Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Somnifera remedia
    • Somnifera (remedia)

    • Englischer Begriff: soporifics; somnifacients

    • Fach: Pharmazie

    Schlaf bringende Mittel (Hypnotika).

  • Somniloquie
    • Somni|loquie

    • Englischer Begriff: somniloquism

    Sprechen im Schlaf.

  • somnolent
    • somnolent

    • Englischer Begriff: somnolent

    bewusstseinsgetrübt (Somnolenz).

  • Somnolenz
    • Somnolenz

    • Englischer Begriff: somnolence; somnolency

    Benommenheit mit abnormer Schläfrigkeit als leichtere Form der Bewusstseinstrübung (mit Erweckbarkeit u. mit meist nicht vollständiger Erinnerungslücke); z.B. bei akutem hirnorganischem Prozess, Schädel-Hirn-Trauma, Vergiftungen. S.a. Sopor, Coma.

  • Somogyi-Effekt
    Somogyi-Effekt
    • S.- Effekt

    • Englischer Begriff: Somogyi effect

    Erhöhung des morgendlichen Blutglucosewertes als Reaktion auf unbemerkte nächtliche Hypoglykämien des Diabetikers.

  • Somogyi-Effekt
    • Somogyi

    • Biogr.: Michael S., 1883–1971, Biochemiker, St. Louis

    • S.- Effekt
      Erhöhung des morgendlichen Blutglucosewertes als Reaktion auf unbemerkte... (mehr)
    • S.-Einheit
      Einheit der α-Amylase; 1 S... (mehr)
  • Somogyi-Einheit
    Somogyi-Effekt
    • S.-Einheit

    • Englischer Begriff: Somogyi unit

    Einheit der α-Amylase; 1 S.-E. entspricht 1 mg enzymatisch aus Stärke freigesetzter Glucose (bei definierten Bedingungen).

  • Sonde
    • Sonde

    • Synonyme: Specillum

    • Englischer Begriff: probe; sound; searcher

    stab- oder (halb)röhrenförmiges, starres oder biegsames Instrument zur Einführung in natürliche oder krankheitsbedingte Körperhohlräume für diagnostische oder Heilzwecke (s.a. Bougie, Katheter); die Angabe der Stärke (Außendurchmesser) erfolgt in Beniqué, Charrière; u.a. als Ballon-, Hohl-, Knopf-, Rillen- oder Rinnen-, Biopsie-, Ernährungs-, Führungs-, Koagulations-, Mess-, Drainagesonde.

  • Sondenernährung
    • Sonden|ernährung

    • Englischer Begriff: gavage; tube feeding

    Einbringen dünnbreiiger oder flüssiger Nahrung i.S. der künstlichen Ernährung über eine vorübergehend durch Mund oder Nase eingeführte oder als Verweilsonde genutzte Sonde (z.B. Magen-, Duodenal-, Jejunalsonde) oder Ernährungsfistel. Anw. z.B. bei Anorexie (v.a. bei Frühgeborenen, Säuglingen), Nahrungsverweigerung (z.B. bei Hirngeschädigten), Schluckstörungen.

  • Sondieren
    • Synonyme: Sondierung

    • Englischer Begriff: probing

    diagnostische Austastung unter Verwendung einer Sonde.

  • Sondierung ohne Ende
    Sondieren
    • S. ohne Ende

    • Fach: Urologie

    Bougierung ohne Ende.

  • Sones-Technik
    • Sones-Technik

    • Englischer Begriff: Sones technique

    • Biogr.: Mason F. S., amerikan. Kardiologe

    Koronarangiographie mit Kinematographie nach Einführung eines Spezialkatheters in der Ellenbeuge durch die A. brachialis in die Aorta ascendens u. danach – unter Durchleuchtungskontrolle – selektiv in die re., dann in die li. Koronararterie.

  • Sonifikation
    • Soni|fikation

    • Englischer Begriff: sonication

    Zerstörung durch Ultraschall.

  • Sonne-Bazillus
    • Sonne-Bazillus

    • Englischer Begriff: Sonne bacillus

    • Biogr.: Carl O. S., 1882–1948, Arzt, Kopenhagen

    Shigella sonnei.

  • Sonnenallergie
  • Sonnenbestrahlung
    • Sonnen|bestrahlung

  • Sonnenbestrahlung 1)
    Sonnenbestrahlung
    • 1)

    • Synonyme: Sonnenbad

    • Englischer Begriff: sunbath; heliation

    s.u. Heliotherapie.

  • Sonnenbestrahlung 2)
    Sonnenbestrahlung
    • 2)

    • Fach: Pathologie

    Insolation.

  • Sonnenblumenkatarakt
    • Sonnenblumen|katarakt

    • Synonyme: Chalcosis lentis (lat.)

    • Englischer Begriff: chalcosis lentis

    typ. Befund bei Chalcosis bulbi mit braunroten bis blauen, ringförmigen Ablagerungen sowie nach peripher auslaufenden Trübungsspeichen. Tritt auf im Bereich der zentralen vorderen, seltener der hinteren Linsenkapsel.

  • Sonnenbrand
    • Sonnen|brand

    • Englischer Begriff: sunburn

    Dermatitis solaris.

  • Sonnenburg-Punkt
    • Sonnenburg-Punkt

    • Biogr.: Eduard S., 1848–1915, Chirurg, Berlin

    Appendizitisschmerzpunkt im Schnittpunkt der Verbindungslinie beider vorderen oberen Darmbeinstacheln mit dem rechten äußeren Rektusrand.

  • Sonnengeflecht
    • Sonnen|geflecht

    • Synonyme: Plexus solaris

    • Englischer Begriff: solar plexus

    • Fach: Anatomie

    Plexus coeliacus.

  • Sonnenhut
  • Sonnenstich
    • Sonnen|stich

    • Synonyme: Heliosis; Ictus solis

    • Englischer Begriff: sunstroke; heliosis

    Krankheitsbild nach intensiver Sonnenbestrahlung des Kopfes. Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Brechreiz, Pulsbeschleunigung, evtl. Insolationspsychose; schließlich Sopor oder Koma; bei tödl. Ausgang Purpura cerebri mit zahllosen Blutungen v.a. in die Marklager (Insolationsenzephalitis). S.a. Hitzschlag.

  • Sonnentaukraut
  • Sonnenuntergangsphänomen
    • Sonnen|untergangs|phänomen

    • Englischer Begriff: sundown position of eyes

    das Verschwinden der Kornea hinter dem Unterlid; als Krankheitszeichen z.B. bei Hydrozephalus u. Dauerschädigung des Gehirns jenseits der Neugeborenenperiode.

  • Sonogramm
    • Sono|gramm

    • Englischer Begriff: sonogram

    das bei der Sonographie erzeugte Bild.

  • Sonographie
    • Sono|graphie

    • Englischer Begriff: sonography; echography

    Ultraschall-Diagnostik in bildgebenden Verfahren.

  • sonor
    • sonor

    • Englischer Begriff: sonorous

    tönend, klingend.

  • Soormykose
    • Soor(mykose)

    • Englischer Begriff: thrush; candida mycosis

    die durch den Soorpilz (Candida) hervorgerufene Candidamycosis; z.B. als Mundsoor; als Soorösophagitis bei HIV-Infizierten.

  • Sophomanie
    • Sopho|manie

    • Englischer Begriff: sophomania

    Größenwahn mit extremer Überschätzung der intellektuellen Fähigkeiten.

  • Sopor
    • So|por

    • Englischer Begriff: sopor; semicoma

    schwere Bewusstseinstrübung mit kurzzeitigem Orientierungsbemühen bei Anruf u. geordneten Abwehrbewegungen auf Schmerzreize, aber mit Unfähigkeit zu jeglicher spontaner Aktion. S.a. Somnolenz.

  • Sorbat; Sorbens
    • Sorbat; Sorbens

    s.u. Sorption.

  • Sorbinsäure
    • Sorbin|säure

    • Englischer Begriff: sorbic acid

    pflanzliche (aus Sorbus aucuparia) 2,4-Hexadiensäure; pilzwirksamer (= antimykotischer) Konservierungsstoff für Lebensmittel.

  • Sorbitdehydrogenase
    • Sorbit|de|hydrogenase

    • Synonyme: SDH (Abk.)

    • Englischer Begriff: sorbitol dehydrogenase

    Idit-dehydrogenase.

  • Sorbitol
    • Sorbit(ol)

    • Synonyme: Glucitol; HOCH2–CHOH–CHOH–CHOH–CHOH–CH2OH

    • Englischer Begriff: sorbitol; sorbite

    als d(–)-Sorbit ein pflanzliches Hexit (C6-Zuckeralkohol). Technisch herstellbar aus Glucose; wird im Stoffwechsel aus Glucose gebildet u. zu Fructose umgesetzt. S.a. Idit-dehydrogenase (= Sorbitdehydrogenase). Anw. als Süßstoff (für Diabetiker), Glycerinaustauschstoff, bakteriologischer Nährbodenzusatz, zur Vitamin-C-Synthese u. zur Prophylaxe u. Therapie des Hirnödems.

  • Sorbose
    • Sorbose

    • Englischer Begriff: sorbose

    ein pflanzlicher C6-Zucker (Aldose); Zwischenprodukt bei der techn. Vitamin-C-Synthese.

  • Sordes
    • Sordes

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: sordes

    Schmutz, Ablagerung; z.B. S. gastricae (zersetzte Speisereste im Magen od. Saburra), S. oris (Fuligo).

  • Soriano-Periostitis deformans
    • Soriano-Periostitis (deformans)

    schubweise fortschreitende Osteosklerose ohne Entzündungszeichen; als tumorartige Hyperostosen.

  • Sorption
    • Sorp|tion

    • Englischer Begriff: sorption

    selektive Aufnahme eines Stoffes (Sorbat = Sorbenid; gelöst, gas-, dampfförmig) durch einen mit ihm in Berührung stehenden anderen (Sorbens = Sorbent; bei der Chromatographie die stationäre Phase); als Ab-, Ad- u. Chemosorption sowie Kapillarkondensation. – Als gegenläufiger Prozess die Desorption.

  • Sotalol
    • Englischer Begriff: sotalol

    ein Betarezeptorenblocker vom Amiodaron-Typ; Antiarrhythmikum der Klasse III. Anw. v.a. bei supraventrikulären u. ventrikulären Herzrhythmusstörungen.

  • Sotos-Syndrom
    • Sotos-Syndrom

    • Englischer Begriff: Sotos syndrome

    dienzephal-hypothalamischer, infantiler, akromegaloider Riesenwuchs (bei normalem STH-Spiegel), der sporadisch auftritt u. bereits pränatal beginnt; weitere Symptome sind Makrozephalie, umschriebene Gesichtsdysmorphien u. häufig geistige Behinderung.

  • Sottas-Déjerine-Syndrom
    • Sottas-Déjerine-Syndrom

    • Englischer Begriff: Déjerine-Sottas syndrome

    • Biogr.: Jules S., 1866–1943, Neurologe, Paris; Joseph J. D.

    s.u. Déjerine.

  • Sourdille-Operation
    • Sourdille-Operation

    • Biogr.: Maurice L. J. M. S., 1885–1961, Otologe, Nantes, Straßburg

    hörverbessernde Plastik bei Otosklerose. Resektion des Hammerkopfes, Freilegung des horizontalen Bogenganges u. Bildung eines „tympanomeatalen“ Hautlappens (aus dem Gehörgangsschlauch) zur Deckung der – etwa 14 Tg. später angelegten – Fenestra novovalis.

  • Southern-Blotting

      Blotting-Verfahren zum Nachweis von Desoxyribonucleinsäure-Fragmenten.

    • Soziabilität
      • Soziabilität

      • Englischer Begriff: sociability

      Fähigkeit zu sozialer Einordnung.

    • sozial
      • Englischer Begriff: social

      die Gesellschaft (Gemeinschaft) betreffend; s.a. Sozial..., Sozio...

    • soziale Heilung
      sozial
      • s. Heilung

      Heilung einer psychischen Krankheit (insbes. Schizophrenie) bis zu einem die soziale Wiedereingliederung zulassenden Grad.

    • Sozialisation
      • Englischer Begriff: socialization

      die unter den jeweiligen gesellschaftlichen (z.B. politischen, schichtspezifischen, wirtschaftlichen, kulturellen usw.) Verhältnissen erfolgte Entwicklung eines Menschen mit der Übernahme bestimmter, diesen Bedingungen entsprechender Verhaltensweisen.

    • Sozialmedizin
      • Sozial|medizin

      • Englischer Begriff: social medicine

      Wissenschaft von den durch die gesellschaftliche Umwelt bedingten Ursachen von Krankheit u. Invalidität (u. vorzeitigem Tod), aber auch von deren Auswirkungen auf die soziale Stellung des Einzelnen oder einer Bevölkerungsgruppe sowie die Untersuchung von Organisationen des Gesundheitswesens (einschließlich Einrichtungen der sozialen Sicherung), die Begutachtung u. wissenschaftl. Bewertung. Medizinischer Bereich, in dem Ärzte nach entsprechender Weiterbildung eine Zusatzbezeichnung erwerben können.

    157109