Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Sebocystomatosis
    • Sebo|cysto|matosis

    Steatomatosis.

  • Sebolith
    • Sebo|lith

    • Englischer Begriff: sebolith

    Steingebilde in einer Talgdrüse, in einem Atherom.

  • Seborrhö
    • Sebor|rhö

    • Synonyme: -rhoea

    • Englischer Begriff: seborrhea

    Abbildung   Abbildung

    übermäßige Entwicklung des Fettmantels der Oberhaut (Hautfett) infolge vermehrter Talgabsonderung als Symptom einer erblichen Hautkonstitution (Status seborrhoicus); s.a. Schema. Tritt v.a. an Vorderkopf, Nasen-Lippen-Falten, Augenlidern, Nasensattel, Nacken (Abb.), Achselhöhlen, den Schweißrinnen in Erscheinung. Begünstigt (v.a. bei konstitutioneller Hyperkeratose) die Entwicklung von – oft mit der S. irrtümlich gleichgesetzten – Krankheiten des seborrhoischen Formenkreises (z.B. seborrhoische Dermatitis, seborrhoisches Ekzem, Akne) sowie von Pyodermien, Mykosen. S. ist meist kombiniert mit Hyperhidrosis, vegetativer Dystonie, Angiolopathie; selten symptomatisch.

  • Seborrhoea adiposa
    Seborrhö
    • S. adiposa

    angeborene Kollodiumhaut.

  • Seborrhoea capillitii
    Seborrhö
    • S. capillitii

    • Synonyme: Gneis

    Dermatitis seborrhoides capitis.

  • Seborrhoea capitis
    Seborrhö
    • S. capitis

    Ekzema seborrhoicum Unna der behaarten Kopfhaut; als S. c. sicca die Pityriasis simplex capitis.

  • Seborrhoea desquamativa neonatorum
    Seborrhö
    • S. de|squamativa neonatorum

    angeborene ichthyosiforme hyperkeratotische Erythrodermie.

  • Seborrhoea oleosa
    Seborrhö
    • S. oleosa

    S. adiposa.

  • seborrhoicus
    • sebor|rhoicus

    • Synonyme: -rhoisch

    • Englischer Begriff: seborrheic

  • seborrhoicus 1)
    seborrhoicus
    • 1)

    mit gesteigerter Talgproduktion.

  • seborrhoicus 2)
    seborrhoicus
    • 2)

    Seborrhö betreffend.

  • Seborrhoid
    • Sebor|rhoid

    • Englischer Begriff: seborrheid

    Ekzema seborrhoicum; i.w.S. auch das pityriasiforme Ekzematid.

  • seborrhoische Warze
  • Sebostase
    • Sebo|stase

    • Englischer Begriff: sebostasis

    verminderte Talgabsonderung als – oft mit Hypohidrosis kombinierte – erbliche Konstitutionsanomalie; verminderte Entwicklung des die Haut geschmeidig haltenden u. das Eindringen von Mikroben hindernden Fettmantels der Oberhaut (Hautfett). Ferner symptomatisch (bei Ektodermaldysplasie, Hyperkeratosen).

  • Sebozystom
    • Sebo|zystom

    falsches Atherom; s.a. Steatomatosis.

  • Sebum
    • Sebum

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: sebum

    Talg; anat der Haut-, Augenlidtalg (Letzterer von Meibom-Drüsen stammend).

  • sec
    • Synonyme: Abk. für secunda

    • Etymol.: latein.

    Sekunde.

  • Secale cornutum
    • Secale cornutum

    • Synonyme: Mutterkorn

    • Englischer Begriff: ergot

    alkaloidreiche Dauerform des Pilzes Claviceps purpurea, die v.a. auf Roggen (= Secale [Gramineae]) bzw. dessen Blüten u. den „gehörnt“ (= cornutum) aussehenden Getreidekörnern parasitär vorkommt. Der Auszug (Extractum Secalis cornuti) u. die Reinalkaloide (s.u. Mutterkornalkaloide) dienen als Arzneimittel. S.a. Ergotismus.

  • Secessio
    • Secessio

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: separation

    Ablösung, Absonderung.

  • Secessio epiphysis
  • Secessio involuntaria
    Secessio
    • S. involuntaria

    • Englischer Begriff: involuntary discharge

    Enuresis, Enkopresis.

  • Sechs...

      s.a. Hexa...

    • Sechshakenlarve
      • Sechs|haken|larve

      • Synonyme: Onkosphäre

      • Englischer Begriff: oncosphere

      die mit 6 Haken versehene kugelförmige Larve des 1. Entwicklungsstadiums der Bandwürmer. Entwickelt sich zur Finne (bei Cysticercus), zum Coenurus (bei Multiceps), zur Hydatide (bei Echinococcus granulosus) oder zum Prozerkoid (bei Diphyllobothrium).

    • Seckel-Syndrom
      • Seckel-Syndrom

      • Englischer Begriff: Seckel's syndrome

      autosomal-rezessiver proportionierter primordialer Minderwuchs mit typischen kraniofazialen Dysmorphien (z.B. Mikrozephalie), geistiger Retardierung, Zahnbildungsstörungen. Weitere Symptome: u.a. Kryptorchismus, Klitorishypertrophie, Hirsutismus, Hüftgelenkdysplasie.

    • Seclusio pupillae
      • Se|clusio pupillae

      • Englischer Begriff: seclusion (or exclusion) of pupil

      Verklebungen des hinteren Pupillarsaumes mit der Linsenkapsel; dadurch Unterbrechung der Kammerwasserzirkulation zwischen beiden Augenkammern mit Steigerung des Augeninnendrucks u. napfkuchenförmiger Vorwölbung der Iris.

    • Seco...
      • Fach: Chemie

      Präfix zur Kennzeichnung einer Ringöffnung bei Steroiden.

    • Second-Look-Operation
      • Second-Look(-Operation)

      • Etymol.: engl.

      Relaparotomie z.B. zur planmäßigen Kontrolle der Durchblutungsverhältnisse des Darmes nach Mesenterialembolektomie; zur Abklärung des Verdachts auf ein Tumorrezidiv nach Tumorresektion heute nicht mehr üblich.

    • Second-messenger-System
      • Second-Messenger-System

      • Etymol.: engl.

      „Zweitboten-System“, s.u. Adenosinmonophosphat (dort Schema).

    • Second-Set-Reaktion
      • Etymol.: engl.

      • Fach: Immunologie

      s.u. Transplantatabstoßung.

    • Secretin...
      • Secretin...

      s.u. Sekretin...

    • Secretio
      • Se|cretio

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: secretion

      Absonderung, Sekretion.

    • Sectio
      • Sectio

      • Etymol.: latein. = Schnitt

      • 1)
        Operationsschnitt, Inzision... (mehr)
      • S. abdominalis
        Bauchdeckenschnitt; auch Bezeichnung für die unter Bauchdeckendurchtrennung... (mehr)
      • S. alta
        als „hoher Blasenschnitt“ die Eröffnung der – zuvor über einen Katheter... (mehr)
      • S. caesarea
        die Schnittentbindung; der sog... (mehr)
      • S. lateralis
        der historische „Steinschnitt“; Harnblaseneröffnung vom Damm aus (seitlich... (mehr)
      • S. mediana
        vom Damm aus (= perineal) erfolgende Harnröhreneröffnung als Zugang zur... (mehr)
      • S. parva
        abdominale oder vaginale S. caesarea mit nur kleinem Schnitt zur Entleerung... (mehr)
      • 2)
        Leichenöffnung, Sektion (= S... (mehr)
      • 3)
        der histologische (pathologisch-anatomische) Serienschnitt... (mehr)
    • Sectio 1)
      Sectio
      • 1)

      • Englischer Begriff: incision

      Operationsschnitt, Inzision. S.a. Sectiones.

      • S. abdominalis
        Bauchdeckenschnitt; auch Bezeichnung für die unter Bauchdeckendurchtrennung... (mehr)
      • S. alta
        als „hoher Blasenschnitt“ die Eröffnung der – zuvor über einen Katheter... (mehr)
      • S. caesarea
        die Schnittentbindung; der sog... (mehr)
      • S. lateralis
        der historische „Steinschnitt“; Harnblaseneröffnung vom Damm aus (seitlich... (mehr)
      • S. mediana
        vom Damm aus (= perineal) erfolgende Harnröhreneröffnung als Zugang zur... (mehr)
      • S. parva
        abdominale oder vaginale S. caesarea mit nur kleinem Schnitt zur Entleerung... (mehr)
    • Sectio 2)
      Sectio
      • 2)

      • Englischer Begriff: autopsy

      • Fach: Pathologie

      Leichenöffnung, Sektion (= S. anatomica s. cadaveris); als S. legalis die gerichtlich angeordnete Obduktion.

    • Sectio abdominalis
      Sectio  >  Sectio 1)
      • S. abdominalis

      Bauchdeckenschnitt; auch Bezeichnung für die unter Bauchdeckendurchtrennung erfolgende (= abdominale) Sectio caesarea.

    • Sectio alta
      Sectio  >  Sectio 1)
      • S. alta

      • Englischer Begriff: high cystotomy

      als „hoher Blasenschnitt“ die Eröffnung der – zuvor über einen Katheter aufgefüllten – Harnblase durch einen Mittelschnitt oberhalb der Symphyse (= S. a. mediana), bei Zweiteingriff u. zu erwartenden Verwachsungen durch Paramedianschnitt (= S. a. lateralis); z.B. bei Blasenstein, -blutung.

    • Sectio caesarea
      Sectio  >  Sectio 1)
      • S. caesarea

      • Englischer Begriff: cesarean section

      die Schnittentbindung; der sog. Kaiserschnitt. S.a. Sectio parva.

    • Sectio lateralis
      Sectio  >  Sectio 1)
      • S. lateralis

      • Synonyme: Lithotomia urethroprostatica

      der historische „Steinschnitt“; Harnblaseneröffnung vom Damm aus (seitlich der Harnröhre u. Prostata) zur Blasensteinentfernung.

    • Sectio mediana
      Sectio  >  Sectio 1)
      • S. mediana

      • Synonyme: S. urethralis

      vom Damm aus (= perineal) erfolgende Harnröhreneröffnung als Zugang zur Harnblase, z.B. zur Steinentfernung („Steinschnitt“), Enukleation eines Prostataadenoms; s.a. Urethrotomia externa.

    • Sectio parva
      Sectio  >  Sectio 1)
      • S. parva

      abdominale oder vaginale S. caesarea mit nur kleinem Schnitt zur Entleerung des frühgraviden Uterus (Interruptio).

    • Sectio serialis 3)
      Sectio
      • 3)

      • Synonyme: S. serialis

      • Englischer Begriff: serial section

      der histologische (pathologisch-anatomische) Serienschnitt.

    • Sectiones
      • Sectiones

      • Englischer Begriff: sections

      Schnittebenen des Zentralnervensystems, z.B. als Längsschnitt durch das Kleinhirn (= S. cerebelli; Darstellung der Teile des Kleinhirnwurmes [Arbor vitae], des Markkörpers, der Rinde u. der Kerne).

    • Secundipara
      • Secundi|para

      • Synonyme: -gravida

      • Englischer Begriff: secundipara (para II); secundigravida (gravida II)

      Zweitgebärende, die zum 2. Mal Schwangere.

    • secundum artem
      • secundum artem

      • Synonyme: s.a. (Abk.); s. artis leges; s.a.l. (Abk.)

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: in a professional manner

      Rezepturanweisung: „nach den Regeln der Kunst“.

    • secundus
      • secundus

      • Englischer Begriff: second

      zweiter; s.a. Sekundär..., Sekundum...

    • Sedativa
      • Sedativa

      • Englischer Begriff: sedatives

      „Beruhigungsmittel“; Arzneimittel, die Erregungszustände (Unruhe, Angst, Spannung, Verkrampfung) dämpfen, aber Reaktionsfähigkeit u. Denkvermögen möglichst wenig herabsetzen; greifen am Schlafzentrum an. Wirkst.: z.B. Schlafmittel (Hypnotika) in niedriger Dosierung, Antihistaminika, pflanzliche S. (z.B. Baldrian- [Valeriana officinalis], Hopfen-, Johanniskraut-Präparate). Barbiturate sind obsolet. Mögliche NW (je nach Stoffklasse verschieden): Müdigkeit, eingeschränkte Motorik, Urteils- u. Reaktionsfähigkeit, „Hang-over“; bei chronischem Gebrauch Toxizität, Gewöhnung; Alkohol steigert die Wirkung.

    • Sedes
      • Sedes

      • Etymol.: latein.

      Sitz, Stuhl.

    • Sedes cruentae
      Sedes
      • S. cruentae

      • Englischer Begriff: bloody stools

      Blutstühle.

    • Sedes morbi
      Sedes
      • S. morbi

      Krankheitssitz.

    • Sediment
        • 1)   Abbildung
          Niederschlag (Bodensatz) in einer Flüssigkeit; besteht aus vorher in Suspension... (mehr)
        • 2)
          Fallout... (mehr)
      131109