Östrogene

Roche Lexikon Logo
  • Östrogene

  • Synonyme: östrogene Hormone; Follikelhormone

  • Englischer Begriff: estrogens

bei ♀ v.a. im Graaf-Follikel u. Corpus luteum, während der Schwangerschaft auch in der Plazenta gebildete Steroidhormone (bei ♂ in geringen Mengen in Hoden u. Nebennierenrinde), deren Konzentration im Verlauf des Genitalzyklus (dort Schema) im Zusammenhang mit den Gonadotropinen (dort Schema) schwankt. Nach der Menopause sistiert die Ö.-Produktion im ♀ Körper. Transport u. Funktion: Im Blut werden Östrogene v.a. an Proteine gebunden transportiert u. am Wirkungsort (v.a. ♀ Geschlechtsmerkmale, s.a. Geschlechtsentwicklung) von Östrogenrezeptoren übernommen u. durch das Zytoplasma zum Zellkern gebracht, wo sie die Eiweißbiosynthese beeinflussen. Die Ausscheidung erfolgt v.a. durch die Niere nach Konjugation mit Glucuronsäure (in geringerer Menge auch Schwefelsäure). Wichtigste natürliche Ö.: Östron, Östradiol-17β u. Östriol; s.a. Geschlechtshormone (dort Formel), Östrogene... (engl.: natural e.). pharm Anw. zur Substitution in der Menopause, als Ovulationshemmer (in Kombination mit Gestagenen).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.