Jactatio capitis

Roche Lexikon Logo
Jactatio
  • J. capitis

  • Englischer Begriff: iactatio capitis

Verhaltensstörung der Säuglinge u. Kleinkinder (bei ca. 1,5%); meist im Einschlafstadium = J. nocturna, in Form eines unablässigen Hinundherrollens des Kopfes; von manchen Autoren zu den Lustgewohnheiten gerechnete Bewegungsstereotypie, v.a. bei vernachlässigten, in ihren sozialen Beziehungen gestörten u. frustrierten Kindern; mit zunehmendem Alter tagsüber als J. diurna („Wachstereotypie“) von vermehrter pathol. Bedeutung, nach der Pubertät äußerst selten. – Als Extremform die J. corporis („Körperwerfen“) mit Hin-und-her-Wälzen, evtl. Anschlagen an die Wand; ferner beim Sitzenden ein entsprechendes Vor- u. Rückbeugen des Oberkörpers („Pagodenwackeln“).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.