Medizin-Lexikon: Einträge mit "D"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Daumenballenatrophie
    • Daumen|ballen|atrophie

    • Englischer Begriff: thenar atrophy

    Atrophie des Thenars; als Abduktor-Opponens-Atrophie v.a. beim Karpaltunnelsyndrom.

  • Daumenersatz
    • Daumen|ersatz

    • Englischer Begriff: thumb reconstruction

    • Fach: Chirurgie

    der plastische Ersatz des 1. Fingers zur Wiedererlangung der Fähigkeit zum „Zangengriff“. Als sog. Phalangisation, „neurovaskuläre Fingerauswechslung“ (in Form des „Zeige-“, „Mittel-“ oder „Kleinfinger-Daumens“); bei Teilverlust des Metakarpale als Neubildung („Aufstockung“ mit Knochenspan u. Weichteilumhüllung); auch durch Verpflanzung der 2. Zehe (Pollizisation).

  • Daumenreflex
    • Daumen|reflex

    • Englischer Begriff: thumb reflex

    Beugung des Daumenendgliedes nach Reflexhammerschlag auf die Sehne des Musculus flexor pollicis longus oberhalb des M. pronator quadratus; ein physiolog. Muskeldehnungsreflex.

  • Daumenzeichen
    • Daumen|zeichen

    • 1)
      der Wartenberg-Reflex... (mehr)
    • 2)
      Sternberg-Daumenzeichen (typisch bei Marfan-Syndrom)... (mehr)
  • Daumenzeichen 1)
    Daumenzeichen
    • 1)

    • Englischer Begriff: thumb sign

    der Wartenberg-Reflex.

  • Daumenzeichen 2)
    Daumenzeichen
    • 2)

    • Fach: Pathologie

    Sternberg-Daumenzeichen (typisch bei Marfan-Syndrom).

  • Daunorubicin
    • Daunorubicin

    • Synonyme: Daunomycin; Dauno (Abk.); DB (Abk.); DNR (Abk.)

    • Englischer Begriff: daunorubicin; daunomycin

    zytostatisch wirksames Antibiotikum aus Streptomyces peuceticus bzw. ceruleorubicus (Anthracyclin). NW: u.a. Kardiotoxizität, Knochenmarktoxizität, Nausea, Erbrechen, Stomatitis, Alopezie.

  • Davaineidae
    • Davaineidae

    Familie parasitärer Würmer [Cestoda]; beim Menschen z.B. die Gattung Raillietina. Zwischenwirte sind Insekten.

  • Davenport
    • Davenport

    • Biogr.: Horace Willard D., geb. 1912, amerik. Physiologe

    • D.-Index
      ein Größen-, Gewichts- u. Körperbau-Index nach der Formel: Gewicht/Länge2... (mehr)
    • D.-Nomogramm   Abbildung
      Nomogramm zur Berechnung des effektiven HCO3 =... (mehr)
  • Davenport-Index
    Davenport
    • D.-Index

    ein Größen-, Gewichts- u. Körperbau-Index nach der Formel: Gewicht/Länge2.

  • Davenport-Nomogramm
    Davenport
    • D.-Nomogramm

    Abbildung

    Nomogramm zur Berechnung des effektiven HCO3 = Bicarbonatdefizits bzw. -überschusses bei einer Säure-Basen-Störung des Neugeborenen (s. Abb.). Der aktuelle pH- u. pCO2-Wert ergeben das Ist-HCO3, der Schnittpunkt der pCO2-Isobare mit der kräft. Linie das Soll-HCO3, jeweils auf der linken Ordinate.

  • Davidoff-Operation
    • Davidoff-Operation

    • Englischer Begriff: Davidoff's procedure

    • Biogr.: Leo Max D., geb. 1898, Neurologe, New York

    Ausschaltung der Plexus choroidei der Seitenventrikel bei Hydrocephalus internus.

  • Davidsharfe
    • Davids|harfe

    • Englischer Begriff: commissura fornicis

    • Fach: Anatomie

    das lyraähnliche Gebilde des Endhirns, bestehend aus Corpora mamillaria, Columnae fornicis, Crura fornicis, Hippocampus u. – als Saiten (Chordae psalterii) – den Striae transversae des Balkens.

  • Davidson
    • Davidson

    • Fach: Genetik

    • D.-Anomalie
      Tetraploidie der neutrophilen Granulozyten als erblich-konstitutionelle... (mehr)
    • D.-Smith-Kernanalyse
      (1945) Nachweis des Geschlechtsdimorphismus neutrophiler Leukozyten durch... (mehr)
  • Davidson-Anomalie
    Davidson
    • D.-Anomalie

    Tetraploidie der neutrophilen Granulozyten als erblich-konstitutionelle Kernanomalie.

  • Davidson-Smith-Kernanalyse
    Davidson
    • D.-Smith-Kernanalyse

    (1945) Nachweis des Geschlechtsdimorphismus neutrophiler Leukozyten durch Auszählen der Drumsticks im gefärbten Blutausstrich.

  • Davis
    • Davis

    • Biogr.: 1) David Melvin D., geb. 1886, Urologe, Philadelphia; 2) John Staige D., 1872–1942, Chirurg, Baltimore; 3) Loyal Edw. D., geb. 1896, Neurochirurg, Chicago

  • Davis-Grove-Julian-Operation
    Davis
    • D.-Grove-Julian-Operation

    • Englischer Begriff: Davis-Grove-Julian operation

    (1956) Thrombusextraktion, Kürettage u. Endarteriektomie als Desobliterationseingriff bei Aortenbogen-Syndrom mit abgangsnaher Lichtungsverlegung.

  • Davis-Hautinsel
    Davis
    • D.-Hautinsel

    • Englischer Begriff: Davis graft; pinch graft

    • Biogr.: John Staige D.

    kleines freies Hauttransplantat, das zentral aus Korium u. Epidermis, peripher nur aus Epidermis besteht.

  • Davis-Nealon-Plastik
    Davis
    • D.-Nealon-Plastik

    • Synonyme: Pyelo|ileo|zysto|plastik

    • Biogr.: David Melvin D.

    Harnleiterersatz durch eine Ileumschlinge.

  • Davis-Operation
    Davis
    • D.-Operation

    • 1)
      Resektion der lumbalen Rami communicantes als Sympathikus-Ausschaltung... (mehr)
    • 2)
      Längsinzision einer Ureterabgangsstenose mit nachfolgender transrenaler... (mehr)
  • Davis-Operation 1)
    Davis  >  Davis-Operation
    • 1)

    • Biogr.: Loyal Edw. D.

    Resektion der lumbalen Rami communicantes als Sympathikus-Ausschaltung für den Beinbereich.

  • Davis-Operation 2)
    Davis  >  Davis-Operation
    • 2)

    • Biogr.: David Melvin D.

    Längsinzision einer Ureterabgangsstenose mit nachfolgender transrenaler Schienung als Modifikation der Marion-Operation.

  • Dawbarn-Zeichen
    • Dawbarn-Zeichen

    • Englischer Begriff: Dawbarn's sign

    • Biogr.: Robert Hugh D., 1860–1915, Chirurg, New York

    Abduktionsphänomen.

  • Dawn phenomenon
    • dawn phenomenon

    • Etymol.: engl. = Morgenphänomen

    der steigende Insulinbedarf in den frühen Morgenstunden. Wichtig bei der Programmierung von Insulinpumpen.

  • dB
    • Englischer Begriff: db

    Abk. für Dezibel; s.a. dB SPL.

  • dB SPL
    • Synonyme: Abk. für dezibel sound pressure level

    • Etymol.: engl.

    der Schalldruckpegel (L) gemäß der logarithmischen Schalldruckskala, bezogen auf den Schalldruck p0 = 2·10–4 μbar.

  • DBfK
  • DBS
  • DBVA
  • dc
    • Synonyme: Abk. für direct current

    • Etymol.: engl.

    • Fach: Physik

    Gleichstrom.

  • DCA
      • 1)
        die Ableitbarkeit von Potentialschwankungen im EEG (Gegensatz: „no DCA“... (mehr)
      • 2)
        die direkte koronare Atherektomie; ein Verfahren zur Rekanalisation stenosierter... (mehr)
    • DCA 1)
      DCA
      • 1)

      • Synonyme: Abk. für detectable cortical activity

      • Etymol.: engl.

      die Ableitbarkeit von Potentialschwankungen im EEG (Gegensatz: „no DCA“, die hirnelektrische Inaktivität als Zeichen für Hirntod).

    • DCA 2)
      DCA
      • 2)

      • Synonyme: Abk. für directional coronary atherectomy

      • Etymol.: engl.

      die direkte koronare Atherektomie; ein Verfahren zur Rekanalisation stenosierter Koronararterien. Dies geschieht mit einem Ballondilatationskatheter, in dessen gefenstertem Ballonabschnitt sich ein rotierendes Rundmesser („Rotationsatherektomie“) befindet. Mit diesem können atheromatöse Plaques ausgefräst u. aus dem Gefäßsystem entfernt werden.

    • DCC
      • DCC-Gen
        DCC
        • Synonyme: Abk. für deleted in colorectal cancer gene

        • Etymol.: engl.

        ein Tumorsuppressorgen.

      • DCC-Methode
        DCC
        • Synonyme: Abk. für dextran-coated charcoal method

        • Etymol.: engl.

        eine Adsorptionsmethode mit dextranbeschichteten Kohlepartikeln, v.a. zur Rezeptorbestimmung.

      • DCI
        • Fach: Pharmazie

      • DCI 1)
      • DCI 2)
        DCI
        • 2)

        Abk. für Dichlorisoproterenol (ein Betarezeptorenblocker).

      • Dct.

          Abk. für Decoctum bzw. anat Ductus.

        • DD
        • DDAVP
          • Synonyme: Abk. für 1-Desamino-8-D-Arginin-Vasopressin

          Desmopressin.

        • DDC
          • Synonyme: ddC; Abk. für Didesoxycytidin

          • Englischer Begriff: DDC; dideoxycytidine

          eine antiretrovirale Substanz (Reverse-Transkriptase-Hemmer).

        • DDD
          • Synonyme: Abk. für Dichlordiphenyldichloräthan

          ein Insektizid; Homologes des DDT (Chlorophenotan).

        • DDD-Schrittmacher

            ein künstlicher optimierter AV-sequentieller Herzschrittmacher.

          • DDI
            • Synonyme: ddI (Abk.)

            Abk. für Didanosin.

          • DDP

              Abk. für cis-Diamindichloroplatin (Cisplatin).

            • DDT#(r)
              • DDT®

              • Synonyme: Abk. für Dichlordiphenyltrichloräthan

              • Englischer Begriff: dichlorodiphenyltrichloroethane

              Chlorophenotan.

            • De Almeida-, De Lee-etc.
              • De ...

              z.B. De Almeida-, De Lee- etc.: s.u. Almeida, Lee etc.

            1759