Medizin-Lexikon: Einträge mit "O"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Omphaloportographie
    • Omphalo|porto|graphie

    • Fach: Röntgenologie

    Portographie mit Kontrastmittelinjektion durch die noch offene bzw. desobliterierte Nabelvene.

  • Omphalorrhagie
    • Omphalor|rhagie

    • Englischer Begriff: omphalorrhagia; umbilical hemorrhage

    Nabelblutung.

  • Omphalorrhexis
    • Omphalor|rhexis

    • Englischer Begriff: omphalorrhexis

    Einriss der Nabelschnur.

  • Omphalorrhö
    • Omphalor|rhö

    • Englischer Begriff: omphalorrhea

    Blennorrhoea umbilici.

  • Omphalotaxis
    • Omphalo|taxis

    • Englischer Begriff: omphalotaxis

    Reposition eines Nabelschnurvorfalls.

  • Omphalotomie
    • Omphalo|tomie

    • Englischer Begriff: omphalotomy

    Abnabelung.

  • Omphalotripsie
    • Omphalo|tripsie

    • Englischer Begriff: omphalotripsy

    Durchquetschen der Nabelschnur zur Abnabelung.

  • Omphalozele
    • Omphalo|zele

    • Englischer Begriff: omphalocele

    Nabelschnurbruch (i.e.S. der große); auch Bauchspalte; s.a. Paromphalozele.

  • OMS

      Abk. für Osteomyelosklerose (Osteomyelofibrose).

    • Omsker hämorrhagisches Fieber
      • Synonyme: OHF (Abk.)

      • Englischer Begriff: Omsk hemorrhagic fever

      in Zentralsibirien durch ein ARBO-Virus B (Togaviridae, Genus Flavivirus) hervorgerufenes Zeckenbissfieber des Menschen (s.u. Queenslandfieber).

    • On-demand
      • on-demand

      • Etymol.: engl.

      „bei Bedarf“; z.B. O.-D.-Analgesie, patientenkontrollierte Analgesie (PCA); O.-D.-Herzschrittmacher (Demand-Schrittmacher).

    • On-Effekt
      • On-Effekt

      • Synonyme: b-Welle

      • Fach: Physiologie

      die Reizantwort der „On-Elemente“ bei Beginn der Netzhautbelichtung; s.a. Off-Elemente.

    • On-Element
      • On-Element

      s.u. On-Effekt, Off-Elemente.

    • On-Off-Effekt On-Off-Phänomen
      • On-off-Effekt (On-off-Phänomen)

      • Englischer Begriff: on-off phenomenon

      • Fach: Neurologie

      bei Behandlung mit l-Dopa ein abrupter Übergang eines hyperkinetischen Zustandes in Hypo- bzw. Akinese; physiol s.a. On-Effekt, Off-Elemente.

    • Onanie
      • Onanie

      • Synonyme: Masturbation

      • Englischer Begriff: masturbation; onanism

      (benannt nach der alttestamentl. Gestalt Onan) sexuelle Selbstbefriedigung; in der Pubertät u. Adoleszenz normales Durchgangsstadium der sexuellen Reifung; aber auch von Erwachsenen ausgeübtes Sexualverhalten; kann (v.a. aufgrund einer tabuisierenden u. sog. normale Sexualpraktiken festlegenden Sexualmoral) zu Schuldgefühlen führen.

    • Onchocerca
      • Oncho|cerca

      • Fach: Helminthologie

      Gattung der Filariidae [Nematodes]; Muskel-, Sehnen-, Bindegewebsparasiten von Säugetier u. Mensch (Microfilaria; Überträger: Blut saugende Insekten). Erreger der Onchozerkose, u. zwar bei Tieren z.B. O. gibsoni, O. gutturosa u. O. reticulata; beim Menschen O. volvulus („Knäuelfilarie“) in Afrika u. Südamerika (= O. caecutiens, „Blendfilarie“), 2–4 bzw. (♀) 33–50 cm lang, durch die Kriebelmücken [Simulium] übertragen, als Mikrofilarie durch Hautbiopsie („skin snips“) nachweisbar.

    • Onchozerkose
      • Oncho|zerkose

      • Synonyme: Onchocercosis; Dermatitis nodosa tropica

      • Englischer Begriff: onchocerciasis

      Erkrankung durch Befall mit Onchocerca-Arten (beim Menschen: O. volvulus). Verlauf: zunächst Prurigo-, Ekzem-, Erysipel- oder Sklerodermie-artige, lichenifizierte Hautveränderungen durch in die Subkutis eingedrungene Larven (ungescheidete Mikrofilarien); oft Bluteosinophilie, evtl. Fieber; später subkutane Knoten durch Knäuel von adulten ♀ Würmern (♂ sterben nach der Begattung ab). Bei afrikanischer O. v.a. am Rumpf, bei amerikan. O. am Kopf; in Arabien u. Ostafrika evtl. schwere Dermatitis mit erschlaffender Haut (v.a. Hüftgegend). Kompl.: bei Eindringen der Mikrofilarien in die Kornea Erblindung („river blindness“, „Sudan bl.“).

    • Oncomelania
      • Onco|melania

      eine Süßwasserschnecken-Gattung. – O. nosophora u. hupensis sind Zwischenwirte für Schistosoma japonicum.

    • Oncorna-Viren
      • Etymol.: Kunstwort aus gr. onkos = Geschwulst u. RNA

      • Englischer Begriff: onco(rna)viruses

      bestimmte, Tumoren (z.B. Geflügelleukämie, Mammatumor der Maus) erzeugende Retroviren (s.a. Tumorviren); beim Menschen HTLV I u. II.

    • Oncosphaera
      • Onco|sphaera

      • Englischer Begriff: oncosphere

      Sechshakenlarve.

    • Oncovirus
      • Onco|virus

      Oncorna-Viren.

    • Ondansetron

        ein Antiemetikum u. Antivertiginosum (5-HT3-Antagonist); Anw. v.a. bei Übelkeit u. Erbrechen während einer Behandlung mit Zytostatika bei Strahlentherapie.

      • oneir...

          Wortteil „Traum“, „Träumen“.

        • Oneirismus
          • Englischer Begriff: oneirism

          bei Vergiftungen (Alkohol, Schlafmittel, Mescalin, LSD), Infektionskrankheiten u. nach seel. Erschütterung vorkommendes, traumähnl. Sehen, Hören oder Erleben halluzinierter Szenen wie bei aktiver Beteiligung, während die äußere Realität nur flüchtig wahrgenommen wird.

        • Oneirodynia
          • Oneir|odynia

          • Englischer Begriff: oneirodynia; nightmare

          bedrückende Unruhe des Traumerlebens.

        • oneiroid
          • onei|ro|id

          • Englischer Begriff: oneiroid

          traumähnlich, -artig.

        • oneiroider Zustand
          oneiroid
          • o. Zustand

          • Englischer Begriff: o. state

          evtl. vorübergehende Teilerscheinung bei psychotischen Zuständen, mit Bewusstseinseintrübung u. reichhaltigen Innenerlebnissen.

        • Oneirologie
          • Oneiro|logie

          • Englischer Begriff: oneirology

          Lehre von der Traumdeutung.

        • Oneirophrenie
          • Oneiro|phrenie

          • Englischer Begriff: oneirophrenia

          (v. Meduna, McCulloch 1945) akute Störung mit zumeist nur wenige Wochen andauernden psychotischen Symptomen, v.a. Denk- u. Affektstörung, Bewusstseinstrübung, traumart. Zuständen u. überwiegend optischen Halluzinationen. Die Prognose ist gut.

        • Oniumionen
          • Onium|ionen

          • Englischer Begriff: onium ions

          Ionen, die durch Anlagerung eines H+ an ein Elektronenpaar eines Moleküls zustande kommen; z.B. Hydronium- u. Ammoniumionen.

        • onko...

            Wortteil „Geschwulst“, „Tumor“.

          • Onkobiogramm
            • Onko|bio|gramm

            Darstellung der In-vitro-Ansprechbarkeit von Tumorzellen auf Chemotherapeutika.

          • onkofetale Antigene
            • onko|fetale Antigene

            • Englischer Begriff: oncofetal antigens

            Gruppe tumorassoziierter Antigene (Tumormarker); dazu gehören das karzinoembryonale Antigen (CEA), Alpha-1-Fetoprotein (AFP).

          • onkogen
            • onko|gen

            • Englischer Begriff: oncogenic; oncogenous

            einen – malignen – Tumor erzeugend.

          • Onkogene
            • Onko|gene

            • Englischer Begriff: oncogenes

            Abbildung   Tabelle

            DNS-Sequenzen im Genom der Zelle mit Krebs erzeugender Aktivität. O. entstehen durch Veränderung von Protoonkogenen (z.B. durch Punktmutation, Translokation, Amplifikation aufgrund chemischer, physikalischer, sekundär viraler etc. Einflüsse), die eine wichtige Rolle bei der physiologischen Regulation des Zellzyklus (Proliferation) u. der Differenzierung der Zelle spielen. Identifiziert wurden die O. zunächst als Bestandteile des Genoms onkogener Retroviren (virale Onkogene: v-onc). Die heute bekannten mehr als 50 Protoonkogene (Auswahl Tab.) können aufgrund der Funktion der Produkte, für die sie kodieren, eingeteilt werden: 1) Wachstumsfaktoren; 2) Wachstumsfaktor-Rezeptoren; 3) G-Proteine; 4) Nichtrezeptor-Proteinkinasen (Tyrosinkinasen, Serin-/Threoninkinasen); 5) nukleäre Proteine, Transkriptionsfaktoren; 6) tumorspezifische Chromosomenrearrangements; 7) virale Onkogene. – Die klinisch-prognostische Bedeutung der Onkogen-Veränderungen wird kontrovers diskutiert.

          • Onkogenese
            • Onko|genese

            • Englischer Begriff: oncogenesis

            Tumorbildung (Karzinogenese).

          • Onkologie
            • Onko|logie

            • Englischer Begriff: oncology

            Lehre von den echten Tumoren (Neoplasma). Teilgebiet der Inneren Medizin (zusammen mit der Hämatologie), das sich mit der Prophylaxe, Entstehung, Erkennung u. konservativen Behandlung von Tumoren u. den dadurch bedingten Krankheiten in Zusammenarbeit mit den für das Grundleiden zuständigen Ärzten befasst. Behandlungsmöglichkeiten in der O. sind (neben der operativen Tumorentfernung) v.a. Strahlen-, Hormon-, Chemo-, Immuntherapie. Die Weiterbildungszeit beträgt 2 Jahre.

          • Onkolyse
            • Onko|lyse

            • Englischer Begriff: oncolysis

            Nekrotisierung von Tumorgewebe; i.e.S. die therapeutische O. durch Einwirkung von Strahlen u. Chemotherapeutika.

          • onkoplazentare Antigene

              Gruppe tumorassoziierter Antigene (Tumormarker); dazu gehören das humane Choriongonadotropin (HCG), das schwangerschaftsspezifische β1-Glykoprotein (SP1, PAG), die plazentare alkalische Phosphatase (PLAP).

            • Onkorna-Viren
              • Onko|rna-Viren

              Oncorna-Viren.

            • Onkose
                • 1)
                  Erkrankung mit Tendenz zur Tumorbildung (i.e... (mehr)
                • 2)
                  im Rahmen des physiologischen Knochenumbaus u. vermehrt bei Knochenaffektionen... (mehr)
              • Onkose 1)
                Onkose
                • 1)

                • Englischer Begriff: oncosis

                Erkrankung mit Tendenz zur Tumorbildung (i.e.S. das Krebsleiden).

              • Onkose 2)
                Onkose
                • 2)

                im Rahmen des physiologischen Knochenumbaus u. vermehrt bei Knochenaffektionen (Trauma, Dystrophie etc.) eintretende „intralakunäre Resorption“ mit Vergrößerung der Osteozyten.

              • Onkosphäre
                • Onko|sphäre

                • Englischer Begriff: oncosphere

                Sechshakenlarve der Bandwürmer.

              • onkostatisch
                • onko|statisch

                die Tumorzellenvermehrung durch Zytostatika hemmend.

              • Onkotherapie
                • Onko|therapie

                • 1)
                  Behandlung maligner Tumoren... (mehr)
                • 2)
                  Wiederherstellung normaler kolloidosmot... (mehr)
              • Onkotherapie 1)
                Onkotherapie
                • 1)

                • Englischer Begriff: oncotherapy

                Behandlung maligner Tumoren.

              • Onkotherapie 2)
                Onkotherapie
                • 2)

                • Englischer Begriff: osmotherapy

                Wiederherstellung normaler kolloidosmot. Verhältnisse (z.B. durch Plasmaexpander).

              • onkotisch
                • onkotisch

                • 1)
                  eine Tumor(bildung)... (mehr)
                • 2)
                  eine Volumenzunahme betreffend (z.B... (mehr)
              • onkotisch 1)
                onkotisch
                • 1)

                eine Tumor(bildung),

              11233