Medizin-Lexikon: Einträge mit "P"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Pregnandiol
    • Pregnan|di|ol

    • Englischer Begriff: pregnanediol

    Progesteron-Stoffwechselprodukt (Dihydroxyderivat). 24-Std.-Harnwert in der Follikelphase 0,5–2,0, in der 2. Zyklusphase 2–6 mg, in der Gravidität bis 60 (± 20) mg ansteigend (Plasmawerte im 10. Mon. 30–60 μg/100 ml). Früher diagn. genutzt zum Nachweis biphasischer ovulatorischer Zyklen u. Corpus-luteum-Insuffizienz sowie als indirekter Parameter der Plazentafunktion.

  • Pregnenolon
    • Pregnenolon

    • Synonyme: 3β-Hydroxy-5-pregnen-20-on

    • Englischer Begriff: pregnenolone

    ein Zwischenprodukt der Steroidbiosynthese (Progesteron u. Androgene) in der Nebennierenrinde. S.a. Geschlechtshormone, Corticosteroide (dort Schemata).

  • Prehn-Zeichen
    • Prehn-Zeichen

    • Englischer Begriff: Prehn's sign

    Zunahme eines Hodenschmerzes bei Anheben des Skrotums als Zeichen für Hodentorsion (bei Epididymitis Abnahme: „Prehn negativ“).

  • Preiselbeerblätter
  • Preiser-Krankheit
    • Preiser-Krankheit

    • Synonyme: Köhler-Mouchet-Syndrom

    • Englischer Begriff: Preiser's disease

    • Biogr.: Georg Karl Felix P., 1876 –1913, Orthopäde, Hamburg

    (1910) asept. Nekrose des Os scaphoideum, mit Funktionsstörung u. sekundärer Arthrosis (Einschränkung bes. der Dorsalextension der Hand bzw. des Handgelenks, örtl. Druckschmerz an Beuge- u. Streckseite; zyst. Aufhellung, Sklerosierung der Gelenkfläche, Deformierung).

  • Prellung
    • Englischer Begriff: contusion

    Contusio.

  • Preload
    • Pre|load

    • Synonyme: Vorlast

    • Etymol.: engl.

    die Kraft, die die entspannte Ventrikelwand in der enddiastolischen Herzzyklusphase dehnt u. damit die Sarkomerlänge der Herzmuskelfasern vor der Kontraktion bestimmt.

  • Prenyl-
    • Synonyme: (CH3)2C=CH–CH2

    der sog. Isopren-Rest.

  • presby...

      Wortteil „alt“, „Alter“, „Greis“.

    • Presbyakusis
      • Presby|akusis

      • Synonyme: Altersschwerhörigkeit

      • Englischer Begriff: presbycusis; presbyacusis

      physiol. Innenohrschwerhörigkeit (ab 5. Ljz.) mit zunehmendem Hörverlust für die hohen Frequenzen.

    • Presbyatrie
      • Presby|atrie

      • Englischer Begriff: presbyatrics; geriatry

      Geriatrie.

    • Presbyoderma
      • Presbyo|derma

      Altershaut.

    • Presbyophrenie
      • Presbyo|phrenie

      • Englischer Begriff: presbyophrenia; senile dementia

      ältere Bez. für senile Demenz.

    • Presbyopie
      • Presby|opie

      • Synonyme: Presbytie

      • Englischer Begriff: presbyopia; presbytia

      Alterssichtigkeit.

    • Pressatmung
      • Press|atmung

      • Englischer Begriff: forced respiration during expulsion

      die forcierte Atmung während der Presswehen: tiefe Inspiration, Atemanhalten auf der Höhe der Wehe u. anschließend Bauchpresse.

    • Pressdruck
      • Press|druck

      • Englischer Begriff: Valsalva maneuver

      durch forcierte Ausatmung gegen Widerstand bewirkte Drucksteigerung im Brustraum u. damit (weil Bedingungen des geschlossenen Systems, also keine Widerstandserhöhung) auch im intrathorakalen Kreislauf; s.a. Bürger-Pressdruckprobe, Valsalva-Versuch.

    • Pressluftkrankheit
      • Press|luft|krankheit

      • 1)
        Pressluftwerkzeugschaden... (mehr)
      • 2)
        Caissonkrankheit... (mehr)
    • Preßluftkrankheit 1)
    • Preßluftkrankheit 2)
      Pressluftkrankheit
      • 2)

      • Englischer Begriff: compressed-air disease

      Caissonkrankheit.

    • Pressluftwerkzeugschäden
      • Pressluft(werkzeug)schäden

      • Englischer Begriff: pneumatic tool disease

      Körperschäden durch Arbeit mit Pressluftgeräten oder gleichart. Werkzeugen (Maschinen). Vibration u. Rückstoß bewirken als Mikrotraumatisierung bes. an den Gelenken der re. oberen Extremität u. an Handwurzelknochen degenerat. u. reparative Knorpel- u. – später – Knochenveränderungen (Chondromatose, freie Gelenkkörper bzw. Arthrosis deformans); evtl. auch Pseudarthrosen, Drucklähmungen, Tendopathien. S.a. Lunatummalazie.

    • Pressorezeptor
      • Presso|rezeptor

      • Englischer Begriff: pressoreceptor

      Abbildung

      Mechanorezeptor in der arteriellen Gefäßwand (v.a. Aortenbogen u. Sinus caroticus, s. Abb.), der durch Dehnung der Gefäßwände (z.B. Volumenzunahme) erregt wird. Durch afferente Impulse der P. werden in den medullären bzw. rhombenzephalen Kreislaufzentren sympathische Strukturen gehemmt u. parasympathische verstärkt. Dadurch wird der Blutdruck gesenkt; Herzfrequenz u. Kontraktionskraft des Herzens nehmen ab.

    • Pressstrahlgeräusch
      • Press|strahl|geräusch

      • Fach: Kardiologie

      raues, gleichmäßig starkes Systolikum über Brustbeinmitte (4. ICR) mit Ausbreitung über die gesamte Herzfigur, evtl. in die Karotiden fortgeleitet; charakteristisch für Ventrikelseptumdefekt.

    • Presswehen
      • Press|wehen

      • Englischer Begriff: bearing-down pains

      die von der Bauchpresse unterstützten Wehen in der Austreibungsperiode (i.e.S. soweit Zusammenwirken von der Kreißenden nicht mehr zu beeinflussen). Bewirken Herauspressen des Kopfes um die Symphyse u. Weitung des Weichteilansatzrohres. Einsatz möglichst erst bei völlig eröffnetem Muttermund u. Stand des kindl. Kopfes auf dem Beckenboden (Pfeilnaht im geraden Durchmesser).

    • Preußisch Blau
      • Preußischblau

      • Englischer Begriff: Prussian blue; ferric cyanoferrate

      • Fach: Chemie, Histologie

      Berliner Blau.

    • Prevotella

        Gattung der Familie Bacteroidaceae mit den Species P. melaninogenica, P. buccae u.a.m., die v.a. als Rachenkeime gefunden werden.

      • Preziosi-Operation
        • Preziosi-Operation

        Glaukomoperation ähnlich der Elliott-Trepanation, ohne Iridektomie, mit Koagulation der Korneoskleralfistel.

      • PRH
        • Etymol.: engl.

        Abk. für prolactin releasing hormone.

      • Priapismus
        • Priapismus

        • Etymol.: nach dem griech. Fruchtbarkeitsgott Priapos

        • Englischer Begriff: priapism

        Stunden bis Wochen anhaltende, meist schmerzhafte Dauererektion des Penis ohne sexuelle Empfindung; entweder psychogen, neurogen oder durch Thrombose bedingt. Spätfolgen: Penisdeviation, Erektionsverlust, evtl. Gangrän.

      • Price-Jones-Kurve
        • Price-Jones-Kurve

        • Englischer Begriff: Price-Jones curve

        • Biogr.: Cecil P.-J., 1863–1943, Pathologe, London

        Abbildung

        (1910) Verteilungskurve (Koordinatensystem) der im Blutausstrich (Okularmikrometer) oder bei der automatischen Erythrozytenzählung bestimmten Erythrozytendurchmesser bzw. -volumina (s.a. Erythrozytenvolumenverteilungskurve); entspricht normalerweise einer Gauss-Verteilung (Abb.), zeigt u.a. Tendenzen zu Makro- oder Mikrozytose auf u. ist bei Anisozytose (z.B. Anämien) in typ. Form verbreitert.

      • Price-Syndrom
        • Price-Syndrom

        (1965) autosomal-rezessiv erbl. Störung des Tryptophanstoffwechsels infolge Kynureninase-Mangels. Mit umschriebener Sklerodermie u. vermehrter Ausscheidung von Kynurenin u. Aminohippursäure im Harn.

      • Pricktest
        • Prick|test

        • Synonyme: Stichtest

        • Etymol.: engl.

        Abbildung

        Hauttest zum Nachweis einer allergischen Soforttyp-Reaktion: Ein Tropfen des P.-Test-Extraktes wird auf die Haut aufgebracht u. durch eine P.-Test-Nadel in die Epidermis bis an die Grenze des Stratum papillare eingebracht. Nach 15–20 Minuten werden die resultierenden Reaktionen (Erythem, Quaddel) gemessen.

      • Pridinol
        • Englischer Begriff: pridinole

        ein zentral wirksames Muskelrelaxans mit anticholinerger Komponente.

      • Prießnitz-Behandlung
        • Prießnitz-Behandlung

        • Englischer Begriff: Priessnitz compress

        • Biogr.: Vinzenz Pr., 1790–1851, Landwirt

        Naturheilverfahren mit Kaltwasser-Anw. (Güsse, Wickel, P.-Umschlag mit ausgewrungener Leinwand, darüber trockene Tücher), schweißtreibenden Maßnahmen und Wassertrinkkuren.

      • Priest-Syndrom
      • Prieur-Syndrom
        • Prieur-Syndrom

        (1930) Sabouraud-Syndrom.

      • Prilocain
        • Englischer Begriff: prilocaine

        ein Lokalanästhetikum vom Amid-Typ.

      • Primaquin
        • Primaquin

        • Synonyme: 8-(4-Amino-1-methylbutylamino)-6-methoxychinolin

        • Englischer Begriff: primaquine

        ein Malariamittel (in Deutschland außer Handel). NW: Menschen mit Mangel an Glucose-6-phosphat-dehydrogenase in den Erythrozyten reagieren auf P. mit hämolyt. Anämie u. Hämoglobinurie.

      • primär
        • Englischer Begriff: primary

        anfänglich, ursprünglich, unmittelbar entstanden, im 1. Stadium; z.B. primär retroperitoneale Tumoren (s.u. Retroperitonealtumoren).

      • primär retroperitoneale Tumoren
      • Primärabweichung des Auges
        • Primär|abweichung (des Auges)

        • Englischer Begriff: primary deviation

        Schielwinkel.

      • Primäraffekt
        • Primär|affekt

        • Synonyme: PA (Abk.)

        • Englischer Begriff: primary lesion

        die erste lokale Manifestation einer (Infektions-)Krankheit; z.B. der tuberkulöse PA (Aschoff) = Primärherd. I.e.S. der syphilitische PA ca. 3 Wo. nach Infektion an der Eintrittsstelle der Treponemen: kleiner, runder oder ovaler, scharf begrenzter, rötl. Fleck, bald verhärtend (harter Schanker), dann erodierend zu hartrandigem Geschwür (Ulcus durum). Abheilung nach einigen Wo. (auch ohne Ther.) mit kaum sichtbarer Narbe; zunächst keine regionäre Lymphknotenbeteiligung, serologische Reaktionen negativ.

      • Primärantwort
        • Primär|antwort

        • Englischer Begriff: primary response

        die auf einen 1. Antigenkontakt nach Latenz von 3–14 Tagen erfolgende Immunreaktion: exponentieller Anstieg der Antikörper (IgM, dann IgG), stufenweiser Abfall bis zum Minimalniveau nach ca. 2 Monaten.

      • Primärbild
        • Primär|bild

        • Fach: Ophthalmologie

        Hering-Nachbild.

      • Primäreffloreszenz
        • Primär|effloreszenz

        • Englischer Begriff: primary efflorescence

        s.u. Effloreszenz (dort Abb.).

      • Primärfluoreszenz
        • Primär|fluoreszenz

        • Fach: Histologie

        Eigenfluoreszenz.

      • Primärfokus
        • Primär|fokus

        • Fach: Pathologie

        Primärherd.

      • Primärfollikel
        • Primär|follikel

      • Primärfollikel 1)
        Primärfollikel
        • 1)

        • Englischer Begriff: primary (ovarian) follicles

        • Fach: Gynäkologie

        Folliculi ovarici primarii.

      • Primärfollikel 2)
      • Primärhaar
        • Primär|haar

        Lanugo.

      178103