Medizin-Lexikon: Einträge mit "L"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Lipodystrophia paradoxa
  • Lipodystrophie, progressive
  • Lipofuscin
    • Lipo|fuscin

    • Englischer Begriff: lipofuscin

    ein protein- u. cholesterinhaltiges bräunl. Gemisch lipo- u. argentophiler Pigmente, das sich – alters- u. stoffwechselabhängig – in Epithelzellen u. Zellen mesenchymaler Herkunft anreichert („Abbau-“, „Alters-“, „Abnützungspigment“).

  • Lipogenese
    • Lipo|genese

    • Englischer Begriff: lipogenesis

    Fettbiosynthese.

  • Lipogranulom
    • Lipo|granulom

    • Englischer Begriff: lipogranuloma

    lipophages Granulom im Unterhautfettgewebe; als blauroter, indolenter, teigiger bis derber Knoten, evtl. dünnflüssiges Fett (= „Pingranliquose“) oder Kalk enthaltend (= sklerosierendes L.), als Reaktion auf entzündlich (z.B. Pankreatitis), mechanisch (Prothesen-, Bruchbanddruck), thermisch, toxisch (z.B. Fleckfieber) oder allergisch bedingte Fettgewebsnekrose; ferner als Fremdkörpergranulom (z.B. „Paraffinom“ etc.). Solitär oder multipel („Lipogranulomatose“), z.B. als Adipositas dolorosa, Panniculitis, Necrobiosis lipoidica, Lipogranulomatosis intramuscularis progressiva (Teutschländer-Syndrom), spontane L. (Rothmann-Makai-Syndrom), disseminierte L. (z.B. Farber-, Pfeifer-Weber-Christian-, Chester-Syndrom).

  • Lipohypertrophie

      geschwulstartige Fettgewebsbildung im Unterhautgewebe; meist Folge subkutaner Insulininjektionen.

    • Lipoid
      • Lipoid

      • Englischer Begriff: lipoid

      • Fach: Biochemie

      s.u. Lipoide.

    • Lipoid A
      • Lipoid A

      • Englischer Begriff: lipoid A

      s.u. Lipopolysaccharide.

    • Lipoid-Kalkinfarkt
      • Lipoid-Kalk|infarkt

      Ablagerung von Calciumsalzen u. Lipoiden in den Nierenpapillen (tubuläre Basalmembran u. umgebendes – hyalinisiertes – Bindegewebe); v.a. im Alter (ohne klinische Bedeutung).

    • Lipoidantigene
      • Lipoid|anti|gene

      • Englischer Begriff: lipoid antigens

      • Fach: Serologie

      Wassermann-Antigen.

    • Lipoidbogen
      • Lipoid|bogen

      • Englischer Begriff: arcus lipoides

      • Fach: Ophthalmologie

      Arcus senilis.

    • Lipoide
      • Lipoide

      • Englischer Begriff: lipoids

      den Lipiden zugehörige fettähnl. Stoffklassen wie Phosphatide, Ganglioside, Cerebroside, Wachse, Steroide u. fettlösl. Naturstoffe (z.B. Carotinoide).

    • Lipoidgicht
      • Lipoid|gicht

      (Bürger) Xanthombildung an Sehnenscheiden u. Gelenkkapseln („Lipoidtophi“), mit Beschwerden ähnl. denen bei Harnsäuregicht.

    • Lipoidgranulom
      • Lipoid|granulom

      Paraffinom.

    • Lipoidgranulomatose
      • Lipoid|granulomatose

      • Englischer Begriff: cholesterol lipoidosis

      Hand-Schüller-Christian-Krankheit.

    • Lipoidlunge
      • Lipoid|lunge

      pulmonale Lipoidose-Manifestation (miliar-fibrös, seltener zystisch). – I.w.S. auch die inhalativ geschädigte Lunge mit Entzündungsneigung (Fettpneumonie).

    • Lipoidmembran
      • Lipoid|membran

      Doppelschicht aus Lipoiden, deren hydrophobe Anteile sich zueinander anordnen, während die hydrophilen Gruppen nach außen weisen; Grundstruktur der Zellmembran. S.a. Liposom.

    • Lipoidnekrobiose Urbach
      • Lipoid|nekro|biose (Urbach)

      Necrobiosis lipoidica diabeticorum.

    • Lipoidnephrose
      • Lipoid|nephrose

      • Englischer Begriff: lipoid nephrosis

      glomeruläre Minimalveränderungen.

    • Lipoidose-Syndrom
      • Lipoidose(-Syndrom)

      • Englischer Begriff: lipoidosis

      Lipidose.

    • Lipoidphanerose
      • Lipoid|phanerose

      das Sichtbarwerden (Gelbfärbung) von – tropfig konfluierenden – Lipoiden.

    • Lipoidproteinose Urbach-Wiethe
      • Lipoid|proteinose (Urbach-Wiethe)

      • Englischer Begriff: lipoid proteinosis

      Hyalinosis cutis et mucosae.

    • Lipoidspeicherkrankheit
      • Lipoid|speicher|krankheit

      • Synonyme: -thesaurismose

      • Englischer Begriff: lipid storage disease

      Lipidose.

    • Lipoidurie
      • Lipoid|urie

      • Englischer Begriff: lipoiduria

      vermehrtes Auftreten von Lipoiden im Urin unabhängig von der Nahrungsaufnahme.

    • Lipokalzinogranulomatose
      • Lipo|kalzino|granulomatose

      Teutschländer-Syndrom.

    • Lipolyse
      • Lipo|lyse

      • Englischer Begriff: lipolysis; adipolysis

      Mobilisierung körpereigener Fettbestände; s.u. Fettstoffwechsel.

    • Lipoma
      • Lipom(a)

      • Synonyme: Fettgewebsgeschwulst

      • Englischer Begriff: lipoma

      gutartige, langsam wachsende mesenchymale Geschwulst. Ätiol.: angeboren (fetales bzw. fetal-zelluläres L., Hibernom) oder erworben. Klinik: meist kugelig, evtl. gestielt (L. pendulum) oder zottig (L. arborescens, z.B. der Gelenkzotten). Besteht aus vergrößerten Fettgewebszellen. Lokalisiert bevorzugt im Unterhautzellgewebe, solitär oder multipel bis systematisiert (Lipomatose); evtl. zentral verknöchernd (L. ossificans), verschleimend (L. myxomatodes) oder verkalkend (L. petrificans). Auch mit vermehrter Bindegewebs- u. Kapselbildung (L. fibrosum), Blutgefäßneubildung (L. teleangiectodes). Kompl.: selten maligne entartend (L. sarcomatodes, Liposarkom).

    • Lipomasie
      • Lipo|masie

      Anfüllung von – erweiterten – Knochenmarkräumen mit fettreichem Mark.

    • Lipomatose
      • Lipo|matose

      • Synonyme: -matosis

      • Englischer Begriff: lipomatosis

      Auftreten multipler Lipome. I.w.S. auch die (mastbedingte) zonale Adipositas u. regionale Wucherungen des Fettgewebes.

    • Lipomatose, benigne symmetrische
      Lipomatose
      • L., benigne symmetrische

      subkutane Fettgewebsvermehrung mit 3 klinischen Typen. Typ I: Madelung-Fetthals; Typ II: Schultergürteltyp (pseudoathletischer Typ); Typ III: Beckengürteltyp (gynäkoider Typ). – Evtl. Assoziation mit inneren Erkrankungen.

    • Lipomatosis cervicalis
    • Lipomatosis cordis
      Lipomatose
      • L. cordis

      • Synonyme: Adipositas cordis

      • Englischer Begriff: fatty heart

      das „Fettherz“ mit subepikardialer (u. interstitieller) Fetteinlagerung, bes. in der Vorderwand; meist belangloses Teilsymptom der allg. Adipositas.

    • Lipomatosis cutis
    • Lipomatosis dolorosa
    • Lipomatosis visceralis
      Lipomatose
      • L. visceralis

      • Synonyme: Couto-Krankheit

      Fettgewebswucherung einzelner Organe.

    • Lipomikronen
      • Lipo|mikronen

      • Englischer Begriff: lipomicrons

      Chylomikronen.

    • Lipomphalus
      • Lip|omphalus

      Adipozele im Nabelring.

    • Lipomucopolysaccharidose
      • Lipo|muco|poly|saccharidose

      • Englischer Begriff: lipomucopolysaccharidosis

      Typ I der Mucolipidose.

    • Lipomyxom
      • Lipo|myxom

      • Englischer Begriff: lipomyxoma

      gutartiger Tumor aus Fett- u. Schleimgewebe.

    • Liponeogenese
      • Lipo|neo|genese

      • Englischer Begriff: liponeogenesis

      Fettbiosynthese.

    • Liponsäure
      • Englischer Begriff: lipoic acid

      Abbildung

      zyklisches Disulfid der Oktan-6,8-dithiolsäure (Formel). Reaktionspartner des Tricarbonsäurezyklus (α-Ketoglutarsäure → Succinyl-CoA) u. der Pyruvat-Oxidation. Salze: Lipoate. pharm Anw. (in Form von α-L.) als Neuropathiemittel.

    • Liponsäure-Transacetylase
      • Liponsäure-Trans|acetylase

      • Englischer Begriff: lipoic acid transacetylase

      • Fach: Biochemie

      Lipoat-Acetyltransferase.

    • Lipopexie
      • Lipo|pexie

      • Englischer Begriff: lipopexia

      Stabilisierung u. Ablagerung von Fetten im Gewebe.

    • lipophagisch
      • lipo|phag(isch)

      • Englischer Begriff: lipophagic

      Fett phagozytierend; s.a. Lipogranulom.

    • Lipophanerose
      • Lipo|phanerose

      • Englischer Begriff: lipophanerosis

      das Sichtbarwerden (Schwarzfärbung durch Sudan-B) intrazellulärer Epidermis-Lipide infolge fettiger Degeneration (Störung der Nucleinsäure-Protein-Phosphatid-Bindungen), z.B. bei Seborrhö, Parakeratose, Psoriasis.

    • lipophil
      • lipo|phil

      • Englischer Begriff: lipophil(ic)

      • Fach: Chemie

      in Fett (bzw. organischen Lösungsmitteln) löslich, Fette lösend, mit Affinität zu Fett.

    • Lipopigment
      • Lipo|pigment

      gelbl. bis gelbbraunes, fluoreszierendes Zellpigment (in Mes- u. Parenchym) aus Protein-Lipoid-Komplexen; z.B. Ceroid, Lipofuscin.

    • Lipoplast
      • Lipo|plast

      • Fach: Zytologie

      Lipoblast.

    • Lipopolysaccharide
      • Lipo|poly|saccharide

      • Synonyme: LPS (Abk.)

      • Englischer Begriff: lipopolysaccharides

      aus dem toxischen Lip(o)id A u. Polysacchariden bestehende Moleküle, die an die Membranoberfläche gramnegativer Bakterien gebunden sind; wirken als Endotoxin; der Polysaccharidanteil entspricht dem O-Antigen. – Experimentell werden LPS zur Lymphozytenstimulation bzw. als Adjuvans angewendet.

    • Lipoprotein a
      Lipoproteine  >  Lipoproteine hoher Dichte 3)
      • Lipoprotein (a)

      cholesterinreiches Lipoprotein mit hohem Molekulargewicht (> 5,4 × 106), das bei der Elektrophorese in der β1-Fraktion, bei der Ultrazentrifugation in der HDL-Fraktion gefunden wird; Werte > 0,3 g/l scheinen das Risiko arteriosklerotischer Gefäßerkrankungen zu erhöhen.

    13859