Lifeline Logo

Karzinogenese

Roche Lexikon Logo
  • Karzino|genese

  • Englischer Begriff: carcinogenesis

Abbildung

die Entstehung von Malignomen, die mit der Zellumwandlung in Richtung Tumorzelle beginnt. Wird heute als multiphasisches Phänomen verstanden, das über Jahre bis Jahrzehnte verlaufen kann; eine stufenweise Störung biologischer Gleichgewichtsprozesse, an deren Beginn die Transformation (durch chemische, physikalische, virale etc. Einflüsse) von Gensequenzen (Protoonkogene) in Onkogene steht (Initiation). Der Umwandlungsbereich bleibt allgemein zunächst ohne Wachstumstendenz. Erst bei weiterer Einwirkung von Karzinogenen oder unspezifischen Schädlichkeiten (Ko- u. Synkarzinogenese) kommt es zur Umwandlung des Gewebes in Richtung Präneoplasie (s.u. Präkanzerose, CIN), die u.U. lange Zeit als Vorstufe des malignen Tumors bestehen (Latenzphase) oder sich sogar zurückbilden kann. Schließlich wird aus der Präneoplasie die primäre Neoplasie, der maligne Tumor, der sich dann früher oder später klinisch manifestiert. S.a. Schema.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.