Medizin-Lexikon: Einträge mit "G"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Granulosis rubra nasi
    Granulosis
    • G. rubra nasi

    • Englischer Begriff: g. rubra nasi

    unregelmäßig dominant erbliche Entwicklungsanomalie der Schweißdrüsen an Nasenspitze u. -flügeln; mit Rosacea-artigen Knötchen, flächenhafter Rötung (Erythem), vermehrter örtlicher Schweißbildung (Hyperhidrosis); v.a. bei zarten Kindern.

  • granulosus
    • granulosus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: granulose

    gekörnt, körnerreich, granuliert.

  • Granulozytämie
    • Granulozyt|ämie

    • Englischer Begriff: granulocytosis

    Granulozytose.

  • Granulozyten
    • Granulo|zyten

    • Englischer Begriff: granulocytes

    • Fach: Hämatologie

    v.a. der Infektionsabwehr (dort Tab.) dienende weiße Blutzellen (Leukozyten) mit färberisch darstellbaren Zellplasmakörnchen, die durch körpereigene Mediatoren (s.a. Lymphokine, Komplement) oder durch bakterielle Stoffe zum Ort der Entzündung gelockt werden (Leukotaxis), dort Fremdkörper, Bakterien, Pilze oder zerstörtes Gewebe aufnehmen (Phagozytose) u. Keime durch v.a. in den Granula befindliche Enzyme unter Bildung von Wasserstoffsuperoxid abtöten (s.a. Granulomatose, progressiv septische); s.a. Differentialblutbild (dort Tab.), Granulationsanomalie, Hypersegmentatio, Bisegmentierung, Granulozytopoese, -penie, Leukozyt...

  • Granulozyten-Zytoplasma-Antikörper
  • Granulozyten, basophile
    Granulozyten
    • G., basophile

    • Englischer Begriff: basophilic g.

    G., deren Granula mit basischen Farbstoffen anfärbbar sind; Granulozytenanteil bis 1%.

  • Granulozyten, eosinophile
    Granulozyten
    • G., eosinophile

    • Englischer Begriff: eosinocytes

    G., deren Granula mit Eosin bzw. sauren Farbstoffen anfärbbar sind u. deren Anteil (normal 2–4%) im Blut z.B. bei allergischen Reaktionen steigt (Eosinophilie; s.a. Eosinopenie); sind zu Phagozytose von Immunkomplexen (v.a. Allergen-IgE-Komplexe) befähigt.

  • Granulozyten, jugendliche
    Granulozyten
    • G., jugendliche

    • Englischer Begriff: metamyelocytes

    Metamyelozyten; s.a. Granulozytopoese, Linksverschiebung.

  • Granulozyten, neutrophile
    Granulozyten
    • G., neutro|phile

    • Synonyme: polymorphkernige G.; Segmentkernige

    • Englischer Begriff: segmented g.

    Abbildung

    die häufigste Form der Granulozyten (im Differentialblutbild bis 70%) mit durch neutrale, basische u. saure Farbstoffe anfärbbaren Granula u. mit stark segmentiertem (d.h. 2–3 Teile aufweisendem) Kern (s.a. Abb.). Funktion s.u. Granulozyten.

  • Granulozyten, neutrophile stabkernige
    Granulozyten  >  Granulozyten, neutrophile
    • G., n. stabkernige

    • Synonyme: Stäbe (Abk.)

    • Englischer Begriff: neutrophilic bandform g.

    G. mit U- oder S-förmigem Kern; Anteil bis 4%. S.a. Linksverschiebung, Granulozytopoese.

  • Granulozyten, toxisch granulierte
    Granulozyten
    • G., toxisch granulierte

    • Englischer Begriff: toxic granulated g.

    v.a. bei schwerem bakteriellem Infekt, Stoffwechselstörung (Diabetes, Eklampsie) u. bei Agranulozytose in der Remission auftretende G. mit groben basophilen Granula oder Schollen, häufig auch mit Plasmavakuolisierung u. Verminderung der Peroxidase-positiven Granula.

  • Granulozytenelastase

      Endopeptidase der neutrophilen Granulozyten; spielt eine Rolle bei der Phagozytose und kommt auch im Sperma vor.

    • Granulozytenkonzentrat
      • Granulozyten|konzentrat

      • Englischer Begriff: granulocyte concentrate

      Leukozytenkonzentrat.

    • Granulozytenleukämie
      • Granulozyten|leuk|ämie

      • Englischer Begriff: chronic granulocytic leukemia

      chronische myeloische Leukämie.

    • Granulozytopenie
      • Granulo|zyto|penie

      • Englischer Begriff: granulocytopenia

      Verminderung der Granulozyten im peripheren Blut; i.e.S. die Neutropenie; i.w.S. auch deren schwere Form, die Agranulozytose u. die granulozytopenische Krise.

    • Granulozytopoiese
      • Granulo|zyto|po(i)ese

      • Synonyme: Granulopoese

      • Englischer Begriff: granulocytopoiesis

      Bildung der Granulozyten aus ihren unreifen Vorstufen im Knochenmark (als dem sog. Proliferationsspeicher); unter dem Einfluss eines Granulopoetins (CSF) entwickeln sich aus der determinierten Stammzelle (s.a. CFU) die Myeloblasten, woraus durch Zellteilung nacheinander die Promyelozyten, Myelozyten u. Metamyelozyten (jugendliche Granulozyten) entstehen; aus Letzteren entstehen ohne weitere Zellteilung die neutrophilen stabkernigen u. schließlich die neutrophilen polymorphkernigen Granulozyten des Blutes („Funktionsspeicher“); s.a. Blutbildung.

    • Granulozytose
      • Granulo|zytose

      • Englischer Begriff: granulocytosis

      erhöhte Granulozytenzahl im peripheren Blut, i.e.S. ohne nennenswerte Vermehrung der Lympho- u. Monozyten; unterschieden als Baso-, Eosino- u. Neutrophilie; s.a. Leukozytose.

    • Granulum
      • Granulum

      • Etymol.: latein.

      Körnchen. S.u. Granula.

    • Graphitlunge
      • Graphit|lunge

      • Englischer Begriff: graphitosis

      gutartige Mischstaubsilikose durch Einatmen von Graphit- u. Quarz- oder Silicatstaub.

    • Graphospasmus
      • Grapho|spasmus

      • Englischer Begriff: graphospasm; writer's cramp

      Schreibkrampf.

    • Graser-Divertikel
      • Graser-Divertikel

      • Englischer Begriff: Graser's diverticulum

      • Biogr.: Ernst G., 1860–1929, Chirurg, Erlangen

      Abbildung

      in der Mehrzahl auftretende falsche Dickdarmdivertikel (bis haselnussgroß; Eingang röhrenförmig eng), v.a. im Sigma (am Mesenterialansatz, an Täniengrenzen, Appendices epiploicae). Komplikation: Divertikulitis.

    • Gräserasthma
      • Gräser|asthma

      • Englischer Begriff: grass pollen asthma

      Bronchialasthma als Allergie gegen Gräserpollen; s.a. Heuschnupfen.

    • Gräserpollenextrakt
      • Synonyme: Pollinis siccum extractum

      Abbildung

      als Heilmittel angewandt mit nachweislicher Wirkung bei Miktionsbeschwerden (Prostataadenom Stadium I–II, abakterielle Prostatitis); Kontraind.: Pollenallergie.

    • Grashey-Aphasie
      • Grashey-Aphasie

      • Englischer Begriff: Grashey's aphasia

      • Fach: Neurologie

      Aphasie, bei der vorgesprochene Buchstaben nachgesprochen, nicht aber zum Wort zusammengefügt werden können.

    • grasping and groping
      • grasping and groping

      • Etymol.: engl. = gezielt u. ungezielt [wahllos] greifen

      Magnetreaktion.

    • Grasset-Zeichen
      • Grasset-Zeichen

      • Biogr.: Joseph G., 1849–1918, Internist, Pathologe, Montpellier

      • Fach: Neurologie

      • 1)
        Bychowski-Zeichen... (mehr)
      • 2)
        Phänomen der „komplementären Opposition“ bei Läsion der Pyramidenbahn... (mehr)
    • Grasset-Zeichen 1)
      Grasset-Zeichen
      • 1)

      • Englischer Begriff: Bychovski's sign

      Bychowski-Zeichen.

    • Grasset-Zeichen 2)
      Grasset-Zeichen
      • 2)

      • Synonyme: Hoover-Zeichen

      • Englischer Begriff: Grasset's sign

      Phänomen der „komplementären Opposition“ bei Läsion der Pyramidenbahn. Beim Versuch, das spastisch gelähmte Bein bei Rückenlage gestreckt zu heben, erfolgt Streckung (Dorsalflexion) des gesunden Beins. S.a. Pyramidenbahn-Syndrom.

    • Grassi-Test
      • Grassi-Test

      • Englischer Begriff: Grassi's test

      pH-Test zur Prüfung der Denervierung des Magens nach der selektiven Vagotomie.

    • Gratiolet-Sehstrahlung
      • Gratiolet-Sehstrahlung

      • Englischer Begriff: Gratiolet's optic radiation

      Radiatio optica.

    • Grau
      • Synonyme: graue Substanz

      • Englischer Begriff: gray matter

      • Fach: Anatomie

      Substantia grisea (z.B. als S. grisea centralis = zentrales Höhlengrau).

    • graue Atrophie der Sehnervpapille
      • graue Atrophie (der Sehnervpapille)

      • Englischer Begriff: gray atrophy; secondary optic atrophy

      graue Verfärbung des Discus nervi optici infolge sekundären Myelinverlustes (Entmyelinisierung) bei Regeneration der Sehnervenfasern; s.a. Pseudoatrophie.

    • graue Degeneration
      • Englischer Begriff: gray matter degeneration

      • Fach: Neurologie

      Degeneratio grisea.

    • grauer Star
      • Fach: Ophthalmologie

      Cataracta.

    • Grauhaarigkeit
      • Grau|haarigkeit

      Canities.

    • Grauwerden
      • Grauwerden 1)
      • Grauwerden 2)
      • Graves-Krankheit
        • Graves-Krankheit

        • Englischer Begriff: Graves disease

        • Biogr.: Robert James G., 1796–1853, Internist, Dublin

        Basedow-Krankheit.

      • gravid
        • gravid

        • Englischer Begriff: pregnant

        schwanger, trächtig.

      • Gravida
        • Gravida

        • Etymol.: latein.

        • Englischer Begriff: gravida

        die Schwangere.

      • Graviditas abdominalis
        Gravidität
        • G. abdominalis

        • Englischer Begriff: abdominal p.

        Bauchhöhlenschwangerschaft.

      • Graviditas ovarica
        Gravidität
        • G. ovarica

        • Englischer Begriff: ovarian p.

        Eierstock- = Ovarialgravidität.

      • Graviditas tubarica
        Gravidität
        • G. tubarica

        • Synonyme: Eileiterschwangerschaft; Tubargravidität

        • Englischer Begriff: tubal p.

        Abbildung

        extrauterine G., bei der die Einnistung des befruchteten Eies auf dessen Weg vom Eierstock zur Gebärmutter im Eileiter (Tuba uterina) stattfindet (s. Abb.). Häufig bereits im seitlichen, erweiterten (ampullären) Teil (führt meist zum Tubarabort) oder im engeren (isthmischen) Teil (führt meist zur lebensbedrohlichen Tubenruptur); selten im die Uteruswand durchziehenden (interstitiellen = intramuralen) Teil des Eileiters. Ätiol.: erworbene (z.B. durch Salpingitis; s.a. Adnexitis, dort Abb.) oder angeborene Störungen der Eileiterdurchgängigkeit (Verklebungen, Ausbuchtungen, Knicke, Endometriose) bzw. Störungen der Tubenperistaltik. Klinik: Schmierblutungen 2–4 Wochen nach ausgebliebener Menstruation, einseitige, periodische Schmerzen; plötzlich einsetzende, heftige Schmerzen v.a. bei Tubenruptur (lebensbedrohliche innere Blutung).

      • Gravidität
        • Gravidität

        • Synonyme: Graviditas

        • Englischer Begriff: pregnancy; gravidity

        Schwangerschaft.

      • Gravidität, extrauterine
        Gravidität
        • G., extrauterine

        • Synonyme: Extrauteringravidität; EU (Abk.)

        • Englischer Begriff: extrauterine p.

        Schwangerschaft, bei der die Nidation des befruchteten Eies außerhalb der Cavitas uteri erfolgt (ca. 1–2% aller Schwangerschaften). Häufigster Sitz im Eileiter (Tubargravidität), wobei es zum Platzen der Tube (Tubarruptur) oder zum Tubarabort in die Bauchhöhle kommen kann. Seltenere Ansiedlungsorte sind Eierstock u. Bauchhöhle (echte Bauchhöhlenschwangerschaft). Ist Folge entzündlicher Prozesse, die den Eitransport behindern. Wiederholte EU sind möglich, ausgetragene sehr selten. Klinik: Schwangerschaftssymptome bei ungenügender Vergrößerung des aufgelockerten Uterus und gleichzeitigem Auftreten eines weichen, sehr schmerzhaften Tumors neben dem Uterus; Schmierblutungen etwa 2–4 Wochen nach ausgebliebener Regelblutung, einseitig krampfartige Schmerzen. Kompl.: akuter Bauch (Lebensgefahr); sofortige Laparotomie erforderlich.

      • Graviditäts...
      • Gravimetrie
        • Gravimetrie

        • Synonyme: Gewichtsanalyse

        • Englischer Begriff: gravimetry

        • Fach: Chemie

        quantitative Analyse durch Wägen stoffspezifischer, aus dem Fällungsmilieu isolierter Niederschläge.

      • Gravirezeptoren
        • Gravi|rezeptoren

        • Englischer Begriff: vestibular receptors

        Schwerkraftrezeptoren (des Vestibularapparats).

      • gravis
        • gravis

        • Etymol.: latein.

        schwer, heftig.

      14957