., zerebro|makuläre

    • Synonyme: zerebro|retinale D.

    • Englischer Begriff: cerebromacular d.

    das Stock-Spielmeyer-Vogt-Syndrom.

  • Degeneration, zystische
    Degeneratio
    • D., zystische

    die blasige Umwandlung eines Organs/Gewebes unter Verlust des Parenchyms; s.a. Zystenleber, -niere.

  • degenerativ

      durch Degeneration bedingt bzw. mit Degeneration einhergehend.

    • degeneratives Erythrozytenbild
      degenerativ
      • d. Erythrozytenbild

      • Englischer Begriff: degenerative forms of erythrocytes

      Auftreten anomaler Ery-Formen im peripheren Blut, z.B. Poikilo-, Aniso-, Anulozytose, Innenkörperbildung.

    • Deglutition
      • De|glutition

      • Englischer Begriff: deglutition

      der Schluckakt.

    • Degos-Delort-Tricot-Syndrom
      • Degos-Delort-Tricot-Syndrom

      • Englischer Begriff: Degos' disease

      Papulosis atrophicans maligna.

    • Degranulation
      • De|granulation

      • Englischer Begriff: degranulation

      das Schwinden natürlich vorhandener Körnchen aus dem Zellplasma, z.B. der Sekretkörner der Drüsenzellen durch Verflüssigung u. nachfolgende Sekretabsonderung; bei Mastzellen die bei der anaphylaktischen Reaktion erfolgende Freisetzung von Mediatoren aus den Granula.

    • Degranulationstest
      • De|granulations|test

      • Englischer Begriff: degranulation test

      • Fach: Serologie

      Antikörpernachweis anhand des Schwundes der Körnchen der Mastzellen. Direkter D.: Zusatz von Antigen zum Antikörper enthaltenden Probandenvollblut u. nachfolgende mikroskopische Mastzellen-Untersuchung. Indirekter D.: Vermengen von Probandenserum mit Kaninchen-Buffy-Coat u. dem homologen Antigen u. anschließend Untersuchung der Mastzellen des verwendeten Kaninchenblutes.

    • Dehalogenasen
      • De|halo|ge|na|sen

      • Englischer Begriff: dehalogenases

      Enzyme, die – hydrolytisch – aus halogenidhaltigen Stoffen Halogenwasserstoff abspalten, z.B. die Dejodinase.

    11159