Medizin-Lexikon: Einträge mit "R"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • r

      Kurzzeichen für z.B. physik rechtsdrehend (+), chem racemisch, pharm Resistenzrate, genet das Gen der Blutgruppe 0 (in der Bernstein-3-Gen-Theorie), kard R-Zacke mit kleiner Amplitude.

    • R

        Kurzzeichen für z.B. anat Ramus, Radix; physik Röntgen, Gaskonstante, Widerstand (s.a. Resistance), biochem, chem Arginin, Ribose, Renin, Radikal, Substituent („Rest“) in Formeln, pharm Recipe (auch: Rp.), Renovetur, Radix, s.a. kard R-Zacke. – In Abkürzungen Buchstabe mit Bedeutung von z.B. „Radio...“, „Resistenz...“, „renal“.

      • R-Antigen
        • R-Antigen

        • Synonyme: Abk. für Rau-Antigen

        • Englischer Begriff: R antigen

        das durch Mangel z.B. an Galaktosamin, Mannose gekennzeichnete Rau-Antigen als weniger spezifische Verlustvariante des S-Antigens bei der Salmonellen-Variation von der S- zur Rauform. – Ähnliches Antigen bei Pasteurella pseudotuberculosis u. Pneumokokken.

      • R-auf-R-Phänomen
        • R-auf-R-Phänomen

        • Englischer Begriff: R-on-R phenomenon

        • Fach: Kardiologie

        Zusammentreffen einer sehr späten Reizbildung in einem tertiären Zentrum (EKG: R-Zacke) mit der nächsten regulären Herzkammererregung; resultierende QRS-Gruppe dieses „extrasystolischen Kammerkombinationsschlags“ (Kombinationssystole) besteht aus einem recht- u. einem fehlläufigen Anteil.

      • R-auf-T-Phänomen
        • R-auf-T-Phänomen

        • Englischer Begriff: R-on-T phenomenon

        • Fach: Kardiologie

        Zusammentreffen der Kammererregung (R-Zacke) einer sehr zeitigen ventrikulären Extrasystole mit dem absteigenden T-Schenkel („vulnerable Phase“) der vorhergehenden regulären Erregung; evtl. salvenartig gehäuft bei Myokardinfarkt (Gefahr von Kammertachykardie, -flimmern).

      • R-Faktor
          • 1)
            der Rh0-Faktor (im Rhesus-System)... (mehr)
          • 2)
            Abk... (mehr)
        • R-Faktor 1)
          R-Faktor
          • 1)

          • Englischer Begriff: Rh0

          • Fach: Immunologie

          der Rh0-Faktor (im Rhesus-System).

        • R-Faktor 2)
          R-Faktor
          • 2)

          • Englischer Begriff: R factor

          • Fach: Bakteriologie

          Abk. für Resistenzfaktor.

        • R-Form
          • Englischer Begriff: R form

          • Fach: Bakteriologie

          Abk. für Rauform.

        • R-S-Dissoziation
          • Synonyme: Abk. für rough-smooth-Dissoziation; Rau-Glatt-Dissoziation

          • Etymol.: engl.

          • Fach: Bakteriologie

          die Aufspaltung in R- u. S-Formen beim Wachstum von Bakterienkolonien. S.a. Rauform.

        • R-Variante
          • Englischer Begriff: R-variant

          • Fach: Bakteriologie

          Rauform.

        • R-Zacke
          • Englischer Begriff: R wave

          im normalen EKG die 1. positive Zacke der Kammeranfangsschwankung (QRS-Komplex). Bei Ausschlaggröße <  0,5 mV mit „r“ bezeichnet.

        • RA
          • Ra
            • Englischer Begriff: Ra

            • Fach: Chemie

            Kurzzeichen für Radium.

          • RA 1)
            RA
            • 1)

            • Englischer Begriff: RA

            Abk. für rheumatoide Arthritis; s.a.Rhagozyt (= RA-Zelle).

          • RA 2)
            RA
            • 2)

            Abk. für refraktäre Anämie (myelodysplastische Syndrome).

          • RA-Zelle
            • RA-Zelle

            Rhagozyt; s.a. RA.

          • RAA-System
            • Synonyme: Abk. für Renin-Angiotensin-Aldosteron-System

            s.u. Renin.

          • Raab-Variante
            • Raab-Variante

            verdicktes u. erhöhtes Dorsum der Sella turcica; klinisch evtl. mit hypophysärer Störung.

          • Rabenschnabel
            • Raben|schnabel

            • Fach: Orthopädie

            Schnabel- bzw. Zangen-ähnliches Instrument zum Aufbiegen bzw. Entfernen von Gipsverbänden.

          • Rabenschnabelfortsatz
            • Rabenschnabel|fortsatz

            • Englischer Begriff: coracoid process

            Processus coracoideus.

          • Rabeprazol
            • Englischer Begriff: rabeprazole

            ein Protonenpumpenhemmer; Anw. als Ulkustherapeutikum.

          • Rabies
            • Rabies

            • Englischer Begriff: rabies

            Lyssa; s.a. Tollwut...

          • Racemat
            • Racemat

            • Englischer Begriff: racemate

            optisch inaktives Gemisch einer chemischen Verbindung, das aus gleichen Teilen ihrer beiden enantiomeren (= optisch aktiven) d- u. l-Konfigurationen zusammengesetzt ist (Kennzeichen: „dl“). – Besitzt als synthetische Nachbildung eines in optisch aktiver Form vorkommenden Naturstoffs nur die halbe biologische Wirksamkeit.

          • Racementhol
            • Englischer Begriff: racementhol

            ein Antiseptikum; topische Anw. als Anästhetikum.

          • racemosus
            • racemosus

            • Etymol.: latein

            • Englischer Begriff: racemose

            beeren-, traubenförmig; z.B. Aneurysma racemosum.

          • Rachen
            • Englischer Begriff: pharynx

            Pharynx; s.a. Pharyng(o)...; i.e.S. dessen bei geöffnetem Mund sichtbarer mittlerer Teil (Pars oralis; s.a. Isthmus faucium, lymphatischer Rachenring).

          • Rachendachhypophyse
            • Rachen(dach)hypophyse

            • Englischer Begriff: pharyngeal hypophysis

            Hypophysenvorderlappen-Gewebe als Rest der Rathke-Tasche. Liegt dem Keilbeinkörper im Bereich des Nasenrachens an; ist beim Embryo u. Neugeborenen normal.

          • Rachendiphtherie
            • Rachen|diphtherie

            • Englischer Begriff: pharyngeal diphtheria

            Angina diphtherica als häufigste Lokalisationsform der Diphtherie, mit Bildung weißlicher, fest haftender Beläge (Pseudomembranen).

          • Rachenenge
            • Rachen|enge

            • Englischer Begriff: isthmus of fauces

            Isthmus faucium.

          • Rachenentzündung
            • Rachen|entzündung

            Pharyngitis.

          • Rachenkrebs
            • Rachen|krebs

            Pharynxkarzinom.

          • Rachenmandel
            • Rachen|mandel

            • Englischer Begriff: pharyngeal tonsil

            Tonsilla pharyngea.

          • Rachenmandelentzündung
            • Rachenmandel|entzündung

            • Englischer Begriff: adenoiditis

            Adenoiditis (s.u. Angina tonsillaris).

          • Rachenmandelhyperplasie
            • Rachenmandel|hyperplasie

            • Synonyme: -wucherung; adenoide Vegetationen

            • Englischer Begriff: hyperplastic adenoids

            Hyperplasie der Rachenmandel; evtl. mit Verlegung des Nasenrachens u. der Tuba auditiva. Tritt v.a. beim Säugling u. Kleinkind auf und führt zu Gesichtsveränderungen (Adenoidismus), krankhafter Mundatmung, schlechtem Mundgeruch, Neigung zu Sinobronchitis, Schwerhörigkeit, nächtlicher Atemerschwernis. Häufig kombiniert mit Gaumenmandelhypertrophie und Halslymphomen. S.a. Adenotomie.

          • Rachenpolyp
            • Rachen|polyp

            • 1)
              Polyp (Papillom, Fibrom) im Rachenbereich, v.a... (mehr)
            • 2)
              volkstümliche Bezeichnung der Rachenmandelwucherung... (mehr)
          • Rachenpolyp 1)
            Rachenpolyp
            • 1)

            Polyp (Papillom, Fibrom) im Rachenbereich, v.a. im Nasenrachen.

          • Rachenpolyp 2)
            Rachenpolyp
            • 2)

            • Englischer Begriff: adenoids

            volkstümliche Bezeichnung der Rachenmandelwucherung.

          • Rachenreflex
            • Rachen|reflex

            • Englischer Begriff: pharyngeal reflex

            Würgereflex, Gaumenreflex.

          • Rachenring, lymphatischer
            • Rachen|ring, lymphatischer

            • Englischer Begriff: tonsillar ring; lymphoid r.

            s.u. lymphatisch.

          • Rachentubus
            • Rachen|tubus

            Oropharyngealtubus; als Guedel-, Safar-, Mayo-Tubus.

          • rachio...
            • rachi(o)...

            Wortteil „Wirbelsäule“, rhachi(o)...

          • Rachitis
            • Rachitis

            • Synonyme: Englische Krankheit

            • Englischer Begriff: rickets

            Abbildung

            auf Störungen des Vitamin-D-Stoffwechsels beruhende Erkrankung mit gestörter Mineralisierung u. Desorganisation der Wachstumsfugen u. dadurch geprägten Skelettveränderungen. Ätiol.: Unterschieden werden 1) die Vitamin-D-Mangel-R., meist verursacht durch Malassimilationssyndrom bzw. durch Malabsorption fettlöslicher Vitamine, z.B. bei Zöliakie, Mukoviszidose oder Gallengangsatresie, selten durch mangelnde Zufuhr oder fehlende UV-Bestrahlung; 2) die seltenere Vitamin-D-resistente R. bei renalen tubulären Funktionsstörungen (z.B. Phosphatdiabetes, renale tubuläre Azidose etc.); 3) die auf gestörtem Vitamin-D-Stoffwechsel beruhenden Formen (z.B. bei Leber-, Nierenerkrankung; als Pseudo-Vitamin-D-Mangel-R.; s.a. Hypophosphatasie). Klinik: Unruhe, Schwitzen, Muskelhypotonie, Haarausfall (v.a. am Hinterkopf), Obstipation, Wachstumsstörungen sowie typische Skelettveränderungen (z.B. Kraniotabes, Epiphysenauftreibung v.a. am Handgelenk, rachitischer Rosenkranz, Verbiegung langer Röhrenknochen etc.; s.a. Abb.). Diagn.: Röntgen (Looser-Umbauzonen), Knochen- u. Wirbeldeformierungen; Knochenbiopsie mit Histologie; Laborbefunde: bei Vitamin-D-abhängiger Mineralisationsstörung Hypokalzämie u. Erhöhung der alkalischen Phosphatase; bei Malabsorptionssyndrom Hypophosphatämie u. Verminderung von 25(OH)D3 u. bei Niereninsuffizienz Hypophosphatämie u. Verminderung von 1,25(OH)2D3. Ther.: bei Vitamin-D-Mangelrachitis oral Vitamin D3; bei Stoffwechselstörungen Behandlung der Grundkrankheit u. Substitution stoffwechselaktiver Vitamin-D-Metaboliten. Prophyl.: kontrollierte Vitamin-D3-Gaben (s.a. Rachitisprophylaxe). Kompl.: hypokalzämische (rachitogene) Tetanie.

          • Rachitis, hämorrhagische
            Rachitis
            • R., hämorrhagische

            • Englischer Begriff: hemorrhagic r.

            D-Mangel-R. mit Moeller-Barlow-Krankheit.

          • Rachitis, hepatische
            Rachitis
            • R., hepatische

            • Englischer Begriff: hepatic r.

            D-Mangel-R. bei Fettresorptionsstörung infolge einer Acholie.

          • Rachitis, renale
            Rachitis
            • R., renale

            • Englischer Begriff: renal r.

            v.a. bei Kindern vorkommende R., die zu hyperphosphatämischem Minderwuchs führt. Ätiol.: Folge einer chronisch-progredienten, komplexen Niereninsuffizienz (mit Hyperazot- u. Hyperphosphatämie) u. eines sekundären Hyperparathyreoidismus. Klinik: schwere diffuse Osteoporose u./oder floride R. (Vitamin-D-Mangel-R.) mit Infantilismus u. schmerzhaften Spontanfrakturen.

          • Rachitis, renale tubuläre
            Rachitis
            • R., renale tubuläre

            • Synonyme: Vitamin-D-resistente R.

            • Englischer Begriff: vitamin D-resistant r.

            eine erst im 2. Lj. trotz ausreichender Vitamin-D-Prophylaxe auftretende R., die auf normale Vitamin-D-Dosen nicht anspricht und z.T. familiär vorkommt. Ätiol.: Folge einer Nierenerkrankung mit renalen Phosphatverlusten (R., phosphaturische) u. Hypophosphatämie. Formen: je nach Ursache unterschieden als chronischer Phosphatdiabetes (Typen Fanconi und Dent), als Debré-de-Toni-Fanconi-Syndrom („renale R. mit Phosphoaminoglucodiabetes“), als hereditäre Pseudomangel-R. mit Hypokalzämie (Prader), Lightwood-Butler-Albright-Syndrom sowie als renale Rachitis i.e.S.

          • rachitisch
            • Englischer Begriff: rachitic

            die Rachitis betreffend, infolge Rachitis.

          • Rachitisprophylaxe
            • Rachitis|prophylaxe

            • Englischer Begriff: antirachitic prophylaxis

            beim Säugling ärztlich kontrollierte Vitamin-D3-Gaben; beginnend mit der 2. Wo. (täglich 500 IE, bei Frühgeborenen höher dosiert), für 1 Jahr kombiniert mit einer Fluorkariesprophylaxe.

          • rachitogen
            • rachitogen

            • Englischer Begriff: rachitogenic; rickets-induced

            durch Rachitis bedingt (= rachitisch), im Zusammenhang mit Rachitis (z.B. r. Tetanie = Spasmophilie).

          1 2 344