Medizin-Lexikon: Einträge mit "V"

Roche Lexikon Logo
Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Suchergebnisse

  • Vena umbilicalis
    Vena
    • V. umbilicalis

    • Englischer Begriff: umbilical v.

    • Fach: Embryologie

    die – anfangs paarige – „Nabelvene“, die, in Nabel u. vord. Bauchwand verlaufend, das arterialisierte Blut von der Plazenta zum Fetus (Leberanlage) zurückführt.

  • Vena vertebralis
    Vena
    • V. vertebralis

    • Englischer Begriff: vertebral v.

    geflechtbildende Begleitvene vom Hinterhaupt zur V. brachiocephalica.

  • Vena-cava-Filter
    Vena  >  Vena cava
    • V.-c.-Filter

    • Englischer Begriff: vena caval filter

    (Mobin//Uddin 1968) schirmartiges, zusammenfaltbares F. (Stahlspeichen + Silastikdach) zur Lungenembolie-Prophylaxe, mittels Kavakatheter von der V. jugularis oder femoralis aus in der unt. Hohlvene zu platzieren. – Gleicher Effekt durch Anlegen von Kavaclips (Teflon) über retro- bzw. transperitonealen Zugang.

  • Vena-cava-superior-Syndrom
    Vena  >  Vena cava  >  Vena cava superior
    • V.-c.-superior-Syndrom

    • Englischer Begriff: superior vena cava syndrome

    venöse Zirkulationsstörung durch Abflussbehinderung (selten reine Thrombose, meist Einengung durch Mediastinalfibrose, Tumor, Aortenaneurysma): Einflussstauung (dort Abb.) der oberen Körperhälfte, Zyanose, Gesichts-, Hals- („Stokes-Kragen“) u. Armödem; Schwindel, Kopfschmerzen, Somnolenz, Oppressionsgefühl, Brustschmerzen u. Atemnot; evtl. Schleimhautblutungen.

  • Venae arcuatae renis
    Vena
    • Vv. ar|cua|tae renis

    • Englischer Begriff: arcuate v.s of kidney

    bogenförm., subkortikale Venen an der Mark-Rinden-Grenze der Niere.

  • Venae brachiales
    Vena
    • Vv. brachia|les

    • Synonyme: Vv. comitantes arteriae brachialis

    • Englischer Begriff: brachial v.s

    paarige, tiefe Begleitvenen der A. brachialis, mit zahlreichen Queranastomosen; vereinigen sich zur V. axillaris.

  • Venae bronchiales
    Vena
    • Vv. bron|chiales

    • Englischer Begriff: bronchial v.s

    die das Blut von Bronchien u. Bronchiallymphknoten abführenden Venen.

  • Venae cardiacae
    Vena
    • Vv. cardiacae

    • Englischer Begriff: cardiac v.s

    die als V. cardiaca magna, V. c. media, V. c. parva sowie als Vv. cardiacae anteriores u. Vv. c. minimae die Koronararterien begleitenden Venen des Herzens.

  • Venae centrales hepatis
    Vena
    • Vv. cen|tra|les hepatis

    • Englischer Begriff: central hepatic v.s

    die Leberzentralvenen; führen im Läppchenzentrum das Blut der Sinusoide über Schalt- u. Sammelvenen zu den Vv. hepaticae.

  • Venae cerebelli
    Vena
    • Vv. cerebelli

    • Englischer Begriff: cerebellar v.s

    die Venen des Kleinhirns.

  • Venae cerebri
    Vena
    • Vv. ce|re|bri

    • Englischer Begriff: cerebral v.s

    die – meist klappenlosen – tiefen u. oberflächl. Venen der grauen u. weißen Substanz von Groß- u. Kleinhirn; ziehen größtenteils in den Subarachnoidalraum u. durch die Dura letztlich in die venösen Hirnsinus.

  • Venae cordis
  • Venae diploicae
    Vena
    • Vv. di|ploi|cae

    • Englischer Begriff: diploic v.s

    die klappenlosen, dünnwand. „Breschet-Venen“ in den Knochenkanälchen der Schädeldiploe, mit Blut von Dura u. Calvaria zu den Sinus durae matris u. den oberflächl. Kopfvenen.

  • Venae epigastricae
    Vena
    • Vv. epi|gast|ricae

    • Englischer Begriff: epigastric v.s

    Begleitvenen der gleichnamigen Bauchwandarterien.

  • Venae gastricae breves
    Vena
    • Vv. gast|ri|cae breves

    • Englischer Begriff: short gastric v.s

    Venen vom Magenfundus (große Kurvatur) im Lig. gastrolienale zur V. lienalis.

  • Venae haemorrhoidales
    Vena
    • Vv. hae|mor|rho|ida|les

    • Englischer Begriff: hemorrhoidal v.s

    Venae rectales.

  • Venae hepaticae
    Vena
    • Vv. hepaticae

    • Englischer Begriff: hepatic v.s

    meist drei (V. dextra, media u. sin.) kurze Parenchym-eingeschlossene „Leberinnenvenen“ als Zusammenfluss der Sammelvenen beider Leberlappen (einschl. Lobus caudatus); in die untere Hohlvene mündend.

  • Venae intercostales
    Vena
    • Vv. inter|cos|tales

    • Englischer Begriff: intercostal v.s

    die „Zwischenrippenvenen“.

  • Venae interlobares renis
    Vena
    • Vv. i. renis

    • Englischer Begriff: interlobar v.s of kidney

    Fortsetzung der Vv. arcuatae zwischen den Nierenpyramiden hiluswärts zur V. renalis.

  • Venae interlobulares hepatis
    Vena
    • Vv. inter|lobulares hepatis

    • Englischer Begriff: interlobular v.s of liver

    die Endäste der Pfortader zwischen den Leberläppchen (Glisson-Dreieck), aus denen die „Verteilungsvenen“ (um die Läppchen) hervorgehen u. aus diesen wiederum die „Zugangsvenen“ (Venulae afferentes; durch die Grenzplatte der Läppchen in die Sinusoide).

  • Venae interlobulares renis
    Vena
    • Vv. inter|lobulares renis

    • Englischer Begriff: interlobular v.s of kidney

    Venen aus dem Zusammenfluss der Venulae stellatae, von der Nierenrinde radiär zwischen den Markstrahlen absteigend in die Vv. arcuatae.

  • Venae ösophageales
    Vena
    • Vv. oeso|pha|gea|les

    • Englischer Begriff: esophageal v.s

    Venen von der Speiseröhrenwand zur V. azygos.

  • Venae paraumbilicales
    Vena
    • Vv. para|umbilicales

    • Englischer Begriff: paraumbilical v.s

    die kleinen „Sappey-Venen“ um das runde Leberband zum li. Ast der V. portae; Verbindung zwischen s.c. Bauchwandvenen u. Pfortader (s.a. Caput medusae).

  • Venae perforantes venae femoralis
    Vena
    • Vv. per|forantes venae femoralis

    • Englischer Begriff: perforating femoral v.s

    Verbindungsvenen zwischen tiefen (= subfaszialen) u. oberflächlichen (= epifaszialen) Extremitätenvenen im Beinbereich (Vena saphena magna, dort Abb.); Insuffizienz bedingt Funktionsstörungen der Muskelvenenpumpe; s.a. Cockett-Venen, Boyd-Venen, Dodd-Venen u. Varikose (dort Abb.).

  • Venae pharyngeales
    Vena
    • Vv. pha|ryn|geales

    • Englischer Begriff: pharyngeal v.s

    Venen vom Plexus pharyngeus zur V. jugularis int.

  • Venae pulmonales
    Vena
    • Vv. pulmonales

    • Englischer Begriff: pulmonary v.s

    die das arterialisierte Blut aus den Lungen zum li. Herzvorhof führenden „Lungenvenen“, im Hilus hervorgehend aus der Vereinigung der Lungensegmentäste zu einem oder – meist – zwei größeren Stämmen (= V. pulmonalis superior u. V. p. inf.), die rechts kaudal der Pulmonalarterie u. hinter oberer Hohlvene, re. Vorhof u. Aorta ascendens, links (kürzer) vor der Aorta thoracica verlaufen u. gemeinsam das hintere Perikard durchdringen; s.a. Lungenvenentransposition.

  • Venae rectales
    Vena
    • Vv. rectales

    • Synonyme: Vv. hämorrhoidales

    • Englischer Begriff: rectal v.s

    vom Plexus venosus rectalis als Vv. r. inferiores u. Vv. r. mediae zur V. iliaca interna; V. rectalis superior zur V. mesenterica inferior; alle drei mehrfach miteinander anastomosierend (d.h. Verbindung zwischen Pfortadersystem u. unterer Hohlvene).

  • Venae renales
    Vena
    • Vv. renales

    • Englischer Begriff: renal v.s

    die Sammelvenen der Niere, die vom Hilus als gemeinsamer Stamm vor der Arterie (die längere li. auch vor der Aorta) horizontal in die untere Hohlvene ziehen.

  • Venae sectio
    • Venae sectio

    • Synonyme: Venaesectio; Phlebotomie

    • Englischer Begriff: venesection; phlebotomy

    Inzision (meist quer) einer s.c. Vene nach op. Freilegung, u. zwar proximal oder (bei Aderlass) distal der zuvor angelegten Ligatur, zum Einführen einer Kanüle oder eines Venenkatheters (anschließend Hautnaht).

  • Venae temporales
    Vena
    • Vv. tem|po|ra|les

    • Englischer Begriff: temporal v.s

    Begleitvenen der A. temp. profunda u. superfic. aus dem tiefen Schläfenmuskel zum Plexus pterygoideus bzw. epifaszial von der Ohrmuschel zur V. retromandibularis.

  • Venae thoracicae internae
    Vena
    • Vv. thoracicae internae

    • Englischer Begriff: internal thoracic v.s

    Begleitvenen der gleichnamigen Arterie zur V. brachiocephalica.

  • Venae thoracoepigastricae
    Vena
    • Vv. thoraco|epi|gastricae

    • Englischer Begriff: thoracoepigastric v.s

    von der seitl. Rumpfwand (Anastomosen mit V. epigastrica superf.) zur V. axillaris; wichtige indir. Kollateralbahn zwischen oberer u. unterer Hohlvene.

  • Venae thyroideae
    Vena
    • Vv. thy|ro|ideae

    • Englischer Begriff: thyroid v.s. (inferior; superior; middle)

    die „Schilddrüsenvenen“; Vv. thyroideae inferiores unpaar vom Plexus thyroideus impar zur – meist li. – V. brachiocephalica (ältere Bez.: V. thyroidea ima); V. thyroidea superior als Begleitvene aus dem oberen Drüsenabschnitt zur V. facialis oder V. jugularis int.; Vv. thyroideae mediae vom Mittelabschnitt zur V. jugul. int.

  • Venae tibiales
    Vena
    • Vv. tibiales

    • Englischer Begriff: tibial v.s

    Begleitvenen der gleichnamigen Arterien zur V. poplitea.

  • Venae uterinae
    Vena
    • Vv. uterinae

    • Englischer Begriff: uterine v.s

    kurze, weite Verbindungsvenen zwischen Uterusplexus u. V. iliaca int.

  • Venae vorticosae
    Vena
    • Vv. vorticosae

    • Englischer Begriff: vorticose v.s

    die vier (bis fünf) „Vv. choroideae“ des Auges je aus dem wirbelförm. Zusammenfluss venöser Äste in der Aderhaut (Blut auch aus Ziliarkörper u. Iris), die nach Durchbrechen der Sklera (etwas hinter dem Bulbusäquator) in die V. ophthalmica superior münden.

  • Vene
    • Vene

    • Englischer Begriff: vein; vena

    Vena; s.a. Venen..., Phleb(o)...

  • Venektasie
    • Ven|ek|tasie

    • Englischer Begriff: venectasia

    Phlebektasie.

  • Venen-Muskel-Pumpe
  • Venena
    • Venena

    • Etymol.: latein.

    • Englischer Begriff: poisons

    Gifte.

  • Venenanästhesie
    • Venen|anästhesie

    • Englischer Begriff: vein anesthesia

    (Bier 1908) intravenöse Regionalanästhesie; Lokalanästhesie durch i.v. Injektion (z.B. V. saphena, V. cephalica) eines Anästhetikums im blutleer gemachten Extremitätenabschnitt.

  • Venenbypass
    • Venen|by|pass

    • Englischer Begriff: venous bypass

    Bypass unter Verw. eines Venensegmentes; Anwendung in der Koronarchirurgie, aber auch im Extremitätenbereich; als In-situ-V. am Bein mit Belassung der Vena saphena magna in ihrem natürlichen Bett, wobei deren Venenklappen entfernt u. ihre Seitenäste ligiert werden.

  • Venendruck
    • Venen|druck

    • Englischer Begriff: venous pressure

    der Füllungsdruck im venösen System, abhängig vom Dehnungswiderstand des Gesamtkreislaufs u. von der Größe des Blutvolumens; bei horizontaler Körperlage zwischen 0 u. 10–15 mmHg (in Atemmittellage); bei aufrechter Stellung in der unteren Hohlvene etwa 20, am Zwerchfell 4, am re. Vorhof –3 mmHg, in der oberen Hohlvene noch niedriger. Gefälle bestimmt vom Druckunterschied Aorta/re. Vorhof, von Atmung, Verschiebung der Ventilebene des Herzens u. Muskelpumpe.

  • Venendruck, zentraler
    Venendruck
    • V., zentraler

    • Englischer Begriff: central v. p.

    s.u. zentral.

  • Venenentzündung
    • Venen|entzündung

    • Englischer Begriff: venous inflammation

    Phlebitis.

  • Venenexhairese
    • Venen|ex|hairese

    • Englischer Begriff: phlebexeresis

    • Fach: Chirurgie

    Phlebexhairese, s.a. Venenstripping.

  • Venenfunktionsprüfung
    • Venen|funktions|prüfung

    • Englischer Begriff: venous function testing

    s.u. Varikose; s.a. Venenklappen.

  • Veneninsuffizienz
    • Venen|in|suffizienz

    • Englischer Begriff: venous insufficiency

    s.u. Venenklappen.

  • Venenkatheter
    • Venen|katheter

    • Englischer Begriff: venous catheter

    Abbildung

    zur Einführung in eine periphere Vene geeigneter K. aus gewebefreundl., chemisch indifferentem röntgenpos. Material; Einführung perkutan (mittels ein- oder übergeschobener Punktionskanüle) oder nach Venaesectio, entweder nur in das periphere Gefäß (z.B. beim Scribner-Shunt) oder aber bis in die Hohlvene (= zentraler V.; s.a. Kavakatheterismus; auch für Herzkatheterismus).

  • Venenklappen
    • Venen|klappen

    • Englischer Begriff: valves of veins

    in etwa gleichen Abständen in das Lumen ragende, taschenförmige (meist paar.) Intimaduplikaturen, die in den meisten Venen eine retrograde Blutströmung verhindern (freier Klappenrand herzwärts). Bei Venen(klappen)insuffizienz (infolge Überdehnung des Klappenansatzringes oder phlebitischer bzw. thrombot. Zerstörung) Strömungsumkehr mit venöser Hypertonie, an den Beinen v.a. bei Insuffizienz der Perforans- u. tiefen Venen; s.a. Varikose (dort Abb.).

1929