Osteomalazie

Roche Lexikon Logo
  • Osteo|malazie

  • Synonyme: Osteomalacia; Knochenerweichung

  • Englischer Begriff: osteomalacia

Tabelle

Knochenmineralisationsstörung im Erwachsenenalter (entsprechendes Krankheitsbild im Kindesalter Rachitis). Es kommt zu generalisierten Skelettveränderungen mit unzureichender Mineralisation der Grundsubstanz. Ätiol.: Die drei wichtigsten Ursachen sind Vitamin-D-Mangelzustände, Vitamin-D-Hormon-Stoffwechselstörungen und (renale) tubuläre Funktionsstörungen. Weitere Ursachen sind Phosphatasemangel, Knochenmatrixstörungen (Fibrogenesis imperfecta ossium), nach operativer Korrektur eines primären Hyperparathyreoidismus, Fluoridtherapie (s. Tab.). Klinik: Knochendeformierung (Glockenthorax, Skoliose, Keil-, Fischwirbel, Kyphosen, Genu valgum u. varum), rasche Ermüdbarkeit, Muskelschmerzen. Diagn.: im Röntgenbild verminderte Dichte u. Konturunschärfe der Knochen, Looser-Umbauzonen; Serumcalcium normal oder leicht vermindert, Phosphat vermindert, alkalische Phosphatase vermehrt. Mischformen u. Übergänge zur Osteoporose.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.