Schlafzentrum

Roche Lexikon Logo
  • Schlaf|zentrum

  • Englischer Begriff: cortical sleep center

neuronale Strukturen des Zentralnervensystems im hinteren Hypothalamusteil u. in retikulären Kernen des Thalamus (Wand des III. Ventrikels), die über das „aktivierende“ retikuläre System der Formatio reticularis (= sog. Schlaf-Wach-Zentrum) den – beim Menschen im Allg. an den Tag-Nacht-Wechsel (zirkadianer Rhythmus) gebundenen – Schlaf-Wach-Rhythmus steuern. Die für den synchronisierten Schlaf bedeutsamen hypnogenen Zonen in der Raphe, d.h. in den Medianbereichen zwischen Medulla oblongata bis Mittelhirn, sind reich an Serotonin, der für den desynchronisierten Schlaf zuständige Locus coeruleus des Tegmentums ist reich an Noradrenalin; Zerstörung der serotoninhaltigen Bereiche führt zu – evtl. totaler – Schlaflosigkeit.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.