Medizin-Lexikon: Einträge mit "P"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Paratendinitis
    • Para|tendinitis

    • Synonyme: -tenonitis

    • Englischer Begriff: paratendinitis

    Entzündung des Sehnengleitgewebes („Paratendineum, -tenonium“). Mechanisch bedingt oder infektiös sowie bei Kollagenosen. S.a. Tendovaginitis.

  • Parathion
    • Synonyme: E 605®

    • Englischer Begriff: parathion

    Abbildung

    Diäthyl-p-nitrophenyl-thiophosphat; Insektizid (Gruppe Alkylphosphate), Acetylcholinesterase-Hemmer; stark toxisch (Acetylcholinvergiftung), DL ab 5 mg/kg (Antidot: Atropinsulfat, Obidoxim).

  • Parathormon
    • Parat|hormon

    • Englischer Begriff: parathyroid hormone

    (Rasmussen u. Craig 1961) das Hormon der Nebenschilddrüsen (Glandulae parathyroideae). Eigenschaften: Peptid mit 84 Aminosäureresten, Molekulargewicht ca. 9500. Stoffwechsel: P. erhöht den Calcium- u. vermindert den Phosphatgehalt des Blutes (Phosphaturie), bewirkt Entmineralisierung des Knochens u. Aktivitätszunahme der alkalischen Serumphosphatase, stimuliert die Synthese von stoffwechselaktivem Vitamin D. Antagonist ist Calcitonin. S.a. Hyper- u. Hypoparathyreoidismus.

  • Parathymie
    • Para|thymie

    • Englischer Begriff: parathymia

    Störung des Affektlebens (v.a. bei Schizophrenie), indem zum jeweiligen Denkinhalt ein inadäquater, evtl. entgegengesetzter Affekt auftritt.

  • parathyreogen
    • para|thyreo|gen

    • Englischer Begriff: parathyrogenous

    von den Nebenschilddrüsen ausgehend; durch die N. bedingt.

  • Parathyreoidea
    • Para|thyr(e)oidea

    • Englischer Begriff: parathyroid gland

    Glandula parathyroidea.

  • Parathyreoidektomie
    • Para|thyreoid|ektomie

    • Englischer Begriff: parathyroidectomy

    op. Entfernung einer oder mehrerer (nur ausnahmsweise aller) Epithelkörperchen bei primärem oder sekundärem Hyperparathyreoidismus.

  • Parathyreoidom
    • Para|thyreo|idom

    • Englischer Begriff: parathyroidoma; parathyroid adenoma

    Epithelkörperchenadenom.

  • parathyreopriv
    • para|thyreo|priv

    • Englischer Begriff: parathyroprivic

    durch Fehlen der Nebenschilddrüsen (z.B. nach unbeabsichtigter Entfernung bei Kropf-Op.) oder anderweit. Ausfall der Parathormon-Produktion bedingt; z.B. p. Syndrom (s.u. Hypoparathyreoidismus).

  • Parathyrin
    • Para|thyrin

    Parathormon.

  • paratonsillär
    • para|tonsillär

    • Englischer Begriff: paratonsillar

    neben der Tonsille (s.u. Peritonsill...).

  • Paratrachom
    • Para|trachom

    • Englischer Begriff: paratrachoma

    die Schwimmbadkonjunktivitis.

  • Paratyphlitis
    • Para|typhlitis

    • Englischer Begriff: paratyphlitis

    Entzündung des extraperitonealen Bindegewebes hinter dem Blinddarm (Caecum); s.a. Perityphlitis.

  • Paratyphus
    • Para|typhus

    • Englischer Begriff: paratyphoid fever

    Salmonellose bzw. Salmonellenenteritis, meldepflichtige Infektionskrankheit, i.e.S. durch Salmonella paratyphi (Typ A, B oder C) mit Symptomen, die denen des Typhus abdominalis ähneln (meist leichterer Verlauf).

  • Paraurethra
    • Para|urethra

    • Englischer Begriff: paraurethra

    zusätzliche Harnröhre (Doppelbildung); fast nur bei ♂, Mündung meist am Penisrücken.

  • paraurethralis
    • para|urethral(is)

    • Englischer Begriff: paraurethral

    neben der Harnröhre; s.a. periurethral.

  • Paraurethritis
    • Para|urethritis

    • Englischer Begriff: paraurethritis

    Entzündung des die ♂ Harnröhre umgebenden Gewebes.

  • Paravaccinia
    • Para|vaccinia

  • Paravaccinia 1)
  • Paravaccinia 2)
    Paravaccinia
    • 2)

    • Englischer Begriff: paravaccinia

    Nebenpocken; s.a. paravakzinaler Hautausschlag.

  • paravakzinal
    • para|vakzinal

    als Nebenerscheinung bei Pockenschutzimpfung auftretend.

  • paravakzinale Enzephalomyelitis
    paravakzinal
    • p. Enzephalo|myelitis

    Impfenzephalitis.

  • paravakzinaler Hautausschlag
    paravakzinal
    • p. Hautausschlag

    • Synonyme: Paravakzine v. Pirquet

    rötl. Papeln etwa 1 Wo. nach Impfung, max. nach 3 Wo., Restitutio nach 4 Wo.; s.a. Nebenpocken.

  • Paravakzine-Virus
    • Para|vakzine-Virus

    • Englischer Begriff: paravaccinia virus

    Paravaccinia (1); i.e.S. der Erreger des Melkerknotens.

  • Paravariola
    • Para|variola

    Alastrim.

  • paravasal
    • para|vasal

    • Synonyme: -vaskulär

    • Englischer Begriff: perivascular

    neben einem (Blut-)Gefäß.

  • Paravasation
    • Para|vasation

    versehentliche Applikation von Medikamenten außerhalb des punktierten Blutgefäßes (i.d.R. paravenös), die z.B. bei einigen Zytostatika schwere, nur sehr langsam abheilende lokale Nekrosen verursachen kann.

  • paravenös
    • para|venös

    • Englischer Begriff: paravenous

    neben einer (eine) Vene.

  • paravertebral
    • para|vertebral

    • Englischer Begriff: paravertebral

    neben (i.e.S. seitlich) der Wirbelsäule.

  • Paravertebralanästhesie
    • Para|vertebral|anästhesie

    • Synonyme: -blockade

    • Englischer Begriff: paravertebral anesthesia; p. block

    (Sellheim u. Läwen 1905) durch paravertebrale Injektion (außerhalb des Wirbelkanals) eines Lokalanästhetikums an die Spinalnervenwurzeln u. Rami communicantes des Grenzstranges „regionale“ Unterbrechung der sensomotor. u. vegetat. Bahnen für Körperwand u. innere Organe (auch zur temporären Schmerzausschaltung bei der Lumbo-Ischialgie). S.a. Parasakralanästhesie.

  • Paravertebrallinie
    • Para|vertebral|linie

    • Englischer Begriff: paravertebral line

    s.u. Linea.

  • paravesikal
    • para|vesikal

    • Englischer Begriff: paravesical

    neben der (Harn-)Blase.

  • parazellulär
    • para|zellulär

    neben Zellen, in Interzellularspalten.

  • Parazentese
    • Para|zentese

    • Englischer Begriff: paracentesis (tympani)

    Stichinzision. Die P. des Trommelfells (= Myringotomie, Auripunktur) dient der Eröffnung der Paukenhöhle bei eitriger Otitis media oder Paukenerguss. In der Augenheilkunde ermöglicht die Inzision in die periphere Hornhaut den Zugang zur Vorderkammer, z.B. bei Star-Operation.

  • Parazentrum
    • Para|zentrum

    • Fach: Kardiologie

    s.u. Parasystolie.

  • Parazervikalanästhesie
    • Para|zervikal|anästhesie

    • 1)
      Paravertebralanästhesie im Halsabschnitt... (mehr)
    • 2)
      „Blockade“ der Innervation der Cervix uteri mit einem Lokalanästhetikum... (mehr)
  • Parazervikalanästhesie 1)
  • Parazervikalanästhesie 2)
    Parazervikalanästhesie
    • 2)

    • Englischer Begriff: paracervical anesthesia

    • Fach: Geburtshilfe

    „Blockade“ der Innervation der Cervix uteri mit einem Lokalanästhetikum zur Geburtserleichterung in der Eröffnungsperiode; v.a. wegen kindlicher Komplikationen weitgehend verlassen.

  • parazyklisch
    • para|zyklisch

    • Englischer Begriff: paracyclic

    außerhalb des (Menstruations-)Zyklus.

  • Parazystitis
    • Para|zystitis

    • Englischer Begriff: paracystitis

    Entzündung des der Harnblase angrenzenden Gewebes (Paracystium).

  • Pärchenegel
    • Pärchen|egel

    Schistosoma.

  • Pardee-Q-Zacke
    • Pardee-Q(-Zacke)

    • Englischer Begriff: Pardee Q wave

    • Biogr.: Harald E. B. P., geb. 1886, Kardiologe, New York

    im EKG tiefes QIII (mind. 25% des höchsten R) bei Fehlen von SIII u. weiterer Zeichen eines Rechtstyps sowie kräftiges Q in II u./oder aVF; Hinweis auf abgelaufenen Hinterwandinfarkt, seltener auf Hypertonie u. syphilitische Aortitis.

  • Parecoxib
    • Englischer Begriff: parecoxib

    ein selektiver COX-2-Inhibitor; nichtsteroidales Antiphlogistikum; parenterale Anw. zur Kurzzeit-Ther. postoperativer Schmerzen; NW: bei postoperativer Gabe akutes Nierenversagen.

  • Pareidolie
    • Par|eidolie

    • Englischer Begriff: pareidolia

    (K. Jaspers) Sinnestäuschung (ohne Realitätsurteil), bei der Gegenstände zu neuen Erscheinungen umgeformt u. unvollkommene Sinneseindrücke ergänzt werden.

  • Pareiitis
    • Parei|itis

    Wangenentzündung.

  • Pareiitis granulomatosa
    Pareiitis
    • P. granulomatosa

    P. beim Melkersson-Rosenthal-Syndrom.

  • Parenchym-Pyelon-Index

      Parameter für die sonographische Beurteilung der Nierengröße; errechnet aus dem Quotienten der Summe von ventralem u. dorsalem Parenchymdurchmesser zur Breite des zentralen Echokomplexes (in der Nierenmitte). Normalwerte bei nierengesunden Personen (60 J.) bei 1,6–1,3; bei alten Patienten wegen physiologischer Nierenveränderungen deutlich geringer (ca. 1,1).

    • Parenchyma
      • Par|en|chym(a)

      • Englischer Begriff: parenchyma

      das spezifische Gewebe eines Organs (im Gegensatz zum interstitiellen Bindegewebe), z.B. Drüsenepithel, Muskelfasern, Nervenzellen, Samenkanälchen sowie die entsprech. Strukturen der sog. parenchymatösen Organe (Leber, Milz, Niere, Pankreas, Nebennieren, Gonaden, Blut bildende Organe etc.).

    • parenchymatös
      • Englischer Begriff: parenchymatous

      das Parenchym betreffend; reich an Parenchym.

    • Parenchymembolie
      • Parenchym|embolie

      • Englischer Begriff: parenchymal embolism

      Embolie durch verschleppte Gewebspartikel, z.B. Knochenmarkriesenzellen, Herzklappengewebe, Leber-, Plazentazellen (während der Gravidität, unter der Geburt, v.a. bei Eklampsie).

    115103