Medizin-Lexikon: Einträge mit "T"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Trochanterfraktur
    • Trochanter|fraktur

    • Englischer Begriff: trochanteric fracture

    extraartikuläre Femurfraktur im Trochanterbereich. Am großen Rollhügel als Ad- oder Abduktionsfraktur am Übergang zum Collum femoris („Schenkelhalsbasisbruch“ = laterale Schenkelhalsfraktur), Erstere meist mit Abriss des Trochanter minor oder als Stauchungsfraktur (häufigste Form, sog. Dreiecksbruch) mit Einstauchen des Schenkelhalses in das Trochantermassiv (Klinik: Außenrotation, Abduktion u. Verkürzung des Beines; Coxa vara); oder als Splitterfraktur durch dir. Gewalteinwirkung. – I.e.S. die „pertrochantäre Fraktur“ durch beide Rollhügel (isolierte Fraktur des T. minor ganz selten).

  • Trochanterhochstand
    • Trochanter|hochstand

    Stand des großen Rollhügels oberhalb der Symphysenlinie als Zeichen für – angeborene – Hüftgelenkluxation, für Schenkelhalsfraktur u. Coxa vara.

  • trochantericus
    • trochantericus

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: trochanteric

    den Trochanter betreffend.

  • Trochlea
    • Troch|lea

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: trochlea

    Rolle.

    • T. humeri
      walzenförmiger Gelenkkörper am distalen Humerusende für die Articulatio... (mehr)
    • T. muscularis
      Bindegewebs- oder Faserknorpelschlinge, durch die eine Sehne verläuft... (mehr)
    • T. tali
      die „Talusrolle“ an der Oberseite des Sprungbeins; Gelenkfläche für... (mehr)
  • Trochlea humeri
    Trochlea
    • T. humeri

    • Englischer Begriff: humeral t.

    walzenförmiger Gelenkkörper am distalen Humerusende für die Articulatio humero-ulnaris.

  • Trochlea muscularis
    Trochlea
    • T. muscularis

    • Englischer Begriff: muscular t.

    Bindegewebs- oder Faserknorpelschlinge, durch die eine Sehne verläuft u. dort ihre Verlaufsrichtung ändert, z.B. die T. musculi obliqui sup. am Stirnbein, die die Sehne dieses Augenmuskels spitzwinkelig ablenkt.

  • Trochlea tali
    Trochlea
    • T. tali

    • Englischer Begriff: talar t.

    die „Talusrolle“ an der Oberseite des Sprungbeins; Gelenkfläche für die Articulatio talocruralis.

  • Trochlearfraktur
    • Trochlea(r)fraktur

    • Englischer Begriff: trochlear fracture

    Humerusfraktur im Bereich der Trochlea; meist Abscherung beim Fall auf den überstreckten Arm.

  • trochlearis
    • trochlearis

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: trochlear

    eine Trochlea betreffend.

  • Trochlearis
    • Troch|learis

    • Englischer Begriff: trochlear nerve

    Nervus trochlearis.

  • Trochlearislähmung
    • Trochlearis|lähmung

    • Englischer Begriff: paralysis of the trochlear nerve

    • Fach: Ophthalmologie

    zentrale oder periphere Parese des Nervus trochl. mit Ausfall des Musculus obliquus sup. oculi; Erstere meist kombin. mit weiteren Augenmuskellähmungen, Letztere meist isoliert (bei Trauma an Stirnbein, Augenhöhle, nach Stirnhöhlen-Op.). Klinik: Ein- u. Aufwärtsschielen, schräge Doppelbilder.

  • Trochoginglymus
    • Trocho|ginglymus

    • Englischer Begriff: trochoginglymus

    Drehscharniergelenk (Kombination von Dreh- u. Scharniergelenk); z.B. das Kniegelenk mit der Möglichkeit von Beugung, Streckung u. Drehung.

  • trochoideus
    • trocho|ideus

    • Englischer Begriff: trochoid

    radförmig.

  • Trochozephalus
    • Trocho|zephalus

    • Englischer Begriff: trochocephalia

    Turmschädel.

  • Trockenblutreaktion
    • Trocken|blut|reaktion

    • Englischer Begriff: dried blood reaction

    klin.-chem. oder serol. Untersuchungstechnik, bei der ein auf dem Objektträger durch Verrühren defibrinierter u. ausgebreiteter, danach angetrockneter Blutstropfen als Untersuchungsmaterial dient.

  • Trockendiät
    • Trocken|diät

    • Englischer Begriff: dry diet

    Kostform mit auf ca. 1 l reduzierter tägl. Gesamtflüssigkeit, ca. 700 (statt 1200) ml mit der Nahrung, 300 (statt 800) ml als Getränke; s.a. Schroth-Kur.

  • Trockeneis
    • Trocken|eis

    • Englischer Begriff: dry ice

    Kohlensäureschnee.

  • Trockengewicht
    • Trocken|gewicht

    • Englischer Begriff: dry weight

    Trockensubstanz.

  • Trockenkinetometer
    • Trocken|kineto|meter

    s.u. Heidbrink-Apparat.

  • Trockenkost
    • Trocken|kost

    Trockendiät.

  • Trockenlymphe
    • Trocken|lymphe

    • Englischer Begriff: lyophilized small-pox vaccine

    lyophilisierter Pockenimpfstoff.

  • Trockenmasse
    • Trocken|masse

    Trockensubstanz.

  • Trockenmilch
    • Trocken|milch

    • Englischer Begriff: powdered milk

    Milchpulver; s.a. Milch, adaptierte, Milchkonservierung. – Das T.-Fieber bei Säuglingen nach Ernährung mit zu wenig verdünnter T. (oder Kondensmilch) beruht auf ungenügender Wasserzufuhr.

  • Trockennährboden
    • Trocken|nähr|boden

    • Englischer Begriff: dry culture medium

    • Fach: Bakteriologie

    industriell hergestellter, getrockneter Nährboden; pulverisiert lagerfähig, nach Auflösen in Wasser u. Erhitzen gebrauchsfertig.

  • Trockenpinselung
    • Trocken|pinselung

    Hautbehandlung mit einer – zur fest haftenden Puderschicht eintrocknenden – Lotio.

  • Trockenpräparat
    • Trocken|präparat

    • Englischer Begriff: dry preparation

    • Fach: Histologie

    aus flüss. Probenmaterial (z.B. Blut) auf Objektträger durch Luft- oder Wärmetrocknung hergestelltes mikroskop. Präparat.

  • Trockenresistenz
    • Trocken|resistenz

    • Englischer Begriff: dry resistance

    Widerstandsfähigkeit gegen langzeit. Trockenheit; z.B. Eigenschaft von Sporen.

  • Trockenrückstand
    • Trocken|rückstand

    • Englischer Begriff: dry residuum

    • Fach: Hygiene

    „Gesamtabdampfrückstand“ einer unfiltrierten Wasserprobe.

  • Trockenschrank
    • Trocken|schrank

    • Englischer Begriff: drying chamber

    Wärmeschrank mit Temperaturregler, meist auch Trocknungseinrichtung (Vakuum, Abzug, Trockenmittel).

  • Trockensterilisation
    • Trocken|sterilisation

    • Englischer Begriff: dry sterilisation

    Heißluftsterilisation.

  • Trockensubstanz
    • Trocken|substanz

    • Synonyme: Trockenmasse; T (Abk.); Trockengewicht; TG (Abk.)

    • Englischer Begriff: dry substance; dry weight

    • Fach: Diätetik

    der in Gewichts-% des Ausgangsmaterials angegebene Trocken- u. Abdampfrückstand als biochem., diätet. etc. Kennzahl (z.B. bei Käse der – deklarationspflichtige – „Fettgehalt i.T.“).

  • Troell-Junet-Syndrom
    • Troell-Junet-Syndrom

    • Englischer Begriff: Troell-Junet syndrome

    • Biogr.: Nils Abraham Tr., 1881–1954, Arzt, Stockholm; Robert Maurice J., Internist, Genf

    (1938) akromegaler Hyperthyreoidismus (hormonaktive Kolloid- oder Langhans-Struma) mit Hyperostose v.a. der Schädelkalotte; evtl. mit Diabetes mellitus.

  • Troeltsch-Taschen
    • Troeltsch-Taschen

    • Englischer Begriff: Troeltsch's recesses

    • Fach: Otologie

    durch Faltung der Mittelohrschleimhaut bedingte Taschen; engen z.T. die Lichtung der Paukenhöhle ein.

  • Trofosfamid
    • Synonyme: 3-(2-Chlorethyl)-2-[bis(2-chlorethyl)amino]-1,3,2-oxazaphosphinan-2-oxid; TRO (Abk.); JXT (Abk.)

    • Englischer Begriff: trofosfamide

    • Fach: Pharmazie

    zu den Alkylanzien gehörendes Zytostatikum; NW: u.a. Zystitis.

  • Troglotrema salmincola

      1 mm langer Saugwurm [Troglotrematidae, Digenea] im Dünndarm piszivorer Säuger (in Ostsibirien auch beim Menschen).

    • Troicart
      • Troicart

      Trokar.

    • Troisier
      • Troisier

      • Biogr.: Charles Emile Tr., 1844–1919, Arzt, Paris

    • Troisier-Hanot-Chauffard-Syndrom
      Troisier
      • Tr.(-Hanot-Chauffard)-Syndrom

      • Englischer Begriff: Tr.'s syndrome

      (1871) Bronzediabetes.

    • Troisier-Knoten
      Troisier
      • Tr.-Knoten

      • Englischer Begriff: Troisier's node

      Klavikulardrüse.

    • Trokart
      • Trokar(t)

      • Synonyme: Troicart; Troquart

      • Etymol.: franz.

      • Englischer Begriff: trocar

      Instrument zum Ablassen großer Ergüsse meist dickflüssiger Zusammensetzung sowie zum Einführen von Instrumenten zur Laparoskopie. In dem Rohr, das bis fingerdick ist und zur Ableitung dient, steckt ein Metallzapfen, der das Rohr mit seinem dreikantigen, spitz zulaufenden Dorn überragt. Mit dem liegenden Dorn durchdringt das Rohr die Wand der Flüssigkeitshöhle. Darauf wird der Dorn zurückgezogen und gibt so der abfließenden Flüssigkeit den Weg frei.

    • Trokart-Kryosonde
      • Trokar(t)-Kryosonde

      s.u. Kältesonde.

    • Tromantadin
      • Synonyme: N-(Tricyclo[3.3.1.13,7]decyl)-2-(2-dimethylaminoethoxy)acetamid

      • Englischer Begriff: tromantadine

      Virustatikum zur topischen Anw.

    • Trombicula
      • Trombicula

      Gattung der Laufmilben [Acarina; Trombidiidae = Trombiculidae]. Nymphen u. Erwachsene frei lebend in der Vegetation; rötl., 6-beinige Larven sind Ektoparasiten.

    • Trombicula akamushi
    • Trombicula autumnalis
      Trombicula
      • T. autumnalis

      „Erntemilbe“, deren Larven die Trombidiose hervorrufen.

    • Trombidiose
      • Trombidi|ose

      • Synonyme: Erntekrätze; Beiß

      • Englischer Begriff: trombidiosis; trombiculiasis

      stark juckende, Stropholus-artige Knötchen, Quaddeln oder Erytheme an Unterschenkeln u. Reibstellen der Kleider durch Stiche der Larven von Trombicula autumnalis; endemisch in den Erntemonaten.

    • Trometamol
      • Trometamol

      • Synonyme: 2-Amino-2-(hydroxymethyl)-1,3-propandiol; Tris(-puffer); THAM (Abk.)

      • Englischer Begriff: tromethamine; THAM; TRIS

      • Fach: Pharmazie

      in wässr. Lsg. schwach basischer Puffer; Anw. bei metabol. Azidose (insbes. des Kindes), zur Alkalisierung bei Barbiturat- u. Salicylatvergiftung, als osmot. Diuretikum (bindet H+ u. setzt HCO3 frei).

    • Trommelbauch
      • Trommel|bauch

      • Englischer Begriff: drum belly

      geblähter Bauch mit starker Bauchdeckenspannung u. tympanit. Klopfschall; v.a. bei Meteorismus.

    • Trommelfell
      • Trommel|fell

      • Englischer Begriff: eardrum

      Membrana tympani; s.a. Auris (dort Abb.).

    • Trommelfelleinziehung
      • Trommelfell|einziehung

      • Synonyme: Otopiesis; Trommelfellretraktion

      • Englischer Begriff: retraction of the eardrum

      bei Tubenverschluss durch Resorption der Luft in der Paukenhöhle bewirkte Einziehung.

    14555