Medizin-Lexikon: Einträge mit "N"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Nissen-Methode
    • Nissen-Methode

    • Biogr.: Rudolf N., 1896–1981, Chirurg, Berlin, New York, Basel

    • 1)
      atypischer Duodenalstumpf-Verschluss bei tief sitzendem, penetrierendem... (mehr)
    • 2)
      bei Ösophagusvarizen Umstechung periösophagealer Venenstränge ohne Ösophagotomie... (mehr)
  • Nissen-Methode 1)
    Nissen-Methode
    • 1)

    atypischer Duodenalstumpf-Verschluss bei tief sitzendem, penetrierendem Ulkus; Vereinigung von Vorder- u. Hinterwand u. mehrfache Vernähung der Vorderwand mit dem Ulkusrand u. der Pankreaskapsel.

  • Nissen-Methode 2)
    Nissen-Methode
    • 2)

    • Englischer Begriff: Nissen's operation

    bei Ösophagusvarizen Umstechung periösophagealer Venenstränge ohne Ösophagotomie.

  • Nissl
    • Nissl

    • Biogr.: Franz N., 1860–1919, Psychiater, Heidelberg

  • Nissl-Färbung
    Nissl
    • N.-Färbung

    • Englischer Begriff: Nissl stain

    Darstellung von N.-Schollen (blau) durch Färben mit Methylenblau oder Toluidinblau.

  • Nissl-Schollen
    Nissl
    • N.-Schollen

    • Englischer Begriff: N. bodies

    die sog. Tigroidsubstanz als fein- bis grobscholliger, basophiler u. metachromat., aus Ergastoplasma zusammengesetzter Bestandteil fast aller Nervenzellen (N.-Zellen), u. zwar im Neuroplasma u. in zentralen Dendritenbereichen; ist in geschädigten Zellen aufgelöst (Tigrolyse, Chromatolyse).

  • Nita-Viren
    • Synonyme: Abk. für nuclear inclusions type A

    • Englischer Begriff: nitaviruses

    DNS-Virus-Gruppe (Ø 150–200 nm) mit intranukleären Einschlüssen, z.B. Herpes-Virus.

  • Nitabuch-Streifen
    • Nitabuch-Streifen

    • Englischer Begriff: Nitabuch's layer

    Fibrin(oid)streifen in der Decidua basalis der Plazenta, der die Linie der postpartalen Ablösung von der Uterusschleimhaut markiert.

  • nitidus
    • nitidus

    • Etymol.: latein.

    glänzend.

  • Nitratbouillon
    • Nitrat|bouillon

    • Englischer Begriff: nitrate broth

    • Fach: Bakteriologie

    flüssiger Nährboden mit Kaliumnitrat zum Nachweis erfolgender Reduktion zu Nitrit.

  • Nitrate
    • Nitrate 1)
      Nitrate
      • 1)

      • Englischer Begriff: nitrates

      • Fach: Chemie

      • a)
        Salze der Salpetersäure (HNO3); z.B... (mehr)
      • b)
        Ester der Salpetersäure; z.B... (mehr)
    • Nitrate 2)
      Nitrate
      • 2)

      • Synonyme: „Nitroverbindungen“; „Nitrite“; „Nitrokörper“

      • Englischer Begriff: nitro compounds

      • Fach: Pharmazie

      Sammelbez. für herzwirksame Verbindungen der Gruppen Nitrate (Ester) u. Nitrite (Ester u. Salze); Wirkst.: Bekanntester Vertreter ist das sog. Nitroglycerin (Glyceryltrinitrat). Anw. v.a. bei Angina pectoris; Wirkung: durch Freisetzung von Stickstoffmonoxid (NO = EDRF), das die lösliche Guanylatcyclase stimuliert u. zur Vasodilatation führt; dadurch wird die kardiale Vorlast („preload“) vermindert.

    • Nitrate a)
      Nitrate  >  Nitrate 1)
      • a)

      Salze der Salpetersäure (HNO3); z.B. Natriumnitrat (als „Pökelsalz“; s.a. Nitritvergiftung).

    • Nitrate b)
      Nitrate  >  Nitrate 1)
      • b)

      Ester der Salpetersäure; z.B. Glyceryltrinitrat.

    • Nitratkopfschmerz
      • Nitrat|kopf|schmerz

      • Englischer Begriff: nitrate-induced headache

      bei Therapie mit Nitraten (2) gelegentlich auftretende bohrende Kopfschmerzen (Vasodilatation?).

    • Nitratreductase
      • Nitrat|reductase

      s.u. Nitritprobe.

    • Nitratvergiftung
      • Nitrat|vergiftung

      • Englischer Begriff: nitrate poisoning

      s.u. Nitritvergiftung.

    • Nitrazepam
      • Englischer Begriff: nitrazepam

      ein Benzodiazepin mit langer Halbwertszeit; Anw. als Hypnotikum, auch zur Ther. von BNS-Krämpfen.

    • Nitrendipin

        ein Calciumantagonist (Dihydropyridin-Derivat) mit ausgeprägt vasodilatierender Wirkung; Anw. als Antihypertonikum.

      • Nitride
        • Englischer Begriff: nitrides

        • Fach: Chemie

        Stickstoff-Metall-Verbindungen (v.a. mit Mg, Al, Li); zersetzen sich mit H2O zu NH3 u. Metallhydroxid.

      • Nitrifikation
        • Nitri|fikation

        • Englischer Begriff: nitrification

        Umwandlung von Ammoniak in Nitrit u. Nitrat.

      • Nitrile
        • Englischer Begriff: nitriles

        organische Blausäureverbindungen der allg. Formel R–C≡N (s.a. Isonitrile); toxisch; hydrolysieren im Allg. zu NH3 + Carbonsäuren, selten zu HCN.

      • Nitrite
        • Nitrite

      • Nitrite 1)
        Nitrite
        • 1)

        • Fach: Chemie

        • a)
          Salze bzw... (mehr)
        • b)
          Ester der salpetrigen Säure (HNO2); s.a... (mehr)
      • Nitrite 2)
        Nitrite
        • 2)

        • Englischer Begriff: nitrites

        • Fach: Pharmazie

        s.u. Nitrate (2).

      • Nitrite a)
        Nitrite  >  Nitrite 1)
        • a)

        Salze bzw.

      • Nitrite b)
        Nitrite  >  Nitrite 1)
        • b)

        Ester der salpetrigen Säure (HNO2); s.a. N-Nitrosoverbindungen, Nitritvergiftung.

      • Nitritprobe
        • Nitrit|probe

        • Fach: Bakteriologie

        Test zum Nachweis von Bakterien, die Nitratreductase enthalten (v.a. Enterobacteriaceae), anhand der Nitratreduktion zu Nitrit, nachgewiesen mit Griess-Ilosvay-Reagens.

      • Nitritvergiftung
        • Nitrit|vergiftung

        • Englischer Begriff: nitrite poisoning

        Intoxikation durch Nitrite (z.B. in gepökeltem Fleisch) oder Nitrate (s.a. Methämoglobinämie): Hypotonie, Hautrötung, später Zyanose, Tachykardie, Übelkeit, Erbrechen, Erregung, später Bewusstlosigkeit, Kollaps; s.a. Nitrovergiftung.

      • Nitro-
        • Fach: Chemie

        Kennsilbe für die „Nitrogruppe“ –NO2 (als Merkmal aller Nitroverbindungen).

      • nitro-positiv

          das Abklingen subjektiver (z.B. retrosternaler Druck) u. objektiver (z.B. ST-Senkung) Zeichen einer akuten Myokardischämie nach Gabe von Nitroglycerin oder eines anderen Nitrats (2) innerhalb weniger Minuten; differentialdiagnostisch bedeutsam für die Unterscheidung zwischen Angina-pectoris-Anfall u. Myokardinfarkt.

        • Nitrobenzol
          • Nitro|benzol

          • Synonyme: Mirbanöl

          • Englischer Begriff: nitrobenzene

          Abbildung

          „falsches Bittermandelöl“; u.a. Lösungsmittel, Reagens; stark toxisch (perkutan, inhalativ; s.u. Nitrovergiftung).

        • Nitroblautetrazolium
          • Nitro|blau(tetrazolium)

          • Synonyme: NBT (Abk.)

          • Englischer Begriff: nitroblue tetrazolium

          blassgelbliche Substanz, die unter Wasserstoff- = H2-Aufnahme blaues, unlösl. Diformazan bildet; Reagens auf reduzierende Verbindungen (z.B. für histochem. Bestg. von Dehydrogenasen; s.a. Nitroblautetrazoliumtest).

        • Nitroblautetrazoliumtest
          • Nitro|blau|tetrazolium|test

          • Synonyme: NBT-Test (Abk.)

          • Englischer Begriff: nitroblue tetrazolium test

          Anw. von Nitroblautetrazolium zum Nachweis ungestörter enzymatischer Aktivität der Granulozyten; negativ bei progressiver septischer Granulomatose.

        • Nitrocellulose
          • Nitro|cellulose

          • Englischer Begriff: nitrocellulose

          Colloxylinum.

        • Nitrofen
          • Nitro|fen

          • Synonyme: 2,4-Dichlorphenyl-4-nitrophenylether

          schnell wirksames Herbizid, das bis 1980 (bzw. in der ehem. DDR bis 1990) zur Unkrautbekämpfung v.a. im Wintergetreide eingesetzt wurde. Im Tierversuch als Karzinogen identifiziert. Wird im Boden durch Licht u. Mikroorganismen zersetzt. Gelangte als Altlast aus Lagerhallen in Futtermittel u. damit wieder in den Nahrungskreislauf.

        • Nitrofural
          • Synonyme: Nitrofurazon

          • Englischer Begriff: nitrofural

          s.u. Nitrofurane.

        • Nitrofurane
          • Nitrofurane

          • Englischer Begriff: nitrofurans

          5-Nitrofuran-Derivate (Wirkst.: z.B. Nitrofurantoin, Nitrofural = Nitrofurazon) mit antibakterieller Wirkung (gegen grampositive u. -neg. Keime). NW: u.a. Übelkeit, Polyneuritis sowie ein pulmonales immunreaktives Syndrom. Bei dieser sog. Nitrofurantoinlunge sind eine akute (nach 1–3 Wo. eintretende) Verlaufsform mit Fieber, Dyspnoe, Eosinophilie, multiplen Infiltraten sowie eine chronische Form (nach Monaten) mit Dyspnoe, Dysproteinämie (γ-Typ), interstitieller Pneumonie u. Lungenfibrose zu unterscheiden.

        • Nitrofurantoin
          • Englischer Begriff: nitrofurantoin

          s.u. Nitrofurane.

        • Nitrogenium
          • Nitro|genium

          • Englischer Begriff: nitrogen

          Stickstoff.

        • Nitroglycerin
          • Nitroglycerin

          • Englischer Begriff: nitroglycerin; glyceryl trinitrate

          Glyceryltrinitrat; s.a. Nitrate (2).

        • Nitroimidazole

            Chemotherapeutika mit Imidazol-Grundgerüst u. freier Nitro-Gruppe; wirksam gegen Protozoen (z.B. Trichomonaden) u. obligat anaerobe Bakterien; Wirkst.: z.B. Metronidazol, Tinidazol, Nimorazol.

          • Nitroprussidnatrium
            • Nitroprussidnatrium

            • Synonyme: Na2Fe[CN]5NO·H2O

            • Englischer Begriff: sodium nitroprusside

            rubinrote Kristalle, in Lsg. als Reagens auf Aceton (Legal-Probe), Aldehyde, H2S etc.; pharm Anw. als blutdrucksenkendes Mittel, v.a. i.v. bei hypertensiven Krisen; Wirkung: erschlafft die Gefäßmuskulatur.

          • Nitrosamine
            • Nitros|amine

            • Englischer Begriff: nitrosamines

            NO-haltige organ. Verbindungen aus sekundären Aminen u. HNO2; z.T. Karzinogene; s.a. N-Nitrosoverbindungen.

          • nitrose Gase
            • Englischer Begriff: nitrous gases

            bei Umsetzung von Salpetersäure (HNO3) u. Nitraten gebildete Stickstoffoxide (Nitroxide, N-Oxide, NOx), v.a. NO (Stick[stoffmon]oxid), N2O4 (-tetroxid), NO2 (-dioxid); Letzteres wird durch UVB-Strahlung wieder zu NO u. O (bzw. O3 = Ozon) zersetzt; wirken stark toxisch auf Atemwege; nach bis 2-tägiger Latenz Glottisödem, Kopfschmerzen, Übelkeit, Dyspnoe, Zyanose, Lungenödem, Schock. Stickstoffoxide (NOx) entstehen bei der Emission von Abgasen v.a. aus Industrieanlagen u. Kraftfahrzeugen u. unterliegen behördlicher Kontrolle (s.u. Immission).

          • Nitroso-
            • Synonyme: Nitrosyl-

            die „Nitrosogruppe“ (–NO). S.a. N-Nitrosoverbindungen.

          • Nitrostigmin
            • Nitro|stigmin

            • Fach: Toxikologie

            Parathion.

          • Nitroverbindungen
            • Nitroverbindungen

            • Englischer Begriff: nitro compounds

            –NO2 („Nitrogruppe“) enthaltende organ. Verbindungen (z.B. Chloramphenicol, Nitrofurantoin, Nitrazepam); auch – falsche – Bez. für organ. Salpetersäureester (z.B. Nitroglycerin = Glyceryltrinitrat).

          • Nitrovergiftung
            • Nitro|vergiftung

            • 1)
              Gesundheitsschäden durch Umgang mit sog... (mehr)
            • 2)
              Intoxikation (Methämoglobinbildung) durch Nitroverbindungen, insbes... (mehr)
          13343