Medizin-Lexikon: Einträge mit "D"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Diathermie
    • Dia|thermie

    • Synonyme: Thermopenetration

    • Englischer Begriff: diathermy

    die (ther.) Tiefenerwärmung des Körpers durch elektromagnetische Schwingungen des Frequenzbereichs 106–1010 Hz (= 300 m bis 3 cm); unterschieden als „klassische“ Langwellen-D. u. als Kurzwellen-D. (Hochfrequenztherapie) einschl. der Ultrahochfrequenz- u. Mikrowellentherapie (mit Dezi- bzw. Zentimeterwellen) sowie als d'Arsonvalisation. – Die Wärmewirkung erfolgt durch Energieumsatz am Ort (Joule-Wärme).

  • Diathermie, chirurgische
    Diathermie
    • D., chirurgische

    • Englischer Begriff: surgical d.; thermic cauterisation; hot cautery

    D. unter Anw. einer sehr kleinen differenten Elektrode, an der gewebszerstörende Wärmegrade erreicht werden, so dass sie sich als Schneidinstrument, zur Blutstillung (Koagulation kleiner Gefäße) u. zur Diathermie eignet; Elektrochirurgie.

  • Diathese
    • Dia|these

    • Synonyme: Diathesis

    • Englischer Begriff: diathesis

    jede erblich-konstitutionelle, i.w.S. aber auch erworbene, Bereitschaft oder Neigung des Organismus zu krankhaften Reaktionen an bestimmten Organen oder Organsystemen. S.a. Status, Disposition.

  • Diathese, adenoide
    Diathese
    • D., adeno|ide

    • Englischer Begriff: adenoid d.

    die exsudativ-lymphatische Diathese.

  • Diathese, allergische
    Diathese
    • D., allergische

    • Englischer Begriff: allergic d.

    Allergie, Atopie.

  • Diathese, angioneurotische
    Diathese
    • D., angio|neurotische

    • Synonyme: vasoneurotische D.

    • Englischer Begriff: angioneurotic d.

    Störungen der Gefäßregulation; mit Neigung zu Gefäßkrämpfen (z.B. als vasomotorische Angina pectoris, Migräne, Raynaud-Syndrom); s.a. Angioneurose.

  • Diathese, exsudativ-lymphatische
    Diathese
    • D., exsudativ-lymphatische

    • Synonyme: adenoide D.

    • Englischer Begriff: exsudative-lymphatic d.

    (Czerny) die bereits im Kindesalter erkennbare Neigung zu rezidivierenden Katarrhen der Luftwege u. zu Entzündung des lymphatischen Systems (z.B. Rachenmandelhyperplasie); s.a. D., lymphatische.

  • Diathese, exsudative
    Diathese
    • D., exsudative

    • Synonyme: D. inflammatoria

    • Englischer Begriff: exsudative d.

    (Czerny) die besondere Disposition zu entzündlichen Reaktionen der Haut u. Schleimhäute; manifestiert sich schon im Kindesalter z.B. in Dermatitis seborrhoides, Ekzem, häufigen Atemwegskatarrhen, Skrofulose; es bestehen fließende Übergänge zu bzw. Kombinationen mit allergischer, exsudativ-lymphatischer oder neuropathischer D.

  • Diathese, haemorrhagische
    Diathese
    • D., hämorrhagische

    • Englischer Begriff: hemorrhagic d.

    erbliche oder erworbene (toxisch-infektiöse, allergische, immunreaktive) Blutungsneigung i.S. einer Minus-Koagulopathie, Thrombozyto-, Angiopathie; manifestiert sich als Purpura, Petechien, Ekchymosen, Sugillationen, Hämaturie, Hämoptyse, Epistaxis, Melaena, Menorrhagien, Metrorrhagien etc.; s.a. Verbrauchskoagulopathie.

  • Diathese, harnsaure
    Diathese
    • D., harnsaure

    • Synonyme: D. urica

    • Englischer Begriff: gouty d.

    Neigung zu Hyperurikämie, Gicht.

  • Diathese, iktaffine
    Diathese
    • D., ikt|affine

    Neigung zu Krampfanfällen; bei Fehlbildungen, Differenzierungsmangel der Hirnrinde.

  • Diathese, lymphatische
    Diathese
    • D., lymphatische

    • Synonyme: Lymphatismus; Status lymphaticus

    • Englischer Begriff: lymphatic d.

    Neigung zu Hyperplasie der lymphatischen Organe (s.a. D., exsudativ-lymphatische), v.a. bei pastösen Kindern; es besteht Resistenzschwäche gegen Infektionen.

  • Diathese, thrombophile
    Diathese
    • D., thrombo|phile

    • Englischer Begriff: thrombophilic d.

    angeborene oder erworbene Thromboseneigung.

  • Diathese, vasoneurotische
    Diathese
    • D., vasoneurotische

    • Englischer Begriff: vasoneurotic d.

    D., angioneurotische.

  • Diathesis inflammatoria
    Diathese
    • D. in|flammatoria

    • Englischer Begriff: inflammatory d.

    entzündliche D., D., exsudative.

  • Diathesis spasmodica
    Diathese
    • D. spasmodica

    • Englischer Begriff: spasmophilic d.

    Spasmophilie.

  • Diäthylaminoäthyl-
    • Di|äthyl|amino|äthyl-

    die chemische Gruppierung (C2H5)2N–CH2–CH2–; s.a. DEAE-Cellulose.

  • Diäthyläther
    • Di|äthyl|äther

    • Englischer Begriff: diethyl ether

    Äther.

  • Diäthylbarbitursäure
    • Diäthyl|barbitursäure

    • Synonyme: Barbital

    • Englischer Begriff: barbital

    obsoletes Barbiturat.

  • Diäthylenglykol
    • Di|äthylen|glykol

    • Synonyme: Diethylenglycol

    • Englischer Begriff: diethylene glycol

    s.u. Glykole.

  • Diäthylstilböstrol
    • Di|äthyl|stilb|östrol

    Diethylstilbestrol.

  • Diatomeen
    • Englischer Begriff: diatomeae; diatoms

    die in Süß- u. Meerwasser verbreiteten „Kieselalgen“. In der Rechstmed. galt ein Vorhandensein von D. in Lunge oder Nieren der Leiche als Beweis für Tod durch Ertrinken. Diese Schlussfolgerung ist mittlerweile umstritten, da auch enterale (in vivo) Aufnahme möglich ist. Ebenso wird ein postmortales Eindringen von D. in den Körper diskutiert.

  • Diaz-Syndrom
    • Diaz-Syndrom

    • Englischer Begriff: aseptic talar necrosis

    aseptische Epiphysennekrose des Talus.

  • Diazepam
    • Diazepam

    • Englischer Begriff: diazepam

    Abbildung

    v.a. als Tranquilizer gebräuchliches Benzodiazepinderivat.

  • Diazepine
    • Diazepine

    • Englischer Begriff: diazepines

    Sammelbez. für Verbindungen mit dem Grundgerüst des Diazepins (heterozyklischer, 2 Stickstoff-Atome enthaltender 7-gliedriger Ring); z.B. Benzodiazepine.

  • Diazetyl...
    • Di|azetyl...

    • Englischer Begriff: diacetyl...

    s.u. Diacetyl...

  • Diazo...
    • Di|azo...

    • Englischer Begriff: diazo...

    • Fach: Chemie

    Präfix zur Kennzeichnung der „Azogruppe –N=N–“.

  • Diazoniumsalze
    • Di|azonium|salze

    • Englischer Begriff: diazonium salts

    Salze der allgemeinen Formel [Ar–N≡N+]X (Ar u. X symbolisieren einen aliphatischen bzw. einen Säurerest); ihre Kupplung mit Phenolen ergibt Azofarbstoffe; s.a. Diazoreaktion.

  • Diazoreaktion
    • Di|azo|reaktion

    • Englischer Begriff: diazo reaction; diazotation

    (Ehrlich 1882) allgemein mit Diazoreagens ausgeführte, auf der Kupplung eines Diazoniumsalzes mit kupplungsfähigen Substanzen beruhende u. meist mit Bildung eines gefärbten Produktes ablaufende Reaktion; z.B. zum Nachweis von Diazokörpern im Harn bzw. – nach van den Bergh – zum Nachweis des direkten u. indirekten Bilirubins im Serum (Rotfärbung durch Bildung von „Azobilirubin“ erfasst direktes Bilirubin; indirektes Bilirubin reagiert erst nach Zusatz von Coffein-Lsg. oder Alkohol).

  • Diazoverbindung
    • Di|azo|verbindung

    • Englischer Begriff: diazo compound

    • Fach: Chemie

    organische Verbindung mit der Azogruppe „–N≡N–“.

  • Diazoxid
    • Englischer Begriff: diazoxid

    ein Kaliumkanalöffner; Anw. als Antihypertonikum, Antihypoglykämikum.

  • Dibenzanthracen
    • Di|benz|anthracen

    • Englischer Begriff: dibenzanthracene

    zu den karzinogen wirkenden, polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen gehörende Verbindung.

  • Dibenzazepin
    • Di|benz|azepin

    • Englischer Begriff: dibenzazepine (derivatives)

    ein mit 2 Benzolringen kondensierter 7-gliedriger Ring; als Dibenzazepin-Derivate z.B. trizyklische Antidepressiva.

  • Dibenzepin
    • Englischer Begriff: dibenzepin

    ein trizyklisches Antidepressivum.

  • Dibenzodioxine; Dibenzofurane
    • Di|benzo|di|oxine; Dibenzofurane

    s.u. Dioxine.

  • Dibenzpyren
    • Di|benz|pyren

    • Englischer Begriff: dibenzpyrene

    höhere 6kernige aromatische Kohlenwasserstoffe; wirken karzinogen.

  • Dibothriocephalus
    • Di|bo|thrio|cephalus

    Diphyllobothrium.

  • Dibromhydroxybenzolsulfonsäure

      ein Antiseptikum.

    • DIC
      • DIC 1)
        DIC
        • 1)

        • Synonyme: Abk. für disseminated intravascular coagulation

        • Etymol.: engl.

        • Fach: Hämatologie

        akute Verbrauchskoagulopathie.

      • DIC 2)
        DIC
        • 2)

        • Fach: Physiologie

        Abk. für Dreieck-Impuls-Charakteristik.

      • Dicarbonat
        • Di|carbonat

        Bicarbonat.

      • Dicarbonsäuren
        • Di|carbon|säuren

        • Englischer Begriff: dicarboxylic acids

        Carbonsäuren mit 2 Carboxyl-Gruppen (= COOH) im Molekül, z.B. Äpfel-, Bernstein-, Fumarsäure.

      • Dicephalus
        • Di|cephalus

        • Synonyme: Dizephalus; Derodidymus

        • Englischer Begriff: dicephalus

        • Fach: Pathologie

        Doppelfehlbildung mit 2 Köpfen u. einer mehr oder minder weit nach kaudal reichenden (Hals-)Wirbelsäulenverdoppelung („Derodymus“).

      • Dichlorphenol-indophenol-Natrium
        • Di|chlor|phenol-indo|phenol-Natrium

        • Synonyme: Tillmann-Reagens

        • Englischer Begriff: dichlorophenol-indophenol sodium; dichloroindophenol

        2,6-Dichlorchinon-4-p-ketophenylimid-natrium; ein Redoxindikator (rH 20–22,5; Farbumschlag bläulich/farblos), z.B. zur Vitamin-C-Bestimmung; dient ferner zum direkten photometr. Nachweis des Fehlens der NAD(P)H-Dehydrogenase bei erblicher Methämoglobinämie.

      • Dichlorvos
        • Di|chlor|vos

        • Synonyme: DDVP (Abk.)

        • Englischer Begriff: dichlorvos

        O,O-Dimethyl-O-(2,2-dichlorvinyl)-phosphat; ein perkutan resorbierbarer Acetylcholinesterase-Hemmer; ein Insektizid; MAK 0,1 ml/m3 (= ppm) bzw. 1 mg/m3.

      • Dichotomie
        • Dicho|tomie

        • Englischer Begriff: dichotomy

        • Fach: Anatomie

        Zweiteilung durch Auswachsen in Form der zweizink. Gabel; s.a. Bifurkation.

      • Dichroismus
        • Di|chro|ismus

        • Englischer Begriff: dichroism

        „Zweifarbigkeit“ eines Körpers (z.B. eines optisch einachsigen Kristalls, der unter wechselnden Bedingungen im polarisierten Licht zwei Farben zeigt).

      • Dichromasie
        • Di|chromasie

        • Synonyme: Bichromasie; Dichromatopsie

        • Englischer Begriff: dichromasia

        • Fach: Ophthalmologie

        Farbenfehlsichtigkeit mit Erkennen von nur 2 der 3 Grundfarben (Prot-, Deuter-, Tritanopie).

      • dichromatisch
        • di|chromatisch

      12859