Influenzavirus

Roche Lexikon Logo
  • Influenza|virus

  • Synonyme: Grippevirus; Myxovirus influenzae

  • Englischer Begriff: influenza virus

ubiquitäres Orthomyxovirus; Erreger der echten Grippe; Typ A führt zu seuchenhafter Ausbreitung, Typ B zu sporadischen Erkrankungen (gelegentl. auch Epidemien), Typ C epidemiologisch zzt. unbedeutend. Ein RNS-Einzelstrang-Virus mit Lipoidaußenhülle (ätherempfindlich!); neben Kugelform (Ø 80–120 nm) auch Fadenformen; anzüchtbar in embryoniertem Hühnerei u. Zellkultur, im Tierversuch auf Frettchen, Mäusen, Hamstern, Vögeln. Nachweis u.a. durch Hämagglutination(shemmung), Neutralisationstest. Bei Typ A dauernder Wechsel des Antigenmusters („Antigendrift“, Rekombination der Mutation?); z.B. in Europa virulente Stämme: H3N2, H1N1, d.h. Subtypen mit sehr unterschiedlichem Hämagglutinin- u. Neuraminidase-Antigen u. vielen, ständig neuen Varianten (v.a. des H3N2-Subtyps); diese Antigene gehören zu dem Stamm-spezifischen Virus(-V)-Antigen der Hülle (Envelope), u. gegen sie werden verschiedene spezif., nur gegen den betreffenden Stamm wirksame Antikörper gebildet. Als „Antigenshift“ wird der Gen-Austausch zwischen verschiedenen I. bezeichnet (s.a. Grippeschutzimpfung). – Allen Stämmen des Typs A gemeinsam ist das S-Antigen (S = soluble = löslich), das sich von dem der Typen B u. C unterscheidet (Antikörper gegen S-AG schützen den Menschen nicht vor Infektion).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.