Medizin-Lexikon: Einträge mit "K"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Koagulopathie
    • Koagulo|pathie

    • Englischer Begriff: coagulopathy

    Tabelle

    angeborene oder erworbene Störungen der Blutgerinnung (u. Fibrinolyse). Formen: hämorrhagische Diathesen (Minus-Koagulopathien) bei Verminderung gerinnungsfördernder oder Prokoagulationsfaktoren; Thromboseneigung (Plus-Koagulopathien) bei Mangel an Gerinnungshemmstoffen (Hyperkoagulämie); s.a. Tab., Verbrauchskoagulopathie, Hämophilie.

  • Koagulum
    • Koagulum

    • Synonyme: Koagel

    • Englischer Begriff: coagulum

    Gerinnsel, Blutgerinnsel.

  • Koaleszenz
    • Koaleszenz

    • Englischer Begriff: coalescence

    • Fach: Pathologie

    Zusammenwachsen zweier sich berührender Organe (Coalitio).

  • Koarktation
    • Koarktation

    • Englischer Begriff: coarctation

    Coarctatio; s.a. Aortenisthmusstenose, Aortenbogensyndrom („umgekehrtes Koarktationssyndrom“).

  • Kobalamin
    • Kobal|amin

    • Englischer Begriff: cobalamin

    Vitamin B12.

  • Kobalt
    • Englischer Begriff: cobalt

    Cobalt.

  • Kobelt-Kanälchen
    • Kobelt-Kanälchen

    • Englischer Begriff: Kobelt's tubules

    Reste des Wolff-Ganges im Paroophoron; evtl. Ursache von Zysten (deren Epithel sich mit dem weibl. Menstruationszyklus verändert).

  • Kobra-Katheter

      ein am Ende wie Kopf u. Halsteil einer Kobra gebogener Katheter zur selektiven Darstellung viszeraler Gefäße (A. mesenterica superior u. inferior, Truncus coeliacus, A. renalis).

    • Koch
      • Koch

      • Biogr.: Robert K., 1843–1910, Bakteriologe, Berlin; 1905 Nobelpreis für Medizin

    • Koch-Bazillus
      Koch
      • K.-Bazillus

      • Englischer Begriff: Koch's bacilli

      Mycobacterium tuberculosis; i.w.S. auch der K.-Kommabazillus (Vibrio cholera) u. der K.-Ödembazillus (Clostridium novyi). S.a. Koch-Weeks-Bazillus.

    • Koch-Tuberculin
      Koch
      • K.-Tuberculin

      • Englischer Begriff: K.'s tuberculin

      mehrere – historische – Tuberculinpräparate (A, O, R, BE), die nach Versagen des Alttuberculins als Tuberkuloseimpfstoff entwickelt wurden.

    • Koch-Weeks-Bazillus
      Koch
      • K.-Weeks-Bazillus

      Haemophilus aegypticus; der Erreger einer akuten, beidseitigen, eitrigen, prognostisch günstigen Bindehautentzündung (K.-W.-Konjunktivitis).

    • Kochblutagar
      • Kochblut|agar

      • 1)
        „Schokoladenagar“ aus defibriniertem Blut (10%) u. Agar für Plattenkulturen... (mehr)
      • 2)
        (Levinthal) 2%iger Nähragar mit Zusatz von 5% Menschen- oder Tierblut... (mehr)
    • Kochblutagar 1)
      Kochblutagar
      • 1)

      • Englischer Begriff: chocolate agar

      „Schokoladenagar“ aus defibriniertem Blut (10%) u. Agar für Plattenkulturen von Gono- u. Meningokokken.

    • Kochblutagar 2)
      Kochblutagar
      • 2)

      (Levinthal) 2%iger Nähragar mit Zusatz von 5% Menschen- oder Tierblut, nach Erhitzen durch Watte filtriert; zur Anzüchtung von Haemophilus influenzae u. Neisserien.

    • Kocher
      • Kocher

      • Biogr.: Emil Th. K., 1841–1917, Chirurg, Bern; 1909 Nobelpreis für Medizin

      • K.-Debré-Semelaigne-Syndrom
        Myopathie mit Muskelhypertrophie bei angeborenem Kretinismus... (mehr)
      • K.-Duodenalmobilisierung
        Lösung der natürlichen peritonealen Fixierung des Zwölffingerdarmes bei... (mehr)
      • K.(-Lorenz)-Fraktur
        perkondyläre Oberarmfraktur mit Dorsalverschiebung von Oberarmrolle u... (mehr)
      • K.-Klemme
        (mehr)
      • 1)
        scharfe (= gezähnte), sperrbare Gefäßklemme mit geraden oder aufgebogenen... (mehr)
      • 2)
        sehr elastische, längs geriefte zweiblättrige Darmklemme mit Schrauben-... (mehr)
      • 3)
        kniegebogene, doppelt übersetzte Magenquetschklemme mit durch Scharnierklappe... (mehr)
      • K.-Kragenschnitt
        s.u... (mehr)
      • K.-Reposition
        „Rotationsmethode“ zur Einrenkung einer unteren oder vorderen Schulterverrenkung... (mehr)
      • K.-Schnitt
      • 1)
        kranial-konkaver Querschnitt in den Hautspaltlinien der Halsvorderseite... (mehr)
      • 2)
        der hintere-seitliche Bogenschnitt (Darmbeinkamm → Trochanter major... (mehr)
      • 3)
        wadenbeinseitiger Längsschnitt entlang der Kniescheibe zur Kniegelenkeröffnung... (mehr)
      • 4)
        Rippenbogenrandschnitt... (mehr)
      • K.-Strumaoperation
        nach Kragenschnitt subtotale Entfernung der kropfig veränderten Schilddrüse... (mehr)
    • Kocher-Debré-Semelaigne-Syndrom
      Kocher
      • K.-Debré-Semelaigne-Syndrom

      Myopathie mit Muskelhypertrophie bei angeborenem Kretinismus.

    • Kocher-Duodenalmobilisierung
      Kocher
      • K.-Duodenalmobilisierung

      • Englischer Begriff: Kocher's maneuver

      Lösung der natürlichen peritonealen Fixierung des Zwölffingerdarmes bei Magen-, Dünndarmoperationen durch Durchtrennung des parietalen Peritoneums rechts entlang der Pars descendens duodeni u. stumpfes Abschieben von der unteren Hohlvene nach medial-oben.

    • Kocher-Klemme
      Kocher
      • K.-Klemme

      • Englischer Begriff: Kocher's clamp

      • 1)
        scharfe (= gezähnte), sperrbare Gefäßklemme mit geraden oder aufgebogenen... (mehr)
      • 2)
        sehr elastische, längs geriefte zweiblättrige Darmklemme mit Schrauben-... (mehr)
      • 3)
        kniegebogene, doppelt übersetzte Magenquetschklemme mit durch Scharnierklappe... (mehr)
    • Kocher-Klemme 1)
      Kocher  >  Kocher-Klemme
      • 1)

      scharfe (= gezähnte), sperrbare Gefäßklemme mit geraden oder aufgebogenen Branchen u. mit Schrauben-, Durchsteck- oder Doppellappenschluss.

    • Kocher-Klemme 2)
      Kocher  >  Kocher-Klemme
      • 2)

      sehr elastische, längs geriefte zweiblättrige Darmklemme mit Schrauben- oder Durchsteckschluss; in der Payr-Modifikation mit Kugeln entlang der einen Kante.

    • Kocher-Klemme 3)
      Kocher  >  Kocher-Klemme
      • 3)

      kniegebogene, doppelt übersetzte Magenquetschklemme mit durch Scharnierklappe sperrbaren Branchenenden. Nach gleichem Prinzip eine Darmquetschklemme bzw. eine sperrbare „Appendixquetsche“.

    • Kocher-Kragenschnitt
      Kocher
      • K.-Kragenschnitt

      s.u. Kocher-Schnitt.

    • Kocher-Lorenz-Fraktur
      Kocher
      • K.(-Lorenz)-Fraktur

      perkondyläre Oberarmfraktur mit Dorsalverschiebung von Oberarmrolle u. -köpfchen. Folge eines Sturzes auf den gebeugten Arm.

    • Kocher-Reposition
      Kocher
      • K.-Reposition

      „Rotationsmethode“ zur Einrenkung einer unteren oder vorderen Schulterverrenkung.

    • Kocher-Schnitt
      Kocher
      • K.-Schnitt

      • 1)
        kranial-konkaver Querschnitt in den Hautspaltlinien der Halsvorderseite... (mehr)
      • 2)
        der hintere-seitliche Bogenschnitt (Darmbeinkamm → Trochanter major... (mehr)
      • 3)
        wadenbeinseitiger Längsschnitt entlang der Kniescheibe zur Kniegelenkeröffnung... (mehr)
      • 4)
        Rippenbogenrandschnitt... (mehr)
    • Kocher-Schnitt 1)
      Kocher  >  Kocher-Schnitt
      • 1)

      • Synonyme: K.-Kragenschnitt

      • Englischer Begriff: K.'s collar incision

      kranial-konkaver Querschnitt in den Hautspaltlinien der Halsvorderseite oberhalb der Jochgrube (zwischen den Kopfnickerwülsten in Höhe des Ringknorpels); für Strumektomie u. kollare Mediastinotomie.

    • Kocher-Schnitt 2)
      Kocher  >  Kocher-Schnitt
      • 2)

      der hintere-seitliche Bogenschnitt (Darmbeinkamm → Trochanter major → seitl. Oberschenkel) für die Hüftgelenkresektion.

    • Kocher-Schnitt 3)
      Kocher  >  Kocher-Schnitt
      • 3)

      wadenbeinseitiger Längsschnitt entlang der Kniescheibe zur Kniegelenkeröffnung von vorn.

    • Kocher-Schnitt 4)
    • Kocher-Strumaoperation
      Kocher
      • K.-Strumaoperation

      • Englischer Begriff: K.'s strumectomy

      nach Kragenschnitt subtotale Entfernung der kropfig veränderten Schilddrüse als jeweils halbseitige Resektion unter Schonung der Kapselrückwand (zwecks Rekurrens- u. Epithelkörperchenschonung). Ferner die Enukleationsresektion (Keilexzision der Vorderwand mit sukzessivem Ausräumen tieferer Knoten) bei gut abgrenzbaren, kleinen knotigen Veränderungen oder Zysten ohne Autonomie- oder Malignomverdacht.

    • kochlear
      • koch|lear

      • Synonyme: kochleär; cochlearis

      • Englischer Begriff: cochlear

      die Innenohrschnecke (Cochlea) betreffend.

    • Kochlearis
      • Koch|learis

      Kurzbezeichnung des Nervus cochlearis (= Hörnerv, s.u. Nervus vestibulocochlearis).

    • Kochlearisbahn
      • Kochlearis|bahn

      • Englischer Begriff: cochlear pathway

      Verlauf der Nervenfasern des N. cochlearis; als zentrale K. die nachfolgenden Leitungsabschnitte der Hörbahn.

    • Kochlearisreflexe
      • Kochlearis|reflexe

      • Englischer Begriff: cochlear reflexes

      durch akustische Reize ausgelöste (auditorische) Reflexe; z.B. der akustische Lidreflex, der Kochleopupillarreflex (als Pupillenerweiterung; genutzt für Hörprüfung beim Kleinkind).

    • Kochlearisströme
      • Kochlearis|ströme

      die den im Bereich des Corti-Organs registrierbaren bioelektrischen Potentialerscheinungen (endokochleare u. Mikrophonpotentiale) zugrunde liegenden Ionenströme.

    • Kochleopupillarreflex
      • Kochleo|pupillar|reflex

      • Englischer Begriff: cochleopupillary reflex

      s.u. Kochlearisreflex.

    • Kochprobe
      • Koch|probe

      • Englischer Begriff: heat test

      Eiweißnachweis in filtrierten u. angesäuerten biologischen Substraten; erfolgt durch Hitzekoagulation (führt zu Trübung, die sich bei Salzsäurezusatz nicht auflöst).

    • Kochsalz
      • Koch|salz

      • Synonyme: NaCl (Abk.)

      • Englischer Begriff: common salt; sodium chloride

      Natriumchlorid. S.a. jodiertes Speisesalz, Salz..., Chlorid...

    • Kochsalzantikörper
      • Kochsalz|antikörper

      • Englischer Begriff: complete or saline antibody

      kompletter (= bivalenter) Antikörper; ein AK, der das homologe Antigen sowohl im Milieu physiologischer Kochsalzlösung als auch in einem kolloidalen Medium (Plasma, Serum) ausfällt, d.h. präzipitiert bzw. agglutiniert.

    • Kochsalzfieber
      • Kochsalz|fieber

      • Englischer Begriff: salt fever

      Durstfieber.

    • Kochsalzlösung, physiologische
      • Englischer Begriff: saline solution; physiological sodium chloride solution

      0,9%ige wässrige, osmotisch dem Blutserum entsprechende (= isotonische) NaCl-Lösung, die im Übrigen völlig unphysiologisch ist.

    • Kochsalzmangel
      • Kochsalz|mangel

      Salzmangelsyndrom.

    • Kochsalzquelle
      • Kochsalz|quelle

      • Synonyme: muriatische Quelle

      • Englischer Begriff: saline spring

      Mineralquelle mit Gesamtmineralisation von mindestens 1 g fester gelöster Stoffe/kg Wasser, wobei unter den Kationen Natrium (Na+), unter den Anionen Chlor (Cl) mindestens 20 mval% ausmachen. Als einfache K. mit maximalem Na+- u. Cl-Gehalt von 260 mval% u. – im Gegensatz zum Kochsalzsäuerling – ohne nennenswerten Kohlendioxidgehalt. Als Kochsalzsolquelle mit mindestens 260 mval% NaCl; als Kochsalztherme mit Quelltemperatur dauernd über  20 °C. Anw. für Bäder, Spülungen, Trink- u. Inhalationskuren (z.B. bei Atemwegserkrankungen).

    • Kochsalzsolquelle; -therme
      • Kochsalz|solquelle; -therme

      s.u. Kochsalzquelle.

    • KOD

        Abk. für kolloidosmotischer Druck.

      • Kode
        • Kode

        • Fach: Genetik

        Code.

      • Kodeinismus
        • Kodeinismus

        • Synonyme: Kodeinomanie; Kodeinsucht

        • Englischer Begriff: codeinism; codeine addiction

        Codein betreffende Arzneimittelsucht; ist wegen der nur geringen euphorisierenden Wirkung selten (häufiger als Ausweichdroge z.B. bei Heroinabhängigkeit oder Polytoxikomanie); bei Entziehung nur leichte allgemeine Störungen, aber auch Angstzustände.

      • Kodominanz
        • Kodominanz

        • Englischer Begriff: codominance

        • Fach: Genetik

        die im Phänotyp des Heterozygoten voneinander unabhängige Manifestierung von 2 Allelen einer Serie multipler Allele, z.B. der Blutgruppengene A u. B.

      • Kodon
        • Ko|don

        • Englischer Begriff: codon

        • Fach: Genetik

        Codon.

      13259