Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Splanchnomegalie
    • Splanch|no|megalie

    • Englischer Begriff: splanchnomegaly

    angeborene Übergröße (Hyperplasie) von Eingeweiden.

  • Splanchnomikrie
    • Splanch|no|mikrie

    • Englischer Begriff: splanchnomicria

    angeborene Unterentwicklung (Hypoplasie) von Eingeweiden.

  • Splanchnopleura
    • Splanch|no|pleura

    • Englischer Begriff: splanchnopleure

    • Fach: Embryologie

    das sich mit dem Entoderm verbindende viszerale Mesodermblatt, aus dem das Bindegewebe u. die glatte Muskulatur der Eingeweide hervorgehen.

  • Splanchnoptose
    • Splanch|no|ptose

    • Englischer Begriff: splanchnoptosis

    Enteroptose.

  • Spleissen
    • Spleißen

    Splicing.

  • Splen
    • Etymol.: griech.

    • Englischer Begriff: spleen

    Milz.

  • Splenadenom
    • Splen|adenom

    • Englischer Begriff: splenadenoma

    s.u. Splenom.

  • Splenektasie
    • Splen|ektasie

    • Englischer Begriff: splenectasis

    Milzvergrößerung, Splenomegalie.

  • Splenektomie
    • Splen|ektomie

    • Englischer Begriff: splenectomy

    operative Milzentfernung = Milzexstirpation (z.B. wegen Milzruptur, für splenorenalen Shunt, bei bestimmten Blut- [z.B. Lymphome] u. Stoffwechselkrankheiten mit Splenomegalie); s.a. Jolly-Körperchen.

  • splenial
    • splenial

    • Englischer Begriff: splenial

    das Splenium corporis callosi bzw. den Musculus splenius betreffend. S.a. splenisch.

  • splenicus
    • splenicus

    • Englischer Begriff: splenic

    zur Milz gehörend (= lienalis).

  • Splenisation
    • Splenisation

    • Englischer Begriff: splenization

    • Fach: Pathologie

    in Farbe u. Konsistenz milzähnliche Beschaffenheit der Lunge, z.B. bei hypostatischer Pneumonie.

  • splenisch
    • splenisch

    • Englischer Begriff: splenic

    die Milz = Splen betreffend.

  • Splenitis
    • Splenitis

    • Synonyme: Lienitis

    • Englischer Begriff: splenitis

    Milzentzündung; führt als akute Spl. zu entzündlichem Milztumor (Splenomegalie), als Folge eitriger Embolie zu Abszessbildungen (= Spl. apostematosa), als chronische Spl., z.B. bei Malaria, zu Splenomegalie mit Organverhärtung (s.a. Splenom).

  • Splenium
    • Splenium

    • Englischer Begriff: splenium

    • Fach: Anatomie

    Wulst.

  • Splenium corporis callosi
    Splenium
    • Sp. corporis callosi

    der „Balkenwulst“, das verdickte hintere Ende des Hirnbalkens.

  • Splenius
    • Splenius

    • Englischer Begriff: splenius

    Kurzbezeichnung des – streifenartigen – Musculus splenius.

  • splenogen
    • spleno|gen

    • Englischer Begriff: splenogenous

    durch die Milz bedingt bzw. ausgelöst.

  • Splenographie
    • Spleno|graphie

    • Englischer Begriff: splenography

    Röntgenkontrastdarstellung der Milz nach i.v. Injektion eines sich in der Milz anreichernden Mittels; s.u. Splenoportographie.

  • Splenohepato...
  • Splenom
    • Sple|nom

    • Englischer Begriff: splenoma

    geschwulstartiger Milzknoten aus Milz- u./oder Bindegewebe. – Als Splenadenom eine Hyperplasie des lymphatischen Gewebes der weißen Pulpa („Splenolymphom“), i.w.S. die Hyperplasie der roten Milzpulpa bei Splenitis.

  • Splenomegalia
    • Spleno|megalia

    • Synonyme: -megalie

    • Englischer Begriff: splenomegaly

    akute oder chronische Milzvergrößerung (sog. Milztumor) als Symptom eines primären (evtl. systemischen) oder sekundären Neoplasmas, einer Zirkulationsstörung (Banti-Syndrom), einer Thesaurismose, einer hämatologischen Krankheit (z.B. Polycythaemia vera, Leukosen, Retikulosen, Granulomatosen, Anämien), einer Splenitis, Infektionskrankheit, Pfortaderhypertonie.

  • Splenomegalia fibroadenica
    Splenomegalia
    • Sp. fibro|adenica

    Fibroadenie.

  • Splenomegalia infantum
    Splenomegalia
    • Sp. infantum

    Sp. bei Ziegenmilchanämie.

  • Splenomegalie, kongestive
    Splenomegalia
    • Sp., kongestive

    • Englischer Begriff: congestive sp

    durch örtliche Blutstauung (Hyperämie) bedingte Sp.; i.e.S. bei Milzvenenthrombose.

  • Splenomegalie, primäre idiopathische
    Splenomegalia
    • Sp., primäre idiopathische

    Sp. bei Gaucher-Krankheit.

  • Splenomegalie, tropische
    Splenomegalia
    • Sp., tropische

    • Englischer Begriff: tropical sp

    Sp. bei Kala-Azar.

  • splenopathisch
    • spleno|pathisch

    • Englischer Begriff: splenopathic

    mit einer Milzerkrankung („Splenopathie“) zusammenhängend; z.B. sp. Knochenmarkhemmung.

  • Splenopexie
    • Spleno|pexie

    • Englischer Begriff: splenopexy

    operative Befestigung der Milz an der Bauchwand.

  • splenoportal
    • spleno|portal

    • Englischer Begriff: splenoportal

    Milz u. Pfortader betreffend.

  • Splenoportographie
    • Spleno|porto|graphie

    • Englischer Begriff: splenoportography

    Abbildung

    Röntgenkontrastdarstellung der Milz-Pfortaderstrombahn nach Injektion des Kontrastmittels in die Milz. Erstellung einer programmierten Bildserie mit – zunächst – Pfortaderdarstellung (Portohepatogramm) u. nachfolgender Leberdarstellung (Hepatogramm), evtl. auch Venae-hepaticae-Füllung; s.a. Portographie. Kompl.: z.B. Blutung, Milzruptur. Heute meist Einsatz anderer angiographischer Verfahren. – Als indirekte Sp. ferner durch Erfassen der venösen Phase nach hoher abdominaler Aortographie u. nach selektiver Angiographie der Arteria coeliaca, A. mesenterica superior bzw. A. lienalis (Lienalis-Arteriographie).

  • splenorenale Anastomose
    • spleno|renale Anastomose

    • Englischer Begriff: splenorenal anastomosis

    • Fach: Chirurgie

    s.u. Shunt.

  • Splenosis
    • Splenosis

    posttraumatische Polysplenie.

  • Splicing
    • Etymol.: engl.

    • Fach: Genetik

    Entfernung der den Introns entsprechenden Abschnitte aus dem RNS-Strang der heterogenen nuklearen RNS von Eukaryonten, worauf durch Zusammenfügen der Exon-Sequenzen die Messenger-RNS entsteht.

  • Splitterbruch
    • Splitter|bruch

    • Englischer Begriff: comminuted fracture

    • Fach: Chirurgie

    Trümmerfraktur.

  • Splitting
    • Split|ting

    • Etymol.: engl.

    • Fach: Kardiologie

    „Spaltung“ der Herztöne.

  • spodogen
    • spodo|gen

    • Englischer Begriff: spodogenous

    auf Anhäufung von Stoffwechselschlacken, Zelltrümmern etc. beruhend.

  • Spodogramm
    • Spodo|gramm

    • Englischer Begriff: spodogram

    • Fach: Histologie

    Aschenbild.

  • SPONASTRIME-Dysplasie
    • Englischer Begriff: SPONASTRIME dysplasia

    autosomal-rezessiv erbliches Krankheitsbild mit spondylären u. nasalen Veränderungen sowie Striae der Metaphysen.

  • Spondweni-Fieber
    • Englischer Begriff: Spondweni fever

    akute, fieberhafte Infektion (in Afrika) durch das von Culex-Arten übertragene Spondweni-Virus (Flavivirus [Togaviridae]). Kopf- u. Allgemeinschmerzen, Schwäche, Übelkeit, Nasenbluten.

  • Spondylarthritis
    • Spondyl|arthritis

    • Englischer Begriff: spondylarthritis

    Entzündung der Wirbelgelenke.

  • Spondylarthritis ankylopoetica
    Spondylarthritis
    • Sp. ankylopoetica

    • Synonyme: Bechterew-Krankheit; Spondylitis ankylosans

    • Englischer Begriff: rheumatoid or ankylosing spondylitis

    HLA-B27-assoziierte, chronische, entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule u. deren Grenzgelenken: Iliosakral-, Intervertebral-, Kostovertebral- u. Sternoklavikulargelenke mit der Tendenz zur Versteifung der Wirbelsäule in Fehlstellung (Ankylosierung). Klinik: beginnt mit uncharakteristischen polyarthritischen Beschwerden, Bewegungs- u. Erschütterungsempfindlichkeit der Wirbelsäule, Ischialgien u. Kreuzschmerzen (pos. Mennell-Zeichen). Nach 2- bis 10-jähriger Latenz setzt eine zunächst funktionelle, dann knöchern-irreversible Wirbelsäulen- u. Thoraxversteifung ein mit typischer Rundrücken-Haltung (Flèche) u. schmerzhafter, allmählich erliegender Brustatmung; häufig auch Myo- u. Endokarditis. Diagn.: Das Röntgenbild zeigt degenerative Veränderungen der Iliosakralgelenke (Pelvispondylitis ankylosans), der Symphysen- u. Manubriosternalsynchondrose u. der kleinen Wirbelgelenke, eine Kastenform der porotischen Wirbelkörper und knöcherne Überbrückung der Zwischenwirbelräume durch Syndesmophyten der Ligamenta interspinalia u. flava (sog. Bambusstab). Verlaufsformen: 1) ossäre Form: schmerzarm; Beteiligung großer Körpergelenke (= Typ Strümpell-Marie); 2) entzündliche ossäre Form: Beginn als Synovitis; schubweiser Verlauf (sog. Wirbelsäulenrheumatismus); 3) Mischformen; 4) „skandinavische Form“ (als primär- oder sekundär-chronische Polyarthritis).

  • Spondylarthropathia deformans
    • Spondyl|arthro|pathia deformans

    chronisch-degenerative, deformierende Wirbelsäulenkrankheit mit – im Gegensatz zur Spondylopathia deformans – Beteiligung auch der „kleinen Wirbelgelenke“.

  • Spondylarthrose
    • Spondyl|arthrose

    • Englischer Begriff: spondylarthrosis

    Spondylose, Spondylarthropathie.

  • Spondylitis
    • Spondylitis

    • Englischer Begriff: spondylitis

    bakteriell (spezifisch oder unspezifisch, Spondylodiscitis, Wirbelsäuleninfektion) oder abakteriell, mykotisch oder – selten – parasitär bedingte Ostitis oder Osteomyelitis der Wirbel; mit Gewebsuntergang (Osteonekrose), Wirbeldeformierung (Keil-, Blockwirbel), reaktiver Osteosklerose (evtl. als Randwulst-, Spangenbildung), Abszedierung (evtl. auch mit Symptomen seitens des Rückenmarks u./oder der Spinalnervenwurzeln). – Weniger korrekt auch Bezeichnung für Spondylarthritis, Spondylopathie.

  • Spondylitis ankylosans
  • Spondylitis cervicalis
    Spondylitis
    • Sp. cervicalis

    • Englischer Begriff: cervical sp

    Sp. im Halswirbelsäulenbereich; meist tuberkulös; s.a. Rust-Krankheit.

  • Spondylitis osteomyelitica
    Spondylitis
    • Sp. osteomyelitica

    • Englischer Begriff: osteomyelitic sp

    hämatogene, unspezifische Sp. (s.a. Osteomyelitis) v.a. des Wirbelbogens (samt Fortsätzen).

  • Spondylitis psoriatica
    Spondylitis
    • Sp. psoriatica

    entzündliche Wirbelsäulenbeteiligung bei Arthritis psoriatica; selten auch ohne Gelenkmanifestation. HLA-B27 in überdurchschnittlicher Häufigkeit nachweisbar.

  • Spondylitis purulenta
    Spondylitis
    • Sp. purulenta

    • Englischer Begriff: purulent sp

    unspezifische metastatische Sp. durch banale Eitererreger, aber auch z.B. nach Typhus abdominalis (Sp. typhosa; betrifft meist 2 benachbarte Wirbelkörper einschl. Zwischenscheibe), Paratyphus, Brucellosis, Gonorrhö.

168109