Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Sestamibi

      ein Isonitril-Abkömmling, der mit einem radioaktiven Technetium-Isotop markiert werden kann (99mTc-S.) u. sich zur Myokardszintigraphie eignet.

    • Setaria
      • Setaria

      • Englischer Begriff: Setaria

      eine Gattung parasitärer Fadenwürmer [Filariata], z.B. S. digitata bei Haustieren Ostasiens (Übertragung auf Menschen möglich; klinisch: Enzephalomyelitis).

    • Setariase
      • Setariase

      • Englischer Begriff: setariasis

      Befall durch Setaria-Spezies.

    • Seuchen
      • Englischer Begriff: epidemics

      Infektionskrankheiten, für die eine Massenausbreitung (En-, Epi-, Pandemie) u. ein schwerer Verlauf charakteristisch sind (s.a. meldepflichtige Krankheiten). Die Verhütung u. Bekämpfung obliegen v.a. dem öffentlichen Gesundheitsdienst (in Deutschland gemäß Infektionsschutzgesetz; ferner allgemein unter Bezug auf die WHO-Gesundheitsordnung u. das Europäische Netzwerk). Wesentliche Maßnahmen: Vernichtung der Erreger-Zwischenwirte (z.B. Anopheles, Tsetse-Fliege, Schnecken [Schistosomiasis]), allgemeine u. individuelle hygienische Maßnahmen, aktive Immunisierung, bei ausgebrochenen Seuchen Isolierung der Erkrankten u. Krankheitsverdächtigen (s.a. Quarantäne), Desinfektion, evtl. Schutzimpfung, Feststellen (möglichst auch Beseitigung) des Seuchenherdes (Ausgangspunkt der S.), Verbot von Menschenansammlungen, Schließen von Schulen u. Kindergärten, Überwachen des Grenzverkehrs, Sanitärkordon u.a.m.

    • Seuchenfestigkeit
      • Seuchen|festigkeit

      • Englischer Begriff: resistance to (epidemic) infection

      Widerstandsfähigkeit gegen Seuchenerreger aufgrund natürlicher Seuchenresistenz oder erworbener Immunität.

    • Seuchenresistenz, natürliche
      • Seuchen|resistenz, natürliche

      • Englischer Begriff: natural resistance to (epidemic) infection

      erblich-konstitutionelle, artspezifische Unempfindlichkeit gegenüber Krankheitserregern mit mehr oder weniger ausgeprägter Wirtsanpassung, z.B. die S. des Menschen gegen Schweinepestvirus.

    • Seufzeratmung
      • Seufzer|atmung

      • Englischer Begriff: sigh respiration

      seelisch bedingte Dyspnoe in Form – evtl. anfallsweisen – tiefen Atemholens mit dem Gefühl des zwangsweisen Durchatmenmüssens; z.B. beim nervösen Atmungssyndrom. Ferner als unregelmäßiger Automatismus nach Ausfall höherer Atemzentren in der Agonie. – Therapeutisch zur Atelektasen-Vorbeugung als stoßweise Hyperventilation bei künstlicher Beatmung.

    • SEV
    • Sevelamer
      • Englischer Begriff: sevelamer

      Phosphatbinder (nichtresorbierbares Polymer); Anw. bei Hyperphosphatämie im Rahmen der Hämodialyse.

    • Sever-Krankheit
      • Sever-Krankheit

      • Englischer Begriff: Sever's disease

      • Biogr.: James W. S., 1878–1912, Chirurg, Boston

      Apophysitis calcanei.

    • Sever-Operation
      • Sever-Operation

      ventrale Lösung des M. subscapularis u. M. pectoralis major bei Außenrotationsverlust infolge geburtstraumatischer Arm-Plexuslähmungen (M. infraspinatus u. M. teres minor). Die Innenrotationskontraktur kann dadurch beseitigt werden.

    • Sevofluran
      • Englischer Begriff: sevoflurane

      Inhalationsanästhetikum (C4H3OF7) mit niedrigem Blut-Gas-Verteilungskoeffizienten. Wirkung u. Anw.: sehr gut steuerbar; wegen seines angenehmen Geruchs u. nur wenig irritierender Wirkung auf die Atemwege besonders gut geeignet zur Narkoseeinleitung bei Kindern.

    • Sex
      • Synonyme: Sex...

      • 1)
        Kurzwort oder Wortteil „Geschlecht“, „Sexualität“ ... (mehr)
      • 2) sex
        sechs... (mehr)
    • Sex 1)
      Sex
      • 1)

      • Etymol.: latein. = sexus

      • Englischer Begriff: sex

      Kurzwort oder Wortteil „Geschlecht“, „Sexualität“ . S.a. Geschlechts..., Sexual....

    • Sex 2)
      Sex
      • 2) sex

      • Etymol.: latein.

      • Englischer Begriff: six; sex(i)-

      sechs. S.a. hexa...

    • sex chromosome
      • Etymol.: engl.

      Gonosom.

    • Sexchromatin
      • Sex|chromatin

      • Englischer Begriff: sex chromatin

      Geschlechtschromatin; s.u. Barr-Körper.

    • Sexduktion
      • Sex|duktion

      • Englischer Begriff: sexduction

      • Fach: Bakteriologie

      s.u. Sexpili.

    • Sexfaktor
      • Sex|faktor

      • Englischer Begriff: sex factor

      • Fach: Bakteriologie

      s.u. Sexpili.

    • Sexkontrolle
      • Sex|kontrolle

      • Englischer Begriff: sex determination

      • Fach: Genetik

      Geschlechtsbestimmung.

    • sexogen
      • sexo|gen

      • 1)
        durch Sexualität oder aus ihr resultierende Konflikte bedingt... (mehr)
      • 2)
        mit einer gonadalen Störung in Zusammenhang stehend... (mehr)
    • sexogen 1)
      sexogen
      • 1)

      • Fach: Psychologie

      durch Sexualität oder aus ihr resultierende Konflikte bedingt.

    • sexogen 2)
      sexogen
      • 2)

      • Englischer Begriff: sex-linked

      • Fach: Genetik

      mit einer gonadalen Störung in Zusammenhang stehend.

    • Sexologie
      • Sexo|logie

      • Englischer Begriff: sexology

      Sexualwissenschaft.

    • Sexpili
      • Sex|pili

      • Englischer Begriff: sex pili

      bei gramnegativen Bakterien unter Kontrolle des Sex(ual)faktors (ein Plasmid) gebildete fädige Proteinröhrchen für die Kontaktherstellung bei der Konjugation von F+- u. F-Zellen, vielleicht auch für die Übertragung („Sexduktion“) genetischen Materials (d.h. des Sexfaktors, eines kleinen, ringförmigen DNS-Fragments der F+- für die F-Zelle).

    • Sextigravida
      • Sexti|gravida

      • Synonyme: -para

      • Englischer Begriff: sextigravida; sextipara

      zum 6. Mal Schwangere oder Gebärende.

    • Sexual...
      • Sexual...

      Wortteil „Geschlecht“, „Sexualität“, „Erotik“; s.a. sexuell, Sex...

    • Sexualanomalie
      • Sexual|an|omalie

    • Sexualanomalie 1)
      Sexualanomalie
      • 1)

      • Fach: Genetik

      s.u. Intersexualität.

    • Sexualanomalie 2)
      Sexualanomalie
      • 2)

      • Fach: Psychologie

      Sexualdeviation.

    • Sexualdeviation
      • Sexual|deviation

      • Englischer Begriff: sexual deviation

      von der – je nach Kulturkreis, Religion, sozialer Schicht etc. recht unterschiedlichen – Norm abweichendes Sexualverhalten.

    • Sexualdrüsen
      • Sexual|drüsen

      • Englischer Begriff: sex(ual) glands

      Gonaden.

    • Sexualfaktor
      • Sexual|faktor

      • Englischer Begriff: sex(ual) factor

      s.u. Sexpili.

    • Sexualhormone
      • Sexual|hormone

      • Englischer Begriff: sex(ual) hormones; gonadal h.

      Geschlechtshormone; s.a. SHBG.

    • Sexualität
      • Englischer Begriff: sexuality

      umfassender Begriff für alles menschliche Denken, Fühlen u. Handeln, das im Zusammenhang mit der Eigenschaft des Menschen als Geschlechtswesen steht; umfasst nicht nur alle Tätigkeiten, Denk- u. Gefühlsinhalte, die in unmittelbarer Beziehung zum Lustgewinn durch die Funktion der Geschlechtsorgane stehen, sondern ist auch als Motivation für eine Vielzahl kultureller Ausdrucksformen (z.B. Sprachgebräuche, bestimmte Formen des Tanzes, Mode etc.) anzusehen. Die S. ist bestimmt durch genetische Faktoren u. in deren Folge durch anatomische, physiologische u. biochemische (v.a. hormonelle) Besonderheiten der Geschlechter. Die Funktion der S. kann entwicklungsgeschichtlich zunächst als auf die Erhaltung der Art gerichtet gesehen werden. Sie hat aber im Verlauf der sozialen Entwicklung des Menschen insoweit eine Besonderheit erfahren, als sie sich ihrer ausschließlich auf die Fortpflanzung gerichteten Zielbestimmtheit entzogen hat. Die S. ist der Ursprung einer Vielzahl anderer Funktionen (z.B. Lustgefühle, Ekel, Phantasien). Sie kann auch Ursache von Verhaltensweisen sein, die auf den ersten Blick nicht als solche mit sexuell motivierter Komponente erkennbar sind (z.B. Sympathie oder Antipathie gegenüber bestimmten Personen). Die spezifische Ausprägung der S. ist abhängig von den im jeweiligen Kulturkreis vorhandenen Moralvorstellungen, seinen Gebräuchen, seinem rechtlichen, religiösen Kontext; s.a. Erotik.

    • Sexualmedizin

        Teilbereich der Medizin u. Sexualwissenschaft, der gesundheitlich relevante Probleme menschlichen Sexualität betrifft. In der ärztlichen Praxis besonders für die Diagnostik u. Therapie der weit verbreiteten Sexualstörungen u. Deviationen bedeutungsvoll.

      • Sexualstoffe
        • Sexual|stoffe

        Sammelbegriff für Substanzen, die an der Steuerung der geschlechtlichen Fortpflanzung beteiligt sind. Dazu gehören z.B. Geschlechtshormone, Gamone, Termone, Pheromone.

      • Sexualstörung, funktionelle
        • Sexual|störung, funktionelle

        • Englischer Begriff: sexual dysfunction

        jede Beeinträchtigung der Fähigkeit zum lustvollen Vollzug u. zur Vollendung des Geschlechtsverkehrs, wobei die Störung nicht zwingend organisch bedingt sein muss, sondern z.B. auch Ausdruck einer offenen oder verdeckten Störung der Partnerschaftsbeziehung sein kann; äußert sich beim Mann z.B. in Erektionsschwierigkeiten oder vorzeitiger Ejakulation, bei der Frau in mangelnder Lubrikation der Scheide, Unfähigkeit zum Orgasmus, sehr selten im Scheidenkrampf. Als organische Ursache für eine S. kommen z.B. Erkrankungen im Bereich des Urogenitalsystems, aber auch systemische Erkrankungen wie Diabetes mellitus in Frage. Auch die Einnahme bestimmter Medikamente (z.B. Neuroleptika, Lipidsenker, Betablocker) kann eine S. zur Folge haben.

      • Sexualtrieb
        • Sexual|trieb

        • Englischer Begriff: sex drive

        Geschlechtstrieb.

      • Sexualwissenschaft
        • Synonyme: Sexologie

        • Englischer Begriff: sexology

        interdisziplinäres theoret. u. prakt. Wissenschaftsgebiet, dessen Gegenstand das Geschlechtsleben in all seinen Aspekten u. Zusammenhängen ist u. das somit biologische, medizinische, psychologische, soziologische, pädagogische, ethische, juristische u. andere Komponenten enthält. S.a. Sexualmedizin.

      • Sexualzelle
        • Sexual|zelle

        Gamet.

      • Sexualzentrum
        • Sexual|zentrum

        Paarungszentrum, Centrum genitospinale des Sakralmarks.

        • S., nervöses
          (Hohlweg, Junkermann 1932) ein im Hypothalamus gelegenes Zentrum für die... (mehr)
      • Sexualzentrum, nervöses
        Sexualzentrum
        • S., nervöses

        • Englischer Begriff: sex behavior center

        (Hohlweg, Junkermann 1932) ein im Hypothalamus gelegenes Zentrum für die Regulation der hormonalen Beziehungen zwischen Hypophysenvorderlappen u. Gonaden.

      • Sexualzyklus
        • Sexual|zyklus

        • Englischer Begriff: sexual cycle

        • Fach: Gynäkologie

        Genitalzyklus.

      • sexuell
        • Synonyme: sexual(is)

        • Englischer Begriff: sexual

      • sexuell 1)
        sexuell
        • 1)

        • Fach: Biologie

        geschlechtlich; z.B. sexuelle Fortpflanzung (Gamogenesis).

      • sexuell 2)
        sexuell
        • 2)

        • Fach: Psychologie

        Sexualität betreffend. S.a. Sexual...

      • sexuell übertragbare Krankheiten
        sexuell  >  sexuell 2)
        • s. übertragbare Krankheiten

        • Englischer Begriff: sexually transmitted diseases; STD (Abk.)

        Geschlechtskrankheiten.

      • sexuelle Störung
        sexuell  >  sexuell 2)
        • s. Störung

        • Englischer Begriff: sexual disorder

        z.B. Impotenz, Ejaculatio praecox, Frigidität, Anorgasmie.

      • Sexus anceps
        • Sexus anceps

        • Etymol.: latein.

        Pseudohermaphroditismus.

      142109