Medizin-Lexikon: Einträge mit "F"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Fliegen
    • Englischer Begriff: flies

    • Fach: Entomologie

    Brachycera.

  • fliegende Hitze
    • Englischer Begriff: hot flashes; hot flushes

    subjektiv empfundene „Hitzewallungen“ (v.a. im Kopf), meist im Rahmen des Klimakteriums.

  • Fliegenmadenkrankheit
    • Fliegen|maden|krankheit

    • Englischer Begriff: myiasis

    Myiasis.

  • Fliegenpilz
    • Fliegen|pilz

    • Englischer Begriff: fly agaric

    Amanita muscaria.

  • Fliegeramaurose
    • Flieger|amaurose

    s.u. Fliegerkrankheit.

  • Fliegerkrankheit
    • Flieger|krankheit

    • Englischer Begriff: air sickness

    luftfahrtbedingte Druckluft- bzw. Druckfallkrankheiten (Barotrauma), z.B. als Blackout („Fliegeramaurose“), Aerootitis (Fliegerohr). – Ferner als Fliehkraft(überlastungs)kollaps der orthostatische Kollaps infolge radialer oder linearer Beschleunigungen in Flug- u. Raumfahrzeugen. S.a. Flug...

  • Fließfähigkeit
    • Fließ|fähigkeit

    • Englischer Begriff: fluidity

    s.u. Viskosität.

  • Fließgleichgewicht
    • Fließ|gleich|gewicht

    • Englischer Begriff: steady state

    • Fach: Physik

    Zustand konstanter Mengenverhältnisse u. konstanter Umsatzgeschwindigkeit in einem offenen System (im thermodynamischen Sinne), insbes. physiol im Zwischenstoffwechsel; im Allgemeinen ein Zustand mit stabiler Einstellung auf dem Niveau minimaler Entropieerzeugung bei Konstanz des Zu- u. Abflusses der Ausgangs- u. Endprodukte sowie der äußeren u. inneren Bedingungen (z.B. Enzymaktivität, Diffusion).

  • Flimmer
  • Flimmerarrhythmie
    • Flimmer|ar|rhythmie

    • Englischer Begriff: fibrillation arrhythmia

    • Fach: Kardiologie

    die absolute Arrhythmie bei Vorhofflimmern.

  • Flimmeraura
    • Flimmer|aura

    • Englischer Begriff: scintillating aura

    epilept. Aura mit Flimmerskotomen u./oder bunten Kreisen.

  • Flimmerbewegung
    • Flimmer|bewegung

    • Synonyme: Flimmern

    • Englischer Begriff: ciliary action

    ständige, nach Schlagrichtung u. -folge koordinierte Bewegung der Flimmern oder Kinozilien eines Flimmerepithels; bewirkt den Transport von Flüssigkeit u. kleinen Teilchen in Richtung einer Körperöffnung, z.B. von Staub in den Bronchien zum Kehlkopf.

  • Flimmerepithel
    • Flimmer|epithel

    • Englischer Begriff: ciliated epithelium

    • Fach: Histologie

    Abbildung

    Epithel, das an seiner freien Oberfläche mit eigenbeweglichen, zytoplasmatischen Flimmerhärchen (Kinozilien; Abb.) ausgestattet ist, d.h. mit Gebilden, die aus streng geordneten kontraktilen (?) Mikrotubuluspaaren bestehen. – S.a. Mikrotubuli, Flagellum.

  • Flimmerflattern
    • Flimmer|flattern

    • Synonyme: Flatterflimmern

    • Englischer Begriff: flutter fibrillation

    • Fach: Kardiologie

    ein Vorhofflimmern, das im EKG wechselnde Serien von fast regelmäßigen P-Wellen (wie bei Vorhofflattern) u. von Flimmerwellen bei unregelmäßigen R-R-Intervallen aufweist.

  • Flimmerlichtaktivation
    • Flimmer|licht|aktivation

    • Synonyme: FLA (Abk.); intermittierende Photostimulation

    • Englischer Begriff: intermittent photostimulation; flicker activation

    Photostimulation.

  • Flimmerlichtdiskriminierung
    • Flimmer|licht|diskriminierung

    • Englischer Begriff: flicker discrimination

    apparative Bestimmung der Fähigkeit zur Erkennung von Flimmern mit Hilfe variabler Flimmerfrequenzen für rotes, blaues u. weißes Licht.

  • Flimmern
      • 1)
        das Augenflimmern; ferner Flimmerempfindung, d.h... (mehr)
      • 2)
        Kammerflimmern, Vorhofflimmern... (mehr)
      • 3)
        Flimmerbewegung... (mehr)
    • Flimmern 1)
      Flimmern
      • 1)

      • Englischer Begriff: flicker

      • Fach: Ophthalmologie

      das Augenflimmern; ferner Flimmerempfindung, d.h. Wahrnehmung von Helligkeits- oder Farbschwankungen bei Lichtwellenfrequenzen zwischen einigen Hertz u. der Verschmelzungsfrequenz.

    • Flimmern 2)
      Flimmern
      • 2)

      • Englischer Begriff: fibrillation (atrial; ventricular)

      • Fach: Kardiologie

      Kammerflimmern, Vorhofflimmern.

    • Flimmern 3)
      Flimmern
      • 3)

      • Fach: Anatomie

      Flimmerbewegung.

    • Flimmerskotom
      • Flimmer|skotom

      • Englischer Begriff: scintillating scotoma

      • Fach: Ophthalmologie

      durch Durchblutungsstörung des Gehirns ausgelöste halb- oder beidseitige anfallsweise Flimmerempfindung (Flimmern [1]) mit gleichzeitiger Beeinträchtigung der – v.a. zentralen – Sehschärfe. Meist Vorläufer- oder Begleitsymptom einer Migräne oder aber Hauptsymptom einer isolierten Augenmigräne; s.a. visuelle Epilepsie. – Bei höhergradigen Gesichtsfeldausfällen als Amaurosis partialis fugax bezeichnet.

    • Flimmerverschmelzungsfrequenz
      • Flimmer(verschmelzungs)frequenz

      • Englischer Begriff: (critical) flicker fusion frequency

      „kritische Fusionsfrequenz“; die Frequenz (20–60 Hz), bei der ein Farb- oder Helligkeitsflimmern (Flimmern) zu flimmerfreiem einheitlichem Bild verschmilzt („Verschmelzungsphänomen“).

    • Flimmerwellen
      • Flimmer|wellen

      • Synonyme: F-Wellen (Abk.)

      • Englischer Begriff: fibrillary waves; ff-waves

      • Fach: Kardiologie

      s.u. Kammer-, Vorhofflimmern.

    • Flint-Geräusch
      • Flint-Geräusch

      • Synonyme: Austin Flint-Geräusch

      • Englischer Begriff: (Austin) Flint murmur

      • Biogr.: Austin F., 1812–1886, Internist, New York

      tiefes, spätdiastolisches oder präsystolisches Herzgeräusch bei Aorteninsuffizienz (maximal über der Herzspitze) infolge der funktionellen Mitralstenose (Strömungsdruck des aortalen Pendelblutes auf ein Mitralsegel?).

    • Flocci volitantes
      • Flocci volitantes

      • Fach: Ophthalmologie

      Flockensehen.

    • Floccilatio
      • Floccilatio

      • Synonyme: Floccilegium

      • Fach: Psychologie

      Flockenlesen.

    • Flocculus
      • Flocculus

      • Englischer Begriff: flocculus; floccule

      • Fach: Anatomie

      die „Kleinhirnflocke“; der dem mittleren Kleinhirnstiel (Pedunculus cerebelli medius) anliegende, kleine Kleinhirnteil an der Kleinhirnunterfläche; gehört stammesgeschichtlich zum Archeocerebellum.

    • Flockenlesen
      • Flocken|lesen

      • Synonyme: Floccilatio; Floccilegium; Krozidismus

      • Englischer Begriff: floccillation

      zitteriges Herumfingern in der Luft oder über der Bettdecke; v.a. bei exogenen Psychosen, ferner bei tuberkulöser Meningitis oder Alkoholentzug.

    • Flockensehen
      • Flocken|sehen

      • Englischer Begriff: myiodesopsia

      durch altersbedingte oder krankhafte Veränderungen des Glaskörpers im Auge bedingte („entoptische“) Wahrnehmung kleiner dunkler, bei den Augenbewegungen mitwandernder Flecken („Flocci volitantes“).

    • Flockungsreaktion
      • Flockungs|reaktion

      • Englischer Begriff: flocculation test

      • Fach: Serologie

      Sammelbegriff für Reaktionen, die zu Ausflockung der Probe führen. Z.B. als Serumlabilitätsproben, als immunologische Präzipitationsreaktionen, als unspezifische Seroreaktionen bei Syphilis (z.B. die Citocholreaktion, Meinicke-Klärungsreaktion, Cardiolipin-Flockungstest einschl. VDRL-Test) u. entsprechende Reaktionen im Liquor.

    • Floh
      • Synonyme: Flöhe (Plur.)

      • Englischer Begriff: flea

      • Fach: Entomologie

      Aphaniptera.

    • Flohfleckfieber
      • Floh|fleck|fieber

      • Englischer Begriff: flea-borne typhus

      murines Fleckfieber.

    • Flohsamen
      • Floh|samen

      • Englischer Begriff: plantago seeds

      Abbildung

      Samen des Flohkrauts (Plantago afra).

    • Flohstiche
      • Floh|stiche

      • Synonyme: Pulikose; Pulicosa

      • Englischer Begriff: flea bites

      v.a. an bekleideten Hautpartien gruppenweise angeordnete Quaddeln u. juckende Papeln nach Stich durch Flöhe (v.a. Menschenfloh = Pulex irritans; aber auch Hunde-, Katzenfloh).

    • Flopper-Fuß
      • Englischer Begriff: flopper foot

      Überlastungsschaden des Kahnbeins (Os naviculare) bei Hochspringern.

    • floppy infant
      • Etymol.: engl. = schlaffes Kind

      dystoner Allgemeinzustand bei Kindern mit Myopathie, spinaler u./oder zerebraler Erkrankung. Ätiol.: Beginn kongenital oder in frühester Kindheit. Vorkommen bei mesenchymalen Anomalien (Gelenke, Sehnen, Muskeln) oder angeborenen Myopathien. Auch als Begleiterscheinung u.a. bei Marfan-, Ehlers-Danlos- oder Zellweger-Syndrom. Klinik: Verminderung des kontraktilen, reflektor. Muskeltonus. Typisch ist eine Überstreckbarkeit der Gelenke.

    • floppy valve
      • floppy valve

      • Etymol.: engl.

      • Fach: Kardiologie

      eine myxomatös, entzündlich oder fibrotisch veränderte schlaffe Herzklappe, z.T. mit Deformierung im Sinne eines Aneurysmas; evtl. mit begleitenden Zeichen einer mesodermalen Dystrophie (z.B. Marfan-Syndrom). Meist eine Mitralklappe (s.a. Mitralsegelprolaps), wobei die dadurch bedingte Mitralinsuffizienz („Floppy-Valve-Syndrom“; ohne Klappenringdilatation) einen atypischen Befund bei der Auskultation ergibt: ein – im Phonokardiogramm bandförmiges – hochfrequentes Systolikum, das durch ein geräuschfreies Intervall vom 1. Herzton abgesetzt u. meist von einem deutl. Click eingeleitet ist, oder aber nur ein – meist mesosystolischer – Click (durch die in den Vorhof vorgewölbte Klappe).

    • Flora intestinalis
      • Englischer Begriff: intestinal flora

      Darmflora.

    • Flores
      • Flores

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: flowers; blossoms

      Blüten als therapeutisch genutzte Blütendroge. Ferner Bez. für blütenförmige mineral. Substanzen.

    • Flores Althaeae
      Flores
      • F. Althaeae

      • Englischer Begriff: althea f.

      Eibischblüten (von Althaea officinalis).

    • Flores Arnicae
      Flores
      • F. Arnicae

      • Englischer Begriff: arnica f.

      Arnikablüten (von Arnica montana).

    • Flores Chamomillae
      Flores
      • F. Chamomillae

      • Englischer Begriff: chamomile f.

      Kamillen; die Blütenköpfchen von Matricaria chamomilla. Als F. Ch. romanae Römische Kamillen, die Blütenköpfchen von Anthemis nobilis.

    • Flores Sulfuris
      Flores
      • F. Sulfuris

      • Synonyme: Schwefelblüte

      • Englischer Begriff: f. of sulfur

      Sulfur sublimatum.

    • Flores Tiliae
      Flores
      • F. Tiliae

      s.u. Tilia.

    • floride
      • florid(e)

      • Englischer Begriff: florid

      blühend; heftig, stark ausgeprägt.

    • Florkontrast
      • Flor|kontrast

      • Fach: Ophthalmologie

      die scheinbare Farbänderung eines grauen Testzeichens in die Gegenfarbe des Umfelds nach Bedecken mit dünnem durchscheinendem Papier (Florpapier). Entsprechende F.-Tafeln (z.B. n. Cohn) dienen zur Feststellung von Farbensinnstörungen (der Kontrasteffekt fehlt bei Farbenblindheit).

    • Flossenfuß; -hand
      • Flossen|fuß; -hand

      • Englischer Begriff: seal-fin deformity

      • Fach: Pathologie

      Flossenform des Fußes bzw. der Hand infolge unvollständiger embryonaler Differenzierung; i.e.S. der Löffelfuß bzw. die Löffelhand bei subtotaler oder totaler Zehen- bzw. Fingerverwachsung (Syndaktylie). – Als Flossenhand ferner die Fehlstellung der Hand i.S. einer Überstreckung der Finger (Hyperextensionskontraktur) mit begleitendem bläulichem Hautödem („Schwellhand“) bei Syringomyelie des Halsmarkbereichs.

    • Flötenschnabelkatheter
      • Flöten|schnabel|katheter

      • Englischer Begriff: whistle-tip catheter

      Harnleiter- oder Harnblasenkatheter mit Flötenmundstück-ähnlicher Spitze, die in der Schrägung ein ovales „Auge“, evtl. auch seitliche „Fenster“ trägt.

    • Flowmeter
      • Flow|meter

      • Synonyme: Durchflussmesser; Durchströmungsmesser

      • Etymol.: engl.

      • Englischer Begriff: flowmeter

      Gerät zur Strömungsmessung einer Flüssigkeit (z.B. Blut) oder eines Gases bzw. Gasgemisches (z.B. an Narkosegeräten) in ml/Zeiteinheit; z.B. als Tropfenzähler, Ludwig-Stromuhr, Bubble-Flowmeter, Pitot-, Venturi-Rohr, Rotameter, Rein-Thermostromuhr, Ultraschall-F. („Ultraschall-Doppler“).

    • Fluchtgerät
      • Flucht|gerät

      • Englischer Begriff: rescue respirator

      kleines, leicht zu bedienendes Atemschutzgerät zur umgebungsunabhängigen kurzzeit. (etwa 45 Min.) Versorgung mit Atemluft; sog. Selbstretter für Arbeitsplätze mit Gefahr plötzlichen Sauerstoffmangels oder des Auftretens giftiger Gase.

    12644