Medizin-Lexikon: Einträge mit "H"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Heterophagie
    • Hetero|phagie

    • Englischer Begriff: heterophagy

    Phagozytose extrazellulärer Substrate in besonderen Vakuolen = Heterophagosomen (im Gegensatz zur Autophagie intrazellulärer Strukturen in Autolysosomen).

  • heterophasisch
    • hetero|phasisch

    • Englischer Begriff: heterophasic

    nicht mit gleicher Phase (= nicht „in Phase“) ablaufend, mit ungleich gerichtetem Kurvenablauf (z.B. kard der h. Typ des Linksschenkelblocks mit entgegengesetzter Richtung von Kammeranfangs- u. -endschwankung).

  • heterophil
    • hetero|phil

    • Englischer Begriff: heterophil(ic)

    mit Neigung (Affinität) zu Fremdem (z.B. als h. Antigen das Forssman-Antigen; Heteroantigen, Heterohämagglutinin).

    • h. Antigen
      Antigen auf der Zelloberfläche verschiedener Spezies von Tieren, Pflanzen... (mehr)
    • h. Antikörperreaktion
    • 1)
      reaktive, auf Zufuhr eines Heteroantigens erfolgende Produktion von Heteroantikörpern... (mehr)
    • 2)
      durch Sera mit hohem Gehalt an Forssman-Antikörper ausgelöste anaphylaktische... (mehr)
    • 3)
      Hanganatziu-Deicher-Reaktion... (mehr)
  • heterophile Antikörperreaktion
    heterophil
    • h. Antikörperreaktion

    • 1)
      reaktive, auf Zufuhr eines Heteroantigens erfolgende Produktion von Heteroantikörpern... (mehr)
    • 2)
      durch Sera mit hohem Gehalt an Forssman-Antikörper ausgelöste anaphylaktische... (mehr)
    • 3)
      Hanganatziu-Deicher-Reaktion... (mehr)
  • heterophile Antikörperreaktion 1)
    heterophil  >  heterophile Antikörperreaktion
    • 1)

    reaktive, auf Zufuhr eines Heteroantigens erfolgende Produktion von Heteroantikörpern bei einer Tierart, die kein Forssman-Antigen besitzt.

  • heterophile Antikörperreaktion 2)
    heterophil  >  heterophile Antikörperreaktion
    • 2)

    durch Sera mit hohem Gehalt an Forssman-Antikörper ausgelöste anaphylaktische Reaktion bei Tieren mit heterophilem Antigen in Geweben (= umgekehrte passive Anaphylaxie).

  • heterophile Antikörperreaktion 3)
  • heterophiles Antigen
    heterophil
    • h. Antigen

    Antigen auf der Zelloberfläche verschiedener Spezies von Tieren, Pflanzen u. Bakterien mit ausgeprägtem Kreuzphänomen zwischen den Spezies.

  • Heterophorie
    • Hetero|phorie

    • Synonyme: Strabismus latens; latentes Schielen

    • Englischer Begriff: heterophoria

    nur vorübergehendes Abweichen der Augen von ihrer Primärstellung (d.h. von den parallelen Blicklinien) infolge Störung des Gleichgewichts zwischen den äußeren Augenmuskeln bei Nachlassen des Zwanges zur Fusion. Nach der Abweichrichtung unterschieden als Eso-, Exo-, Hyper- u. Hypophorie sowie Zyklophorie (u. Mischformen). Eine geringe H. ist physiologisch; bei höhergradiger H. (= muskuläre Asthenopie) tritt evtl. zeitweilige Diplopie auf. Die quantitative Bestimmung (Heterophorometrie) erfolgt durch Messen der Abweichung der Blicklinien vom Parallelstand nach Ausschalten der Fusion (Abdecken eines Auges).

  • Heterophyiasis
    • Heterophyiasis

    • Synonyme: Heterophydiasis

    • Englischer Begriff: heterophyiasis; heterophydiasis

    Befall durch den kleinen Darmegel Heterophyes heterophyes, übertragen durch Genuss rohen Fisches; beim Menschen häufig asymptomatisch, evtl. aber, nach kurzer Präpatentperiode, Magen-Darm-Erscheinungen (Koliken, Durchfälle), nach hämatogener Organbesiedlung (Myokard, Zentralnervensystem) auch tödliche Verläufe.

  • Heteroplasie
    • Hetero|plasie

    • Synonyme: Alloplasie

    • Englischer Begriff: heteroplasia

    in zeitlicher, quantitativer, örtlicher Hinsicht atypisches Wachstum von Zellen u. Geweben (Virchow: Heterochronie, -metrie u. -topie). – Nach Letterer das bösartige Tumorwachstum (Neoplasie).

  • Heteroplastik
    • Hetero|plastik

    • Englischer Begriff: heteroplasty

    Xenoplastik.

  • heteroplastisch
    • hetero|plastisch

  • heteroplastisch 1)
  • heteroplastisch 2)
    heteroplastisch
    • 2)

    Xenoplastik,

  • heteroplastisch 3)
    heteroplastisch
    • 3)

    • Englischer Begriff: heteroplastic

    Zellumwandlung (als Reifung) betreffend.

  • heteroplastische Differenzierung
    heteroplastisch  >  heteroplastisch 3)
    • h. Differenzierung

    die Zellstrukturveränderungen in der Reifungsphase des Lymphozyten vom Blasten zum Lymphozyten (Lymphozytendifferenzierung, h. Lymphopoese).

  • Heteroploidie
    • Hetero|ploidie

    • Englischer Begriff: heteroploidy

    das Auftreten eines Chromosomenbestandes, der von der für das entsprechende Lebewesen (Taxon) charakteristischen Normalzahl abweicht (s.a. Chromosomenaberration); als interspezifische intragenerische H. innerhalb der Arten einer Gattung, als intraspezifische H. innerhalb einer Art.

  • Heteroproteinämie
    • Hetero|protein|ämie

    • Englischer Begriff: heteroproteinemia

    das Vorkommen atypischer Eiweißkörper, (Allo- u. Paraproteine) im Blut bzw. Blutplasma; bei atypischen Plasmaproteinen als Heteroglobulin- bzw. Heteroalbuminämie bezeichnet. S.a. Dysproteinämie.

  • Heteropsie
    • Heter|opsie

    • Englischer Begriff: heteropsia

    Heteroskopie.

  • Heteroptera
    • Hetero|ptera

    die Ordnung „Wanzen“.

  • Heterosaccharid
    • Hetero|saccharid

    • Englischer Begriff: heterosaccharide

    Oligo- oder Polysaccharide mit mehr als einem Monosaccharid-Typ im Molekül.

  • Heteroserum
    • Hetero|serum

    • Synonyme: heterologes Serum

    • 1)
      Serum einer anderen Art (Tierspezies); z.B... (mehr)
    • 2)
      Serum mit Antikörpern gegen heterophile Antigene (z.B... (mehr)
    • 3)
      Serum mit natürlichen Heteroantikörpern (z.B... (mehr)
  • Heteroserum 1)
    Heteroserum
    • 1)

    • Englischer Begriff: heterologous serum

    Serum einer anderen Art (Tierspezies); z.B. heterologes Immunserum.

  • Heteroserum 2)
    Heteroserum
    • 2)

    Serum mit Antikörpern gegen heterophile Antigene (z.B. Forssman-Antigen).

  • Heteroserum 3)
    Heteroserum
    • 3)

    Serum mit natürlichen Heteroantikörpern (z.B. Anti-P).

  • Heterosexualität
    • Hetero|sexualität

    • 1)
      die auf das andere Geschlecht gerichtete Sexualität... (mehr)
    • 2)
      die Prägung der sekundären Geschlechtsmerkmale entgegen der genetischen... (mehr)
  • Heterosexualität 1)
    Heterosexualität
    • 1)

    die auf das andere Geschlecht gerichtete Sexualität.

  • Heterosexualität 2)
    Heterosexualität
    • 2)

    • Englischer Begriff: heterosexuality

    die Prägung der sekundären Geschlechtsmerkmale entgegen der genetischen Anlage (z.B. beim adrenogenitalen Syndrom).

  • Heterosis
    • Heterosis

    • Englischer Begriff: heterosis

    • Fach: Genetik

    die allgemeine oder Einzeleigenschaften betreffende Überlegenheit der Heterozygoten gegenüber den entsprechenden Homozygoten.

  • Heteroskopie
    • Hetero|skopie

    • 1) Heteropie
      ungleiches Sehvermögen beider Augen... (mehr)
    • 2)
      Bestimmung des Schielwinkels (mit dem Heteroskop)... (mehr)
  • Heteroskopie 1): Heteropie
    Heteroskopie
    • 1) Heteropie

    • Synonyme: -opsie

    • Englischer Begriff: heteroscopy

    ungleiches Sehvermögen beider Augen.

  • Heteroskopie 2)
    Heteroskopie
    • 2)

    Bestimmung des Schielwinkels (mit dem Heteroskop).

  • Heterosom
    • Hetero|som

    • Englischer Begriff: heterosome

    Gonosom.

  • heterotop
    • hetero|top

    • Synonyme: -topisch

    • Englischer Begriff: heterotopic

    an atypischer Stelle liegend (dystop, ektopisch), entstehend (z.B. kard h. Erregungs-, Reizbildung) oder erfolgend.

  • Heterotopie
    • Hetero|topie

    • Englischer Begriff: heterotopia; heterotopy

    s.u. heterotop; s.a. Dystopie.

  • Heterotransplantat
    • Hetero|trans|plantat

    • Englischer Begriff: heterograft; xenograft

    • Fach: Chirurgie

    von einem artfremden Spender stammendes („xenogenes“) Organ, Gewebe als Transplantat (= Xenotransplantat). Ruft beim Menschen u. höheren Säugern u.U. eine intensive Immunreaktion hervor.

  • Heterotransplantations-Assay
  • Heterotrichosis
    • Hetero|trichosis

    verschiedenfarbige Körper- oder Kopfbehaarung bei einem Individuum.

  • Heterotropie
    • Hetero|tropie

    • Englischer Begriff: heterotropia; heterotropy

    Strabismus concomitans.

  • Heterovakzine
    • Hetero|vakzine

    • Englischer Begriff: heterovaccine

    Impfstoff, hergestellt unter Verwendung patientenfremder Erreger. Anw. zur Behandlung chronischer Infektionskrankheiten (regt die Bildung spezifischer Antikörper u. eine Leukozytose sowie eine Steigerung unspezifischer Bakterizidie an); s.a. Immunstimulanzien.

  • heteroxen
    • hetero|xen

    • Englischer Begriff: heteroxenous

    • Fach: Parasitologie

    mit unbedingtem (= „obligatem“) Entwicklungszyklus auf oder in mehreren verschiedenen Wirtsorganismen.

  • Heterozygotie
    • Hetero|zygotie

    • Englischer Begriff: heterozygosity

    die erbliche Konstitution diploider (oder polyploider) Zellen oder Individuen, die dadurch geprägt ist, dass mindestens ein Gen durch 2 verschiedene Allele im Genlocus der 2 homologen Chromosomen vertreten ist. Entsteht durch Verschmelzung zweier Gameten mit verschiedenen Allelen desselben Gens oder durch Mutation eines Gens in einem der 2 homologen Chromosomen.

  • heterozyklische Verbindung
    • hetero|zyklische Verbindung

    • Englischer Begriff: heterocyclic compound

    • Fach: Chemie

    ringförmige Verbindung, in der ein oder mehrere Kohlenstoff- = C-Atome durch Stickstoff-, Sauerstoff-, Schwefelatome oder andere „Heteroatome“ ersetzt ist/sind.

  • Heterozytolysin
    • Hetero|zyto|lysin

    • Englischer Begriff: heterocytolysin

    Heteroantikörper, der eine Auflösung artfremder Zellen bewirkt; z.B. als Heterohämolysin.

  • Hettinger-Rodahl-Test
    • Hettinger(-Rodahl)-Test

    Stufentest, bei dem 50-mal/min Stufen variabler (Körpergewicht u. Beinlänge berücksichtigender) Höhe zu besteigen sind.

  • Heublume
  • Heubner
    • Heubner

    • Biogr.: Johann L. O. H., 1843–1926, Kinderarzt, Leipzig, Berlin

  • Heubner-Herter-Infantilismus
    Heubner
    • H.(-Herter)-Infantilismus

    • Englischer Begriff: Herter's infantilism

    Zöliakie.

  • Heubner-Hoffmann-Quotient
    Heubner
    • H.(-Hoffmann)-Quotient

    empirischer Energiequotient für den gesunden Säugling; soll im 1. Trimenon 120 kcal/kg Körpergewicht betragen u. im 4. Trimenon auf 80–90 sinken.

14280