Medizin-Lexikon: Einträge mit "T"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Tendovaginitis stenosans de quervain
    Tendovaginitis
    • T. stenosans (de Quervain)

    Tendovaginopathie mit bindegewebiger Proliferation u. Hyalinisierung an den Sehnenscheiden des langen Abduktors u. kurzen Extensors des Daumens, meist im Bereich des 1. Strecksehnenfachs; v.a. auf mechan. Grundlage. – Auch an Beugesehnen (dann evtl. mit Schnapp-Phänomen als schnellender Finger).

  • Tendovaginopathie
    • Tendo|vagino|pathie

    Erkrankung der Sehnen u. Sehnenscheiden (möglicherweise mit sekundär entzündlichen oder degenerativen Folgeerscheinungen) bei metabolischen Grunderkrankungen (Hyperurikämie, Xanthomatose, Lipoidgranulomatose). „Idiopathische“ T. sind die Tendopathia nodosa (Finger, schnellender), Tendovaginopathia stenosans (De Quervain) u. die Tendovaginopathia crepitans (s.u. Tendovaginitis).

  • Tenecteplase
    • Englischer Begriff: tenecteplase

    ein Gewebeplasminogen-Aktivator; gentechnisch veränderte Alteplase-Variante; Anw. als Bolusinjektion bei akutem Myokardinfarkt.

  • Tenesmus
    • Tenes|mus

    • Englischer Begriff: tenesmus

    anhaltender schmerzhaft-spast. Stuhl- bzw. Harndrang; Ersterer (= T. alvi, T. ani) als Schließmuskelkrampf bei – v.a. ampullärer – Mastdarmaffektion; Letzterer (= T. vesicae) als nur zu geringer Harnentleerung führender Blasendauerschmerz, z.B. bei Zystitis, Prostataerkrankung etc.

  • Tenia
    • Tenia

    • Englischer Begriff: tenia

    • Fach: Anatomie, Helminthologie

    Taenia.

  • Teniposid
    • Synonyme: VM-26 (Abk.)

    zu den Spindelgiften gehörendes Zytostatikum (Podophyllotoxinderivat). NW: u.a. Knochenmarktoxizität (Myelosuppression), Alopezie, Nausea.

  • Tennisbein
    • Tennis|bein

    • Englischer Begriff: tennis leg

    subkutaner Einriss des Musculus triceps surae beim – unzureichend trainierten – Tennisspieler durch ruckartiges Aufrichten auf den Vorfuß (Hochaufschlag) oder durch plötzliches Rückwärtslaufen.

  • Tennisellenbogen
    • Tennis|ellenbogen

    • Englischer Begriff: tennis elbow

    Epicondylitis humeri radialis (u./oder örtl. Neuralgie) am Ellenbogen des Schlagarmes als typ. Sportschaden infolge mechan. Überbeanspruchung.

  • teno...

      Wortteil „Sehne“ (tenon); s.a. tendo...

    • Tenodese
      • Tenodese

      • Englischer Begriff: tenodesis

      • Fach: Orthopädie

      Abbildung

      op. Sehnenfixierung am Knochen zur Einschränkung bis Aufhebung der einschläg. Gelenkbeweglichkeit (bei Lähmung).

    • Tenofovir-Disoproxil
      • Englischer Begriff: tenofovir disoproxil

      ein nukleotidaler Reverse-Transcriptase-Hemmer; Anw. zur Senkung der Viruslast bei HIV-Infektion; NW: v.a. Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Blähungen; bei Langzeitther. Senkung des Serum-Phosphatspiegels.

    • Tenon
      • Tenon

      • Synonyme: Sehne

      • Etymol.: griech.

      Tendo.

    • Tenon
      • Tenon

      • Biogr.: Jacques René T., 1724–1816, Ophthalmologe, Paris

    • Tenon-Faszie
      Tenon
      • T.-Faszie

      • Synonyme: T.-Kapsel

      • Englischer Begriff: Tenon's capsule

      Vagina bulbi.

    • Tenon-Raum
      Tenon
      • T.-Raum

      • Englischer Begriff: T.'s space

      Spatium episclerale.

    • Tenonektomie
      • Tenon|ektomie

      • Englischer Begriff: tenonectomy

      Teilexzision einer Sehne zu deren Verkürzung, z.B. ophth als Schiel-Operation.

    • Tenonitis
      • Teno|nitis

      • Synonyme: Subkonjunktivitis

      • Englischer Begriff: tenonitis

      Entzündung der Tenon-Kapsel (u. angrenzender Bindegewebsschichten). Ätiol.: Arthritis rheumatica, Infektionskrankheiten (seröse Form), Sepsis, Abszess, postoperativ (eitrige Form), auf dem Boden einer Skleritis posterior. Klinik: Schmerzen, Schwellung des Augenlids, Chemosis, leichte Verdrängung des Augapfels mit Bewegungseinschränkung u. Doppelbildern. Ther.: konservativ: Wärme, Ruhigstellung, Antibiotika (lokal, systemisch); Behandlung der Begleiterkrankung; operativ: Inzision, Drainage.

    • Tenonto...

        Wortteil „Sehne“ (Tendo...).

      • Tenorezeptor
        • Teno|rezeptor

        • Englischer Begriff: tenoreceptor

        Sehnenspindeln u. an Sehnen gelegene freie Nervenendigungen, die zu den Propriorezeptoren gehören. S.a. Tiefensensibilität.

      • Tenorrhaphie
        • Teno(r)rhaphie

        • Englischer Begriff: tenorrhaphy

        Sehnennaht.

      • Tenosynoviitis
        • Teno|synovi(i)tis

        • Englischer Begriff: tenosynovitis

        Tendovaginitis.

      • Tenotom
        • Englischer Begriff: tenotome

        s.u. Tenotomie.

      • Tenotomie
        • Teno|tomie

        • Englischer Begriff: tenotomy

        die geschlossene oder offene, im Allg. der Verlängerung dienende op. Durchtrennung einer Sehne, entweder als quere T. oder aber als Z-förmige; meist mit spez. Tenotom (gerade, lanzett-, sichelförmig oder gebogen).

      • Tenoxicam

          nichtsteroidales Antirheumatikum mit langer Plasmahalbwertszeit (obsolet); Anw. bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, degenerativen Gelenk- u. Wirbelsäulenerkrankungen, Weichteilrheumatismus u. Gicht.

        • TENS
          • Englischer Begriff: TENS

          Abk. für transkutane elektrische Nervenstimulation.

        • Tensid
          • Tensid

          • Englischer Begriff: tenside

          grenzflächenaktive Substanz; s.a. Netzmittel.

        • Tensilon#(r)-Test
          • Tensilon®-Test

          diagnostische Applikation von Tensilon® (Edrophoniumchlorid, ein reversibler Cholinesterasehemmer).

          • 1)
            zur Diagnostik der Myasthenia gravis... (mehr)
          • 2)
            Test zur Therapiekontrolle bei Myasthenia-gravis-Patienten, die mit Cholinergika... (mehr)
        • Tensilon#(r)-Test 1)
          Tensilon®-Test
          • 1)

          zur Diagnostik der Myasthenia gravis. Nach weniger als 1 Min. nach i.v. Injektion von Tensilon® wird eine deutliche Besserung der typischen Myasthenie-Symptome beobachtet: Besserung der Ptosis u. der Diplopie, Zunahme der groben Kraft (Faustschluss).

        • Tensilon#(r)-Test 2)
          Tensilon®-Test
          • 2)

          Test zur Therapiekontrolle bei Myasthenia-gravis-Patienten, die mit Cholinergika behandelt werden. Bei ungenügender Wirkung der Cholinergika kommt es nach Injektion von Tensilon® zu einer prompten, vorübergehenden Besserung der Motorik, bei Überdosierung von Cholinergika zu einer raschen u. kurz andauernden Verschlechterung im Sinne einer cholinergen Krise.

        • Tension
          • Tensio(n)

          • Englischer Begriff: tension

          Spannung, Druck (s.a. Tonus, Tono...).

        • Tensor
          • Tensor

          • Englischer Begriff: tensor

          „Spanner“, Kurzform für Musculus tensor.

        • Tensor-fasciae-latae-Reflex
          • Tensor-fasciae-latae-Reflex

          Brissaud-Reflex.

        • tensus
          • tensus

          • Etymol.: latein.

          • Englischer Begriff: tense

          gespannt.

        • Tentamen
          • Tentamen

          • Etymol.: latein.

          • Englischer Begriff: attempt

          Versuch, Probe, Vorexamen.

        • tentoriell
          • Englischer Begriff: tentorial

          das Tentorium cerebelli betreffend.

        • Tentorium
          • Tentorium

          • Etymol.: latein.

          • Englischer Begriff: tentorium (cerebelli)

          Zelt; anat zeltförm. Gebilde, i.e.S. das T. cerebelli, die zwischen Okzipitalhirnbasis u. dorsaler Kleinhirnfläche quer ausgespannte Duraplatte (befestigt an oberen Pyramidenkanten u. Sulci transversi) mit dem Tentoriumschlitz.

        • Tentoriumblutung
          • Tentorium|blutung

          • Englischer Begriff: tentorial hemorrhage

          supra- u./oder infratentorielle Hirnblutung nach Tentoriumriss; bei großer Ausdehnung meist letal.

        • Tentoriumriss
          • Tentorium|riss

          • Englischer Begriff: tentorial rupture; t. tear

          v.a. geburtstraumat. Einriss eines oder beider Blätter des T. cerebelli mit Tentoriumblutung u. nachfolg. tentorieller Hernie bzw. Druckkonus (Druck auf Hirnstamm).

        • Tentoriumschlitz
          • Tentorium|schlitz

          • Synonyme: Incisura tentorii

          • Englischer Begriff: tentorial notch

          rundl. Einschnitt im Tentorium cerebelli für den Hirnstamm; Einklemmung mediobasaler Hirnteile (meist Uncus des Temporallappens) darin (= tentorielle Hernie) infolge Hirndruckes führt zum Mittelhirnsyndrom.

        • Tenuis
          • Tenuis

          stimmloser Verschlusslaut.

        • tenuis
          • tenuis

          • Etymol.: latein.

          • Englischer Begriff: tenuous

          dünn.

        • Teonanacatl
          • Etymol.: mexikan. = „Fleisch der Götter“

          • Englischer Begriff: psilocybe mushroom

          die halluzinogenen Pilze der Gattung Psilocybe.

        • TEP
        • TEPA
        • Tepidarium
          • Tepidarium

          • Englischer Begriff: tepidarium

          der „Warmraum“ des altrömischen Dampfbades.

        • TEPP

            Abk. für Tetraethylpyrophosphat.

          • Tera...
            • Tera...

            Präfix (Kurzzeichen: T) bei Maßeinheiten mit der Bedeutung des 1012fachen.

          • Terasaki-Test
            • Terasaki-Test

            • Englischer Begriff: lymphocytotoxicity test

            • Fach: Immunologie

            (1964) standardisierter Zytotoxizitätstest zur Testung der Loci A, B, C, DR des HLA-Systems; auf Mikroplatten werden Lymphozyten des potentiellen Transplantatspenders zus. mit HLA-Gruppen-spezif. Antikörpern inkubiert u. ihre Reaktion (Zytolyse nach Komplement-Zusatz) mikroskopisch abgelesen.

          • Terata
            • Terata

            • Etymol.: griech.

            • Englischer Begriff: teratoses

            die Fehlbildungen.

          • terato...
            • Englischer Begriff: terato...

            Wortteil „Fehlbildung“.

          11055