WHO-Stufenschema der Schmerztherapie

Roche Lexikon Logo
    Tabelle

    Empfehlungen der WHO zur Tumorschmerzbehandlung, die heute weltweit als Standard gelten. Kernpunkte sind eine differenzierte Schmerzdiagnostik, eine möglichst orale Applikation der Medikamente, die regelmäßige, nach einem zeitlichen Schema festgelegte Einnahme der Analgetika (um einen konstanten Blutspiegel zur Schmerzprophylaxe zu erzielen) u. die Auswahl der Schmerzmittel nach einem Stufenplan (s. Tab.). Als Basistherapie (Stufe 1) werden nichtopioide Analgetika verwendet. Wenn diese Medikation nicht (mehr) ausreicht oder nicht vertragen wird, erfolgt eine Kombination mit schwach oder stark wirkenden exogenen Opioiden bzw. eine alleinige Applikation von diesen. Je nach Situation sind adjuvante Medikamente einsetzbar: z.B. Tranquilizer, Laxanzien, Antiemetika, trizyklische Antidepressiva, Antikonvulsiva, Corticosteroide. Neuere Applikationsformen der Opioide sind das Morphinsulfat als Suppositorium oder das TTS-Fentanyl (transdermale Applikation). S.a. Schmerztherapie.

    Medizin-Lexikon durchsuchen

    Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

    Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

    Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.