Lifeline Logo

Amalgam

Legierung des Quecksilbers mit anderen Metallen. In der Zahnmedizin wird Amalgam aus kosmetischen Gründen (silbrige Farbe im polierten Zustand, ansonsten grau bis schwarz) meist als Füllungsmaterial bei Zahnschäden durch Karies in so genannten "nicht-sichtbaren" Mundbereichen (z.B. Backenzähne) verwendet. Legierungspartner für Quecksilber sind in der Zahnmedizin überwiegend die Metalle Silber, Zinn, seltener Kupfer oder Gold.

Zahn-Lexikon durchsuchen

Suchen Sie einen bestimmten Begriff? Einfach auf den entsprechenden Anfangsbuchstaben klicken: