Wachstum

Roche Lexikon Logo
  • Wachs|tum

  • Englischer Begriff: growth

Grundeigenschaft des lebenden Organismus, durch Umwandlung aufgenommener körperfremder Stoffe in körpereigene, seine Substanz zu vermehren. Ein über Zellteilung erfolgender anaboler (Anabolismus), bei Warmblütern auf das Jugendalter beschränkter Prozess (ergänzt durch im Wesentlichen allgemein lebenslängliche Möglichkeit der Zellerneuerung). Die Größenzunahme erfolgt durch An- u./oder Zwischenlagerung neuer Zellen (d.h. appositionell bzw. interstitiell). Das W. ist beim Menschen hormonal gesteuert (jedoch mit Auswirkung erblicher, Stoffwechsel- u. äußerlicher Faktoren) u. erfolgt in Bezugnahme auf den Gesamtbauplan als normales W. unter strenger Einhaltung der Organ-Gewebegrenzen; es wird unterschieden auch als Mengen- u. als Längen-W., die periodisch wechseln (Fülleperiode, Streckphase). S.a. Wachstums...

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.