Medizin-Lexikon: Einträge mit "M"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Methylmorphin
    • Methylmorphin

    • Englischer Begriff: methylmorphine

    Codein.

  • Methylorange
    • Methyl|orange

    • Synonyme: Orange III

    • Englischer Begriff: methyl orange

    ein saurer Azofarbstoff; Indikator (gelb/rot bei pH 3,1–4,4).

  • Methylphenidat
    • Methylphenidat

    • Englischer Begriff: methylphenidate

    ein Psychoanaleptikum; zentral wirkendes Sympathomimetikum (Betäubungsmittel). Anw. bei Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung u. Narkolepsie.

  • Methylprednisolon
    • Englischer Begriff: methylprednisolone

    ein (nicht halogeniertes) synthetisches Glucocorticoid.

  • Methylrosaliniumchlorid
    • Methylrosalinium|chlorid

    • Synonyme: Kristallviolett

    Triphenylmethan-Farbstoff (s.a. Kristallviolett); lokale Anw. als Hautdesinfiziens u. Antimykotikum.

  • Methylrot
    • Methyl|rot

    • Englischer Begriff: methyl red

    Dimethylamino-azobenzol-carbonsäure; Indikator (rot/gelb bei pH 4,4–6,2). – Verdünnte Lösung als Zusatz zur Bakterienkultur dient zur Keimdifferenzierung bei Wasseruntersuchungen.

  • Methylsalicylat
    • Englischer Begriff: methylsalicylate

    ein nichtsteroidales Antiphlogistikum zur topischen Anw.

  • Methylthioniniumchlorid
    • Methylthioninium|chlorid

    • Englischer Begriff: methylthioninium chloride

    internationaler Freiname für Methylenblau; Anw. als Antidot bei Methämoglobinämie.

  • Methylthiouracil
    • Methyl|thiouracil

    • Synonyme: MTU (Abk.)

    • Englischer Begriff: methylthiouracil

    ein synthetisches Thyreostatikum; obsolet.

  • Methyltransferasen
    • Methyl|transferasen

    • Synonyme: Transmethylasen

    • Englischer Begriff: transmethylases; methyltransferases

    Enzyme für die Methylierung.

  • Methylviolett
    • Methyl|violett

    • Englischer Begriff: methyl violet

    Mischung von N-Tetra- u. N-Pentamethylparafuchsin; basischer Farbstoff, Antiseptikum.

  • Methylviolett B
  • Methylxanthine
    • Englischer Begriff: methylxanthines

    Purinderivate (Xanthin); Phosphodiesterase-Hemmer.

  • Methysergid
    • Methysergid

    • Englischer Begriff: methysergide

    als Migränemittel eingesetzter Serotonin-Antagonist. Wirkung: hemmt die Serotonin-bedingte Peristaltiksteigerung (ohne Beeinflussung des Flush); gelegentliche NW: Durchfälle, Erbrechen, Appetitmangel, Nervosität, Schlaflosigkeit.

  • Metildigoxin
    • Englischer Begriff: methyldigoxin

    ein Herzglykosid (s.a. Digitalisglykoside).

  • Metipranolol
    • Englischer Begriff: metipranolol

    ein nichtselektiver Betarezeptorenblocker; Anw. als Glaukommittel u. Antihypertonikum.

  • Metixen
    • Englischer Begriff: metixen

    ein Anticholinergikum; Anw. als Antiparkinsonikum.

  • Metoclopramid
    • Metoclopramid

    • Englischer Begriff: metoclopramide

    ein Dopaminantagonist (Benzamid-Derivat); Wirkung: beschleunigt die Entleerung des Magens u. regt die Darmmotilität an. Anw. als Antiemetikum, Magen-Darm-Regulans, auch in der Migränether. NW: Parkinson-Syndrom.

    • M.-Test
      historischer Test bei Verdacht auf latente Hyperprolactinämie mit Messung... (mehr)
  • Metoclopramid-Test
    Metoclopramid
    • M.-Test

    historischer Test bei Verdacht auf latente Hyperprolactinämie mit Messung des durch Metoclopramid freigesetzten Prolactins.

  • metök
    • met|ök

    • Englischer Begriff: metoxenous; heterecious

    • Fach: Parasitologie

    mit Wirtswechsel während der Entwicklung.

  • Metolazon
    • Englischer Begriff: metolazone

    ein Diuretikum (Saluretikum). Anw. bei Bluthochdruck, kardialen u. renalen Ödemen sowie Aszites bei Leberzirrhose.

  • Metonymie
    • Met|ony|mie

    • Englischer Begriff: metonymy

    Sprachstörung, bei der einzelne Wörter durch klangähnliche ersetzt werden.

  • Metophym

      diffuse Gewebehyperplasie an der Stirn bei Rosazea.

    • metopicus
      • met|opi|cus

      • Englischer Begriff: metopic

      die Stirn (Vorderkopf) betreffend.

    • Metopion
      • Met|opi|on

      • Englischer Begriff: metopion

      Kreuzungspunkt der Horizontalen zwischen den beiden Stirnhöckern mit der Median-Sagittal-Ebene als „Stirnpunkt“.

    • Metopitis granulomatosa
      • Met|opi|tis granulomatosa

      entzündliche Gewebsverdickung im Stirnbereich beim Melkersson-Rosenthal-Syndrom.

    • Metoprolol
      • Metoprolol

      • Englischer Begriff: metoprolol

      ein Betarezeptorenblocker; Antiarrhythmikum der Klasse II.

    • Metorchis
      • Met|or|chis

      eine Gattung der Trematoden [Opisthorchiidae].

    • metr...

        Wortteil 1) „Maß“ (griech. = metron) bzw. 2) „Gebärmutter“ (griech. = metra).

      • Metralgie
        • Metr|al|gie

        • Synonyme: Metrodynie

        • Englischer Begriff: hysteralgia; metrodynia

        Schmerzen im Gebärmutterbereich.

      • Métras-Katheter
        • Métras-Katheter

        • Englischer Begriff: Métras catheter

        • Biogr.: Henri M., 1918–1958, franz. Chirurg

        halb starrer Gummikatheter für die gezielte (selektive) Bronchographie; sie wird erleichtert durch die jeweils segmentgerechte – zu Einführungsbeginn durch Mandrinentfernung aufgehobene – Krümmung des röntgenpositiven Spitzenteils.

      • Metritis
        • Me|tritis

        • Englischer Begriff: metritis

        Entzündung der Gebärmutter, i.e.S. als Myometritis. S.a. Endometritis.

        • M. dissecans
          M. mit Gangräneszierung u. nachfolgender (Teil-)Abstoßung = Sequestrierung... (mehr)
        • M. puerperalis
          M. mit Beteiligung aller Wandschichten bei Puerperalsepsis... (mehr)
      • Metritis dissecans
        Metritis
        • M. dissecans

        M. mit Gangräneszierung u. nachfolgender (Teil-)Abstoßung = Sequestrierung des Myometriums.

      • Metritis puerperalis
        Metritis
        • M. puerperalis

        M. mit Beteiligung aller Wandschichten bei Puerperalsepsis.

      • Metromania
        • Metro|mania

        • Synonyme: -manie

        • Englischer Begriff: metromania

        Reimsucht.

      • Metronidazol
        • Englischer Begriff: metronidazole

        Antibiotikum mit breitem antibakteriellem Spektrum (Nitroimidazol-Derivat). Anw. v.a. gegen Amöben u. Trichomonaden. NW: Kopfschmerz, Schwindel, gastrointestinale Reizerscheinungen, Alkoholunverträglichkeit; gilt als mutagene Substanz, im Tierversuch kanzerogen.

      • Metropathie
        • Me|tro|pa|thie

        • Englischer Begriff: metropathy (hemorrhagic)

        Erkrankung der Gebärmutter; i.e.S. die mit Dauerblutung (= hämorrhagische M.) bei Follikelpersistenz; s.a. Myom, diffuses.

      • Metropie
        • Metr|opie

        • Englischer Begriff: metropia; metropy

        normale Brechkraft (= Refraktion) des Auges.

      • Metrorrhagie
        • Me|tror|rha|gie

        • Englischer Begriff: metrorrhagia

        außerhalb der Menstruation auftretende Gebärmutterblutung, i.e.S. als Dauerblutung.

      • Metyrapon
        • Metyrapon

        • Synonyme: Methyl-bis-pyridylpropanon

        • Englischer Begriff: metyrapone

        obsoletes Kalium sparendes Diuretikum. Wirkung: Hemmung der Synthese von Aldosteron. Früher auch Anw. als M.-Test zur Prüfung der Hypothalamus- u. Hypophysenfunktion.

      • Metz-Zählkammer
        • Metz-Zählkammer

        • Englischer Begriff: Metz's hemocytometer; M.'s cell counter

        photographisch hergestellte Zählplatte (in der Blende des Mikroskopokulars).

      • Metzger-Fischgold-Linie
        • Metzger-Fischgold-Linie

        • Englischer Begriff: Fischgold's bimastoid line

        • Biogr.: Hermann F. u. Jean M., Radiologen, Paris

        Bimastoidlinie.

      • Meulengracht-Gilbert-Syndrom
        • Meulengracht(-Gilbert)-Syndrom

        • Synonyme: Meulengracht-Krankheit

        • Biogr.: J. Einar M., 1887–1976, Internist, Kopenhagen

        häufigste familiäre (autosomal-dominant erbliche), nichthämolytische Hyperbilirubinämie infolge angeborener Störung des intrazellulären Bilirubintransportes (u. vermutlich auch der Bilirubinkonjugation an Glucuronsäure). Klinik u. Diagn.: Subikterus (Vermehrung nur des indirekten Bilirubins); osmotische Erythrozytenresistenz, Urobilinogenkörper-Ausscheidung u. Leberhistologie sind normal, ebenso die Leberfunktionsproben. Prognose gut.

      • MeV
        • MeV

        • Englischer Begriff: MeV

        Abk. für Megaelektronenvolt.

      • Mevalonazidurie
        • Mevalon|azid|urie

        • Englischer Begriff: mevalonic aciduria

        autosomal-rezessiv erblicher Mangel an Mevalonat-Kinase. Führt zu erhöhter Mevalonsäure-Konzentration in Blut u. Urin, erniedrigten Cholesterin-Werten und klin. Symptomatik mit Entwicklungsverzögerung, Hepatosplenomegalie, Katarakt, Anämie.

      • Mevalonsäure
        • Mevalon|säure

        • Englischer Begriff: mevalonic acid

        3,5-Dihydroxy-3-methylvaleriansäure; entsteht bei der Reduktion des 3-Hydroxy-3-methylglutaryl-CoA während der Biosynthese der Sterole u. Isoprenoide.

      • Mexikanisches Fleckfieber
        • Englischer Begriff: Mexican spotted fever

        „Tabardillo-Fieber“, epidemisches Fleckfieber in Mittelamerika.

      • Mexiletin

          ein Antiarrhythmikum vom Lidocaintyp (Klasse-IB-Antiarrhythmikum). Wirkung: hemmt die Depolarisation u. Wiedererregbarkeit der Herzmuskelzelle. Dagegen wird die Repolarisation beschleunigt. Anw. bei ventrikulären Herzrhythmusstörungen.

        • Meyenburg
          • (v.) Meyenburg

          • Biogr.: Hans v. M., geb. 1887, Pathologe, Dresden

        • Meyenburg-Altherr-Uehlinger-Syndrom
          Meyenburg
          • M.-Altherr-Uehlinger-Syndrom

          • Englischer Begriff: M.'s disease

          Panchondritis.

        13676