Medizin-Lexikon: Einträge mit "P"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • PPF
    • Synonyme: Abk. für pellagra preventing factor

    • Etymol.: engl.

    Vitamin PP.

  • PPL
  • PPL-Test
    • Synonyme: Abk. für Penicilloyl-Polylysin-Test

    s.u. Penicilloyl-Polylysin.

  • PPLO
    • Synonyme: Abk. für pleuropneumonia-like organism

    • Etymol.: engl.

    Mykoplasmen.

  • ppm
    • Synonyme: Abk. für parts per million

    • Etymol.: engl.

    Teilchen pro Million ( Konzentration 10–6).

  • PPPPPP
    • Englischer Begriff: 6 P's

    s.u. Pratt.

  • PPS
  • PPSB

      ther. anwendbarer gefriergetrockneter Prothrombinkomplex aus Prothrombin (Faktor II), Proconvertin (VII), Stuart-Faktor (X) u. antihämophilem Faktor (IX).

    • ppt.

        Abk. für praecipitatus.

      • PQ-Zeit
        • PQ-Zeit

        • Englischer Begriff: PQ interval

        im EKG das Intervall zwischen Erregungsbeginn der Vorhöfe u. dem der Kammern („Überleitungszeit“), gemessen vom Beginn des P bis zu dem des Q; normal bei mittl. Frequenz 0,12–0,2 Sek., verlängert bei Überleitungsstörungen, verkürzt beim Wolff-Parkinson-White-Syndrom u. LGL-Syndrom. Als Bezugspunkt für Senkung, Anhebung etc. gilt der terminale Abschnitt; s.a. atrioventrikulär, Block, Dissoziation.

      • PR
        • Synonyme: Abk. für partial remission

        • Etymol.: engl.

        teilweise Remission.

      • Prä-AIDS
        • Englischer Begriff: pre-AIDS

        Stadium der Lymphadenopathie bei der HIV-Infektion; s.u. AIDS.

      • prä...

          Präfix „vor“, „voraus“, „gegenüber“; s.a. ante..., pro..., pre...

        • Präalbumin
          • Prä|albumin

          • Englischer Begriff: prealbumin

          bei der Eiweißelektrophorese vor den Albuminen wandernde Serumfraktion mit Transportfunktion v.a. als Thyroxin bindendes P. (= TBPA)

        • Präarthrose
          • Prä|arthrose

          (Hackenbroch) Gelenkveränderungen, die durch Störung des Gleichgew. zwischen Belastung u. Belastbarkeit zur Dysfunktion führen u. eine Arthrose begünstigen; v.a. Gelenkdysplasie, Epiphysenlösung u. -nekrose, deform verheilte Fraktur, Gelenkluxation u. -subluxation.

        • präaurikular
          • prä|aurikular

          • Englischer Begriff: preauricular

          vor der Ohrmuschel; z.B. p. Anhangsgebilde (s.u. Aurikularanhänge).

        • präautomatische Pause
          • prä|automatische Pause

          • Englischer Begriff: preautomatic pause

          • Fach: Kardiologie

          bei Ausfall des Sinusknotens die Zeitspanne bis zur Übernahme der Schrittmacherfunktion durch ein tieferes Zentrum.

        • Präbetalipoproteine
          • Prä|beta|lipo|proteine

          • Englischer Begriff: pre-beta lipoproteins; VLDL

          Lipoproteine sehr niedriger Dichte („VLDL“), die bei der Lipoproteinelektrophorese (dort Tab.) im Bereich der α2-Globuline (d.h. vor den β-Lipoproteinen) wandern. Vermehrt bei Hyperlipoproteinämie Typ II b, IV u. V.

        • prächiasmal
          • prä|chiasmal

          vor dem Chiasma (opticum) gelegen.

        • Prächordale
          • Prä|chordale

          • Synonyme: prächordale Platte

          • Englischer Begriff: prechordal plate

          • Fach: Embryologie

          die paarige, knorpelige Anlage des vorderen Teiles der Schädelbasis.

        • Practolol
          • Englischer Begriff: practolol

          ein Betarezeptorenblocker (obsolet).

        • Prädentin
          • Prä|dentin

          • Englischer Begriff: predentin

          unverkalkte Vorstufe des Dentins; s.a. Odontoblasten.

        • Prader-Labhart-Willi-Fanconi-Syndrom
          • Prader(-Labhart)-Willi(-Fanconi)-Syndrom

          • Englischer Begriff: Prader-Willi syndrome

          wahrscheinlich hypothalamisch bedingter Minderwuchs mit Hypogonadismus, im Säuglingsalter durch Myatonie, Adipositas, Hyperphagie; ferner Akromikrie, Hypogenitalismus (evtl. Kryptorchismus), Gonadotropin-Mangel, Oligophrenie, später oft Diabetes mellitus.

        • Prädiabetes
          • Prä|diabetes

          • Englischer Begriff: prediabetes

          Stadium mit noch normaler Glucosetoleranz ohne klin. Symptome wie Hyperglykämie, Glucosurie etc., das dem Ausbruch eines Diabetes mellitus um Jahre vorausgehen kann und nur retrospektiv abgrenzbar ist.

        • prädiktiver Wert
          • prä|diktiver Wert

          • Fach: Statistik

          predictive value.

        • Prädilektionsstelle
          • Prä|dilektions|stelle

          • Englischer Begriff: preferred localization

          • Fach: Pathologie

          von einem Krankheitsprozess bevorzugter Körperteil; therap „Ort der Wahl“.

        • Prädisposition
          • Prä|dis|position

          • Englischer Begriff: predisposition

          eine Erkrankung begünstigender Zustand (Alter, Geschlecht, Vorerkrankungen etc.); i.e.S. die Bereitschaft für ein krankhaftes Geschehen aufgrund konstitutioneller Faktoren bzw. des Genotyps; s.a. Disposition, Diathese.

        • präduktal
          • prä|duktal

          • Englischer Begriff: preductal

          vor (= aortenwurzelwärts) der Mündung des Ductus (Botalli); z.B. die infantile Aortenisthmusstenose.

        • praecentralis
          • pr(a)e|cen|tralis

          • Synonyme: präzentral

          • Etymol.: latein.

          • Englischer Begriff: precentral

          vor einem Zentrum oder vor dem Sulcus centralis gelegen (z.B. der Gyrus p. oder die Area p.).

        • praecipitatus
          • prae|cipitatus

          • Synonyme: praec. (Abk.); ppt. (Abk.)

          • Etymol.: latein.

          • Englischer Begriff: precipitated

          gefällt, niedergeschlagen, durch Präzipitation gewonnen.

        • Praecoma
          • Prae|co|ma

          • Englischer Begriff: precoma

          dem eigentl. Coma vorausgehende Bewusstseinstrübung.

        • Praecoma basedowicum
          Praecoma
          • P. basedowicum

          • Englischer Begriff: thyrotoxic p.

          Vorstadium der thyreotox. Krise, mit zunehmender Adynamie, Exsikkose, Tachykardie, Hyperthermie.

        • Praecoma diabeticum
          Praecoma
          • P. diabeticum

          • Englischer Begriff: diabetic p.

          Stoffwechsellage vor der völligen Dekompensation (s.a. Coma diabeticum).

        • Praecoma hepaticum
          Praecoma
          • P. hepaticum

          • Englischer Begriff: hepatic p.

          Symptomen-Trias vor dem Leberkoma: psychische Veränderungen, motor. Störungen (Pyramidenzeichen, flapping tremor, Areflexie), EEG-Veränderungen.

        • Praecordium
          • Prae|cordium

          • Englischer Begriff: precordium

          die Regio epigastrica; s.a. präkordial.

        • praecox
          • prae|cox

          • Etymol.: latein.

          • Englischer Begriff: precocious

          vorzeitig, verfrüht, frühreif.

        • Praecuneus
          • Pr(a)e|cuneus

          • Englischer Begriff: precuneus

          Rindenfeld auf der medialen Fläche des Scheitellappens zwischen den Sulci parietooccipitalis u. subparietalis (vor dem Cuneus).

        • Praedelirium tremens
          • Prae|delirium (tremens)

          • Englischer Begriff: predelirium; incipient delirium

          Anfangsstadium des Alkoholdelirs; mit innerer Unruhe, Herzangst, Händezittern, zittriger („deliranter“) Sprache, Schweißausbrüchen, Schlaflosigkeit oder schweren Träumen, Aufmerksamkeitsstörung, evtl. Selbsttötungstendenzen.

        • Präeklampsie
          • Prä|ek|lampsie

          • Englischer Begriff: preeclampsia

          eklamptischer Symptomenkomplex; s.a. EPH-Gestose.

        • Praeputium
          • Prae|putium

          • 1)
            die „Vorhaut“; die Glans penis bedeckende sackförmige Hautduplikatur... (mehr)
          • 2)
            zwei von den kleinen Schamlippen ausgehende Haut-Halbschleimhaut-Falten... (mehr)
        • Praeputium 1)
          Praeputium
          • 1)

          • Englischer Begriff: prepuce

          die „Vorhaut“; die Glans penis bedeckende sackförmige Hautduplikatur (Innenblatt Halbschleimhaut).

        • Praeputium clitoridis 2)
          Praeputium
          • 2)

          • Synonyme: P. clitoridis

          • Englischer Begriff: prepuce of clitoris

          zwei von den kleinen Schamlippen ausgehende Haut-Halbschleimhaut-Falten, die die Klitoris lateral u. kranial umgeben.

        • Praescriptio
          • Prae|scriptio

          • Englischer Begriff: prescription

          • Fach: Pharmazie

          auf der ärztl. Verordnung die Aufzählung der Arzneibestandteile mit Mengenangabe.

          • P. indicata
            der obligate Vermerk auf Suchtgift-Rezepten bei Überschreiten der Höchstdosis... (mehr)
        • Praescriptio indicata
          Praescriptio
          • P. indicata

          der obligate Vermerk auf Suchtgift-Rezepten bei Überschreiten der Höchstdosis.

        • Praesentatio fetus
          • Prae|sentatio (fetus)

          • Englischer Begriff: presentation

          • Fach: Geburtshilfe

          Fruchteinstellung.

        • praeternaturalis
          • praeter|naturalis

          widernatürlich; z.B. Anus praeternaturalis.

        • präexistent
          • prä|existent

          • Englischer Begriff: pre-existing

          vorbestehend.

        • Präexzitation
          • Prä|ex|zitation

          • Englischer Begriff: preexcitation

          • Fach: Kardiologie

          (Oehnell) die z.B. beim Wolff-Parkinson-White-Syndrom infolge vorzeitiger Erregung von Teilen der Kammermuskulatur über das Kent-Bündel etc. auftretende „Antesystolie“ (mit QRS-Verbreiterung auf Kosten von PQ).

        • präfinal
          • prä|final

          dem Tode vorausgehend.

        • präformiert
          • prä|formiert

          • Englischer Begriff: preformed

          vorgebildet, als Anlage vorhanden.

        174103