Medizin-Lexikon: Einträge mit "E"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Eclampsia saturnina
    Eclampsia
    • E. saturnina

    Krampfzustände bei Bleivergiftung.

  • Eclampsia sine eclampsia
    Eclampsia
    • E. sine eclampsia

    • Fach: Gynäkologie

    s.u. Eklampsie.

  • ECMO
    • ECMO

    • Synonyme: Abk. für extracorporeal membrane oxygenation

    • Etymol.: engl.

    • Fach: Anästhesiologie

    Membranoxygenation.

  • ECMO-Virus
    • ECMO-Virus

    • Englischer Begriff: ecmovirus

    s.u. ECHO-Viren.

  • ECochG
    • Synonyme: Abk. für Elektrocochleographie

    Elektrokochleographie.

  • ECoG
    • ECoG

    • Synonyme: Abk. für Elektrocorticographie

    Elektrokortikogramm.

  • Econazol
    • Englischer Begriff: econazole

    ein Azol-Antimykotikum zur topischen Anw.

  • Economo-Krankheit
    • Economo-Krankheit

    • Synonyme: Europäische Schlafkrankheit; Encephalitis epidemica s. lethargica

    • Englischer Begriff: (v.-)Economo encephalitis

    • Biogr.: Constantin E., Freiherr v. San Serff, 1876–1931, Neurologe, Wien

    Enzephalitis unklarer Ursache (Influenza-Viren?), die nach dem 1. Weltkrieg epidemisch, später nur endemisch auftrat. Eine Polioencephalitis an Mittel-, Zwischenhirn (auch Hypothalamus) u. Substantia nigra mit der E.-Trias (Fieber, Schlafsucht, Hirnnervenlähmungen) als Leitsymptomen. Führt – nach Defektheilung – zu postenzephalitischem Parkinsonismus.

  • Economy-class-Syndrom
    • Economy-Class-Syndrom

    tiefe Venenthrombose nach längerer Reise (Flugzeug, Bus) mit eingeengter Sitzgelegenheit.

  • ECP
    • Synonyme: Abk. für eosinophil cationic protein

    • Etymol.: engl.

    Marker bei Allergie (normal < 12,5 μg/l).

  • ECPO-Virus
    • ECPO-Virus

    • Synonyme: ECSO-

    • Englischer Begriff: ecsovirus; ecpo-

    s.u. ECHO-Viren.

  • Écraseur
    • Etymol.: franz.

    • Englischer Begriff: écraseur

    eine Drahtschlinge oder kleingliedrige Metallkette zum Abquetschen u. Abtragen (Écrasement) von z.B. Polypen; wenig gebräuchlich. – In der Veterinärmedizin zur Kastration (durch Abquetschen des Eierstockbandes) verwendet.

  • Ecstasy
    • Ec|stasy

  • Ecstasy 1)
    Ecstasy
    • 1)

    • Etymol.: engl.

    Ekstase.

  • Ecstasy 2)
    Ecstasy
    • 2)

    • Synonyme: 3,4-Methylendioxymethamphetamin; MDMA (Abk.); XTC

    v.a. als „Designer-Droge“ zur Steigerung der Leistungsbereitschaft eingesetztes synthetisches Phenyläthylamin-Derivat (ein Amphetamin-Analogon, BTM!). Klinik: Akute Vergiftungserscheinungen u. Todesfälle sind mit Hyperthermie, Krämpfen, Schock u. Nierenversagen beschrieben. Bei chron. Gebrauch steht die Neurotoxizität im Vordergrund, die Serotonin-Rezeptoren werden geschädigt.

  • Ecstrophia
    • Ec|stro|phia

    • Englischer Begriff: exstrophy

    • Fach: Pathologie

    Ekstrophie.

  • Ect...
  • Ecthyma
    • Ecthyma

    Ekthym.

  • Ectotrichophyton
    • Ecto|tricho|phyton

    • Fach: Mykologie

    Trichophyton.

  • eczema
    • eczema

    • Etymol.: engl./französ.

    • Fach: Dermatologie

    Ekzem.

  • ED
    • ED 1)
      ED
      • 1)

      • Fach: Radiologie

      Abk. für Erythemdosis (Hauterythemdosis), Einfalldosis.

    • ED 2)
      ED
      • 2)

      • Fach: Pharmazie

      Abk. für Effektivdosis (s.u. Dosis), Einzeldosis (als EDmax die Einzelmaximaldosis).

    • Edaphon
      • Edaphon

      • Fach: Biologie

      Gesamtheit der auf u. im Erdboden lebenden Organismen („Geobionten“).

    • Edelgase
      • Englischer Begriff: noble gases; inert gases

      die reaktionsträgen Elemente der 0. bzw. 8. Hauptgruppe des Periodensystems: Helium, Neon, Argon, Krypton, Xenon, Radon.

    • Edelmann-Reflex
      • Edelmann-Reflex

      • Englischer Begriff: Edelmann reflex

      • Biogr.: Adolf E., 1885–1939, Arzt, Wien

      Dorsalflexion der Großzehe bei passiver Beugung des gestreckten Beins als Hirndruckzeichen.

    • edelmetallreduzierte Legierungen
      • edel|metall|reduzierte Legierungen

      • Fach: Zahnmedizin

      Legierungen, deren Gehalte an Gold u. Metallen der Platingruppe < 95% u. > 75% sind.

    • Eden-Hybinette-Operation
      • Eden-Hybinette-Operation

      operatives Verfahren bei Bankart-Läsion; Anlagerung eines Knochenspans am vorderen Rand der Schulterblattpfanne mit Versetzung des Musculus subscapularis nach außen.

    • Eder-Puestow-Instrumentarium
      • Eder-Puestow-Instrumentarium

      Dilatatoren für den Magen-Darm-Trakt.

    • Edetat
      • Ede|tat

      • Englischer Begriff: edetate

      • Fach: Chemie

      Salz der Edetinsäure (Äthylendiamintetraessigsäure = EDTA).

    • EDG
    • Edinger
      • Edinger

      • Biogr.: Ludwig E., 1855–1918, Neurologe, Frankfurt/M.

    • Edinger-Bahn
      Edinger
      • E.-Bahn

      • Synonyme: E.-Bündel

      Tractus spinothalamicus.

    • Edinger-Hinterstrangfeld
      Edinger
      • E.-Hinterstrangfeld

      • Englischer Begriff: Edinger's postcommissural zone

      kleines, an die hintere graue Kommissur des Rückenmarks angrenzendes Feld im Hinterstrang als Bereich des „Hinterstranggrundbündels“ des Fasciculus proprius posterioris.

    • Edinger-Westphal-Kern
      Edinger
      • E.-Westphal-Kern

      • Englischer Begriff: E.-Westphal nucleus

      (Alexander W.) der paarige autonome Lateralkern des Nervus oculomotorius.

    • Edman-Methode
      • Edman-Methode

      • Englischer Begriff: Edman method

      • Fach: Biochemie

      s.u. Eiweißstruktur.

    • EDRF
      • Synonyme: Abk. für endothelium derived relaxing factor

      • Etymol.: engl.

      s.u. Stickstoffmonoxid.

    • Edridge-Green-Klassifikation
      • Edridge-Green-Klassifikation

      • Englischer Begriff: Edridge-Green lamp; E.-G. classification

      Einteilung der Farbenfehlsichtigkeit nach den Spektralfarben (Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett) in 6 Gruppen. – Die Farbensinnprüfung erfolgt mittels E.-Gr.-Lampe (mit auswechselbaren Farbscheiben), sog. Laternentest.

    • EDTA
      • Synonyme: Abk. für Ethylene Diamine Tetra-Acetate

      • Etymol.: engl.

      • Fach: Chemie

      Äthylendiamintetraessigsäure.

    • EDV
      • EDV

    • EDV 1)
      EDV
      • 1)

      • Fach: Kardiologie

      Abk. für enddiastolisches Ventrikelvolumen.

    • EDV 2)
      EDV
      • 2)

      Abk. für elektronische Datenverarbeitung.

    • Edwards-Syndrom
      • Edwards-Syndrom

      • Englischer Begriff: Edward's syndrome

      • Fach: Genetik

      Trisomie 18.

    • Edwardsiella tarda
      • Ed|ward|si|el|la tarda

      • Fach: Bakteriologie

      gramnegatives Stäbchen [Enterobacteriaceae] von fraglicher Pathogenität; aus Stuhl u. Urin isoliert.

    • EDX

        Abk. für Cyclophosphamid.

      • EE-Form
        • EE-Form

        • Synonyme: Abk. für exoerythrozytäre Form

        • Englischer Begriff: exoerythrocytic form

        • Fach: Parasitologie

        besondere Form der Malaria-Plasmodien.

      • EEC-Syndrom
        • EEC-Syndrom

        • Englischer Begriff: EEC syndrome; EECUT syndrome

        autosomal-dominant erbliche Kombination von Spalthand u./oder -fuß (Ektrodaktylie), Ektodermaldysplasie (z.B. zarte Haut, dünnes Haar, Mikro- bis Anodontie, Nageldystrophie) u. Lippen-Kiefer-Gaumenspalte (engl.: clefting). Nicht immer Vollausprägung aller Symptome, zu denen auch Fehlbildungen des Harntraktes (urinary tract) zählen (EECUT-Syndrom).

      • EEE
        • EEE

        • Synonyme: Abk. für eastern equine encephalitis

        • Etymol.: engl.

        Encephalomyelitis equina, auch das entspr. Virus.

      • EEG
        • EEG

        • Fach: Neurologie

        Abk. für Elektroenzephalogramm (bzw. -graphie).

      • EEG-Audiometrie
        • EEG-Audiometrie

        • Englischer Begriff: electric response audiometry (= ERA)

        • Fach: Otologie

        objektive Audiometrie unter EEG-Anw. Mittels Computer werden aus dem EEG die durch die akustischen Reize ausgelösten Potentialschwankungen (evozierte Potentiale) ermittelt (Computer-Audiometrie).

      1465