Medizin-Lexikon: Einträge mit "F"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Fenchelwasser
    • Fenchel|wasser

    • Synonyme: Aqua Foeniculi

    • Englischer Begriff: fennel water

    • Fach: Pharmazie

    wässriger Auszug des Fenchelöls (Oleum Foeniculi); Anw. als Augenwasser, Geschmackskorrigens, aber auch gegen Meteorismus u. Säulingsdyspepsie mit Durchfall.

  • Fenchon
    • Englischer Begriff: fenchone

    Monoterpen; enthalten im ätherischen Öl von Foeniculum vulgare; Anw. als Harnwegsantiseptikum, Karminativum.

  • Fendilin
    • Englischer Begriff: fendiline

    ein älterer Calciumantagonist mit antiarrhythmischer u. vasodilatatorischer Wirkung auf die Koronargefäße. Anw. bei Koronarinsuffizienz; besitzt wie das Prenylamin auch einen lokalanästhetischen Effekt.

  • Fenestra
    • Fenes|tra

    • Etymol.: latein. = Fenster

    • Englischer Begriff: fenestra; window

    natürliche oder operativ angelegte fensterartige Öffnung in einer Organwand.

    • F. cochlearis
      das „Schneckenfenster“; eine runde, durch eine Membran verschlossene... (mehr)
    • F. novovalis
      operativ angelegtes Knochenfenster im horizontalen Bogengang; Bogengangsfensterung... (mehr)
    • F. vestibuli
      das „Vorhoffenster“; die durch die Steigbügelplatte verschlossene... (mehr)
  • Fenestra cochlearis
    Fenestra
    • F. coch|learis

    • Englischer Begriff: cochlear w.; round w.

    das „Schneckenfenster“; eine runde, durch eine Membran verschlossene Öffnung in der Labyrinthwand der Paukenhöhle am Ende der Scala tympani.

  • Fenestra novovalis
    Fenestra
    • F. nov|ovalis

    • Englischer Begriff: fenestra novovalis

    operativ angelegtes Knochenfenster im horizontalen Bogengang; Bogengangsfensterung.

  • Fenestra vestibuli
    Fenestra
    • F. ves|tibuli

    • Synonyme: F. ovalis; F. semiovalis

    • Englischer Begriff: vestibular w.; oval w.

    das „Vorhoffenster“; die durch die Steigbügelplatte verschlossene Öffnung in der Labyrinthwand der Paukenhöhle. Der Ort der Schallwellenübertragung von den Gehörknöchelchen auf das Innenohr.

  • Fenestration
    • Englischer Begriff: fenestration

    Fensterung.

  • Fenetyllin
    • Englischer Begriff: fenethylline

    ein zentral wirkendes Sympathomimetikum; Anw. als Psychoanaleptikum bei hyperkinetischem Syndrom. Wird als zentrales Stimulans häufig zu Suchtzwecken missbraucht.

  • Fenger-Plastik
    • Fenger-Plastik

    • Englischer Begriff: Fenger plasty

    • Biogr.: Christian F., 1840–1902, Chirurg, Chicago

    Nierenbeckenplastik bei kurzer Nierenbeckenausgangsstenose; Längsinzision der Enge mit nachfolgender Quervernähung über einem Schienungsdrain (bleibt 8–10 Tg. in situ).

  • Fenipentol
    • Englischer Begriff: fenipentol

    ein Choleretikum.

  • Fenofibrat
    • Englischer Begriff: fenofibrate

    ein Clofibrat-Analogon; Anw. als Lipidsenker bei schweren Hypertriglyceridämien, Hypercholesterinämien u. kombinierten Fettstoffwechselstörungen.

  • Fenoterol
    • Englischer Begriff: fenoterol

    ein β2-Sympathomimetikum (Betasympathomimetika). Anw. als Broncholytikum u. Tokolytikum.

  • Fenster
    • Englischer Begriff: window

    Fenestra.

  • Fenster, aortopulmonales
    Fenster
    • F., aorto|pulmonales

    • Englischer Begriff: aortopulmonary w.; aortic septal defect

    • Fach: Kardiologie

    aortopulmonaler Septumdefekt, Aortenfenster.

  • Fensterhören
    • Fenster|hören

    • Fach: Otologie

    die bei Unterbrechung oder Fehlen der Schallleitungskette des Mittelohrs erfolgende Schallaufnahme durch direkte Schallwelleneinwirkung auf das ovale Fenster (Fenestra vestibuli). Es besteht hochgradige Schallleitungsschwerhörigkeit.

  • Fenstertyp
    • Fenster|typ

    • Fach: Kardiologie

    • 1)
      weit offener persistierender Ductus areriosus Botalli... (mehr)
    • 2)
      großer aortopulmonaler Septumdefekt... (mehr)
  • Fenstertyp 1)
    Fenstertyp
    • 1)

    weit offener persistierender Ductus areriosus Botalli.

  • Fenstertyp 2)
    Fenstertyp
    • 2)

    • Englischer Begriff: window type

    großer aortopulmonaler Septumdefekt.

  • Fensterung
    • Fensterung 2)
      Fensterung
      • 2)

      fensterartiges Ausschneiden eines Gipsverbandes (über einer Wunde, Fistel etc.) oder einer Gliedmaßenprothese (zur Gewichtsminderung).

    • Fensterung, interlaminäre
      Fensterung  >  Fensterung: Fensterungs-Operation 1)
      • F., interlaminäre

      die Resektion des Ligamentum flavum zwischen 2 benachbarten Wirbelbögen (evtl. mit Teilentfernung angrenzender Knochenteile) als Zugang zum Epiduralraum bei der op. Behandlung des dorsolateralen Bandscheibenprolapses (n. Brown u. Love).

    • Fensterung: Fensterungs-Operation 1)
      Fensterung
      • 1) Fensterungs-Operation

      • Synonyme: Fenestration

      • Englischer Begriff: fenestration

      fenster(nischen)art. Gewebsausschneidung, z.B. als Zugangsbildung an ein Organ (äußere F., z.B. Caldwell-Luc-Operation als Kieferhöhleneröffnung) oder zur Bildung einer drainierenden oder druckentlastenden Verbindung zweier Hohlsysteme (innere F., z.B. als Läwen-Balkenfenster, Dandy-Ventrikulostomie), evtl. mit anschließender plastischer Deckung (Bogengangsfensterung, submuköse Septumresektion).

    • Fentanyl
      • Fentanyl

      • Synonyme: Phentanyl; N-(1-Phenethyl-4-piperidyl)propionanilid

      • Englischer Begriff: fentanyl

      Abbildung

      kurz u. sehr stark wirksames morphinartiges Analgetikum (Betäubungsmittel); Anw. v.a. zur Prämedikation u. Anästhesie (einschl. Neuroleptanalgesie).

    • Fentanyl-TTS
    • Fenticonazol
      • Englischer Begriff: fenticonazole

      ein Azol-Antimykotikum zur topischen Anw.

    • Fenwick-Ulkus
      • Fenwick-Ulkus

      • Englischer Begriff: Fenwick's disease; Hunner-F. ulcer

      • Biogr.: Edwin-Hurry F., 1856–1944, Urologe, London

      ein chronisches, unspezif. Einzelgeschwür im Trigonum der Harnblase; eine Sonderform der Zystitis. Führt zu Hämaturie u. Entwicklung einer Reizblase (mit Kapazitätseinschränkung).

    • Fenz-Symptom
      • Fenz-Symptom

      • Biogr.: Egon F., 1907–1972, Internist, Wien

      durch passive Drehung des nach vorn gebeugten Kopfes ausgelöster Schmerz im Einflussbereich einer Spondylose der Halswirbelsäule (= Zervikalspondylose).

    • Féréol-Lähmung
      • Féréol-Lähmung

      • Englischer Begriff: Féréol's desease

      • Biogr.: Louis Henri Félix F., 1825–1891, Arzt, Paris

      seitliche Blicklähmung infolge zentraler Störung des Musculus rectus medialis der einen u. des M. rectus lateralis der anderen Seite.

    • Ferguson
      • Ferguson

      • Biogr.: 1) Albert B. F., Röntgenologe, Brookline/Mass.; 2) Charles F., amerik. Urologe

    • Ferguson-Methode
      Ferguson
      • F.-Methode

      • Englischer Begriff: Ferguson's method

      • Biogr.: Albert B. F.

      • Fach: Röntgenologie

      s.u. Skoliosimetrie.

    • Ferguson-Operation
      Ferguson
      • F.-Operation

      • Biogr.: Charles F.

      • Fach: Urologie

      zweizeitige Ureterosigmoideostomie.

    • Ferguson-Reflex
      Ferguson
      • F.-Reflex

      • Biogr.: Charles F.

      • Fach: Gynäkologie

      Kopf-Zervix-Reflex.

    • Ferment
      • Ferment

      • Englischer Begriff: ferment = enzyme

      ältere (klinische) Bez. für Enzym.

    • Fermentanomalie
      • Ferment|an|omalie

      • Englischer Begriff: enzyme anomaly; enzymopathy

      Enzymopathie.

    • Fermentation
      • Synonyme: Fermentierung

      • Englischer Begriff: fermentation

      • Fach: Pharmazie

      Gärung. Die industriell durchgeführte Veredelung pflanzlicher Rohstoffe durch enzymatische Vorgänge sowie die Gewinnung von Antibiotika (z.B. Penicillin) durch bakterielle enzymatische Prozesse.

    • Fermentblock
      • Ferment|block

      Enzymblock.

    • Fermoserum
      • Fermo|serum

      durch fermentative Behandlung (mit Proteinasen) an Begleiteiweiß armes Immunserum.

    • Fernaufnahme
      • Fern|auf|nahme

      • Englischer Begriff: teleradiograph; teleroentgenograph

      Röntgenaufnahme mit großem Fokus-Film-Abstand zur Darstellung des Objekts in annähernd natürlicher Größe durch Projektion mit praktisch parallelem Strahlenbündel; z.B. als Herzfernaufnahme mit 2 m Abstand.

    • Fernbestrahlung
      • Fern|bestrahlung

      • Englischer Begriff: teleradiotherapy

      Telegammatherapie.

    • Fernbrille
      • Fern|brille

      • Englischer Begriff: distance glasses

      Brille zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten i.S. einer Myopie, Hyperopie oder eines Astigmatismus zur Optimierung des Sehvermögens in der Ferne. S.a. Fernpunkt.

    • Fernembolektomie
      • Fern|embol|ek|tomie

      • Englischer Begriff: indirect embolectomy

      • Fach: Chirurgie

      indirekte, pro- oder retrograde Embolektomie bzw. Endarteriektomie mittels eines (in oder gegen Richtung der Blutströmung) fern der Gefäßverlegung (am Ort der Wahl) in das Blutgefäß eingeführten Instruments (Fogarty-Katheter).

    • Fernembolie
      • Fern|embolie

      • Englischer Begriff: distant embolism

      Embolie fern vom Primärherd, d.h. vom Thrombus; s.a. Fernmetastase.

    • Fernlappenplastik
      • Fern|lappen|plastik

      • Englischer Begriff: distant flap grafting

      • Fach: Chirurgie

      zum Defektersatz gebräuchliche Plastik durch einen größeren Vollhautlappen („Arterien-“ oder „Insellappen“), der – fern vom vorgesehenen definitiven Einpflanzungsort (Implantationsbett) gebildet – ein- oder mehrzeitig, d.h. direkt bzw. über eine oder mehrere Zwischenstationen, an den Zielort verpflanzt wird. Verwendung finden v.a. Türflügel-, Brücken-, Rundstiellappen.

    • Fernleitungsplastik
      • Fern|leitungs|plastik

      Lähmungskorrektur durch Verpflanzung von Sehnen (Sehnentranslokation) intakter Muskeln auf Ansatzsehnen (oder Ansatz) der gelähmten Muskeln.

    • Fernmetastase
      • Fern|meta|stase

      • Englischer Begriff: distant metastasis

      • Fach: Pathologie

      auf dem Blut- oder Lymphweg (= hämato- bzw. lymphogen) entstandene Geschwulstmetastase fern des Primärtumors (u. des regionalen Lymphknotensystems).

    • Fernpunkt
      • Fern|punkt

      • Englischer Begriff: far point

      auf der verlängerten Augenachse – normalerweise im Unendlichen – gelegener Punkt, auf den das Auge bei voller Erschlaffung des Akkommodationsapparates (bei „Fernsehen“ = Sehen in die Ferne; ab 5 m) eingestellt ist.

    • Fernsichtigkeit
      • Fern|sichtigkeit

      • Englischer Begriff: far-sightedness

      • Fach: Ophthalmologie

      Alterssichtigkeit.

    • Fernsinn
      • Fern|sinn

      • Fach: Physiologie

      die auch auf Distanz wahrnehmenden Sinne Gesicht, Gehör u. Geruch.

    • Fernström-Operation
      • Fernström-Operation

      (1964/65) Behandlung eines Bandscheibenprolapses durch Auslöffeln (Exkochleation) des Nucleus pulposus u. nachfolgende Stahlkugelimplantation (als Bandscheibenkern).

    11244