Medizin-Lexikon: Einträge mit "G"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Groedel-Index
    • Groedel-Index

    Herz-Lungen-Quotient.

  • Groenblad-Strandberg-Syndrom
    • Groenblad-Strandberg-Syndrom

    • Synonyme: Elastorrhexis generalisata

    • Englischer Begriff: Groenblad-Strandberg syndrome

    • Biogr.: Ester E. G., norweg. Augenärztin; James V. St., norweg. Hautarzt

    Abbildung

    erbliche Systemerkrankung des elastischen Bindegewebes mit gelblichen Hautflecken u. Papeln (Pseudoxanthoma elasticum; v.a. an Beugefalten großer Gelenke, Nacken, Nabel) sowie mit gefäßähnlichen = angioiden Netzhautstreifen im Augenhintergrund (s. Abb.) u. mit Gefäßveränderungen, die zu Durchblutungsstörungen, z.B. Angina pectoris, zerebralen Insulten u. Hochdruck führen.

  • Groendahl-Kardioplastik
    • Groendahl-Kardioplastik

    • Englischer Begriff: Groendahl-Finney operation

    eine abdominale Ösophagogastrostomie bei Kardiospasmus (flächenhafte Vereinigung der erweiterten Speiseröhre mit dem Magenfundus).

  • Groenouw
    • Groenouw

    • Biogr.: Arthur G., 1862–1945, Augenarzt, Breslau

  • Groenouw-Syndrom Typ I
    Groenouw
    • G.-Syndrom Typ I

    • Englischer Begriff: Groenouw's dystrophy I; granular corneal dystrophy

    stromale, bröcklige Hornhautdystrophie. Häufigste Form der Stromadystrophien, autosomal-dominant erblich mit beidseitiger, symmetrischer Ausprägung. Zu Beginn feine, grauweiße, scharf begrenzte Trübungen, später Übergang in bröcklige Trübungen. Kann über viele Jahre asymptomatisch verlaufen.

  • Groenouw-Syndrom Typ II
    Groenouw
    • G.-Syndrom Typ II

    • Englischer Begriff: G.'s dystrophy II; macular corneal dystrophy

    stromale fleckförmige Hornhautdystrophie, autosomal-rezessiv erblich. Beginn mit reduzierter Sehschärfe beidseitig bereits in jungem Lebensalter.

  • groggy
    • Etymol.: engl.

    betrunken, „angeschlagen“. Im Boxsport Bezeichnung für den nach zahlreichen Kopftreffern auftretenden präkommotionellen Zustand (s.a. Commotio) mit Bewusstseinstrübung, Unfähigkeit zur freien Willensbestimmung, Koordinationsstörungen.

  • Gros-Probe
    • Gros-Probe

    • Englischer Begriff: Gros test

    eine Serumlabilitätsprobe mit Hayem-Lösung; modifizierte Takata-Reaktion.

  • Gross
    • Gross

    • Biogr.: Robert E. G., geb. 1905, Chirurg, Boston/Mass.

    • G.-Ladd-Syndrom
      Syndrom der eingedickten Galle... (mehr)
    • G.-Methode
      (mehr)
    • 1)
      Verschluss des persistierenden Ductus arteriosus durch einfache Unterbindung... (mehr)
    • 2)
      Resektion der Aortenisthmusstenose mit Defektüberbrückung durch allogene... (mehr)
    • 3)
      bei Omphalozele Bruchsackumschneidung, Ligierung der Nabelgefäße, Rückverlagerung... (mehr)
  • Gross-Ladd-Syndrom
    Gross
    • G.-Ladd-Syndrom

    • Englischer Begriff: Gross-Ladd syndrome

    • Biogr.: William Ed. L.

    Syndrom der eingedickten Galle.

  • Gross-Methode
    Gross
    • G.-Methode

    • Englischer Begriff: Gross method

    • 1)
      Verschluss des persistierenden Ductus arteriosus durch einfache Unterbindung... (mehr)
    • 2)
      Resektion der Aortenisthmusstenose mit Defektüberbrückung durch allogene... (mehr)
    • 3)
      bei Omphalozele Bruchsackumschneidung, Ligierung der Nabelgefäße, Rückverlagerung... (mehr)
  • Gross-Methode 1)
    Gross  >  Gross-Methode
    • 1)

    • Englischer Begriff: ligation of ductus arteriosus

    Verschluss des persistierenden Ductus arteriosus durch einfache Unterbindung (seit 1947 ersetzt durch Durchtrennung zwischen Ligaturen).

  • Gross-Methode 2)
    Gross  >  Gross-Methode
    • 2)

    • Englischer Begriff: resection of aortic isthmus

    Resektion der Aortenisthmusstenose mit Defektüberbrückung durch allogene Konserve. S.a. Crafoord-C.-Op.

  • Gross-Methode 3)
    Gross  >  Gross-Methode
    • 3)

    bei Omphalozele Bruchsackumschneidung, Ligierung der Nabelgefäße, Rückverlagerung der prolabierten Eingeweide u. schichtweiser Bauchdeckenverschluss. Bei großem Bruch 2-zeitig (Bedecken mit mobilisierter Bauchhaut, Rückverlagerungsoperation nach 3–10 Monaten).

  • Groß...
  • Größe
    • Englischer Begriff: dimension

    • Fach: Physik

    die quantitative Aussage über ein Einzelmerkmal, definiert als Produkt von (gemessenem oder berechnetem) Zahlenwert u. Einheit.

  • große Viren
    • Englischer Begriff: large viruses

    falsche Bezeichnung z.B. für Rickettsia, Chlamydia.

  • Größenwahn
    • Größen|wahn

    • Synonyme: Megalomanie; expansiver Wahn

    • Englischer Begriff: megalomania

    Wahn mit ausgeprägter Tendenz zur Überschätzung u. Überbewertung der eigenen Person, meist in Form eines logisch geschlossenen Systems (evtl. nur als Größenidee, z.B. Millionär zu sein etc.). Bei Schizophrenie, Manie, paranoischen Entwicklungen, expansiver Form der progressiven Paralyse.

  • Grosser-Hoyer-Organ
    • Grosser-Hoyer-Organ

    • Englischer Begriff: Grosser-Hoyer organ

    Glomusorgan.

  • grossesse nerveuse
    • grossesse nerveuse

    • Etymol.: franz. = eingebildete Schwangerschaft

    Scheinschwangerschaft.

  • Großfeldtechnik
      Abbildung

      Bestrahlungsverfahren maligner Tumoren im thorakoabdominellen Bereich (z.B. als „abdominales Bad“). Anw. z.B. bei Hodgkin-Syndrom. Durchführung in Rücken- u. Bauchlage, wobei die empfindlichen Organe abgedeckt werden.

    • Großfleckenkrankheit
      • Großflecken|krankheit

      Erythema infectiosum.

    • großfollikuläres Lymphoblastom
      • großfollikuläres Lympho|blastom

      Brill-Symmers-Syndrom.

    • Großhirn
      • Groß|hirn

      • Englischer Begriff: cerebrum

      Cerebrum; s.a. Gehirn..., Hirn...; s.a. Gyrus (Abb.).

    • Großhirnarterien
      • Großhirn|arterien

      • Englischer Begriff: cerebral arteries

      Arteria cerebri, Circulus arteriosus.

    • Großhirnatrophie, progressive
      • Großhirn|atrophie, progressive

      • Englischer Begriff: progressive cerebral atrophy

      langsam fortschreitender Parenchymschwund des alternden Großhirns mit Verkleinerung des Organs (v.a. der Gyri) bei seniler Demenz u. Alzheimer-Krankheit, s.a. Hirnatrophie.

    • Großhirnbalken
      • Großhirn|balken

      • Synonyme: Balken

      Corpus callosum.

    • Großhirnbrückenbahn
      • Großhirn|brückenbahn

      • Englischer Begriff: cerebropontine tract

      Tractus corticopontinus.

    • Großhirnganglien
    • Großhirnhemisphäre
      • Großhirn|hemisphäre

      • Englischer Begriff: cerebral hemisphere

      Hemisphaerium cerebralis; s.a. Hemisphären..., Gyrus (dort Abb.).

    • Großhirnrinde
      • Großhirn|rinde

      • Englischer Begriff: cerebral cortex

      Cortex cerebri; s.a. Kortex..., Kortikal..., Rinden....

    • Großhirnschenkel
      • Großhirn|schenkel

      • Englischer Begriff: cerebral peduncle

      Crus cerebri.

    • Großwuchs
      • Groß|wuchs

      • Synonyme: Makrosomie

      • Englischer Begriff: macrosomia

      Hochwuchs mit Überschreiten der altersgemäßen Durchschnittslänge um maximal 23% (Catel) oder 40% (Fanconi); s.a. Riesenwuchs.

    • Großzehe
      • Groß|zehe

      • Englischer Begriff: big toe

      Hallux.

    • Großzehenballen
      • Großzehen|ballen

      • Englischer Begriff: ball of the big toe

      der von den Musculi ab- u. adductor u. flexor hallucis brevis gebildete größte Ballen der Fußsohle. – Auch Bez. für ballenförmige krankhafte Veränderung im Bereich des Großzehengrundgelenks I (bei Bursitis, Hallux valgus etc.).

    • Großzehenphänomen
      • Großzehen|phänomen

      • Fach: Neurologie

    • Großzehenphänomen 1)
      Großzehenphänomen
      • 1)

      • Englischer Begriff: Babinski's sign

      Babinski-Reflex.

    • Großzehenphänomen 2)
      Großzehenphänomen
      • 2)

      • Englischer Begriff: Edelmann's reflex

      Edelmann-Reflex.

    • Grouchy-Syndrom
      • (de-)Grouchy-Syndrom

      • Englischer Begriff: de Grouchy syndrome

      • Biogr.: Jean de G., zeitgenöss. Humangenetiker, Paris

      zwei Fehlbildungskomplexe infolge Deletion des kurzen Armes oder partiell des langen Armes von Chromosom 18 („18p-“ bzw. „18q-Syndrom“). Klinik: Minderwuchs, Muskelhypotonie, Gesichtsfehlbildung, Verzögerung der psychomotorischen Reifung; bei 18p auch Lidptosis, Hornhauttrübungen, Zahnstellungsanomalien (u. schwere Karies), Flügelfell u.a.m; bei 18q Karpfenmund, Katarakt, Optikusatrophie, Gehörgangsatresie, überlanger Daumen, Krampfanfälle u.a.m.

    • group-specific component
      • Etymol.: engl.

      Gc-Gruppen.

    • Grover-Krankheit
      • Grover-Krankheit

      transitorische akantholyt. Dermatose mit Blasenbildung (s.a. Epidermolysis bullosa).

    • growth factors
      • Synonyme: GF (Abk.)

      • Etymol.: engl

      Wachstumsfaktoren.

    • growth hormone
      • growth hormone

      • Synonyme: GH (Abk.)

      • Etymol.: engl

      Somatotropin.

    • Grübchennägel
      • Grübchen|nägel

      • Englischer Begriff: pitted nails

      Tüpfelnägel.

    • Grubenarbeiternystagmus
      • Grubenarbeiter|nystagmus

      • Englischer Begriff: miner's nystagmus

      Augenzittern der Bergleute.

    • Grubenwurm
    • Gruber-Anomalie
      • Gruber-Anomalie

      Patella bipartita.

    • Gruber-Reaktion
      • Gruber-Reaktion

      • Englischer Begriff: Gruber's reaction

      • Biogr.: Max v. Gr., 1853–1927, Bakteriologe, Wien, München

      serologische Definierung eines Bakterienstammes anhand der Bakterienagglutination (auf Objektträger oder – quantitativ – im Reagenzglas) mit bekannten Antiseren. Häufig inkorrekt als G.-Widal-Reaktion bezeichnet; s.a. Widal-Reaktion.

    • Grünblindheit
      • Grün|blindheit

      • Englischer Begriff: green blindness

      Deuteranopsie.

    • Grund...
      • Englischer Begriff: basal

      s.a. Basis..., Primär..., basal...

    15257