Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Stereotaxis
    • Stereo|taxis

    • 1)
      das koordinierte röntgenologisch-computertomographisch-neurochirurgische... (mehr)
    • 2)
      Thigmotaxis; die gerichtete Ortsbewegung frei lebender Organismen aufgrund... (mehr)
  • Stereotaxis 1): Stereotaxie
    Stereotaxis
    • 1)

    • Synonyme: Stereotaxie

    das koordinierte röntgenologisch-computertomographisch-neurochirurgische Vorgehen bei stereotaktischer Operation; auch bei stereotaktischer Hirnbiopsie.

  • Stereotaxis 2)
    Stereotaxis
    • 2)

    • Englischer Begriff: stereotaxis

    • Fach: Biologie

    Thigmotaxis; die gerichtete Ortsbewegung frei lebender Organismen aufgrund von Berührungsreizen.

  • Stereotypien
    • Englischer Begriff: stereotypes

    wiederkehrende gleichförmige Aufeinanderfolge motorischer (Haltungs-, Bewegungs-St.) oder sprachlicher Leistungen (Verbigeration) bei Schizophrenie, Altersdemenz. Kommt in schwächerer Form auch beim Gesunden vor.

  • Stereozilien
    • Stereo|zilien

    • Englischer Begriff: stereocilia

    nicht eigenbewegliche Mikrovilli („Steifwimpern“), z.B. des Nebenhodengangepithels, der Haarzellen des Vestibularisapparates.

  • steril
      • 1)
        keimfrei (Sterilisation)... (mehr)
      • 2)
        unfruchtbar (Sterilität)... (mehr)
    • steril 1)
      steril
      • 1)

      keimfrei (Sterilisation).

    • steril 2)
      steril
      • 2)

      • Englischer Begriff: sterile

      • Fach: Biologie

      unfruchtbar (Sterilität).

    • Sterilisation
      • Synonyme: Sterilisierung

      • 1)
        Beseitigung aller pathogenen u. apathogenen Mikroorganismen (einschließlich... (mehr)
      • 2)
        Herbeiführen von Sterilität der Frau oder des Mannes... (mehr)
    • Sterilisation 1)
      Sterilisation
      • 1)

      • Fach: Hygiene

      Beseitigung aller pathogenen u. apathogenen Mikroorganismen (einschließlich deren Sporen) mit physikalischen Mitteln; s.a. Sterilität. Als a) fraktionierte St. die St. sporenträchtigen Gutes („Tyndallisieren“) durch 30-minütiges Erhitzen im strömenden Dampf auf 100 °C an 2–3 aufeinander folgenden Tagen (dazwischen Bebrütung zur Sporenauskeimung); als b) Dampf(druck)-St. (Dampf von mindestens 120 °C; Mindestzeit: 20 Min.) v.a. die St. von Instrumenten, Spritzen, Verbandstoffen, hitzebeständigen Lösungen, Nährmedien; auch als Hochkurz- u. Blitz-St.; als c) Heißluft-St. (mindestens 30 Min.; 180 °C) v.a. die St. von Instrumenten, Metall- u. Glasgeräten, Fetten, Ölen, hitzebeständigen Pulvern; erzielt Pyrogenfreiheit; als d) Strahlen- oder Kalt-St. die St. hitzeempfindlicher Materialien; als e) Sterilfiltration die Mikroorganismenabtrennung mittels sterilisierter Filter; für hitzeempfindliche Lösungen; ferner f) Äthylenoxidbegasung (s.a. Kaltsterilisation). – I.w.S. pharm die aseptische Zubereitung von Heilmitteln.

    • Sterilisation 2)
      Sterilisation
      • 2)

      • Englischer Begriff: sterilization

      • Fach: Biologie

      Herbeiführen von Sterilität der Frau oder des Mannes.

    • Sterilisator
      • Sterilisator

      • Englischer Begriff: sterilizer

      Apparat für die Sterilisation (1); u. zwar Dampftopf, Autoklav, Heißluft-(= Trocken-) oder Dampf-Sterilisator.

    • Sterilität
      • Sterilität 1)
        Sterilität
        • 1)

        • Englischer Begriff: sterility

        • Fach: Hygiene

        Keimfreiheit i.S. der Asepsis (s.a. Sterilisation).

      • Sterilität 2)
        Sterilität
        • 2)

        • Synonyme: Unfruchtbarkeit

        • Englischer Begriff: sterility; infertility

        • Fach: Biologie

        zeitweilige (z.B. durch Kontrazeptiva) oder dauerhafte Unfähigkeit zur Fortpflanzung infolge Ausfalls oder Störung der Gametenbildung, einer Unmöglichkeit der Begattung oder Gametenvereinigung (Impotentia coeundi bzw. concipiendi; z.B. wegen Fehlbildung des Genitales bzw. infolge Gifteinwirkung, hohen Alters) oder Störung der Fähigkeit zur Austragung der Frucht (Impotentia gestandi; Infertilität). St. bei der Frau: je nach Ort der primären Ursache als ovarielle St. (eierstockbedingt; z.B. bei Anovulation, Intersexualität, als Entzündungsfolge), tubare St. (eileiterbedingt; z.B. bei Lichtungsverlegung), uterine St. (gebärmutterbedingt; z.B. bei Endometriumerkrankung; als zervikale bei Gebärmutterhalserkrankung, pathologischem Zervixfaktor), vaginale St. (scheidenbedingt; bei Fehlbildung, Kolpitis) u. extragenitale St. (nicht durch Geschlechtsorgane bedingt; z.B. psychogen). St. beim Mann: ebenfalls vielfältige Ursachen (z.B. organisch u./oder funktionell gonadal; Fehlbildung, Krankheiten der Samenwege bzw. deren Krankheitsfolgen). Diagn.: Die Abklärung bei steriler Ehe umfasst die Anamnese sowie bei Frauen Palpation u. Inspektion (einschließlich Portio- u. Vaginalzytologie und bakteriologischer Untersuchung), Kontrollen der Basaltemperatur, Untersuchung des Zervixsekretes (auf Viskositätsänderung, Farnkrautphänomen, Penetrierbarkeit [Postkoitaltest]), Endometriumuntersuchung (Biopsie), Kontrolle der Hormone (die Gonadotropine FSH, LH, HCG; Östrogene, Pregnandiol, Prolactin), Laparoskopie, Pertubation, Hysterosalpingographie, genetische u. immunologische Untersuchungen. Bei Männern erfolgen die Untersuchung des Genitales u. des Ejakulates (auf Volumen, Spermienzahl, -gestalt u. -motilität; Bestimmung des Fructosegehaltes, der Penetrationsfähigkeit [Postkoitaltest]), Hodenbiopsie und ebenfalls endokrinologische, immunologische u. genetische Untersuchungen.

      • Sterilität, absolute
        Sterilität  >  Sterilität 2)
        • St., absolute

        • Englischer Begriff: absolute st

        anovulatorische St. der Frau vor der Menarche (= infantile St.) sowie während der Schwangerschaft u. in der Stillperiode (= Laktations-St.).

      • Sterilität, artifizielle
        Sterilität  >  Sterilität 2)
        • St., artifizielle

        • Englischer Begriff: artificial st

        künstliche St., z.B. durch Kastration, Eileiter- bzw. Samenleiterunterbindung, Röntgenmenolyse, Ovulationshemmer; s.a. Unfruchtbarmachung.

      • Sterilität, relative
        Sterilität  >  Sterilität 2)
        • St., relative

        St. der Frau zwischen 1.–7. u. 17.–28. Tag des Zyklus (s.a. Knaus-Ogino-Methode); ferner die pubertäre St., da gelegentlich durch atypische Ovulation unterbrochen.

      • Sterilitätsoperation
        • Sterilitäts|operation

        • Englischer Begriff: infertility operation

        Eingriff zur Behebung einer Sterilität; s.a. Refertilisation; bei der Frau z.B. Salpingolyse, -stomatoplastik, beim Mann z.B. als Vasovasostomie.

      • Sterine
        • Sterine

        • Synonyme: Sterole

        • Englischer Begriff: sterols

        zu den Steroiden zählende natürliche Abkömmlinge des Sterans; polyzyklische, hydroaromatische Verbindungen mit 27–29 C-Atomen u. einer OH-Gruppe an C3; kommen frei sowie glykosidisch oder esterartig gebunden vor, werden den Lipoiden zugeordnet. Werden je nach Vorkommen bezeichnet als Mykosterine (in Pilzen; z.B. Ergosterin), Phytosterine (pflanzlich; z.B. β-Sitosterin) u. Zoosterine (tierisch; z.B. Cholesterin); sind „Steroid“-Bausteine z.B. der Nebennierenrinden- u. Sexualhormone, Digitaloide, Saponine, Bufadienolide, Gallensäuren, Steroidalkaloide, Vitamin-D-Gruppe.

      • Sterkobilin...
        • Englischer Begriff: stercobilin

        Stercobilin...

      • sterkoral
        • ster|koral

        • Synonyme: stercoralis

        • Etymol.: latein. stercus; Plur. = stercora

        • Englischer Begriff: stercoral; stercoraceous

        kotig, den Stuhl betreffend.

      • Sterkoraltumor
        • Sterkoral|tumor

        • Englischer Begriff: stercoroma

        durch gestaute Kotmassen bedingte tastbare Massenzunahme im Dickdarmbereich.

      • Stern-Syndrom
      • sternal
        • ster|nal

        • Englischer Begriff: sternal

        das Brustbein (Sternum) betreffend.

      • Sternalgie
        • Stern|algie

        • Englischer Begriff: sternalgia

        Brustbeinschmerz; oft nur sternal projizierter Schmerz (z.B. bei Angina pectoris).

      • Sternallinie
        • Sternal|linie

        • Englischer Begriff: sternal line

        • Fach: Anatomie

        Linea sternalis.

      • Sternalpunktion
        • Sternal|punktion

        • Englischer Begriff: sternal puncture

        in Lokalanästhesie durch die Haut erfolgender Einstich in das Brustbeinmark mittels spezieller Punktionsnadel (mit geschliffenem Mandrin u. verstellbarer Arretierplatte). Das bröcklige Punktat wird histologisch (Biopsie), v.a. hämatologisch (Hämatomyelogramm) u. bakteriologisch untersucht, evtl. für Knochenmarktransplantation genutzt.

      • Sternalsynostose, prämature
        • Sternal|syn|ostose, prämature

        Silverman-Syndrom.

      • Sternberg
        • Sternberg

        • Biogr.: Carl St., 1872–1935, Pathologe, Wien

      • Sternberg-Krankheit
        Sternberg
        • St.-Krankheit

        • Englischer Begriff: Sternberg's disease

        als St.-Paltauf-Krankheit die Hodgkin-Krankheit.

      • Sternberg-Reed-Riesenzelle
        Sternberg
        • St.(-Reed)-Riesenzelle

        • Englischer Begriff: St. giant cells

        • Biogr.: Dorothy R.

        • Fach: Pathologie

        Abbildung

        für die Hodgkin-Krankheit charakteristische (= St.-R.-Zeichen) zwei- u. mehrkernige Riesenzelle (Kerne unregelmäßig verteilt, oft zentral, Abb.), die aus der Hodgkin-Zelle durch Mitose ohne Plasmadurchschnürung entsteht.

      • Sternberg-Zeichen
        Sternberg
        • St.-Zeichen

        • 1)
          s.u... (mehr)
        • 2)
          als „Daumenzeichen“ (bei Arachnodaktylie) das Herausragen des eingeschlagenen... (mehr)
      • Sternberg-Zeichen 1)
      • Sternberg-Zeichen 2)
        Sternberg  >  Sternberg-Zeichen
        • 2)

        als „Daumenzeichen“ (bei Arachnodaktylie) das Herausragen des eingeschlagenen Daumens über die ulnare Handkante.

      • Sternchenmal
        • Sternchen(mal)

        • Englischer Begriff: stellate angioma

        Naevus araneus.

      • Sternformen
        • Stern|formen

        • Fach: Hämatologie

        Stechapfelformen.

      • Sternheimer-Malbin-Zellen
        • Sternheimer(-Malbin)-Zellen

        • Synonyme: Glitzerzellen

        • Englischer Begriff: Sternheimer-Malbin cells

        • Biogr.: Richard St., Arzt, Chicago

        Abbildung

        auffallend große u. transparente Leukozyten im Harnsediment; ab 10% beweisend für Pyelonephritis.

      • sternocleidomastoideus
        • sterno|cleido|mastoideus

        • Etymol.: latein.

        • Englischer Begriff: sternocleidomastoid

        Brust- u. Schlüsselbein sowie Warzenfortsatz (Mastoid) betreffend; z.B. Musculus st.

      • Sternodymus
        • Sterno|dymus

        • Synonyme: -pagus

        • Englischer Begriff: sternodymus; -pagus

        Thorakopagus mit Verwachsung im Brustbeinbereich. Evtl. nur als Xiphopagus.

      • sternoklavikular
        • sterno|klavikular

        • Synonyme: sternoclavicularis

        • Englischer Begriff: sternoclavicular

        Brust- u. Schlüsselbein betreffend.

      • Sternoschisis
        • Sterno|schisis

        • Englischer Begriff: sternoschisis

        Brustbeinspalte (Thorakoschisis); komplett (Sternum bifidum) oder nur an den Brustbeinenden. Oft kombiniert mit anderen Defektbildungen, u.a. mit Ektopie des Herzens.

      • sternosymphysales Syndrom
        • sterno|symphysales Syndrom

        Schmerzsymptomatik, die charakterisiert ist durch Nacken-, Schulter-Arm-, Rücken- u. Beinschmerzen; ursächlich kommt ein gewohnheitsmäßig nach vorn gekrümmter Oberkörper in Frage.

      • Sternotomie
        • Sterno|tomie

        • Englischer Begriff: sternotomy

        operative Brustbeindurchtrennung.

      • Sternum
      • Sternum bifidum
        Sternum
        • St. bifidum

        komplette mediane Sternoschisis.

      • Sternutatio
        • Sternu(t)atio

        • Etymol.: latein.

        • Englischer Begriff: sneezing; sternutation

        das Niesen.

      • Sternutatio convulsiva
        Sternu(t)atio
        • St. convulsiva

        • Englischer Begriff: paroxysmal s.

        Nieskrampf.

      • Sternzelle
        • Stern|zelle

        • Englischer Begriff: astrocyte; stellate cell

        Astrozyt; Kupffer-Sternzelle.

      • Steroid
        • Steroid

        s.u. Steroide.

      181109