Medizin-Lexikon: Einträge mit "O"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Orbitale
    • Orbitale

    • 1)
      tiefster Punkt des unteren Augenhöhlenrandes... (mehr)
    • 2)
      „Elektronenbahn“ in Molekülen u. Atomen („MO“ bzw... (mehr)
  • Orbitale 1)
    Orbitale
    • 1)

    • Englischer Begriff: orbitale

    • Fach: Anthropologie

    tiefster Punkt des unteren Augenhöhlenrandes.

  • Orbitale 2)
    Orbitale
    • 2)

    • Fach: Physik

    „Elektronenbahn“ in Molekülen u. Atomen („MO“ bzw. „AO“).

  • Orbitalhirn-Syndrom
    • Orbital|hirn-Syndrom

    • Englischer Begriff: fronto-orbital brain syndrome

    Stirnhirnsyndrom nach Läsion der Stirnhirnbasis („Orbitalhirn“): geringe personelle Schmerzresonanz, Takt- u. Distanzlosigkeit, Verlust ethischer u. moral. Hemmungen, Euphorie. Bei Persistieren (z.B. nach Trauma) als „orbitale Persönlichkeitsveränderungen“ bezeichnet.

  • Orbitalphlegmone
    • Orbital|phlegmone

    • Englischer Begriff: orbital cellulitis

    Abbildung

    Phlegmone der Augenhöhlengewebe. Klinik: ödembedingter Exophthalmus sowie Beweglichkeitsverlust des Auges (s. Abb.), Chemosis, Lidentzündung; v.a. bei infizierter Orbitaverletzung oder fortgeleitet (bei Sinusitis, Oberlippen-, Nasenfurunkel). Kompl.: Übergreifen auf Sehnerv oder Hirnhäute, Sinusthrombose.

  • Orbitaspitze-Syndrom
    • Orbita|spitze-Syndrom

    • Synonyme: Malatesta-Sy.

    • Englischer Begriff: orbital apex syndrome; Malatesta's s.

    bei retrobulbärem Orbitaprozess Lähmungen der Hirnnerven II (Zentralskotom, Gesichtsfelddefekte, Optikusatrophie), III, IV, V1 u. VI.

  • Orbitatumoren

      gut- oder bösartige Neubildungen in der Augenhöhle, die verdrängend u./oder invasiv wachsen können; als Differentialdiagnose eines O. ist an eine Infiltration bei Leukämie zu denken. A) gutartige O.: Dermoidzyste; Hämangiom; Neurinom; B) bösartige O.: Neuroblastom (einer der häufigsten O. im Kindesalter); Meningiom; Metastasten (v.a. Mammakarzinom, s.a. Augenmetastasen); infiltrierend wachsender Tränendrüsenmischtumor; Lymphom.

    • Orbitopathie
      • Orbito|pathie

      Ophthalmopathie.

    • Orbitotomia
      • Orbito|to|mia

      • Synonyme: -tomie

      • Englischer Begriff: orbitotomy

      op. Eröffnung der Augenhöhle hinter dem Septum orbitale; i.e.S. die O. ossea mit Resektion der knöchernen Wandung, entweder temporal (Durchtrennung von Jochbogen, Jochbeinfortsatz u. Keilbeinflügel; n. Krönlein, Kocher), von unten (temporäre OK-Resektion; Langenbeck), medial (Gussenbauer) oder oben (Dandy; Zugang zum Stirnhirn).

    • Orbiviren
      • Orbi|viren

      • Englischer Begriff: orbiviruses

      durch Insekten übertragene tierpathogene Viren; gehören zur Familie der Reoviridae. Der wichtigste Vertreter ist der Erreger des Colorado-Zeckenfiebers.

    • Orcein
      • Or|ce|in

      • Englischer Begriff: orcein

      alkohollösl. Farbstoff für elast. Fasern.

    • Orchialgie
      • Orchi|algie

      • Englischer Begriff: orchialgia

      Hodenschmerz infolge örtlichen Krankheitsprozesses oder als fortgeleiteter Schmerz (bei Harnsteinkolik, retroperitonealem Prozess).

    • Orchid...
      • Or|chi(d)...

      Wortteil „Hoden“, s.a. Orchido...

    • Orchidektomie
      • Orchi(d)|ektomie

      • Englischer Begriff: orchi(d)ectomy

      Exstirpation des Hodens (z.B. bei Nekrose, Malignom). Erfolgt skrotal oder inguinal (unter Hodensackeröffnung u. Hodenhüllendurchtrennung bzw. vom äußeren Leistenring her); u. unter Ligatur von Samenleiter u. -stranggefäßen u. Mitentfernung des Nebenhodens; evtl. als plastische O. (Entfernen des Hodenparenchyms nach Orchiotomie, Belassen von Nebenhoden, Hodenhüllen u. Ductus deferens).

    • Orchidopexie
      • Orchi(do)pexie

      • Englischer Begriff: orchiopexy

      operative Fixierung des Hodens im Hodensack, ggf. nach Samenstrangverlängerung durch Durchtrennen der Stranggefäße unter Schonung der A. deferentialis (Bevan), durch Ablösen des Samenstrangs vom Nebenhoden u. Durchtrennung der den Hoden u. Nebenhoden verbindenden Membran (Polya) oder indirekt durch Durchtrennen der Vasa epigastrica (Ombrédanne).

    • Orchioblastom
      • Orchio|blastom

      nicht allgemein übliche Bez. für undifferenzierte Keimzelltumoren des Hodens (embryonales Karzinom vom infantilen Typ; anaplastischer u. infantiler Dottersacktumor; infantiles Adenokarzinom); s.a. Hodentumoren.

    • Orchiotomie
      • Orchio|tomie

      • Englischer Begriff: orchi(d)otomy

      Inzision der Tunica albuginea; führt zu Vorquellen des – dann abtragbaren – Hodengewebes; Anw. zur Druckentlastung bei (Mumps-)Orchitis, für Hodenbiopsie, bei subkapsulärer Orchiektomie.

    • Orchiozele
      • Orchio|zele

    • Orchiozele 1)
    • Orchiozele 2)
    • Orchis
      • Orchis

      • Englischer Begriff: orchis; testicle

      • Fach: Anatomie

      Testis (Hoden).

    • Orchitis
      • Orchitis

      • Synonyme: Didymitis

      • Englischer Begriff: orchitis

      die meist hämatogen-metastatische (z.B. bei Mumps, Gonorrhö, Tuberkulose), seltener posttraumat. Hodenentzündung. Akut mit Schwellung, hohem Fieber, in Leiste u. Rücken ausstrahlenden Schmerzen, später oft mit Beteiligung von Nebenhoden u. Samenstrang (Epididymoorchitis); evtl. nachfolgende Azoospermie, Sterilität.

      • O. granulomatosa
        destruktive Entzündung des Hodens mit intratubulären Granulombildungen... (mehr)
      • O. tuberculosa
        meist als Kontinuitätsinfekt vom Nebenhodenschwanz aus oder bei primärer... (mehr)
    • Orchitis granulomatosa
      Orchitis
      • O. granulomatosa

      • Englischer Begriff: granulomatous o.

      destruktive Entzündung des Hodens mit intratubulären Granulombildungen mit Epitheloid- u. Riesenzellen; wahrscheinlich Autoaggressionskrankheit.

    • Orchitis tuberculosa
      Orchitis
      • O. tuberculosa

      • Englischer Begriff: tuberculous o.

      meist als Kontinuitätsinfekt vom Nebenhodenschwanz aus oder bei primärer Samenblasen- u. Prostata-Tuberkulose auftretende O. mit Knötchenbildung in den Hodenkanälchen u. käsigem Zerfall des Samenepithels.

    • Orcin
      • Orcin

      • Englischer Begriff: orcinol

      5-Methylresorcin; Anw. z.B. zur Bial-Pentosenprobe sowie zur Vorfärbung von Bakterien.

    • Orciprenalin
      • Orciprenalin

      • Synonyme: (RS)-1-(3,5-Dihydroxyphenyl)-2-isopropylaminoethanol

      • Englischer Begriff: orciprenaline; metaproterenol sulfate

      ein Betasympathomimetikum; Anw. als Antiasthmatikum, Bronchospasmolytikum. Am Herzen wird die β1-stimulierende Wirkung von O. bei Überleitungsstörungen (bradykarde Arrhythmien bzw. AV-Block) genutzt.

    • Ordination

        Vorschriften u. Verschreibungen des Arztes; i.w.S. auch die Sprechstunde.

      • Ordnung
        • Synonyme: Ordo

        • Englischer Begriff: order

        • Fach: Biologie

        eine Kategorie der Systematik (dort Tab.).

      • Ordnungstherapie
        • Ordnungs|therapie

        zu den Naturheilverfahren gehörendes Konzept für eine gesunde Lebensführung, in dem die Selbstverantwortung des Einzelnen für seine Gesundheit eine wichtige Rolle spielt.

      • Ordnungszahl
        • Ordnungs|zahl

        • Synonyme: OZ (Abk.); Kernladungszahl

        • Englischer Begriff: atomic number

        Zahl der Protonen im Atomkern eines Elementes; bestimmt dessen Stellung im Periodensystem.

      • Ordo
        • Fach: Biologie

        Ordnung.

      • Orf-Viren
        • Englischer Begriff: orf viruses

        zur Familie der Poxviridae gehörende Viren; Erreger der kontagiösen pustulären Dermatitis u. des Melkerknotens.

      • Organ
        • Englischer Begriff: organ

        • Fach: Anatomie

        Organum, Organon.

      • Organ, akzessorisches
        Organ
        • O., akzessorisches

        • Englischer Begriff: accessory o.

        ein nur gelegentlich vorkommendes, zusätzl., meist kleineres „Nebenorgan“ von gleicher Gewebszusammensetzung wie das Hauptorgan; z.B. Nebenmilz (Lien accessorius), Nebenlunge.

      • Organ, kritisches
        Organ
        • O., kritisches

        • Englischer Begriff: critical o.

        • Fach: Radiologie

        kritische Organe.

      • Organa
        • Synonyme: Organe

        • Etymol.: latein., griech.

        Plural v. Organum.

      • Organa genitalia feminina u. masculina
        Organum
        • Organa genitalia (feminina u. masculina)

        • Englischer Begriff: genital o.s

        die Geschlechtsorgane.

      • Organa oculi accessoria
        Organum
        • Organa oculi accessoria

        die Hilfsorgane des Auges: Augenmuskeln, Augenbrauen u. -lider, Bindehaut, Tränenapparat, Corpus adiposum orbitae.

      • Organa sensoria
        Organum
        • Organa sensoria

        • Englischer Begriff: sensory o.s

        die „Sinnesorgane“ (i.e.S. Riech-, Seh-, Hör- u. Geschmacksorgan).

      • Organa urinaria
        Organum
        • Organa urinaria

        • Englischer Begriff: urinary o.s

        die harnproduzierenden u. -ableitenden Organe: Niere, Harnleiter, -blase, -röhre.

      • Organanlage
        • Organ|anlage

        • Englischer Begriff: organ anlage

        s.u. Embryogenese; s.a. Embryopathie (dort Abb.).

      • Organell
        • Organell

        • Englischer Begriff: (cell) organelle

        • Fach: Zytologie

        Abbildung

        Struktur oder strukturell abgegrenzter Raum von charakterist. Bau u. Funktion, entweder innerhalb einer Zelle (z.B. Kern, Chromosom, Mitochondrium, endoplasmat. Retikulum; s.a. subzelluläre Fraktionierung) oder an der Zelloberfläche (z.B. Geißel, Wimper als lokomotorisches O.). S.a. Abb.

      • Organisation
          • 1)
            struktureller Aufbau eines Organismus... (mehr)
          • 2)
            reaktiver, unter Resorption erfolgender Ersatz toten Gewebes (z.B... (mehr)
        • Organisation 1)
          Organisation
          • 1)

          • Fach: Biologie

          struktureller Aufbau eines Organismus.

        • Organisation 2)
          Organisation
          • 2)

          • Englischer Begriff: organization

          • Fach: Pathologie

          reaktiver, unter Resorption erfolgender Ersatz toten Gewebes (z.B. Thrombus, Nekrose) durch ein „Organisationsgewebe“ (Granulationsgewebe, bestehend aus Angio- u. Fibroblasten u. Histiozyten), das dann durch Wasserverlust u. Umwandlung der gebildeten Reticulin- zu kollagenen Fasern in Narbengewebe umgebildet wird.

        • Organisator
          • Englischer Begriff: organizer

          formbildender Faktor, der in der Entwicklungsmechanik in benachbarten Keimteilen Organbildungen induziert.

        • organisch
            • 1)
              einen Organismus oder seine Organe betreffend; belebt, lebendig, von einem... (mehr)
            • 2)
              somatisch (im Unterschied zu „psychisch“ u. „funktionell“); z.B... (mehr)
            • organische Chemie
              ursprünglich die Chemie der von Organismen erzeugten Stoffe; seit der... (mehr)
            • o. Lösungsmittel
              s.u... (mehr)
          • organisch 1)
            organisch
            • 1)

            einen Organismus oder seine Organe betreffend; belebt, lebendig, von einem lebenden Organismus gebildet.

          • organisch 2)
            organisch
            • 2)

            • Englischer Begriff: organic

            somatisch (im Unterschied zu „psychisch“ u. „funktionell“); z.B. die o. Psychose.

          • organische Chemie
            organisch  >  organisch 2)
            • Englischer Begriff: organic chemistry

            ursprünglich die Chemie der von Organismen erzeugten Stoffe; seit der ersten Harnstoffsynthese (Woehler 1828) ausgedehnt auf die der natürl. u. synthet. Kohlenstoffverbindungen (o. Stoffe).

          11833