Medizin-Lexikon: Einträge mit "P"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Pelikanschnabel
    • Pelikan|schnabel

    • Fach: Röntgenologie

    typ. Exostose bei Skorbut.

  • Pelioma
    • Pelioma

    • Englischer Begriff: pelioma

    rundliche, bläuliche Hautblutung.

  • Peliosis
    • Peliosis

    • Englischer Begriff: peliosis

    Purpura.

  • Pelipathia vegetativa
    • Peli|pathia vegetativa

    • Synonyme: Plexalgia hypogastrica; Beckenneuralgie; neurogenitale Dystonie (u.a.m.)

    • Englischer Begriff: pelvic congestion; hypogastric plexus irritation

    Sammelbegriff für chron. Schmerzzustände psychovegetativer Genese im kleinen Becken der Frau: Kreuz- u. Unterleibsschmerzen (ein-/beidseitig; durch Menses, Anstrengungen, Erschütterung etc. verstärkt), spastische Obstipation, Kohabitationsbeschwerden (auch tastempfindl. Genitale); im Allg. ohne organ. Befund, aber auch im Zusammenhang mit Parametritis, spast. Kontrakturen („Parametropathia spastica“).

  • Pelizaeus-Merzbacher-Krankheit
    • Pelizaeus-Merzbacher-Krankheit

    • Synonyme: sudanophile Leukodystrophie Typ P.-M.

    • Englischer Begriff: Merzbacher-Pelizaeus syndrome

    • Biogr.: Friedrich P., 1850–1917, Neurologe, Kassel; Ludwig M., 1875–1942, Psychiater, Tübingen, Buenos Aires

    (1885) rezessiv-geschlechtsgebunden erbl. Sonderform der familiären diffusen Hirnsklerose mit ausgedehntem Markscheidenzerfall. Beginn im Säuglings- u. Kleinkindalter. Klinik: Unfähigkeit, den Kopf zu halten u. zu sitzen, Ruhe- u. Intentionstremor, Nystagmus, extrapyramidale Hyperkinesen, zunehmende spast. Paresen, choreatische Bewegungsstörungen, schließlich Enthirnungsstarre, Demenz. Lebenserwartung kaum verkürzt.

  • Pelkan-Linie
    • Pelkan-Linie

    • Englischer Begriff: Pelkan's line

    • Fach: Röntgenologie

    bei Moeller-Barlow-Krankheit Aufhellungsband oder einseitige Randeinkerbung in der Knochenmetaphyse (Kontinuitätstrennung infolge Blutung).

  • Pella
    • Pella

    • Etymol.: griech.

    • Englischer Begriff: skin

    Haut.

  • Pellagra
    • Pell|agra

    • Synonyme: Erythema endemicum

    • Englischer Begriff: pellagra

    durch Mangel an Nicotinsäure u. Nicotinamid (s.a. Vitamin PP) verursachte Krankheit; endemisch in Ländern mit Mais („Maidismus“) u. Hirse als Hauptnahrung (hoher Leucin-Gehalt bewirkt erhöhten Nicotinsäure-Bedarf; bei klass. Mais-P. auch Antivitamine beteiligt); sonst nur selten (u. leicht) als sekundäre P. infolge Resorptionsstörung (chron. Alkoholismus, schwere Enteritis), bei hoch dosierter Breitbandantibiotika- oder Riboflavin-, lang dauernder Vitamin-B1-Medikation, Malabsorption. Nach Prodromi (Kopfschmerzen, Appetitmangel, Schlafstörungen etc.) u. präklinischem Stadium die klass. Symptome an Haut, Verdauungstrakt u. Nervensystem: Dermatitis („Pellagrosis“) mit Hyperpigmentierung, Diarrhö u. Demenz. Ther. mit Nicotinamid u. Nicotinsäure.

  • Pellagra-Schutzstoff
    • Englischer Begriff: pellagra preventing (PP) factor

    Vitamin PP.

  • Pellagra, hereditäre
    Pellagra
    • P., hereditäre

    • Englischer Begriff: hereditary p.

    Hartnup-Syndrom.

  • Pellagra, infantile
    Pellagra
    • P., infantile

    • Englischer Begriff: infantile p.

    Kwashiorkor (mit Hautveränderungen, aber auch an nicht lichtexponierten Stellen!).

  • Pellagrosis
    • Pell|agro|sis

    • Englischer Begriff: pellagrosis

    s.u. Pellagra.

  • Pellegrini-Schatten
    • Pellegrini-Schatten

    • Englischer Begriff: Pellegrini-Stieda disease

    • Fach: Röntgenologie

    s.u. Stieda-Pellegrini.

  • Pellet
    • Pellet

    • Etymol.: engl. = Kügelchen

    • 1)
      Pressling mit besonderer Form (z.B... (mehr)
    • 2)
      aus Zellen u. anderen Stoffen bestehender Bodensatz nach Zentrifugation... (mehr)
  • Pellet 1)
    Pellet
    • 1)

    • Fach: Pharmazie

    Pressling mit besonderer Form (z.B. Zylinder, Kugel, Granulat).

  • Pellet 2)
    Pellet
    • 2)

    • Englischer Begriff: cell pellet

    • Fach: Hämatologie

    aus Zellen u. anderen Stoffen bestehender Bodensatz nach Zentrifugation.

  • Pellicula
    • Pellicula

    • Synonyme: Pellikula

    • Etymol.: latein. Häutchen

    • Englischer Begriff: pellicle

    • Fach: Zoologie

    meist dreischichtige, einen Stoffwechsel zulassende Plasmazellmembran der Protozoen.

  • Pellis
    • Pellis

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: skin

    Haut.

  • Pellotin
    • Pel|lo|tin

    • Englischer Begriff: pellotine

    Anhalonium-Alkaloid in mexikan. Kakteen.

  • pellucidus
    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: pellucid; translucent

    durchsichtig, z.B. Septum pellucidum, Zona pellucida.

  • Peloide
    • Pelo|ide

    • Englischer Begriff: peloids

    aquatische u. terrestr., anorganische u. organ. Stoffe (Lockersedimente, Heilschlamm), die – natürlich feinkörnig oder künstlich zerkleinert – für schlamm- oder breiförmige Bäder u. Packungen verwendet werden. S.a. Heilpeloide; Heilmittel, natürliche.

  • Pelose
    • Pelose

    natürlicher Faulschlamm aus Seen der Mark Brandenburg; Anw. wie Peloide.

  • Pelotte
    • Pelotte

    • Englischer Begriff: pad

    Druckpolster zur Ausübung oder Übertragung eines Druckes; z.B. an einem Bruchband oder Mieder.

  • Pelotteneffekt
    • Pelotten|effekt

    • Fach: Röntgenologie

    bei Kontrastdarstellung der Druckeffekt eines tumorförmigen Prozesses in oder in Nähe der Organwand als unscharf begrenzter, bei gezielter Kompression deutlicherer Füllungsdefekt.

  • pelv...

      Wortteil „Becken“, „Nierenbecken“; s.a. pelve(o)..., pelvi(o)..., pelvo..., pyel(o)...

    • Pelveoperitonitis
      • Pelveo|peritonitis

      • Englischer Begriff: pelvioperitonitis

      auf das kleine Becken beschränkte Bauchfellentzündung, v.a. sekundär nach Entzündung der ♀ Beckenorgane. Diffuser Schmerz im Unterbauch, örtl. Druckschmerz, rektale Druckempfindlichkeit des Douglas-Raums.

    • Pelveoplastik
      • Pelveo|plastik

      • 1)
        Beckenbodenplastik... (mehr)
      • 2)
        Nierenbeckenplastik... (mehr)
      • 3)
        Hernioplastik unter Verw... (mehr)
    • Pelveoplastik 1)
    • Pelveoplastik 2)
      Pelveoplastik
      • 2)

      • Englischer Begriff: pelvioplasty

      Nierenbeckenplastik.

    • Pelveoplastik 3)
      Pelveoplastik
      • 3)

      Hernioplastik unter Verw. von Beckenringteilen (z.B. Brücke-Operation).

    • pelvi
      • pelvi(o)...

      s.a. pelv(e)o..., pyel(o)...

    • pelvicus
      • pelvicus

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: pelvic

      zum Becken gehörend.

    • Pelviektomie
      • Pelvi|ektomie

      • Englischer Begriff: pelviectomy

      pelvine Viszerektomie.

    • Pelvikus-Syndrom
      • Pelvikus-Syndrom

      • Englischer Begriff: pelvic nerve syndrome

      wenige Tage nach Mastdarmexstirpation Harnverhaltung, dann Harninkontinenz i.S. der Überlaufblase (infolge Schädigung der Nervi pelvici).

    • Pelvimetrie
      • Pelvi|metrie

      • Englischer Begriff: pelvimetry

      Beckenmessung.

    • pelvinus
      • pelvin(us)

      • Englischer Begriff: pelvic

      das Becken betreffend.

    • Pelvis
      • Pelvis

    • Pelvis 1)
      Pelvis
      • 1)

      • Englischer Begriff: pelvis

      das Becken.

    • Pelvis 3)
      Pelvis
      • 3)

      • Fach: Otologie

      in der Paukenhöhle jeweils die flache Grube im Bereich des runden bzw. ovalen Fensters.

    • Pelvis major
      Pelvis  >  Pelvis 1)
      • P. major

      großes Becken.

    • Pelvis minor
      Pelvis  >  Pelvis 1)
      • P. minor

      kleines Becken.

    • Pelvis renalis 2)
      Pelvis
      • 2) P. renalis

      • Englischer Begriff: renal p.

      das Nierenbecken (s.a. Pyelo...).

    • Pelviskopie
      • Pelvi|skopie

      • Englischer Begriff: pelvioscopy

      Endoskopie des Beckenraumes als transumbilikale Laparoskopie oder als Kuldoskopie; die P. erfolgt nach Anlegen eines Pneumoperitoneums (mittels CO2) u. Einführen eines Optiktrokars oder in offener Laparoskopie (Minilaparotomie); Anw. zur Diagnostik verschiedener Erkrankungen im kleinen Becken sowie zur Erkennung von Eileiterschwangerschaften. Außerdem erlaubt die P. eine Reihe chirurgischer Eingriffe.

    • Pelzigsein
      • Pelzig|sein

      „pelzig“-taubes Gefühl als Form der Parästhesie.

    • Pemolin
      • Englischer Begriff: pemoline

      ein Psychoanaleptikum (Oxazolinderivat); Anw. bei hyperkinetischem Syndrom.

    • pemphigoid
      • pemphigoid

      • Englischer Begriff: pemphigoid

      Pemphigus-ähnlich.

    • Pemphigoid
      • Pem|phigo|id

      • Englischer Begriff: pemphigoid

      Oberbegriff für Hautkrankheiten, bei denen das intakte Epithel durch subepidermale Blasenbildung vom Bindegewebe abgehoben ist. Zur P.-Gruppe gehören: bullöses P., vernarbendes P. (benignes Schleimhaut-Pemphigoid), Herpes gestationis, Formen der IgA-linearen Dermatose sowie die benigne chronische bullöse Dermatose im Kindesalter.

    • Pemphigoid der Neugeborenen
      Pemphigoid
      • P. der Neugeborenen

      • Synonyme: Schälblasenausschlag

      Abbildung

      Staphylokokken-Pyodermie (v.a. Abdomen, Genitalregion, Achsel- u. Halsfalten) mit in intakter Haut stehenden, bis walnussgroßen, geröteten subepidermalen Blasen (trübe, hochinfektiöse Flüssigkeit), die leicht platzen, rasch eintrocknen u. von dünner Epidermisfranse („zentripetale Collerette“) begrenzte Flecken hinterlassen; ähnliches Bild wie bei medikamentös ausgelöster Epidermiolysis acuta toxica (Lyell-Syndrom). S.a. Abb.

    • Pemphigoid, bullöses
      Pemphigoid
      • P., bullöses

      • Englischer Begriff: bullous p.

      Abbildung

      P. an Haut (s. Abb.) u. – seltener – Schleimhaut mit landkartenförmigen Erythemen u. einzeln u. gruppiert stehenden Bläschen u. Blasen, die erodieren u. vom Rand her überhäuten. Ätiol.: subepidermale Blasenbildung durch Autoantikörper gegen ein Antigen im Bereich der Hemidesmosomen. Auslöser können auch maligne Erkrankungen (paraneoplastisches P.) oder Medikamente sein. Diagn.: in der direkten Immunofluoreszenz Nachweis von linearen IgG u. C3 in der Basalmambranzone. Sonderformen: lokalisiertes bullöses P., dyshidrosiformes b. P., vesikulöses b. P., lokalisiertes vernarbendes P. ([Brunsting u. Perry, 1959] mit narbig-bullösen Hautveränderungen im Kopfbereich, seltener am übrigen Integument), disseminiertes vernarbendes P. (Hautveränderungen nur an der Haut, nicht Schleimhaut).

    • Pemphigus
      • Pem|phigus

      • Englischer Begriff: pemphigus

      Oberbegriff für schwere, Blasen bildende Dermatosen ungeklärter Ätiologie mit Akantholyse, die zu intraepidermaler Blasenbildung führt.

    124103