Medizin-Lexikon: Einträge mit "I"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Imidbasen
    • Imidbasen

    • Englischer Begriff: imido bases

    s.u. Amine.

  • Imide
    • Imide

    • Englischer Begriff: imides

    anorganische oder organische Verbindungen, die die Imidogruppe (–NH–) enthalten (v.a. als –CO–NH–CO–).

  • Imidol
    • Imidol

    • Englischer Begriff: imidole

    Pyrrol.

  • Imiglucerase
    • Englischer Begriff: imiglucerase

    gentechnisch hergestellte Makrophagen-gerichtete ß-Glucocerebrosidase; Anw. zur Enzymsubstitution bei Morbus Gaucher Typ I.

  • Imine
    • Imine

    • Englischer Begriff: imines

    organische Verbindungen mit C- = Kohlenstoff-Bindungen der „Iminogruppe“ = NH, z.B. Aldimine, Ketimine, Iminosäuren (wahrscheinlich Intermediärprodukte bei der oxidativen Desaminierung von Amino- zu Ketosäuren), Guanidine, Pyrimidin; ferner zyklische sekundäre Amine, z.B. Prolin oder Äthylenimin nebst Derivaten (z.T. zytostatisch wirksam: TEPA, Thiotepa, Tretaminum u. andere).

  • Iminoacidurie
    • Imino|acid|urie

    • Synonyme: (renale) Imino|glycin|urie

    • Englischer Begriff: iminoglycinuria

    • Fach: Nephrologie

    autosomal-rezessiv erblicher tubulärer Transportdefekt mit vermehrter Harnausscheidung von Prolin, Hydroxyprolin u. Glycin bei normalen Plasmawerten. Evtl. kombiniert mit Malabsorption von Prolin u. Glycin. S.a. Joseph-Syndrom.

  • Iminodipeptidurie
    • Imino|di|pep|tid|urie

    • Englischer Begriff: iminodipeptiduria; prolidase deficiency

    seltener, autosomal-rezessiv vererbter Stoffwechseldefekt mit Ausscheidung von Prolin u. Hydroxyprolin enthaltenden Di- u. Tripeptiden im Harn; u.a. mit Splenomegalie einhergehend.

  • Iminogruppe
    • Imino|gruppe

    die Gruppe „=NH“; s.a. Imine.

  • Iminoharnstoff
    • Imino|harnstoff

    • Englischer Begriff: iminourea

    Guanidin.

  • Iminosäuren
    • Imino|säuren

    • Englischer Begriff: imino acids

    s.u. Imine.

  • Imipenem
    • Englischer Begriff: imipenem

    ein β-Lactam-Antibiotikum (Carbapenem); Anw. immer in Kombination mit Cilastatin.

  • Imipramin
    • Imipramin

    • Synonyme: 5-(3-Dimethylaminopropyl)-10,11-dihydro-5H-dibenz[b,f]azepin

    • Englischer Begriff: imipramine

    ein trizyklisches Antidepressivum.

  • Imiquimod
    • Englischer Begriff: imiquimod

    Virostatikum; Immunmodulator; Anw. zur topischen Ther. von Condylomata acuminata.

  • Imitation
    • Englischer Begriff: imitation

    Nachahmung; s.a. imitatorischer Reflex.

  • Imitationslernen
    • Imitations|lernen

    Erlernen von z.T. komplexen Handlungsabläufen bzw. Einstellungen durch Beobachtung von Verhaltensweisen anderer.

  • Imitationsphänomen
    • Imitations|phänomen

    • Fach: Psychologie

    affektive Resonanz.

  • imitatorischer Reflex
    • Englischer Begriff: imitatory reflex

    eine physiologische Form der affektiven Resonanz, z.B. das Mitgähnen beim Anblick eines Gähnenden.

  • Imkerasthma
    • Imker|asthma

    Bronchialasthma infolge Allergie gegen Bienengift.

  • Imlach-Fettpfropf
    • Imlach-Fettpfropf

    • Englischer Begriff: Imlach's fat-pad

    • Biogr.: Francis I., 1819–1891, Chirurg, Liverpool

    Fettgewebe im Bereich des äußeren Leistenringes.

  • Immaturität
    • Im|maturität

    • Etymol.: latein. immaturus = unreif

    • Englischer Begriff: immaturity

    „Unreife eines Frühgeborenen“ mit einem Gestationsalter < 38 Wochen; s.a. Reifezeichen.

  • Immediat...
    • Englischer Begriff: immediate

    Wortteil „unmittelbar“, „unvermittelt“, „sofort“ (Sofortreaktion).

  • Immediatgedächtnis
    • Immediat|gedächtnis

    • Englischer Begriff: immediate recall

    Neugedächtnis.

  • Immediatprothese
    • Immediat|prothese

    • Englischer Begriff: immediate prosthesis

    bis zur endgültigen prothetischen Versorgung sofort (nach op. Eingriff, Verletzung etc.) angebrachtes Ersatzstück.

  • Immersion
    • Im|mersion

    • Etymol.: latein. immergere = ein-, untertauchen

  • Immersion 1)
    Immersion
    • 1)

    • Fach: Optik

    s.u. Lichtmikroskop.

  • Immersion 2)
    Immersion
    • 2)

    • Englischer Begriff: immersion

    • Fach: Dermatologie

    s.u. Dauerbad.

  • Immersions-Kälte-Nässe-Schaden
    • Im|mersions-Kälte-Nässe-Schaden

    durch Aufenthalt in kaltem Wasser oder längere Auskühlung (< 10 °C) in feuchter Umgebung auftretende örtliche Gefäß- u. Gewebsschädigung (bis zu Nekrose u. Gangrän) ähnlich einer Erfrierung („Nasserfrierung“, meist unter Mitbeteiligung tieferer Gewebe); z.B. am Bein als „immersion foot“ des 1. Weltkriegs (trench foot).

  • Immersionsöl
    • Im|mersions|öl

    • Englischer Begriff: immersion oil

    s.u. Lichtmikroskop.

  • Immigration
    • Im|mi|gration

    • Englischer Begriff: immigration

    Einwanderung von Zellen (Leuko-, Histiozyten) in ein Körpergewebe.

  • imminens
    • im|minens

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: imminent

    drohend, nahe bevorstehend.

  • Immissio penis
    • Im|missio penis

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: penal penetration

    Einführen des Penis in das weibl. Genitale. Gilt forensisch bei krimineller oder deliktischer Sexualbeziehung als Merkmal der Vollendung.

  • Immissio seminis
  • Immission
    • Im|mission

    • Etymol.: latein. immittere = hineinsenden, -schleudern, einsenken

    • Englischer Begriff: immission

    • Fach: Hygiene

    die aus Emissionen entstandenen luftfremden, biologisch schädlichen Verunreinigungen der bodennahen Luftschichten; i.w.S. auch die in die Umgebung des Emittenden ausstrahlenden Erschütterungen oder Geräusche. Entsprechende Vorschriften sind in der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft („TA Luft“) auf Grundlage des Bundes-Immissionsschutzgesetzes erlassen worden.

  • immobil
    • im|mobil

    • Synonyme: immobilis

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: immobile

    unbeweglich, unverschiebbar.

  • Immobilisation
    • Im|mobilisation

    • Synonyme: Immobilisierung

    • Englischer Begriff: immobilization

    Unbeweglichmachen; z.B. die Ruhigstellung des Körpers oder seiner Teile, u. zwar reflektorisch (z.B. bei Schmerzen), instinktiv als Bewegungsstarre (z.B. bei Kataplexie), paralytisch (bei Lähmung; z.B. nach Apoplexie) oder aber mechanisch (als Heilmaßnahme; meist Schienung, Gipsverband). V.a. ältere Patienten sind häufig wegen schwerer Erkrankungen bettlägerig, was zu Komplikationen wie Dekubiti, Thrombosen, Embolien, Obstipation etc. führen kann. Aus diesem Grund sollte eine längere I. so weit wie möglich vermieden werden.

  • Immobilisationssyndrom
    • Immobilisations|syndrom

    • Englischer Begriff: immobilization syndrome

    durch längere Immobilisation hervorgerufene Erschwerung des Grundleidens durch Muskel- u. Knochenatrophie, Gelenksteife, Marasmus, Psychosyndrom.

  • Immobilisationstest
    • Immobilisations|test

    • 1)
      Objektträger-Schnellmethode zur Bestimmung der Geißelantigene (H-Antigene)... (mehr)
    • 2)
      Nelson-Mayer-Test... (mehr)
  • Immobilisationstest 1)
    Immobilisationstest
    • 1)

    • Englischer Begriff: immobilization reaction

    Objektträger-Schnellmethode zur Bestimmung der Geißelantigene (H-Antigene) von Bakterien, z.B. von Escherichia coli (Unbeweglichkeit u. Agglutination der Keime nach Mischen mit verdünntem reinem H-Antiserum).

  • Immobilisationstest 2)
    Immobilisationstest
    • 2)

    • Synonyme: Treponema-pallidum-I.

    • Fach: Serologie

    Nelson-Mayer-Test.

  • Immobilitas intervertebralis
    Immobilität
    • Immobilitas inter|vertebralis

    Steife im Bewegungssegment als Ursache der intervertebralen Insuffizienz.

  • Immobilität
    • Englischer Begriff: immobility

    Unbeweglichkeit.

  • Immotile-Cilia-Syndrom
    • Etymol.: engl.

    Kartagener-Syndrom.

  • immun
    • immun

    • Englischer Begriff: immune

    unempfindlich, gefeit, unempfänglich i.S. der Immunität (s.a. Immunisierung).

  • Immun...
  • Immunabstoßungsreaktion
    • Immun|abstoßungs|reaktion

    Transplantatabstoßung.

  • Immunabwehr
    • Immun|abwehr

    • Englischer Begriff: (specific) immune defense

    Fähigkeit des Immunsystems zur Antigenabwehr durch Immunreaktion.

  • Immunadhärenz
    • Immun|adhärenz

    • Englischer Begriff: immune adherence

    Anhaften von Immunkomplexen an Zellmembranen.

  • Immunadrenalitis
    • Immun|ad|renalitis

    • Englischer Begriff: autoimmune adrenalitis

    s.u. Addison-Krankheit.

  • Immunadsorbens
    • Immun|ad|sorbens

    • Englischer Begriff: immunosorbent

    feste Phase (z.B. Kunststoffpartikel oder Plättchen) mit chemisch angekoppeltem Antigen (AG) oder Antikörper (AK) zur spezif. Bindung von AK bzw. AG aus einer Suspension oder Lösung (z.B. Serum).

  • Immunaggregat
    • Immun|aggregat

    Immunkomplex.

1741