P-Zacke

Roche Lexikon Logo
  • P-Zacke

  • Englischer Begriff: P wave

Tabelle

die im Allg. flachbogige 1. Welle (≤ 0,10 s) des EKG als Ausdruck der Vorhoferregung; meist < 0,20 (beim Kind < 0,25) mV, bei Sympathikotonie u. Sinustachykardie evtl. etwas höher, bei Vagotonie u. Bradykardie flacher; evtl. doppelgipfelig (Nachhinken des li. Vorhofs, beim Herzgesunden um max. 0,03 s). Normal in Ableitung I u. II pos., in III, aVR u. V1 neg. oder biphasisch (mit negativem Ausschlag < 0,08 s, < 0,15 mV). Bei Vorhofflimmern u. -flattern, sinuaurikulärem Block u. Sinusarrest evtl. fehlend, bei AV-Knotenrhythmus u. (supra)ventrikulärer Tachykardie u.U. schwer abgrenzbar; neg. Zacke in II u. III besagt retrograde Vorhoferregung; weitere patho. Formen Tab.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.