Medizin-Lexikon: Einträge mit "H"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Hemianopsie
    • Hemi|anopsie

    • Synonyme: Hemianopie; Halbseitenblindheit

    • Englischer Begriff: hemianopsia

    Abbildung

    halbseitiger Ausfall des Gesichtsfeldes eines oder beider Augen (uni- bzw. bilaterale, mon- bzw. binokuläre H.) infolge Schädigung der Sehbahn vor, in oder hinter dem Chiasma opticum (Abb.); im Gegensatz zur seltenen horizontalen H. meist als vertikale H., d.h. mit Fehlen der nasen- oder der schläfenseitigen = nasalen oder temporalen Gesichtsfeldanteile (bis -hälften). Benennung erfolgt nach dem Ausfall des Gesichtsfeldes (ein temporaler Gesichtsfeldausfall rechts bedeutet also – wegen der Kreuzung der abbildenden Strahlen – Ausfall der nasalen Retinahälfte des Auges).

  • Hemianopsie, binasale
    Hemianopsie
    • H., binasale

    • Englischer Begriff: binasal h.

    heteronyme H. mit Ausfall beider nasenseitigen Gesichtsfeldanteile (= innere H.) bei Unterbrechung der Sehnervfasern, die nicht im Chiasma kreuzen.

  • Hemianopsie, bitemporale
    Hemianopsie
    • H., bitemporale

    • Englischer Begriff: bitemporal h.

    heteronyme H. mit Ausfall beider schläfenseitigen Gesichtsfeldanteile (= externe H.; mit Scheuklappenphänomen) bei Schädigung der im Chiasma kreuzenden Bahnen (Abb., Nr. 2); v.a. bei Hypophysentumor.

  • Hemianopsie, heteronyme
    Hemianopsie
    • H., heteronyme

    • Englischer Begriff: heteronymous h.

    gekreuzte H., d.h. als Ausfall beider nasalen oder temporalen Gesichtsfeldhälften (= komplette h. H.) oder entsprechender Gesichtsfeldanteile (inkomplette h. H.; z.B. als Sektor-, Quadrantenhemianopsie, kleines Skotom); bei Sehbahnschädigung im Chiasma.

  • Hemianopsie, homonyme
    Hemianopsie
    • H., homonyme

    • Englischer Begriff: homonymous h.

    gleichsinnige, d.h. nur rechte oder linke Gesichtsfeldabschnitte beider Augen betreffende H.; bei Sehbahnschäden jenseits des Chiasmas (d.h. im Tractus opticus [Abb., Nr. 4], in der Radiatio optica, im Sehzentrum der Hirnrinde [Abb., Nr. 7]).

  • Hemiapraxie
    • Hemi|apraxie

    • Englischer Begriff: hemiapraxia

    halbseitige Apraxie bei Scheitelhirnschädigung (v.a. im Gyrus supramarginalis) der dominanten Großhirnhemisphäre.

  • Hemiarticulatio
    • Hemi|articulatio

    • Englischer Begriff: hemiarticulation

    Halbgelenk, Amphiarthrose.

  • Hemiasynergie
    • Hemi|asyn|ergie

    • Englischer Begriff: hemiasynergism

    halbseitige Muskelkoordinationsstörung (Ggs. Synergie) auf der Seite einer Kleinhirnerkrankung oder bei extrapyramidaler Störung.

  • Hemiataxie
    • Hemi|ataxie

    • Englischer Begriff: hemiataxia

    Ataxie einer Körperhälfte (v.a. der Gliedmaßen) bei einseitiger Schädigung der Kleinhirnhemisphärenbahnen, z.B. bei Hirnstamminsult.

  • Hemiathetose
    • Hemi|athetose

    • Englischer Begriff: hemiathetosis

    halbseitige Athetose auf der Gegenseite einer Thalamus- u. Striatumschädigung; z.B. nach Hemiplegie; meist kombiniert mit spastischer Halbseitenlähmung (Hemiparese), Schmerzen, Sensibilitätsstörung (Hemianästhesie).

  • Hemiatrophia
    • Hemi|atrophia

    • Englischer Begriff: hemiatrophy

    halbseitiger Gewebsschwund (Atrophie).

    • H. cerebri
      globale Atrophie einer Großhirnhälfte, z.B... (mehr)
    • H. faciei
      der, ursächlich unklare, „Schwund“ einer Gesichtshälfte ab dem 1... (mehr)
    • H. linguae
      halbseitiger Zungenschwund bei Schädigung des Nervus hypoglossus oder... (mehr)
  • Hemiatrophia cerebri
    Hemiatrophia
    • H. cerebri

    • Englischer Begriff: cerebral h.

    globale Atrophie einer Großhirnhälfte, z.B. als infantile Hirnsklerose mit einseitiger narbiger Schrumpfung.

  • Hemiatrophia faciei
    Hemiatrophia
    • H. faciei

    • Synonyme: H. facialis progressiva

    • Englischer Begriff: facial h.

    der, ursächlich unklare, „Schwund“ einer Gesichtshälfte ab dem 1.–2. Ljz., evtl. unter völliger Entstellung („Januskopf“). Kombiniert mit Trigeminusneuralgie, verminderter örtlicher Schweißbildung, Hautatrophien in Form von Säbelhiebnarben. Später in die Tiefe u. auf den Rumpf u. Gliedmaßen übergreifend.

  • Hemiatrophia linguae
    Hemiatrophia
    • H. lin|guae

    • Englischer Begriff: h. of tongue

    halbseitiger Zungenschwund bei Schädigung des Nervus hypoglossus oder seines Ursprungs im Hirnstamm (z.B. bei Syringobulbie, progressiver Bulbärparalyse).

  • Hemiballismus
    • Hemi|ballismus

    • Englischer Begriff: hemiballism

    Ballismus einer Körperhälfte gegenseitig zu einer einseitigen Schädigung des Corpus Luysi = subthalamicum.

  • Hemiblock
    • Hemi|block

    • Englischer Begriff: hemiblock

    • Fach: Kardiologie

    Linksschenkelblock mit Blockade nur des vorderen (anterioren) oder hinteren (posterioren) Strangs (Faszikels) des linken Schenkels des His-Bündels. S.a. trifaszikulärer Block, Atrioventrikularknoten (dort Schema).

  • Hemichondrodysplasie
    • Hemi|chondro|dysplasie

    • Synonyme: Hemichondrodystrophie (Typ Ollier)

    • Englischer Begriff: Ollier's disease

    angeborene, streng halbseitige, die meisten Knochen betreffende (polyostotische) fortschreitende enchondrale Dysostose ungeklärter Ursache. Führt zu einseitiger Wachstumshemmung, Knochenbrüchen, Gelenkveränderungen infolge der vielen metaphysären Enchondrome.

  • Hemichorea
    • Hemi|chorea

    • Englischer Begriff: hemichorea

    halbseitige Chorea gegenseitig zu einer Schädigung des Striatums.

  • Hemichorea posthemiplegica
    Hemichorea
    • H. post|hemi|plegica

    • Synonyme: postparalytische H.

    • Englischer Begriff: posthemiplegic h.

    H. im Anschluss an Halbseitenlähmung bei Mitschädigung der Stammganglien.

  • Hemichorea praehemiplegica
    Hemichorea
    • H. prae|hemi|plegica

    • Englischer Begriff: prehemiplegic h.

    H. als Frühsymptom einer Stammhirnbeteiligung an einem Geschehen im Marklager einer Großhirnhälfte, evtl. gefolgt von – apoplektiformer – Hemiplegie.

  • Hemicrania
    • Hemi|crania

    • Synonyme: -kranie

    • 1)
      auf eine Kopfhälfte beschränkter Kopfschmerz, z.B... (mehr)
    • 2)
      Hemizephalie... (mehr)
  • Hemicrania 1)
    Hemicrania
    • 1)

    auf eine Kopfhälfte beschränkter Kopfschmerz, z.B. bei Glaukom; i.e.S. die Migräne.

  • Hemicrania 2)
    Hemicrania
    • 2)

    • Englischer Begriff: hemicrania

    Hemizephalie.

  • Hemidesmosom
    • Hemi|desmo|som

    • Englischer Begriff: hemidesmosome

    • Fach: Zytologie

    Halbdesmosom; s.u. Desmosom.

  • Hemidrosis
    • Hem|idrosis

    Hemihyperhidrosis.

  • Hemienzephalie
    • Hemi|enzephalie

    Hemizephalie.

  • Hemifacettektomie
    • Hemi|facett|ek|tomie

    • Englischer Begriff: hemi-facetectomy

    • Fach: Orthopädie

    teilweise Facettektomie als Operation i.S. einer Wurzeldekompression an Spinalnerven.

  • Hemigastrektomie
    • Hemi|gast|rek|tomie

    • Englischer Begriff: hemigastrectomy

    Magenresektion unter Entfernung etwa der Hälfte des Magens, u. zwar der pylorusseitigen (= distale H. = Antrektomie) oder – ringförmig – des Mittelbereichs (= mediane H.) oder aber der Eingangshälfte (= proximale H., als Fundektomie); aber auch atypisch quer, keilförmig oder in der Magenlängsachse, z.B. bei tubulärer Resektion bzw. Gastroplastik.

  • Hemiglossektomie
    • Hemi|gloss|ektomie

    • Englischer Begriff: hemiglossectomy

    die – meist asymmetrische operative – Entfernung der Hälfte des Zungenkörpers.

  • Hemignathie
    • Hemi|gnathie

    • Englischer Begriff: hemignathia

    das Fehlen (oder die Unterentwicklung) einer Kieferhälfte.

  • Hemihepatektomie
    • Hemi|hepat|ektomie

    • Englischer Begriff: hemihepatectomy

    die „anatomiegerechte“ operative Entfernung (Resektion) der rechten oder linken funktionellen Leberhälfte; im Allgemeinen unter stumpfer Trennung (Quetschung; „Fingerdissektion“) in den Grenzen der entsprechenden Lebersegmente (evtl. – nach vorangestellter Unterbindung der großen Gefäße der Leberpforte – vom Hilus aus = hiläre H.).

  • Hemihepatektomie, rechtsseitige
    Hemihepatektomie
    • H., rechtsseitige

    H. des rechten Leberlappens; evtl. unter Mitentfernung des Lobus caudatus u. des L. quadratus (= erweiterte rechtsseitige H.) sowie der Gallenblase.

  • Hemihypästhesie
    • Hemi|hyp|äs|thesie

    • Englischer Begriff: hemihyp(o)esthesia

    halbseitige Empfindungsstörung (Hypästhesie) auf der Gegenseite einer Schädigung der Zentren u. Bahnen des Berührungssinnes in Großhirn u. Hirnstamm. Evtl. mit Störung der Schmerzempfindung (Hemihypalgesie).

  • Hemihyperästhesie
    • Hemi|hyper|äs|thesie

    • Englischer Begriff: hemihyperesthesia

    halbseitige Empfindungsstörung (Empfindlichkeitssteigerung; Hyperästhesie) auf der Gegenseite eines Krankheitsherdes des Thalamus; als alternierende H. (der gleichseitigen Gesichts- u. der gegenseitigen Körperhälfte) bei Erkrankung des verlängerten Rückenmarks (Medulla oblongata); meist schmerzhaft (Hyperpathie).

  • Hemihyperhidrosis
    • Hemi|hyper|hidrosis

    • Englischer Begriff: hemihyper(h)idrosis

    • Fach: Neurologie

    halbseitige Steigerung der Schweißbildung (Hyperhidrosis), v.a. an Gesicht, Rumpf (selten alternierend = H. cruciata, d.h. einer Gesichts- u. der gegenseitigen Rumpfhälfte; z.B. bei Syringomyelie).

  • Hemihyperhidrosis, paradoxe
    Hemihyperhidrosis
    • H., paradoxe

    • Englischer Begriff: paradoxical h.

    H. auf Kältereiz.

  • Hemihypertrophie, idiopathische
    • Hemi|hyper|trophie, idiopathische

    • Englischer Begriff: hemihypertrophy

    angeborene Größenzunahme einer Körperhälfte unter Mitbeteiligung der paarigen inneren Organe; Ursache unklar.

  • Hemikinesie
    • Hemi|kinesie

    • Englischer Begriff: hemianopic pupillary reflex

    • Fach: Neurologie

    die Lichtreaktion der Pupille bei Hemianopsie (Wernicke-Phänomen).

  • Hemikolektomie
    • Hemi|kol|ektomie

    • Englischer Begriff: hemicolectomy

    die operative Entfernung etwa der Hälfte des Kolons; s.a. Kolektomie. Als einzeitiger oder – bei Darmverschluss – zweizeitiger Eingriff (mit vorangestellter Entlastungsfistel, Kolostomie). Angezeigt z.B. bei Dickdarmkarzinom, -polyposis.

    • H., linksseitige
      Entfernung der linken Hälfte des Querkolons u. des Colon descendens einschließlich... (mehr)
    • H., rechtsseitige
      H. als Entfernung des Colon ascendens einschließlich des rechten Drittels... (mehr)
  • Hemikolektomie, linksseitige
    Hemikolektomie
    • H., linksseitige

    • Englischer Begriff: left h.

    Entfernung der linken Hälfte des Querkolons u. des Colon descendens einschließlich der oberen Hälfte des Colon sigmoideum, anschließend Transversosigmoideostomie.

  • Hemikolektomie, rechtsseitige
    Hemikolektomie
    • H., rechtsseitige

    • Englischer Begriff: right h.

    H. als Entfernung des Colon ascendens einschließlich des rechten Drittels des Colon transversum, anschließend Ileotransversostomie.

  • Hemikorporektomie
    • Hemi|korpor|ektomie

    • Englischer Begriff: hemicorpectomy

    operative Absetzung der unteren Körperhälfte einschließlich des Beckengürtels unter teilweiser Erhaltung der Organe des kleinen Beckens, ergänzt durch Kunstafter (Anus praeter) u. – zur Harnableitung – durch eine Ureterostomie.

  • Hemikranie
    • Hemi|kranie

    Hemicrania.

  • Hemilaminektomie
    • Hemi|lamin|ektomie

    • Englischer Begriff: hemilaminectomy

    einseitige Abtragung eines oder mehrerer Wirbelbögen (zwischen Dornfortsatz u. Wirbelgelenkfacette) mit örtlicher Entfernung des Ligamentum flavum (Flavektomie); zur Freilegung des Wirbelkanals (mit oder ohne Duraeröffnung), z.B. bei Bandscheibenvorfall, Tumor, vor einer Radikulotomie, Chordotomie.

  • Hemilaryngektomie
    • Hemi|laryng|ektomie

    • Englischer Begriff: hemilaryngectomy

    operative Entfernung einer Kehlkopfhälfte bei streng einseitigem Tumor des Kehlkopfes. Erfolgt unter Schonung von Epiglottis, Hypopharynx, Sinus piriformis; zuvor evtl. Entfernung regionärer Lymphknoten u. Unterbindung der Vena jugularis interna. Anschließend Funktionsplastik der verbleibenden Kehlkopfhälfte; s.a. Gluck-Operation.

  • Hemimelie
    • Hemi|melie

    Peromelie mit Entwicklungsstörung nur eines Gliedmaßenskelettstrahles.

  • Hemineglect
  • Heminephrektomie
    • Hemi|ne|phrek|tomie

    • Englischer Begriff: heminephrectomy

    operative Entfernung der erkrankten Hälfte einer Doppelniere (meist obere Hälfte) oder einer Verschmelzungsniere bei gleichzeitiger Entfernung des – oft ektopischen – Harnleiters (= Hemi|nephro|ureter|ektomie).

  • Hemiparalyse
    • Hemi|para|lyse

    s.u. Hemiplegie.

  • Hemiparese
    • Englischer Begriff: hemiparesis

    • Fach: Neurologie

    s.u. Hemiplegie.

12880