Medizin-Lexikon: Einträge mit "S"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • sudden infant death syndrome
    • Etymol.: engl.

    Kindstod, plötzlicher.

  • Sudeck
    • Sudeck

    • Biogr.: Paul H. M. S., 1866–1945, Chirurg, Hamburg

    • S.-Dystrophie
      (1900) reaktive, neurovaskulär bedingte, in 3 Stadien ablaufende Weichteil-... (mehr)
    • S.-Punkt
      Anastomose zwischen der kaudalen Arkade der Arteria sigmoidea mit der... (mehr)
  • Sudeck-Dystrophie
    Sudeck
    • S.-Dystrophie

    • Synonyme: S.-Syndrom

    • Englischer Begriff: Sudeck's atrophy

    (1900) reaktive, neurovaskulär bedingte, in 3 Stadien ablaufende Weichteil- u. Knochenveränderungen rumpfferner Gliedmaßenabschnitte als Verletzungsfolge (v.a. nach Knochenbrüchen), aber auch nach Entzündungen, Nervenschädigungen, Myokardinfarkt, Hirnerkrankungen („zentrogener Sudeck“). Formen: Die Einteilung erfolgt nach Klinik u. röntg. Befund: Das akute Stadium („Sudeck I“) mit Weichteilödem u. örtlicher Temperaturerhöhung, Gelenkschwellung, Bewegungsschmerz, Hyperhidrose ist röntg ohne Befund. Das Stadium der Dystrophie („S. II“) mit kalter Zyanose, Glanzhaut, Nagelwuchsstörungen, derbem Weichteil- u. Gelenkkapselödem (zunehmende Steifigkeit), Muskelschwund, Knochenschmerzhaftigkeit, röntg bandförmige Aufhellung der subchondralen Spongiosa, fleckige Musterung u. Auffaserung der metaphysären Spongiosa. Das Stadium der Atrophie („S. III“) mit Ödemrückbildung, Hautatrophie, Schrumpfung der Gelenkkapseln, Muskelatrophie, röntg gleichmäßig-diffuse Entschattung mit bleistiftfeiner Zeichnung der Kompakta. Pathogen. Faktoren: neuralreflektorische Durchblutungsänderung, örtliche Stoffwechselstörungen, lokaler Verlust von Isotonie, Isoionie u. Eukolloidität.

  • Sudeck-Punkt
    Sudeck
    • S.-Punkt

    • Englischer Begriff: S.'s point

    Anastomose zwischen der kaudalen Arkade der Arteria sigmoidea mit der A. rectalis superior. Eine Unterbindung unterhalb dieses Punktes führt zur Gangrän des oberen Rektums.

  • Sudor
    • Sudor

    • Englischer Begriff: sudor; sweat

    Schweiß.

  • sudorifer
    • sudori|fer

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: sudorific

    schweißtreibend, Schweiß erzeugend (sudoriparus).

  • Sudorrhö
    • Sudor|rhö

    • Englischer Begriff: sudoresis

    Hyperhidrose.

  • Sufentanil
    • Englischer Begriff: sufentanil

    i.v. Narkosemittel; synthetisches Opioid; Anw. im Rahmen der Allgemeinanästhesie (Narkose).

  • Sufficientia
    • Sufficientia

    • Synonyme: Suffizienz

    • Englischer Begriff: sufficiency

    die ausreichende (suffiziente) Funktion eines Organ(system)s. Ggs. Insuffizienz.

  • Suffocatio
    • Suffocatio

    • Synonyme: Suffokation

    • Englischer Begriff: suffocation

    Erstickung. S.a. Asphyxie.

  • Suffusio
    • Suffusio(n)

    • Synonyme: suffusion

    Austritt von Blut(serum) oder Lymphe in das Gewebe, i.e.S. als flächenhafte Blutung ohne scharfe Begrenzung. S.a. Sugillation.

  • Suggestibilität
    • Englischer Begriff: suggestibility

    Beeinflussbarkeit durch Suggestion. Ferner auch die abnorm intensive Unterwerfung in der Suggestion.

  • Suggestion
    • Englischer Begriff: suggestion

    seelischer Vorgang, durch den unter weitgehender Umgehung rationaler Bereiche eine Persönlichkeit zu unkritischer Übernahme von Gedanken, Gefühlen, Wahrnehmungen gelangt. Ursprünglich (nach James Braid 1853) die Verbalbeeinflussung in der Hypnose; nach Kretschmer eine unmittelbar reizmäßig erfolgende Übertragung von Empfindungen, Vorstellungen u. besonderen Willensantrieben; nach Freud die Wiederbelebung infantiler Objektbezüge. Wird ausgelöst entweder durch eine fremde Person oder von der eigenen Psyche (= Hetero- bzw. Autosuggestion); betrifft entweder eine Einzelperson oder eine Gruppe (= Masseninduktion).

  • Suggestionstherapie
    • Suggestions|therapie

    • Englischer Begriff: suggestive therapeutics

    Behandlung körperlicher u. seelischer Störungen durch Hypnose, Protreptik, autogenes Training etc.

  • Sugillatio
    • Sugillatio(n)

    • Englischer Begriff: sugillation

    • 1)
      flächenhafte Blutung in das Gewebe (v.a... (mehr)
    • 2)
      Totenfleck... (mehr)
  • Sugillatio 1)
    Sugillatio
    • 1)

    flächenhafte Blutung in das Gewebe (v.a. Haut); bei Suffusion.

  • Sugillatio 2)
  • sui generis
    • sui generis

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: peculiar

    „von eigener Art“.

  • Suicidium
    • Sui|cidium

    • Synonyme: -zid; Freitod; Selbsttötung

    • Englischer Begriff: suicide

    die absichtliche, oft vorher angekündigte, Vernichtung des eigenen Lebens durch Vergiften, Erhängen, Ertränken, Erschießen, Öffnen der Pulsadern etc. Kommt vor bei allen Psychosen (v.a. bei endogener Depression), v.a. aber als krisenhafte Zuspitzung im Rahmen problematischer Lebenssituationen, als Endpunkt neurotischer Störungen, selten als sog. Bilanzsuizid.

  • Suizid, erweiterter
    Suicidium
    • S., erweiterter

    • Synonyme: Mitnahmeselbstmord

    • Englischer Begriff: collective s.

    S. mit vorausgehender Tötung anderer (meist Ehepartner, Kinder).

  • Suizidalität
    • Englischer Begriff: suicidal tendency

    Ausmaß der Neigung eines Menschen, eine Suizidhandlung zu begehen. In der Praxis oft schwer abschätzbar, da sog. objektive Testverfahren versagen; daher sind eingehende Gespräche erforderlich. Bei vorliegender S. (z.B. im Rahmen endogener Depressionen) ist eine Klinikeinweisung oft nicht zu umgehen.

  • Suizidprophylaxe
    • Suizid|prophylaxe

    • Englischer Begriff: suicide prevention

    ärztliche, psychotherapeutische oder soziale Maßnahmen bei Selbsttötungsgefahr in Form von eingehenden Gesprächen, Hilfestellung bei beruflichen, schulischen u. familiären Krisensituationen, sog. Telefonseelsorge oder in schweren Fällen vorsorgliche Klinikeinweisung.

  • Suizidversuch
    • Suizid|versuch

    • Synonyme: Conamen suicidii

    • Englischer Begriff: attempted suicide

    Versuch der Selbsttötung.

    • S., reaktiver
      S. als Reaktion auf eine seelisch nicht zu verarbeitende Situation... (mehr)
  • Suizidversuch, reaktiver
    Suizidversuch
    • S., reaktiver

    S. als Reaktion auf eine seelisch nicht zu verarbeitende Situation.

  • Sukkulenz
    • Sukkulenz

    • Englischer Begriff: succulence

    Saftreichtum, v.a. des „sukkulenten“, ödemdurchtränkten Gewebes.

  • Sukrose
    • Su|krose

    • Englischer Begriff: sucrose

    Saccharose.

  • Suktion
    • Synonyme: Suctio

    • Englischer Begriff: suction

    Saugen; z.B. ophth Absaugen der Linse bei Katarakt mittels Spritze; ferner das Schröpfen.

  • Sukurrhö
    • Sukur|rhö

    • Englischer Begriff: succorrhea

    „Saftfluss“, i.e.S. die vermehrte Magensaftproduktion.

  • Sukzedanfärbung
    • Sukzedan|färbung

    • Synonyme: Sukzessivfärbung

    • Englischer Begriff: successive stain

    • Fach: Histologie

    Mehrfachfärbung durch nacheinander einwirkende, jeweils nur eine Gewebestruktur anfärbende Farblösungen.

  • Sukzessivkontrast
    • Sukzessiv|kontrast

    • Synonyme: Nachkontrast

    • Englischer Begriff: successive contrast

    • Fach: Ophthalmologie

    Abbildung

    Veränderungen der Helligkeits- oder Farbempfindung bei aufeinander folgender Reizung identischer Netzhautstellen; äußert sich in Nachbildern entgegengesetzter Helligkeit in ähnlicher oder in der Gegenfarbe („Farbkontrast“); s. Abb.

  • Sukzin...
  • Sulbactam
  • Sulcus
    • Sulcus

    • Synonyme: Sulci (Plur.); Ss. (Abk., Plur.)

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: sulcus; groove; furrow; fissure

    Furche, Rinne.

  • Sulcus anterolateralis
    Sulcus
    • S. antero|lateralis

    die Vorderseitenfurche des Rückenmarks; Austrittsort der vorderen Spinalnervenwurzeln. Setzt sich auf das verlängerte Mark („Oblongata“) fort.

  • Sulcus arteriales
    Sulcus
    • Ss. arteriales

    Furchen an der Schädelinnenwand für die Meningealarterien; ferner – als Ss. arteriae ... – an der Schädelaußenseite, der 1. Rippe u. am Atlasbogen für örtliche Arterien.

  • Sulcus bicipitalis
    Sulcus
    • S. bicipitalis

    • Englischer Begriff: bicipital g.

    je 1 seitliche (= radiale) u. innere (= ulnare = mediale) Rinne seitlich des Oberarmbizeps („Bizepsrinne“); darin die Vena cephalica bzw. V. basilica u. Unterarm-Hautnerven.

  • Sulcus calcarinus
    Sulcus
    • S. calcarinus

    • Synonyme: Fissura calcarina

    • Englischer Begriff: calcarine s.

    tiefer Spalt an der medialen Seite des Hinterhauptslappens des Großhirns zwischen Cuneus u. Gyrus occipitotemporalis medialis; s.a. Kalkarina...

  • Sulcus carpi
    Sulcus
    • S. carpi

    • Englischer Begriff: carpal g.

    Hohlhandrinne zwischen Kahn- u. Trapezbein radial u. Erbsenbein u. Hakenbeinhaken ulnar; wird überspannt vom Retinaculum musculorum flexorum (= Ligamentum carpi transversum); ist das Bett der langen Fingerbeugesehnen (s.a. Canalis carpi, Karpaltunnel...).

  • Sulcus centralis
  • Sulcus cerebrales
    Sulcus
    • Ss. cere|brales

    die die Großhirnhemisphären in Lappen u. Windungen gliedernden Hirnfurchen.

  • Sulcus coronarius
    Sulcus
    • S. coronarius

    • Englischer Begriff: coronary s.; atrioventricular g.

    die Kranzfurche an der Vorhof-Kammer-Grenze des Herzens; darin liegen die Koronararterien.

  • Sulcus dorsolateralis
    Sulcus
    • S. dorso|lateralis

    die beidseitige Hinterseitenfurche des Rückenmarks; Eintrittsort der hinteren Wurzeln der Spinalnerven (Nervi spinales); setzt sich fort auf das verlängerte Mark („Oblongata“).

  • Sulcus glutealis
    Sulcus
    • S. glutealis

    • Englischer Begriff: gluteal furrow

    die quere, den Oberschenkel gegen das Gesäß abgrenzende „Gesäßfurche“.

  • Sulcus hypothalamicus
    Sulcus
    • S. hypo|thalamicus

    bogenförmige Furche unterhalb des Thalamus an den Seitenwänden des III. Hirnventrikels vom Foramen interventriculare zum Aquaeductus cerebri.

  • Sulcus intertubercularis
    Sulcus
    • S. inter|tubercularis

    Rinne zwischen dem Tuberculum majus u. minus des Oberarmknochens (Humerus); darin die Sehne des langen Kopfes des Oberarmbizeps.

  • Sulcus interventricularis cordis anterior
    Sulcus
    • S. inter|ventricularis (cordis) anterior u. posterior

    die der Lage der Kammerscheidewand entsprechende Längsfurche des Herzens für den interventrikulären Ast der linken (vorn) bzw. rechten (hinten) Kranzarterie u. Vena cordis magna bzw. V. cordis media.

  • Sulcus lateralis
    Sulcus
    • S. lateralis

    die tiefe Sylvius-Furche an der seitlichen oberen Großhirnfläche zwischen Schläfen-, Stirn- u. Scheitellappen; mit 3 Ästen: Ramus anterior, ascendens u. posterior.

  • Sulcus lateralis colliculi seminalis
    Sulcus
    • S. lateralis colliculi seminalis

    die Rinne beidseits des Samenhügels im prostatischen Teil der ♂ Harnröhre; Mündungsort der Ductuli prostatici.

  • Sulcus medianus
    Sulcus
    • S. medianus dorsalis

    • Synonyme: S. posterior

    seichte Längsfurche in der Mitte der Rückseite des Rückenmarks; setzt sich auf das verlängerte Mark („Oblongata“) fort, endet am Obex. S.a. Fissura mediana anterior.

  • Sulcus medianus
    Sulcus
    • S. medianus

    Medianfurche der Rautengrube.

198109