Inhalationsnarkotica

Roche Lexikon Logo
  • Inhalationsnarko|tica

  • Synonyme: -tika

  • Englischer Begriff: volatile anesthetics

gas- oder dampfförmige (niedrigsiedende Flüssigkeiten) Stoffe für die Inhalationsnarkose. Wirkst.: Lachgas (N2O), Xenon, Enfluran, Isofluran, Sevofluran, Desfluran u. Halothan. Letzteres wird wegen seines hohen NW-Potentials (z.B. Leberschäden) kaum noch verwendet. Bei Raumtemperaturen liegen die I. entweder als Gas (N2O) oder - meist - als Flüssigkeit vor. Dosierung: Von der Wasser-, Blut- u. Lipidlöslichkeit der Mittel hängen der erforderliche Partialdruck in der Alveolarluft u. damit die Steuerbarkeit der I. ab (s.a. MAC). Anw. meist in Kombination mit anderen Substanzen, z.B. intravenösen Anästhetika, zur Minimierung der NW (z.B. Kardiodepression).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.