Medizin-Lexikon: Einträge mit "P"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Phrenikusexhairese
    • Phrenikus|ex(h)airese

    • Synonyme: -exhärese; Phrenikektomie

    • Englischer Begriff: phrenicoexeresis; phrenicectomy

    op. Entfernung des Nervus phrenicus (auf etwa 12 cm Länge) zur dauernden Ruhigstellung des, dann hoch stehenden, Zwerchfells; nach Freilegung über dem Scalenus anterior Durchtrennung u. Aufrollen des peripheren Abschnitts bis zum Abreißen.

  • Phrenikuslähmung
    • Phrenikus|lähmung

    durch Läsion (v.a. Trauma, Neoplasma) von Halsmark (C4; bds. Ausfall), Halswirbelsäule, Plexus cervicalis oder Nervenstamm (z.B. Pleurakuppel-, Perikard-, Mediastinalprozess) bedingter Ausfall des Nervus phrenicus; einseitig mit Hochstand auf der gleichen Seite u. Paradoxbewegung des Zwerchfells, beidseitig mit Dyspnoe, Zyanose, Auxiliaratmung; s.a. Zwerchfelllähmung.

  • Phrenikusneuralgie
    • Phrenikus|neuralgie

    • Englischer Begriff: phrenicodynia

    Phrenikodynie.

  • Phrenikusquetschung
    • Phrenikus|quetschung

    • Synonyme: Phrenikotripsie

    • Englischer Begriff: phrenicotripsy; phreniclasia

    temporäre Phrenikusausschaltung durch Quetschen des über dem Musculus scalenus anterior freigelegten Nervs.

  • Phrenokardie
    • Phreno|kardie

    • Englischer Begriff: phrenocardia

    ältere Bez. für das Da-Costa-Syndrom.

  • Phrenoplastik
    • Phreno|plastik

    • Englischer Begriff: phrenoplasty

    • Fach: Chirurgie

    plastische Op. (Raffung, Doppelung, Transplantat) am Zwerchfell bei angeborenem oder traumat. Defekt, Zwerchfelllähmung, Relaxatio u. Eventratio diaphragmatica.

  • Phrenoschisis
    • Phreno|schisis

    Zwerchfellspalte.

  • Phrenosin
    • Phrenosin

    • Englischer Begriff: phrenosin; cerebron

    • Fach: Biochemie

    Cerebron.

  • Phrenospasmus
    • Phreno|spasmus

    • Englischer Begriff: phrenospasm

    Zwerchfellkrampf.

  • Phrynoderma
    • Phryno|derm(a)

    • Synonyme: Krötenhaut

    • Englischer Begriff: phrynoderma; toad skin

    Trockenheit der Haut mit Hyper- u. Parakeratose u. follikulärer Hyperkeratose, v.a. an den Streckseiten der Oberarme u. -schenkel, über Gesäß, Knien, Ellbogen, Schultern (z.B. bei Vitamin-A-Mangel zusammen mit Xerophthalmie, Keratomalazie, Nachtblindheit, Leukoplakien).

  • Phthalazine
    • Phthalazine

    • Englischer Begriff: phthalazines

    • Fach: Pharmazie

    antihyperton wirkende Derivate des Phthalazins (bizykl. Verbindung mit –N=N-Gruppe); Wirkst.: z.B. Hydralazin.

  • Phthalein...
    • Phthalein...

    • Englischer Begriff: phthalein

    s.a. Phenolphthalein...

  • Phthalsäure
    • Phthalsäure

    • Englischer Begriff: phthalic acid

    Benzol-dicarbonsäure, C6H4(COOH)2; drei Formen: o-, m(= Iso)- u. p(= Tere)-Phthalsäure; wird in Form ihrer Ester als Weichmacher u. Repellent verwandt.

  • Phthalyl-glutaminsäure-imid

      Thalidomid (s.u. Thalidomid-Embryopathie).

    • Phthiriasis
      • Phthiriasis

      • 1)
        Harpyrhynchiasis... (mehr)
      • 2)
        Befall durch Läuse (i.e... (mehr)
    • Phthiriasis 1)
      Phthiriasis
      • 1)

      • Fach: Parasitologie

      Harpyrhynchiasis.

    • Phthiriasis 2)
      Phthiriasis
      • 2)

      • Englischer Begriff: phthiriasis

      Befall durch Läuse (i.e.S. durch die Gattung Phthirus).

    • Phthirus pubis
      • Phthirus pubis

      • Synonyme: Ph. inguinalis

      • Englischer Begriff: crab louse

      Abbildung

      die „Filz-“ oder „Schamlaus“ (Anoplura), ca. 2 mm groß, stark gedrungen, mit charakterist. zapfenförm. Fortsätzen am 5.–8. Hinterleibssegment u. bes. starken Fußklauen (Abb.). Blutsauger in der Schambehaarung des Menschen („Pediculosis pubis“, evtl. auch in Bart, Wimpern, Brauen, sogar Kopfhaar; Juckreiz u. durch Läusespeicheleinwirkung auf Hämoglobin schiefergraue bis stahlblaue Flecken = „taches bleues“). Übertragung fast nur durch dir. Kontakt (v.a. Geschlechtsverkehr). Keine Bedeutung als Krankheitsüberträger.

    • Phthise
      • Phthise

      • Synonyme: Phthisis

      • Englischer Begriff: phthisis

      allg. Bez. für Parenchymschwund. I.e.S. die progrediente, nekrotisierende u. fibrosierende Organtuberkulose (i.w.S. die Tbk „Schwindsucht“ überhaupt).

    • Phthisiker
      • Phthisiker

      an Lungentuberkulose Erkrankter.

    • Phthisis atra
      Phthise
      • Ph. atra

      • Englischer Begriff: black ph

      s.u. Anthracosis pulmonum.

    • Phthisis bulbi
      Phthise
      • Ph. bulbi

      Augapfelschrumpfung, zumeist als Folge schwerer Traumata oder chronischer intraokularer Entzündungen.

    • Phthisis pulmonum
      Phthise
      • Ph. pulmonum

      • Englischer Begriff: pulmonary ph

      Lungenphthise.

    • phthisisch
      • phthisisch

      • Englischer Begriff: phthisic

      eine Phthise (i.e.S. die Lungentuberkulose bzw. Lungenphthise) betreffend.

    • Phycomycetes
      • Phyco|mycetes

      • Synonyme: -myzeten

      • Englischer Begriff: Phycomycetes

      s.u. Phykomykose.

    • Phykomykose
      • Phyko|mykose

      • Synonyme: -myzetose

      • Englischer Begriff: phycomycosis

      Mykosen durch früher als Phykomyzeten („Algenpilze“ mit im Allg. unseptierten Myzelfäden) klassifizierte Pilze wie Basidiobolus- u. Entomophthora-Arten, mit Befall von Haut-, Atmungs-, Verdauungsorganen etc., z.B. in Indonesien, (sub)trop. Afrika u. Asien v.a. bei Kindern. Meist gutartige Form durch Basidiobolus meristosporus mit brettharten, kaum schmerzhaften Knoten (v.a. an Oberschenkeln), die sich ring- oder flächenförmig ausbreiten. – Ursprünglich auch Bez. für die Mukormykose.

    • Phykomyzetom
      • Phyko|myzetom

      • Englischer Begriff: phycomycetoma

      Myzetom.

    • Phylaxis
      • Phy|laxis

      • Etymol.: griech.

      • Englischer Begriff: phylaxis

      Schutz, Infektabwehr.

    • Phyllochinon
      • Phyllo|chinon

      • Englischer Begriff: phylloquinone

      Phytomenadion.

    • Phylloidestumor
      • Phylloides|tumor

      • Englischer Begriff: cystosarcoma phyllodes; phyllodes tumor

      • Fach: Pathologie

      Sonderform des intrakanalikulären Fibroadenoms der Mamma mit sehr starken, keulenförm. Wucherungen des Tumorstromas. Letzteres mit unterschiedlicher Zellatypie u. Mitosezahl. Meist relativ gutartig, bei „sarkomatösem“ Stroma jedoch aggressiveres Wachstum u. (selten) Metastasen.

    • Phylogenese
      • Phylo|genese

      • Synonyme: -genie

      • Englischer Begriff: phylogeny

      • Fach: Biologie

      (Haeckel 1866) die Entwicklung neuerer Stämme aus erdgeschichtlich älteren. S.a. Evolution, Ontogenese.

    • Phylum
      • Phylum

      • Englischer Begriff: phylum

      • Fach: Biologie

      „Stamm“; Systematik (dort Tab.).

    • Physalide
      • Physalide

      • Synonyme: Physalis

      • Englischer Begriff: physalis

      • Fach: Pathologie

      „Wasserblase“. I.e.S. die blasige Zelle des Chordoms.

    • Physaloptera
      • Physalo|ptera

      Darmfadenwürmer [Physalopteridae] der Säuger, Vögel, Reptilien u. Amphibien. Beim Menschen (trop. Afrika, Mittel- u. Südamerika, Kaukasus, Israel, Indien) nachgewiesen der Affenparasit Ph. caucasica im oberen Dünndarm („Physalopteriasis“), mit Erbrechen, epigastr. Schmerzen, Bluteosinophilie.

    • Physikalische Rehabilitative Medizin
      • Physikalische und Rehabilitative Medizin

      medizinisches Fachgebiet, das sich mit funktions- u. leistungsbezogener Diagnostik u. der Behandlung von Krankheiten, Schäden u. Behinderungen vorwiegend mit den Methoden der physikalischen Therapie unter kurativer, rehabilitativer u. präventiver Zielsetzung befasst. Die Weiterbildungszeit bis zum Facharzt beträgt 5 Jahre.

    • physikalische Therapie
      • Synonyme: physical therapy

      Anregung oder gezielte Behandlung gestörter physiologischer Funktionen mit physikalischen, naturgegebenen Reizen. Teilbereich der Physiotherapie. Gliedert sich in Massagetherapie (klassische Massage, Reflexzonentherapie, Unterwasserdruckstrahlmassage), Thermotherapie (Wärme- u. Kältetherapie), Wassertherapie (Hydro-, Balneotherapie), Elektro-, Licht- u. Strahlentherapie, Inhalationstherapie (Aerosoltherapie). Die Methoden der physik. Th. überschneiden sich z.T. mit den sog. klassischen Naturheilverfahren. Medizinischer Bereich, in dem Ärzte nach entsprechender Weiterbildung eine Zusatzbezeichnung erwerben können.

    • Physikotherapeut
      • Physiko|therapeut(in)

      • Englischer Begriff: physiotherapist; physical therapist

      Physiotherapeut(in).

    • Physikum
      • Physikum

      ältere Bez. für die ärztl. Vorprüfung.

    • Physikus
      • Physikus

      alte Bez. für den Arzt (engl.: physician), später für den staatlich beamteten Arzt.

    • physio...

        Wortteil „natürlich“, „physikalisch“, „körperlich“.

      • physiogen
        • physio|gen

        • Englischer Begriff: physiogenic

        körperlich bedingt.

      • Physiognomie
        • Physio|gnomie

        • Englischer Begriff: physiognomy

        der – menschl. – Gesichtsausdruck. Als dauerhafte Äußerung psychischer Vorgänge wichtiges Diagnostikum.

      • Physiologie
        • Physio|logie

        • Englischer Begriff: physiology

        i.w.S. Wissenschaft von der belebten Natur (Antike), i.e.S. Wissenschaft von den normalen Lebensvorgängen. Teilgebiete: Muskel-, Sinnes-, Nerven- (Neuro-), Kreislauf-, Arbeitsphysiologie etc. Als heutiges Hochschulfach behandelt die P. nach Abgliederung der physiol. Chemie (Biochemie) als eigenständiges Gebiet mehr die biophysikalischen Vorgänge des Organismus.

      • physiologisch
        • physiologisch

      • physiologisch 1)
        physiologisch
        • 1)

        die Physiologie betreffend.

      • physiologisch 2)
        physiologisch
        • 2)

        • Englischer Begriff: physiologic(al)

        als normaler Lebensvorgang (u. nicht pathologisch), natürlich.

      • physiologische Chemie
        physiologisch  >  physiologisch 2)
        • ph. Chemie

        • Englischer Begriff: ph. chemistry

        medizin. Lehrfach, das sich mit den chem. Vorgängen im gesunden u. kranken Organismus befasst; heute als „Biochemie“.

      • physiologische Lösung
        physiologisch  >  physiologisch 2)
        • ph. Lösung

        • Englischer Begriff: ph. solution

        s.u. Kochsalzlösung.

      • physiologische Uhr
        physiologisch  >  physiologisch 2)
        • ph. Uhr

        • Englischer Begriff: ph. clock

        zirkadianer Rhythmus.

      • physiologisches Skotom
      147103