Medizin-Lexikon: Einträge mit "N"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Natriumefflux
    • Natrium|efflux

    s.u. Natriumpumpe.

  • Natriumfluorid
    • Synonyme: NaF

    • Englischer Begriff: sodium fluoride

    Substanz, die pharm Anw. findet als Kariesprophylaktikum, Osteoporosemittel; außerdem als Desinfektions- u. Konservierungsmittel, Insektizid, gerinnungshemmender Zusatz zu Blutproben.

  • Natriumfluorophosphat
    • Englischer Begriff: sodium monofluorophosphate

    ein Osteoporosemittel.

  • Natriumglutamat
    • Natrium|glutamat

    • Englischer Begriff: sodium glutamate

    Salz der Glutaminsäure; Anw. bei Azotämie, als Tonikum, Speisewürze (s.a. Chinarestaurant-Syndrom).

  • Natriumhydrogencarbonat
    • Natrium|hydrogen|carbonat

    • Synonyme: NaHCO3; Natrium bicarbonicum; doppeltkohlensaures Natron

    • Englischer Begriff: sodium bicarbonate; baking soda

    in wässriger Lsg. schwach alkalische Substanz; entwickelt bei saurem pH CO2-Gas. Anw. pharm früher als Antazidum, heute zur i.v. Infusion bei Azidose; außerdem in biol. Lsgn. als Pufferzusatz, in Back- u. Brausepulvern.

  • Natriumhydrogencarbonatwässer
    • Natrium|hydrogen|carbonat|wässer

    alkalische Wässer (Thermen) mit Gesamtmineralisation > 1 g/kg, wobei unter den Kationen Na+, unter den Anionen Hydrogencarbonat überwiegt.

  • Natriumhydroxid
    • Natrium|hydroxid

    • Synonyme: Ätznatron

    • Englischer Begriff: sodium hydroxide

    NaOH; stark alkalisches Ätzmittel; s.a. Natronlauge.

  • Natriumhypochlorit
    • Englischer Begriff: sodium hypochlorite

    Antiseptikum; Desinfiziens; Bleichmittel.

  • Natriumiodid
    • Englischer Begriff: sodium iodide

    Jod-Substitutionsmittel (s.a. Schilddrüsentherapeutica).

  • Natriumiopodat
    • Natrium|iopodat

    • Englischer Begriff: sodium iopodate

    jodhaltiges Röntgenkontrastmittel (s.u. Kontrastmittel).

  • Natriumkanal-Erkrankungen
  • Natriumkanalblocker

      Antiarrhythmika der Klasse I.

    • Natriumlactat
      • Englischer Begriff: sodium lactate

      Natriumsalz der Milchsäure; Anw. als Puffer u. Lebensmittel-Zusatzstoff (Säureregulator).

    • Natriummangel
      • Natrium|mangel

      • Englischer Begriff: hyponatremia

      Hyponatriämie, s.u. Salzmangelsyndrom, Salzverlust...

    • Natriumnitrat
      • Natrium|nitrat

      • Englischer Begriff: sodium nitrate

      Salz der Salpetersäure; Anw. zum Pökeln von Fleisch; s.a. Nitritvergiftung.

    • Natriumnitrit
      • Natrium|nitrit

      • Englischer Begriff: sodium nitrite

      Natriumsalz der salpetrigen Säure; Anw. zum Pökeln von Fleisch; s.a. Nitritvergiftung.

    • Natriumnitroprussid
    • Natriumpantothenat
      • Englischer Begriff: sodium pantothenate

      Natriumsalz der Pantothensäure; Vitamin-B3-Derivat.

    • Natriumpentosanpolysulfat
      • Natrium|pentosan|polysulfat

      • Englischer Begriff: pentosan polysulfate sodium

      halbsynthetisch hergestelltes heparinähnliches Polysaccharid mit gerinnungshemmender und fibrinolytischer Wirkung; Anw. als Antikoagulans sowie bei interstitieller Zystitis.

    • Natriumperchlorat
      • Englischer Begriff: sodium perchlorate

      Thyreostaticum.

    • Natriumphenylbutyrat
      • Englischer Begriff: sodium phenylbutyrate

      Prodrug für Phenylacetat, das zu Phenylacetylglutamin konjugiert wird u. in dieser Form überschüssigen Stickstoff bindet; Wirkung: reduziert Ammoniakspiegel im Blut; Anw. bei Stoffwechselstörungen des Harnstoffzyklus.

    • Natriumpicosulfat
    • Natriumpumpe
      • Natrium|pumpe

      • Englischer Begriff: sodium(-potassium) pump

      Abbildung

      aktiver Transport von Na+-Ionen aus dem Zellinneren durch die Membran in die Umgebungsflüssigkeit (Natriumefflux). Die Passage erfolgt gegen einen hohen elektrochem. Gradienten u. wird durch Na+-K+-ATPase bewirkt (Energie verbrauchend). Gleichzeitig wird K+ in das Zellinnere geschleust (Abb.). S.a. Ionentheorie der Erregung, Wasser-Elektrolyt-Haushalt.

    • Natriumretention
      • Natrium|retention

      • Englischer Begriff: sodium retention

      Na-Zurückhaltung im Organismus, entweder durch vermehrte tubuläre Rückresorption (bei Hyperaldosteronismus) oder durch vermindertes Glomerulusfiltrat (bei Glomerulonephritis, Herzinsuffizienz); evtl. mit Bildung sichtbarer Ödeme.

    • Natriumrückresorption
      • Natrium|rückresorption

      • Englischer Begriff: sodium reabsorption

      s.u. Tubulusfunktionen; s.a. Gegenstromsystem.

    • Natriumselenit
      • Englischer Begriff: sodium selenite

      ein Selen-Substitutionsmittel.

    • Natriumsulfat
      • Natrium|sulfat

      Glaubersalz.

    • Natriumthiosulfat
      • Synonyme: Na2S2O3·5 H2O

      • Englischer Begriff: sodium thiosulfate

      als 10%ige Lsg. i.v. Antidot bei Vergiftung durch Cyanid, As, Pb, Hg etc.; außerdem als indifferentes Trägermittel für Salben, Puder, Badezusätze.

    • Natriumtransport
      • Natrium|transport

      • Englischer Begriff: sodium transport

      s.u. Natriumpumpe.

    • Natriumurat
      • Natrium|urat

      • Englischer Begriff: sodium urate

      Na-Salz der Harnsäure; als Hemi- u. Mononatriumurat in Harnkonkrementen (Ziegelmehlsediment bzw. Wetzsteinform-Kristalle); ferner in Gichttophi.

    • Natriumverlust
      • Natrium|verlust

      • Englischer Begriff: sodium loss

      Salzverlust..., Salzmangel...

    • Natriumzyklamat
      • Natrium|zyklamat

      • Englischer Begriff: sodium cyclamate

      Natriumcyclamat.

    • Natriuretikum
      • Natri|uretikum

      • Englischer Begriff: natriuretic

      • Fach: Pharmazie

      s.u. Diuretika.

    • natriuretisches Hormon, atriales
      • natri|uretisches Hormon, atriales

      • Englischer Begriff: atrial natriuretic hormone

      s.u. atrial.

    • Natriurie
      • Natri|urie

      • Englischer Begriff: natriuresis

      verstärkte bis überschießende („Natri|urese“) renale Ausscheidung von Na; v.a. bei Salzverlustnephritis u. Debré-Fibiger-Syndrom, ferner bei Rückbildung von Ödemen, bei chron. Niereninsuffizienz, geringgradig bei nephrogenem Diabetes insipidus, Amyloidose, Hypokali- u. Hyperkalziämie, Pyelonephritis; s.a. Natriuretikum.

    • Natron
      • Na|tron

      • 1)
        Natriumhydrogencarbonat... (mehr)
      • 2)
        Natriumhydroxid... (mehr)
    • Natron 1)
      Natron
      • 1)

      • Synonyme: doppeltkohlensaures N.

      • Englischer Begriff: sodium bicarbonate

      Natriumhydrogencarbonat.

    • Natron 2)
      Natron
      • 2)

      • Synonyme: kaustisches N.

      • Englischer Begriff: caustic soda

      Natriumhydroxid.

    • Natronkalk
      • Na|tron|kalk

      • Englischer Begriff: sodium lime

      Mischung von Calcium- (70–95%) u. Natriumhydroxid; feinkörnig als Absorbens für CO2 (Atemkalk).

    • Natronlauge
      • Na|tron|lauge

      • Englischer Begriff: sodium hydroxide solution

      stark alkalische wässrige Lösung von Natriumhydroxid (NaOH); Anw. z.B. als 3- bis 4%ige Lösung bei der Herstellung von Laugenbrezeln (häufig Laugenverätzung bei Bäckern bei unvorsichtiger Aufbewahrung in Trinkgefäßen).

    • Naturheilkunde
      • Natur|heil|kunde

      • Englischer Begriff: naturopathy

      von Ärzten u. Nichtärzten betriebene Heilkunde unter prophylaktischer u. therapeut. Nutzung natürlicher Reize: kaltes u. warmes Wasser, Heilquellen, Luft, Bewegung, Gymnastik, Massagen, Diät, Regelung der Lebensweise nach natürlichen Gesichtspunkten; s.a. Alternativmedizin.

    • Naturheilverfahren
      • Naturheil|verfahren

      i.w.S. alle Heilverfahren, die nicht der offiziellen bzw. ärztlichen Medizin zugerechnet werden. Naturheilverfahren sind beliebt, 73% der Bevölkerung in Deutschland (2002) wünschen, damit behandelt zu werden. Entsprechend der bei den Heilverfahren üblichen Unterscheidung zwischen ärztlicher Medizin, Behandlungen nach dem Heilpraktikergesetz und Selbstbehandlung (Handverkauf der Apotheken) wird bei den N. zwischen ärztlichen Verfahren, nichtärztlicher Behandlung u. Volksmedizin unterschieden. Die N. sind vor allem in der niedergelassenen Ärzteschaft integriert; rund 28 000 Ärzte sind in ärztlichen Fachgesellschaften für Akupunktur organisiert, 14 000 in Naturheilverfahren, 8 000 in Chirotherapie, 6 000 in Homöopathie u. mehr als 5 000 in sonstigen Verfahren der Komplementärmedizin. Unter N. im engeren Sinne (auch sog. klassische Naturheilverfahren) sind die Methoden zu verstehen, die in der Weiterbildungsordnung der Ärztekammern unter der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren aufgeführt werden: Phytotherapie, Ordnungstherapie, ausleitende Verfahren, Ernährungstherapie, Bewegungs-, Atem-, Klima-, Thermo-, Hydrotherapie, Massage etc. Nach der Weiterbildungsordnung umfassen die N. im Rahmen der Gesamtmedizin die Anregung der individuellen körpereigenen Ordnungs- u. Heilkräfte durch Anwendung nebenwirkungsarmer oder -freier natürlicher Mittel. Die Bezeichnung Naturheilverfahren dürfen nur Ärzte führen, die nach abgeschlossener Ausbildung hierzu von der Ärztekammer benannt werden; dies gilt nicht für Heilpraktiker.

    • Naturpräparat
      • Natur|präparat

      • Englischer Begriff: natural remedy

      frisches oder schonend gewonnenes – v.a. pflanzl. – Arzneipräparat.

    • Naunyn
      • Naunyn

      • Biogr.: Bernhard N., 1839–1925, Internist, Bern, Königsberg, Straßburg

    • Naunyn-Zeichen
      Naunyn
      • N.-Zeichen

      • Englischer Begriff: Naunyn's sign

      Druckschmerzhaftigkeit im re. Hypochondrium (bei tiefer Palpation unter maximaler Inspiration) als Hinweis auf Cholezystitis.

    • Naunyn-Zentrum
    • Nausea
      • Nausea

      • Synonyme: Übelkeit

      • Englischer Begriff: nausea

      Befindlichkeitsstörung, die meist mit einem „flauen“ Gefühl im Magen u. Brechreiz bis hin zum Erbrechen verbunden ist. Ätiol.: Es können unterschiedlichste Ursachen zugrunde liegen, z.B. psychisch, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Schmerzen, Erkrankungen des Innenohrs, Hirnerkrankungen, Stoffwechselstörungen, Hypotonie, Schwangerschaft, Medikamente (s.a. ANE-Syndrom). Ther.: symptomatisch (Antiemetica), Behandlung der Grunderkrankung.

    • Nausea epidemica
      Nausea
      • N. epidemica

      epidem. Erbrechen.

    • Nausea marina
    • Nauta-Schleife
      • Nauta-Schleife

      • Englischer Begriff: Nauta's loop

      extramurale limbische Fasern.

    11143