Moeller-Barlow-Krankheit

Roche Lexikon Logo
Moeller
  • M.-Barlow-Krankheit

  • Synonyme: rachitischer Säuglingsskorbut; Osteopathia haemorrhagica infantum

  • Englischer Begriff: infantile scurvy

  • Biogr.: Sir Thomas B.

ernährungsbedingte Vitamin-C-Mangelkrankheit beim älteren Säugling u. Kleinkind. Verlauf unter dem Bild einer vaskulären hämorrhagischen Diathese. Klinik: weinerliche Stimmung, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, subfebrile Temperatur, Infektanfälligkeit, Blutungsneigung (insbes. Zahnfleischblutungen, selten auch Organblutungen), Schwellung u. Schmerzhaftigkeit der Gliedmaßen (bes. des Oberschenkels; Hampelmann-Phänomen, Schmerzlähmung) durch gelenknahe subperiostale Blutergüsse (die oft verkalken), Verknöcherungsstörungen des Skeletts (d.h. der enchondralen Ossifikation; führt zu „Rosenkranz“-Bildung, Osteoporose der Röhrenknochen, Trümmerfeldzonen). Häufig mit Vitamin-D-Mangel kombiniert. Diagn.: Rumpel-Leede-Test positiv (verminderte Kapillarresistenz); Tyrosin in Blut u. Urin erhöht, Ascorbinsäurekonzentration im Blut erniedrigt; evtl. Megaloblastenanämie, Thrombozyten u. Plasmafaktoren der Gerinnung normal. Ther.: Vitamin-C-Zufuhr; Verlauf ohne Behandlung tödlich.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.