Panniculitis

Roche Lexikon Logo
  • Panniculitis

  • Englischer Begriff: panniculitis

Abbildung

Entzündung des subkutanen Fettgewebes (s. Abb.) u. lipophage Granulome (Lipogranulomatose). Ätiol.: meist infolge tiefer Vaskulitis bzw. hyperton. Durchblutungsstörung, seltener im Rahmen einer Hypodermitis. Sonderformen: P. nodularis non suppurativa febrilis et recidivans (Pfeifer-Weber-Christian-Syndrom). P. mesenterica: mit entzündl. Gekröseschrumpfung u. Verlegung der Lymphbahnen, evtl. Ileus. Lipogranulomatosis subcutanea (Rothmann-Makai-Krankheit): spontan u. ohne Allgemeinerscheinungen, v.a. an Unterschenkeln mit bis walnussgroßen, teils konfluierenden derb-weichen Knoten der tieferen Kutis, evtl. auch im Fettgewebe innerer Organe. Weitere Formen: Kältepanniculitis (v.a. bei jüngeren Kindern u. adipösen Frauen; klinisch zeigen sich livid-rote Knoten); P. durch Silikon oder Paraffin (endzündl. Knoten durch Injektion); P. durch Medikamente (nodöse Erytheme, z.B. nach Einnahme von Kontrazeptiva); P. artefacta (Folge selbstschädigender Traumen oder durch Autoinokulation von Fremdmaterialien); metabolische P. (Pankreaserkrankungen, α1-Trypsininhibitor-Mangel); infektiöse P. (Bakterien, Pilze); postphlebitische P.; P. bei Bindegewebskrankheiten (Lupus erythematodes profundus, Sklerodermie, eosinophile Faszitis); P. bei proliferativen Krankheiten (Leukämie); Adipositas subcutanea neonatorum; Sclerema adiposum neonatorum. S.a. Cellulitis.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.